Projektdetail

Aufbauprojekt COIN „MIGRATOX“

Laufzeit: 1.07.2018 bis 30.06.2023  

Die Migration von potentiell gesundheitsschädlichen Stoffen aus Lebensmittelverpackungen ist ein Thema, das sowohl in der Öffentlichkeit als auch unter ForscherInnen und IndustrievertreterInnen intensiv diskutiert wird. Bei dem COIN Aufbauprojekt „MIGRATOX“ geht es darum, in vitro basierte Methoden und Teststrategien zu entwickeln, die dazu eingesetzt werden sollen, Lebensmittelkontaktmaterialien auf ihre Sicherheit für EndverbraucherInnen zu überprüfen.

in vitro basierte Methode wo, Lebensmittelkontaktmaterialien auf ihre Sicherheit für EndverbraucherInnen überprüft werden © FH Campus Wien/Schedl


Verpackungsmaterialien wie Papier, diverse Kunststoffe, Glas oder Metalle bestehen aus einer Vielzahl an Substanzen, die sowohl absichtlich bei der Herstellung als auch unabsichtlich, durch Abbaureaktionen oder Kontaminationen, eingebracht werden (sog. NIAS – non intentionally added substances). Während die Grundbestandteile einer Verpackung auf ihre Sicherheit überprüft werden, ist bei den NIAS eine vollständige Beurteilung des Gefahrenpotentials oft sehr schwierig. Besonders auf kritische Kontaminanten wie hormonaktive oder erbgutschädigende Substanzen wird bei dem Projekt das Hauptaugenmerk gelegt.

Das über 5 Jahre andauernde Aufbauprojekt wird in direkter Kooperation mit dem Studiengang molekulare Biotechnologie sowie dem Forschungspartner OFI durchgeführt. In diesem Projekt wird auf eine enge Zusammenarbeit mit großen internationalen Lebensmittel- und Verpackungsproduzenten Wert gelegt, um die Sicherheit von Verpackungsmaterialien nachhaltig zu gewährleisten und das Vertrauen der KonsumentInnen in die Industrie zu stärken.

Forschungsziele

  • Sicherheitsbewertung von Lebensmittelkontaktmaterialien
  • Entwicklung neuer in vitro Bioassays für das NIAS-Screening
  • Validierung von Probenaufbereitungsmethoden 
  • Validierung einer umfassenden Teststrategie zur Risikobeurteilung
  • Identifizierung von möglichen Gefahrenquellen

KooperationspartnerInnen bzw. AuftraggeberInnen

Unter anderem:

  • AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
  • ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG
  • Amcor Flexibles
  • Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
  • Constantia Teich GmbH
  • Dannemann Global Extrusion GmbH
  • Danone S.A.
  • eco plus Lebenmittel Cluster
  • Erema GmbH
  • Folial GmbH
  • Fries Kunststofftechnik GmbH
  • GCP Darex Germany GmbH
  • Giko Verpackungen GmbH
  • baMed GmbH
  • Mauser-Werke GmbH
  • Mondi AG
  • Nestlé
  • Ovotherm Int. Handels GmbH
  • Packforce Austria - Das österreichische Verpackungsnetzwerk
  • Philips
  • ProPak- Fachverband der industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton
  • Siegwerk Druckfarben AG&Co KGaA
  • Silgan White Cap Manufacturing GmbH
  • Tetrapak Holding GmbH
  • Tubex Tubenfabrik Wolfsberg GmbH
  • Valspar Corporation
  • Wakol GmbH
  • Watson Standard

Projektteam


Studiengänge

Molecular Biotechnology

Masterstudium, Vollzeit

more

Molekulare Biotechnologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Nachhaltiges Ressourcenmanagement

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Packaging Technology and Sustainability

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Verpackungstechnologie

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more