Master

Bauingenieurwesen­ – Baumanagement

berufsbegleitend

 

Bauingenieurwesen­ – Baumanagement

Die umfassende Ausbildung zur Allround-Bauingenieur*in kombiniert Ingenieurwissenschaft, Bauwirtschaft, Recht und Soft Skills. Sie erweitern darin Ihre bereits erworbenen Kompetenzen und haben darüber hinaus die Möglichkeit, einen persönlichen Schwerpunkt individuell zu gestalten. Damit bereitet Sie das Masterstudium auf stark nachgefragte Bereiche der Baubranche vor: nationale und internationale Großprojekte sowie ressourceneffizientes und nachhaltiges Bauen und Sanieren. Zudem profitieren Sie von langjährigen Kooperationen mit namhaften Unternehmen der Baubranche wie der STRABAG SE. Mit dem STRABAG Stipendienprogramm erhalten Sie die Chance auf finanzielle Unterstützung genauso wie auf außergewöhnliche Einblicke ins Unternehmen und Vernetzung für die ersten Etappen Ihrer Karriere.

Department
Bauen und Gestalten
Thema
Technologien

Highlights

  • umfassende Ausbildung zu Allround-Bauingenieur*innen

  • Spezialisierungen auf nachhaltigen Hoch- und Infrastrukturbau, auf Instandsetzung und Revitalisierung sowie Bauwirtschaft

  • starkes Netzwerk mit Topunternehmen der Baubranche und Förderprogramm "STRABAG Stipendienprogramm"

     

    Facts

    Abschluss

    DI (vergleichbar mit Master of Science)

    Studiendauer
    4 Semester
    Organisationsform
    berufsbegleitend

    Studienbeitrag pro Semester

    € 363,361

    + ÖH Beitrag + Kostenbeitrag2,3

    ECTS
    120 ECTS
    Unterrichtssprache
    Deutsch

    Bewerbung WiSe 2023/24

    18. Oktober 2022 bis 15. Mai 2023

    Studienplätze

    60

    1 Studienbeitrag für Studierende aus Drittstaaten € 727,- pro Semester

    2 für zusätzliche Aufwendungen rund ums Studium (derzeit bis zu € 83,- je nach Studiengang bzw. Jahrgang)

    3 Einmalig Normenpaket ca. € 320-350,- für Studierende die Ihren Bachelorabschluss nicht an der FH Campus Wien absolviert haben.

    Perspektiven

    Alle Videos
    <
    >

    Interview mit dem Studierenden Petar Djuric

    "Das Coolste an meinem Studium ist, dass es mir ermöglicht, mich mit den einzelnen Themen zu befassen und diese zu hinterfragen.", erzählt Petar Djuric, Studierender Bauingenieurwesen  – Baumanagement an der FH Campus Wien. "In meinem Studium geht es um technische Aspekte, als auch um wirtschaftliche Aspekte von Gebäuden und vom Bauwesen."

    6:07

    Interview mit der Studierenden Anna Deutsch

    „Das Coolste an dem Studium war die Sanierungswoche am Beginn des dritten Semesters. Ich war mit den coolsten Studienkolleg*innen in Steyr, da haben wir uns ein Stadtparkgebäude von Kopf bis Fuß angesehen."

    03:28

    Interview mit der Studierenden Anita Kopia

    „Der Studiengang ist für Leute relevant, die einerseits schon im Berufsleben stehen und sich weiterentwickeln wollen, und jene, die eine gute solide Basis aufbauen möchten“, meint Anita Kopia über ihr Masterstudium Bauingenieurwesen – Baumanagement an der FH Campus Wien. „Mich hat das Technische immer schon interessiert. Ich war zuvor in der Planung und wollte auch über die Umsetzung Bescheid wissen.“

    04:54

    Interview mit der Studierenden Sophie Wistawel

    „Ich hatte den künstlerischen Aspekt, aber auch die mathematische Affinität – daher habe ich mich für diesen Studiengang entschieden. Die FH Campus Wien hat mir das Gesamtpaket geboten“, erzählt Sophie Wistawel über ihren Weg zum Masterstudium Bauingenieurwesen – Baumanagement.

