Forschung und Entwicklung

Was unsere Forschung und Entwicklung ausmacht

Als eine der größten Fachhochschulen Österreichs bieten wir eine breite Vielfalt an Studiengängen in unterschiedlichen Disziplinen an. Dabei steht in nahezu allen Bereichen die forschungsgeleitete Lehre im Mittelpunkt. Diese qualitätssichernde Maßnahme zu intensivieren, Forschung und Entwicklung an der Schnittstelle der Disziplinen zu etablieren und diese Positionierung in Zukunft weiter auszubauen, sind neben der Stärkung der Departments zentrale Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung an der FH Campus Wien.

Durch die Weiterentwicklung unserer F&E Strategie verfeinern wir permanent unser Forschungsprofil. In den letzten Jahren haben wir gezielt strategische Maßnahmen gesetzt, um die Forschungsleistung der FH Campus Wien voran zu treiben, weiter zu stärken und dem Auftrag einer qualitätsgesicherten und forschungsgeleiteten Lehre gerecht zu werden.

Dabei konzentrieren wir uns auf folgende Aspekte:

  • Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung mit Partnern aus der der Industrie, dem öffentlichen Sektor sowie dem Sozial- und Gesundheitssektor
  • Qualitätssicherung durch forschungsgeleitete Lehre
  • Etablierung von multidisziplinären ForscherInnenteams
  • Einbindung von Studierenden in Forschungsprojekte

Forschungsgeleitete Lehre

Im Rahmen unserer Strategie 2020 wollen wir die Verschränkung zwischen Lehre und Forschung weiter intensivieren. Mit folgenden Maßnahmen werden wir den Rückfluss der Forschungsergebnisse in die Lehre, die Anregung und Entwicklung neuer Forschungsfragen durch Studierende forcieren:

  • Jede(r) zweite hauptberuflich Lehrende ist 2020 neben der Lehre auch in F&E Aktivitäten eingebunden.
  • Mindestens 100 Studierende (also rund 1,7 % unserer Studierenden) sind bis 2020 aktiv in F&E Projekten involviert.

Forschung innerhalb und an der Schnittstelle der Disziplinen

Die Interdisziplinarität ist eine der großen Stärken der FH Campus Wien und unterscheidet diese von anderen Institutionen. Jedes der sieben Departments definierte für sich drei Forschungsfelder, in welchen die disziplinären Forschungsaktivitäten stattfinden. Im übergreifenden Forschungsfeld Active and Assisted Living (AAL) forschen vier Departments gemeinsam und transdisziplinär. Weitere interdisziplinäre Forschungsprojekte forcieren wir gezielt.

Wir sind stolz auf die zahlreichen Aktivitäten, die wir in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung erfolgreich durchgeführt haben bzw. aktuell durchführen. Die Projekte zeigen einen repräsentativen Ausschnitt unserer Arbeit und spiegeln die Vielfalt unseres Studien- und Forschungsangebots wider.

Bündelung von Kompetenzen

Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Bündelung von Forschungsaktivitäten durch fachspezifische Kompetenzzentren. Derzeit bestehen an unserer Fachhochschule vier Kompetenzzentren für Forschung und Entwicklung. Schritt für Schritt werden wir weitere Kompetenzzentren als Leuchttürme in unseren Departments aufbauen. In den Kompetenzzentren stärken und fördern wir gezielt Potenziale, bündeln Kompetenzen und vernetzen diese. Die Orientierung an den großen Entwicklungen und Zukunftsthemen - den sogenannten Mega-Trends, die alle Ebenen der Gesellschaft wie Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Technik und Kultur umfassen, ist hier von wesentlichem Interesse.

Forschungsinfrastruktur

Bei der Forschungsinfrastruktur hat die FH Campus Wien durch eigene Mittel und dank hervorragender Unternehmenskooperationen vieles möglich gemacht: Im Rahmen von Kooperationen mit dem Campus Vienna Biocenter, der BOKU und dem Vienna Institute of Biotechnology (VIBT) nutzen Studierende und Forschende an unseren Standorten der Applied Life Sciences die hochmodernen Labors und eine industrielle Pilotanlage vor Ort. Zu den Highlights an unserem Hauptstandort gehören beispielsweise ein physiotherapeutisches Bewegungslabor sowie eine Lasersinteranlage für den Bereich Rapid-Prototyping. Mit dem im Frühjahr 2014 neu eröffneten Phoenix Contact Technology Competence Center haben wir unsere Infrastruktur im Forschungsfeld "Manufacturing and Automation" erweitert. Der weltweit tätige Konzern stattete im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung zwei Laborräume für Industrie 4.0-Anwendungen in Lehre und Forschung aus.

© FH Campus Wien

FördergeberInnen und PartnerInnen

Die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Unternehmen und FördergeberInnen wie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft, dem Wissenschaftsfonds FWF, der Wirtschaftsagentur Wien oder der MA 23 - Wiener Fachhochschulförderung sichert die Finanzierung unserer Forschungsvorhaben und damit den Wissenstransfer zwischen Lehre und Unternehmen. 

Die FH Campus Wien kooperiert mit dem Wissenschaftsradio NJOY 91.3 fm der FH Wien.


Weiters arbeitet die FH Campus Wien mit INiTS dem Universitäres Gründerservice Wien für Veranstaltungen und Services zusammen.

Kontakt

Ansprechpersonen

F&E Broschüre

F&E Broschüre

PDF (7 MB)