Projektdetail

Stadt Wien Kompetenzteam für Safety Network Engineering (SNET)

Das "Stadt Wien Kompetenzteam für Safety Network Engineering (SNET)" ist auf die Entwicklung von Systemen spezialisiert, die im Sicherheits-relevanten Umfeld zum Einsatz kommen. Das Ziel war, auf der Basis fundierter Forschung und Entwicklung die Realisierung Safety-relevanter Systeme voranzubringen und dieses Wissen Industrie und Wirtschaft zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig wurde dieses Wissen in die Lehre der FH Campus Wien integriert.

Laufzeit: September 2009 bis August 2012

Technische Systeme werden durch ihren hohen Innovationsgrad immer komplexer. Die Einbettung dieser Systeme in bestehende Netzwerke und Gesamtsysteme wird dabei zur großen Herausforderung. Die potenziellen Gefahren, die von solchen Systemen ausgehen, sollen auf ein Minimum reduziert werden. Ziel des „Stadt Wien Kompetenzteams für Safety Network Engineering (SNET)“ war, die technische Realisierung solcher Safety-relevanter Systeme voranzutreiben. Das Projekt konzentrierte sich auf die Konzeptionierung Safety-zertifizierter Lösungen und setzte einen SIL2 VoIP-Client zur Demonstration der Machbarkeit um. Eine vorhandene VoIP-Plattform wurde in den Safety-relevanten Bereich transferiert (Erfüllung des Safety Integrity Levels 2 gemäß IEC 61508) und Safety-konforme Netzwerke bzw. Gesamtsysteme wurden konzipiert. Sowohl die Lehre an der FH Campus Wien als auch die Industrie nutzen das Wissen des Kompetenzteams.

Partner*innen und Fördergeber*innen

Das "Stadt Wien Kompetenzteam für Safety Network Engineering (SNET)" wird von der MA 23 – Wirtschaft, Arbeit und Statistik – im Rahmen des Förderprogramms "Stiftungsprofessuren und Kompetenzteams für die Wiener Fachhochschul-Ausbildungen" unterstützt.

Forschungsfeld (bis 31. Juli 2020)

Smart & Green Technologies

Seit 1. August 2020 lösen fünf interdisziplinäre Forschungsbereiche geltenden Forschungsfelder ab.

Projektleitung

Projektteam


Studiengang

Safety and Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more