    04:11

    Interview mit der Studierenden Petra Braun

    „Das Themenfeld Bauingenieurwesen und das Wie, Weshalb und Warum hat mich eigentlich immer schon interessiert, zum Beispiel die Logistik im Gebäudebau“, meint Petra Braun. „Unser Lehrpersonal sind alles Praktiker*innen, die kommen aus dem echten Berufsalltag und erzählen viele hilfreiche Tipps…. Wir lernen trotzdem sehr viel Theorie und verbinden das immer mit der Praxis.“

    04:04

    Vor dem Studium

    Sie bringen bereits fundiertes bautechnisches Know-how mit und wollen darauf ein praxisnahes vertiefendes Studium aufsetzen. Damit möchten Sie sich fachlich weiterentwickeln und für Leitungsaufgaben qualifizieren. Sie beabsichtigen sich auf bestimmte Fachrichtungen zu spezialisieren. Wenn Sie sich für innovative bautechnische Technologien, nachhaltige Revitalisierung von Bestandsobjekten, komplexe Projektmanagement- und Koordinationsaufgaben oder Infrastrukturbau interessieren, dann sind Sie in diesem Masterstudium richtig. 

    Das spricht für Ihr Studium bei uns

    Erstklassige Ausbildung

    Führende Unternehmen der Branche vertrauen unserer Ausbildungsqualität und finanzieren vielleicht genau Ihren Studienplatz.

    Förderprogramme

    Sie profitieren von Mentoring- und Stipendienprogrammen und legen früh den Grundstein für ihre Karriere.

    Architektur mit Bautechnik

    Einander besser verstehen und voneinander lernen. Einzigartige Kombination, die Sie in der Form nur bei uns finden.

    Es sind noch Fragen zum Studium offen geblieben?

    Dann vereinbaren Sie einen Termin mit Karin Netzer karin.netzer@fh-campuswien.ac.at für eine persönliche Beratung via Zoom:

     

    STRABAG Stipendienprogramm

    Das Department Bauen und Gestalten der FH Campus Wien bietet seit rund fünf Jahren Masterstudierenden mit Förderprogrammen die Möglichkeit, Studium und Praxis optimal zu verknüpfen, Einblicke in den Arbeitsalltag von Top-Unternehmen zu bekommen und sich für die Karriere zu vernetzen.

    Das durch Kooperation mit der STRABAG SE im Jahr 2018 neu entstandene

    Weitere Informationen zum STRABAG-Stipendienprogramm

    im Bereich Bauingenieurwesen – Baumanagement bündelt ein ganzes Paket an attraktiven Vorteilen. Es schafft nicht nur durch finanzielle Unterstützung ideale Studienbedingungen, sondern ermöglicht praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt. So besteht während des Studiums durch einen Teilzeitjob die Option eines direkten Einstiegs in die STRABAG sowie Aussichten für eine direkte Übernahme oder ein Traineeprogramm nach dem Masterstudium.

    Mehr Informationen

    Aufnahme

    • Abgeschlossener facheinschlägiger Fachhochschul-Bachelorstudiengang (Bautechnischer Bachelor) oder vergleichbarer Abschluss an einer Hochschule mit in Summe 180 ECTS in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Baumanagement, Architektur, Kultur- und Wasserwirtschaft. In Ausnahmefällen entscheidet die Studiengangsleitung bzw. im Einzelfall das FH-Kollegium.
    • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis
      Gleichwertig ist es, wenn es völkerrechtlich vereinbart ist oder nostrifiziert wurde. Die Studiengangsleitung kann das Zeugnis auch im Einzelfall anerkennen.

