Vienna Institute for Safety and Systems Engineering (VISSE)

Das Vienna Institute for Safety and Systems Engineering (VISSE) ist Wissensdrehscheibe im Bereich der funktionalen Sicherheit und der Systemsicherheit. Das VISSE forscht im Bereich der inhärenten Systemsicherheit für das automatisierte und autonome Fahren.

Unsere technischen Systeme werden immer komplexer. Die Anzahl von rechnergestützten Steuergeräten und deren Verkoppelung mit anderen Steuerelementen wird immer größer. Der stark steigende Einsatz von Softwarelösungen führt dabei zu nicht mehr überschaubaren Systemzuständen. Software-Fehler können hier zu sehr gefährlichen Auslösern führen, wie die Praxis zeigt. Ein selbsttätig einrastendes elektronisches Lenkradschloss, ein unbeabsichtigtes Anziehen der automatischen Parkbremse während der Fahrt oder ein Nichtauslösen des Airbags führen bereits heute schon laufend zu Rückrufaktionen in der Automobilbranche. Solch gefährliche Auswirkungen machen deutlich: Die System-Sicherheit (System Safety) ist eines der drängendsten Themen in der Technik.

System Safety zieht sich quer durch alle Sparten und Branchen, die mit technischen Systemen zu tun haben. Ziel von System Safety ist das sichere Funktionieren eines Systems in seiner Umgebung. Das Risiko von Gefahren muss dabei vermieden, und wenn nicht möglich, präventiv so niedrig gehalten werden, dass Menschen, andere Lebewesen und die Umwelt nicht zu Schaden kommen und auch keine materiellen Schäden verursacht werden.

Forschungsschwerpunkte

Speziell entwickelte Vorgehensmodelle und Analyse-Methoden (Shell Modell, eFFA, Szenario-Methode) ermöglichen eine nahezu lückenlose Identifikation von Gefährdungen und möglichen Unfallszenarien. Mit einem systematisch-methodischen Vorgehen (Integrativen Safety Prozess, ISaPro®) wird die Sicherheit in das System integriert und eine inhärente Systemsicherheit gewährleistet.

Anhand einer graphisch-notierten Darstellungsform (Goal Structuring Notation, GSN) wird die inhärente Systemsicherheit dargestellt und gezeigt, dass das technische System ausreichend sicher ist.

Das VISSE entwickelt technische Systeme (Hardware und Software) nach geforderten Sicherheitsanforderungsstufen.  Darüber hinaus unterstützt das VISSE Unternehmen bei Entwicklungen von sicherheitskritischen Systemen. Das VISSE begleitet Unternehmen bei der Einführung des Sicherheitsthemas anhand von Workshops und In-house Trainings.

Der Masterstudiengang Safety and Systems Engineering bietet eine akademische Ausbildungsmöglichkeit für Haupt- und Nebenberufliche Studierende. Darüber hinaus bietet das VISSE Weiterbildungsmöglichkeiten anhand von Trainings- und Zertifizierungslehrgängen (Personenzertifizierungen) an.

Mit Sicherheit auf der Nebenbahn

Stillgelegte Nebenbahnen durch den Einsatz automatisiert fahrender „People Mover“ wirtschaftlich sinnvoll revitalisieren – das ist die Idee des Vienna Institute for Safety and Systems Engineering (VISSE). Allerdings ist der Anspruch an die Sicherheitstechnik bei Schienenfahrzeugen im „Open Track“-Bereich völlig anders als bei U-Bahnen oder Metro­linien, die sich im „Closed Track“-Bereich und damit in einem relativ geschützten Umfeld bewegen.

weiterlesen

Forschungsteam

Ansprechperson

Forschende

Projekte und Aktivitäten


Publikationen

Die Publikationen dieses Kompetenzzentrums finden Sie in unserer Publikationsdatenbank.


Masterstudium

Safety and Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more