Personendetails

DI (FH) Peter Krebs

Forschung und Entwicklung


T: +43 1 606 68 77-8414
F: +43 1 606 68 77-8409

Raum: B.3.07a
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Technik

> Einführung in die Informatik ILV
High Tech Manufacturingmore

Einführung in die Informatik ILV

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Historischer Überblick über die Entwicklung der Informatik (Von den Anfängen bis zur Neuzeit); Grundlagen der Computerarchitektur (Aufbau und Funktionsweise);
Rechnen mit binären Zahlen (Boolsche Algebra, Kombinatorische Logik);
Aufbau und Funktionsweise von Prozessor und Speicher;
Zahlendarstellung (Wie verwalten die "modernen" Rechner die gespeicherten Daten);
Aufbau und Funktionsweise "moderner" Rechner;
Betriebsystem (Aufbau, Unterschiede und die Funktionsweise)

Prüfungsmodus

Schriftliche Abschlußprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung
(Vorlesung / Tafelskizzen und –zeichnungen / Präsentation)

Sprache

Deutsch

> Einführung in die Systemsicherheit und Funktionale...
Safety and Systems Engineeringmore

Einführung in die Systemsicherheit und Funktionale Sicherheit ILV

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs, Dr. Reinhard Preiss

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

- Grundlagen der System Safety
- Einfluss- und Erfolgsfaktoren für System Safety
- Risikobeurteilung
- Funktionale Safety - Spezifikation und Bewertung von Sicherheitsfunktionen
- Umsetzung von System Safety

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag

Sprache

Deutsch

> Elektroniklabor LB
High Tech Manufacturingmore

Elektroniklabor LB

Vortragende: Ing. Josef Kahler, Ing. Gernot Korak, BSc MSc, DI (FH) Peter Krebs, DI Stefan Tiefenbacher

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

In Kleingruppen lernen die Studierenden das erarbeitete theoretische Grundwissen praktisch anzuwenden und gleichzeitig zu vertiefen, indem grundlegende Schaltungen der Elektronik/Elektrotechnik aufgebaut und vermessen werden. Zu jeder Laborübung sind die ausgewerteten Messergebnisse und Erkenntnisse in einem Protokoll zu dokumentieren.

Praktische Anwendungen der in den Theorielehrveranstaltungen behandelten Inhalte aus dem Bereich der Grundlagen der Elektrotechnik sowie der Lehrveranstaltung Elektronik. Dokumentation und Interpretation von Messergebnissen in Laborprotokollen.

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Labor

Sprache

Deutsch

> Formale Methoden im sicherheitskritischen Bereich ...
Safety and Systems Engineeringmore

Formale Methoden im sicherheitskritischen Bereich ILV

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

•Einführung
- Zweck
- Bezug zu anderen Methoden
- Bedeutung für Safety

•Grundlagen formaler Verifikation
- Logik
- Mengenlehre
- mathematischer Beweis

•Ausgewählte Methoden

•Systemdesign (zb. Z Notation, VDM)

•Concurrency (zb. CSP)

•Zeitverhalten (zb. LTL)

•Praktische Anwendung (zb. mit Alloy)

•Beispiele und Übungen

•Interoperabilität mit semiformalen Methoden

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Sprache

Deutsch

> Master Thesis Begleitseminar SE
Safety and Systems Engineeringmore

Master Thesis Begleitseminar SE

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs, DI Walter Sebron, FH-Prof. Dr. Hans Tschürtz, MSc MSc

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

•Begleitung der Studierenden in ihren Master Thesen- Aufgabenstellungen
•Präsentation von Auszügen aus der Master Thesis
•Einzelgespräche und Gruppendiskussionen zur Reflexion von Erfahrungen und Vorgehensweisen

Prüfungsmodus

Mit bzw. ohne Erfolg teilgenommen

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Sicherheitsrelevante technische Lösungen ILV
Safety and Systems Engineeringmore

Sicherheitsrelevante technische Lösungen ILV

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs, Dr. Wolfgang Lechner, Christian Loidl, Dr. Reinhard Preiss

3 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

•Safety-Aspekte von Software
-Unterschiede zur Hardware
-Safety-Strategien für SW und deren Charakteristiken
-Probleme von SW-Safety-Techniken

•SW-Techniken für Fault Prevention
-Auswahl der Programmiersprache
-Modularisierung
-Stateless Design
-Statische Allokation von Ressourcen

•SW-Techniken für Fault Tolerance
-N-Version Programming
-Recovery Block
-Failure Assertion and Defensive Programming
-Diverse Monitor/Watchdog

•Error Detecting/Correcting Codes

•Hardware Redundanzen
-Dynamische Redundanzen
-Statische Redundanzen

•Sicherheitstechnische Prinzipien in der Hardware
-Ruhestromprinzip
-Dynamisierung von Steuersignalen
-Schaltungsprinzipien

•Vergleicher und Antivalenzbaustein

•Fail-safe Vergleicher

•Fehlerkombinationsmöglichkeiten von Systemen
-1oo2
-1oo3
-2oo3
-2oo4

•Systeme ohne Redundanz

•Systeme mit Redundanz
-Heiße Redundanz
-Warme Redundanz
-Kalte Redundanz
-Redundanz durch Umschalten

•Gemischte Systeme

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Sprache

Deutsch

> Wireless Network Security VO
IT-Securitymore

Wireless Network Security VO

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Grundlagen der drahtlosen Netzwerkkommunikation
- Security-Aspekte in drahtlosen Netzwerken
- Konkrete Wireless-Technologien und deren Security-Mechanismen
- WLAN (IEEE 802.11)
- Bluetooth
- IEEE 802.15.4/6LoWPAN/ZigBee
- Near Field Communication
- Mobilfunk

Prüfungsmodus

Schriftliche Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag

Sprache

Deutsch

Publikationen

Studiengänge

High Tech Manufacturing

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Informationstechnologien und Telekommunikation - auslaufend

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Informationstechnologien und Telekommunikation - auslaufend

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Forschungsprojekte

> HMI³

Leitung: Dipl.-Ing. Dr.mont. Heimo Sandtner