    Für Ihre Bewerbung führen Sie als ersten Schritt die Online-Bewerbung durch. Daraufhin erhalten Sie ein automatisiertes Bestätigungsmail, in dessen Anhang sich Ihr Bewerbungsformular befindet. Dieses ist händisch zu unterschreiben und mit nachstehenden kopierten Dokumenten per Post (Ende der Postannahme für die Bewerbung: 7.7.2022) zu senden:

    • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Bewerbungsformular
    • Geburtsurkunde
    • eine Kopie des Reisepasses
    • vollständiges Bachelorzeugnis oder Diplomstudienzeugnis oder gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • Nachweis Studienerfolg des 1. bis 5. Semesters facheinschlägiger Bachelorstudien (z.B. Transcript of Records, Studienerfolgsnachweis, etc. – bitte beachten nur bis zum 5. Semester) – alle Seiten!
      • Der berechnete Notendurchschnitt ist anzugeben, falls dieser nicht im Dokument angegeben ist.
      • Berechnungsformel:
        Summe der Noten / Anzahl der Lehrveranstaltungen = Notendurchschnitt (Auf zwei Kommastellen genau angeben)
    • Nicht deutschsprachige Bewerber*innen: Nachweis der Deutschkenntnisse Level B2
    • Bitte senden Sie die genannten Unterlagen in Papierform per Post an folgende Adresse:

      FH Campus Wien
      z.H. Masterstudiengang Bauingenieurwesen-Baumanagement P.1.05
      Favoritenstraße 226
      1100 Wien

    Bitte beachten Sie!

    Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen.

    Sie erhalten nach Abschluss der Online-Bewerbung automatisch ein Bestätigungsmail an Ihre E-Mail-Adresse. Sollten Sie dieses nicht innerhalb von 1 Stunde erhalten haben, melden Sie sich bitte beim Sekretariat des Department Bauen und Gestalten unter bau@fh-campuswien.ac.at oder +43 1 606 68 77-2200.

    • Ziel
      Ziel des Aufnahmeverfahrens ist es, jenen Personen einen Studienplatz anzubieten, die das mehrstufige Aufnahmeverfahren mit den besten Ergebnissen abschließen. Es führt zu einer Reihung der Studienwerber*innen.
    • Ablauf
      Aufgrund der gesetzten Maßnahmen durch die Bundesregierung bezüglich Studienbetrieb wurde der Ablauf des Aufnahmeverfahrens Masterstudium Bauingenieurwesen – Baumanagement den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Das Aufnahmeverfahren wird in einem 2-stufigen Verfahren durchgeführt:
      • Stufe 1: Studienerfolg facheinschlägiges Bachelorstudium – 40%
        • Nachweis Studienerfolg des 1. bis 5. Semesters facheinschlägiger Bachelorstudien (z.B. Transcript of Records, Studienerfolgsnachweis, etc. – bitte beachten nur bis 5. Semester)
          • Der berechnete Notendurchschnitt ist anzugeben, falls dieser nicht im Dokument angegeben ist! (Bitte nur das eingereichte Dokument für den Notendurchschnitt verwenden.)
          • Berechnungsformel:
            Summe der Noten / Anzahl der Lehrveranstaltungen = Notendurchschnitt
      • Stufe 2: Aufnahmegespräch – 60%
        (Bitte beachten Sie: Genaue Details erhalten Sie mit dem Mail bzgl. Termin, etc.)
        20-minütiges Gespräch - dieses setzt sich zusammen aus:
        • Motivation
        • Qualifikation
        • Erworbene facheinschlägige Kenntnisse
        Ein amtlicher Lichtbildausweis ist zu Gesprächsbeginn vorzuzeigen
    • Kriterien
      Die Kriterien, die zur Aufnahme führen, sind ausschließlich leistungsbezogen. Geographische Zuordnungen der Bewerber*innen haben keinen Einfluss auf die Aufnahme. Die Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Die abschließende Reihung der Bewerber*innen ergibt sich aus folgender Gewichtung:
      • Stufe 1: Studienerfolg (40%)
      • Stufe 2: Aufnahmegespräch (60%)

    Die Einladung zum Aufnahmeverfahren erhalten Sie nach positiver Prüfung aller relevanten Unterlagen. Das genaue Datum und den Zeitplan für die Aufnahmegespräche erhalten Sie in etwa eine Woche vor dem zugeteilten Gesprächstermin. Aufgrund des erhöhten Zeitaufwandes bei den Aufnahmegesprächen kann es zum Einschieben von weiteren Aufnahmeterminen kommen – dies ist abhängig von den Bewerber*innenzahlen.

    Die Aufnahmegespräche finden an der FH Campus Wien statt.

    • Montag, 23.5.2022
    • Dienstag, 24.5.2022
    • Mittwoch, 25.5.2022
    • Dienstag, 21.6.2022
    • Dienstag, 9.8.2022

    Im Studium

    Die FH Campus Wien hat über zwanzig Jahre Erfahrung mit Bautechnikstudiengängen und in dieser Zeit eine umfangreiche Expertise und ein großes Netzwerk aufgebaut, das Ihnen im Studium und auf Ihrem beruflichen Weg viele Möglichkeiten bietet. Zu diesem Netzwerk gehören namhafte Bauunternehmen wie STRABAG SE, die mit der FH Campus Wien nicht nur im Rahmen der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter*innen zusammenarbeitet. Neben ausgezeichneten Kontakten in die Baubranche haben Sie im Studium die Gelegenheit, bei F&E-Projekten mitzuarbeiten und so den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft an der FH mitzugestalten. In den Forschungsfeldern Construction Economy und Structural Engineering werden bauwirtschaftliche Aufgabenstellungen ebenso beforscht wie solche des konstruktiven Ingenieurbaus. Die Praxis hat auch in der Lehre oberste Priorität. Mit der Seminarreihe "Ausgewählte Kapitel aus der Baupraxis" laden wir Sie regelmäßig zur Weiterbildung ein. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen Expert*innen einen unserer frei zugänglichen Vortragsabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten. 

    Mit diesem Masterstudium erhalten Sie eine umfassende Ausbildung zu Allround-Bauingenieur*innen, die Ihnen die Flexibilität bietet, individuelle Akzente zu setzen. Denn die im Masterstudium angebotenen Wahlmodule eröffnen Spezialisierungen innerhalb der Ausbildung und bereiten Sie auf stark nachgefragte Bereiche der Baubranche vor. Neben der inhaltlichen Ausrichtung und den damit verbundenen hervorragenden Berufsaussichten bietet das FH-Studium zahlreiche weitere Vorteile: Sie lernen in Kleinstgruppen und profitieren vom hervorragenden FH-Netzwerk. Allein der hervorragende Ruf, den das Studium in der Bauwirtschaft genießt, ist ein nützlicher Baustein auf Ihrem Karriereweg. Für alle, die mehr wollen, haben wir mit Hilfe der STRABAG SE das STRABAG Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Dabei werden Sie während Ihres Masterstudiums nicht nur finanziell unterstützt, Sie gewinnen zudem außergewöhnliche Einblicke in die Praxis dieses Top-Unternehmens und knüpfen wichtige berufliche Kontakte. 

    Das Masterstudium bietet Ihnen die Möglichkeit, eine umfassende Expertise als Allround-Bauingenieur*in aufzubauen. Sie erweitern Ihre ingenieurwissenschaftlichen, bauwirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen. Darüber hinaus haben Sie die Chance, einen persönlichen Schwerpunkt individuell zu gestalten.

    Sie entscheiden sich im zweiten und im dritten Semester für insgesamt zwei der vier Vertiefungen „Bauwirtschaft“, „Instandsetzung und Revitalisierung“, „Infrastrukturbau“ und „Nachhaltigkeit in der Bautechnik“. Im Job zählt die Persönlichkeit, deshalb entwickeln Sie im Studium auch Ihre Soft Skills weiter.

     

    Stimmen von Studierenden

    <
    >
    Portrait Petar Djuric

    “Ich sehe im Alltag im Zusammenhang mit Gebäuden viele Fragen, das ist meine Liebe zu diesem Beruf. Egal, ob mich die Steckdose oder der Beton unter meinen Füßen interessiert, an der FH Campus Wien bekomme ich innerhalb kürzester Zeit von den Lehrenden Antworten.”

    Petar Djuric studiert Bauingenieurwesen – Baumanagement.

     

     

    Lehrveranstaltungsübersicht

    Anwendungen in der Geotechnik ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Anwendungen in der Geotechnik ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Kurt Ströhle

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    Eigenschaften der Böden, geotechnische Vorerkundung, Einschnitte, Däm&shy;me, Erdbauarbeiten, Messtechnik, Grundwasser

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Baurecht VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Baurecht VO

    Vortragende: Mag. Wolfgang Hussian, FH-Prof. DI Dr. Doris Link

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    - Theoretische Grundlagen des Bauvertragsrechtes: Welche Rechte und Pflichten obliegen dem AG bzw. dem AN gemäß ÖNORM B 2110?
    - ÖNORM B 2110: Aufbau und Inhalt; Verfahrensbestimmungen, Vertragsbestimmungen
    - Praxisbeispiel

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    schriftliche Prüfung, Fernlehre

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag, Diskussion, fernlehre (Readings)

    Sprache

    Deutsch

    Bestandstragwerke ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Bestandstragwerke ILV

    Vortragende: DI Dr. Eva M. Eichinger-Vill

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    Rechtliche und technische Grundlagen der Bewertung, Prüfung und Beurteilung von Bestandstragwerken Bewertung und Beurteilung des Istzustandes bestehender Tragstrukturen inklusive Prüfung der Baustoffeigenschaften Schadensursachen und Schadenserfassung Schadensanalyse und Bedeutung Nachrechnung der Bestandstragwerke als Basis für die Instandsetzung/Verstärkung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung
    Beurteilung der Präsentation der Projektarbeit

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung, Projektarbeit (Fernlehre)

    Sprache

    Deutsch

    Digitalisierung und Innovation 1 VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Digitalisierung und Innovation 1 VO

    Vortragende: Bmstr. Dipl.-Ing. Walter Haberfellner

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    - Entsprechende BIM Software (interne und externe Familien; Grundrisse, Schnitte und Ansichten; Details, Planausschnitte und 3D Darstellungen; Planausgabe; Datenaustausch (Import und Export); Phasen und Darstellungsoptionen
    - Modellorientierte Mengenermittlung als Grundlage zur Baupreis-ermittlung
    - Kombination von digitalen Bauwerksmodellen mit Leistungsver-zeichnissen
    - Bauablaufplanung und Simulation

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    diverse (Experten-)Vorträge

    Sprache

    Deutsch

    Einrichtung und Betrieb von Baustellen ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Einrichtung und Betrieb von Baustellen ILV

    Vortragende: Bmstr. Ing. DI(FH) Robert Weber

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    LEHRINHALTE
    - Teil I – Arbeitsvorbereitung
    - Teil II – Terminplanung
    - Teil III – Personaleinsatzplanung
    - Teil IV – Geräteinsatzplanung
    - Teil V – ÖBGL und Gerätekostenkalkulation
    - Teil VI – Arbeitsgemeinschaften

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    VO: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S
    Die Beurteilung erfolgt durch die aktive Beteiligung der StudentInnen im Rahmen der Lehrveranstaltung, eines Fernlehreanteils und eines schriftlichen Tests.
    Zusammensetzung der Beurteilung:
    • Mitarbeit und Diskussion im Rahmen der Lehrveranstaltung (10 Pkt)
    • Fernlehrebeispiel (40 Pkt)
    • Schriftlicher Test: Dauer ca 60 bis 90 Minuten (50 Pkt)
    • Für eine positive Gesamtnote sind alle 3 Bestandteile der Beurteilung positiv zu absolvieren (Eine positive Beurteilung jedes Teilgebietes ist unbedingt erforderlich, eine positive Beurteilung erfolgt ab 60% je Teilleistung.).

    Bei Abwesenheit oder negativer Beurteilung erfolgt die Nachprüfung in Abhängkeit der Anzahl der Prüflinge in schriftlicher oder mündlicher Form.

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    - Folienvortrag
    - Projektarbeit / Fernlehre inkl. Präsentation sofern Zeit vorhanden
    - Diskussionsrunden

    Sprache

    Deutsch

    Gebäudephysik VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Gebäudephysik VO

    Vortragende: DI Dr. Peter Holzer, DI Matthias Kendlbacher

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    - Ausgewählte Kapitel des Wärme- und Feuchteschutzes
    - Sommertauglichkeit von Innenräumen
    - Schallschutz
    - Brandschutz
    - Normgerechte bauphysikalische Nachweisführung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung mit Verständnisfragen, multiple choice und Rechenbeispielen.
    Keine Verwendung von Unterlagen zugelassen.

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag mit zahlreichen Übungen

    Sprache

    Deutsch

    Hoch- und Industriebau 1 VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Hoch- und Industriebau 1 VO

    Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech, DDI Wolfgang Wallisch

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    Tragwerke und Systeme des Hochbaues, des Industriebaues und des industrialisierten Hochbaues

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    schriftliche Endprüfung
    Dauer: 90 Minuten
    Es dürfen KEINE Unterlagen verwendet werden!
    Erlaubt: Stifte, Radiergummi, Lineal, Taschenrechner
    Benotung: 50% Pech, 50% Wallisch. Positiv ist wer in Summe min. 60% erreicht!
    Bei einer negativen Beurteilung sind beide Teile (Pech/Wallisch) zu wiederholen!
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung, Tafelskizzen, Power-Point-Präsentationen

    Sprache

    Deutsch

    Infrastrukturbau VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Infrastrukturbau VO

    Vortragende: DDI Paul Brünner

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Konzeption und Entwurf von Ingenieurbauwerken im Infrastrukturbau wie beispielsweise Brücken, Unterführungen Weiße- und Braune Wannen, Unterflurtrassen, Tunnel in offener Bauweise, Stützbauwerke, Hangsicherungsmaßnahmen. Darstellung von Bauverfahren zur Verkehrsaufrechterhaltung bei Infrastrukturbaustellen.
    Praxisbeispiele und Berechnungsansätze

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag

    Sprache

    Deutsch

    Innovative Baumaterialien und ökologische Baustoffe VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Innovative Baumaterialien und ökologische Baustoffe VO

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Bruckner

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    Innovationsansätze für Baumaterialien im Sinne von „Green Buildings“ können in der Steigerung der Ressourceneffizienz und Kreislauffähigkeit, der Minimierung von Umweltbelastungen, der Umsetzung sozialer Aspekte oder in der Verbesserung der Funktionserfüllung liegen. Die Lösungsansätze können in Form von innovativen Materialien und Rohstoffen (z.B. biogenen Kunststoffe), Technologien (z.B. Nanotechnologie), Bauweisen (z.B. Flying Plants) oder Prozessen (z.B. Rücknahmelogistik für Baustellenabfälle) vorliegen. Innovative Baumaterialien müssen aber auch technischen Ansprüchen gerecht werden. In der VO werden innovative Baumaterialien und Bauweisen vorgestellt bzw. von den Studierenden eingebracht und nach den unterschiedlichen Gesichtspunkten analysiert.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Die Note setzt sich aus einer schriftliche Prüfung und der Benotung der Referate zusammen (beide Beurteilungen sind für einen positiven Abschluss erforderlich).

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag und Referate

    Sprache

    Deutsch

    Mehrfachnutzung und Recycling von Baustoffen VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Mehrfachnutzung und Recycling von Baustoffen VO

    Vortragende: Univ.Lekt. DI Martin Car

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    Rechtliche (EU, national) und technische Grundlagen (EU, national) für die Verwertung von Baurestmassen zu hochqualitativen Recycling-Baustoffen werden erarbeitet. Es wird das Verwertungspotential aufgezeigt und die detaillierten Anforderungen für den mineralischen Bereich (inkl. Wiederverendung und Verwertung von Bodenaushub) erläutert. Die Umsetzung eines Abbruchvorhabens zur Gewinnung sortenreiner Stoffströme wird erarbeitet.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung unter Berücksichtigung auch des Fernlehreanteils. Wiederholungsprüfungen werden tw. auch (zusätzlich) mündlich abgehalten. Der Fernlehreinhalt wird in der Vorlesung am 10.9. bekannt gegeben und ist im Skriptum entsprechend berücksichtigt.

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung, Vortrag, Diskussion, ev. Exkursion, Fernlehreanteil.

    Sprache

    Deutsch

    Projektentwicklung und Controlling VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Projektentwicklung und Controlling VO

    Vortragende: DI Dr. techn. Thomas Sommerauer

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    In der Lehrveranstaltung wird ein Überblick über die Aspekte der Immobilien- Projektentwicklung geboten und das gesamte Arbeitsgebiet anhand praxisbezogener Beispiele dargestellt.
    Die für eine solide Projektentwicklung erforderlichen Analyse- und Bewertungsmethoden werden in Theorie und Praxis erläutert und anhand konkreter Projekte interaktiv geübt.
    Neben rechtlichen Aspekten werden auch die Akteure der Projektentwicklung und deren Aufgaben besprochen.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    -> 60% = Schriftliche Seminararbeit als Abschlussarbeit über die Entwicklung eines Immobilienprojekts auf einem Standort in Wien

    -> 40% = individuelle Mitarbeit u.a. anhand von Präsentationen, Referaten im Rahmen der Vorlesung und formative Lernerfolgskontrollen

    Lehr- und Lernmethode

    - Impulsvorträge
    - Diskussionsrunden / World Cafés
    - Einzelne Fallbeispiele zur Förderung des Verständnisses inkl. Projektbesichtigung
    - Gruppenarbeiten samt Präsentationen der Zwischenergebnisse

    Sprache

    Deutsch

    Technische Gebäudeausrüstung und Betrieb ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Technische Gebäudeausrüstung und Betrieb ILV

    Vortragende: DI(FH) Michael Schneller, BEd

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    Planung und Bau Technische Gebäudeausrüstung: Dimensionierungs- und Errichtungsgrundlagen von Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung hinsichtlich Dekarbonisierung, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Resilienz in den Schwerpunktbereichen Heizungstechnik, Raumlufttechnik, Kälte- und Wärmepumpentechnik
    Betrieb Technische Gebäudeausrüstung: Grundlagen des richtlinienkonformen strategischen, taktischen und operativen Technischen Facility Management

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Übung zu Hoch- und Industriebau UE
    1 SWS
    2 ECTS

    Übung zu Hoch- und Industriebau UE

    Vortragende: DDI Wolfgang Wallisch, DI Steffen Wondratschek, MA BA

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Übungen zu Tragwerke und Systeme des Hochbaues, des Industriebaues und des industrialisierten Hochbaues

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Bewertung der über Moodle abgegebenen Aufgaben.
    Benotung: 50% Wallisch, 50% Humpel. Positiv ist wer in Summe min. 60% erreicht!
    Bei einer negativen Beurteilung sind die Aufgaben zu wiederholen. Es werden zu den Modulen neue
    Aufgaben ausgegeben.
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die
    Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag, Power-Point-Präsentation, Übungen mittels Handrechnung und am Laptop mit RFEM, sowie Berechnungsaufgaben über Moodle

    Sprache

    Deutsch

    Umweltrecht und UVP VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Umweltrecht und UVP VO

    Vortragende: MMag.Dr. Katharina Häusler, E.MA, Mag. Lisa Vockenhuber, BSc.

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    - Zusammenfassung der Grundlagen des Umweltrechts, Aarhus-Konvention, Taxonomie
    - Gewerbliches Betriebsanlagenrecht + IPPC (Integrated Pollution Prevention and Control)
    - Naturschutzrecht, Wasserrecht und Forstrecht in Grundzügen
    - Grundzüge Energieerzeugungsanlagenrecht und Ausbau erneuerbarer Energien
    - Aktuelle Entwicklungen zum Klimaschutz im Baurecht
    - SUP- und UVP-Recht

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Für eine positive Beurteilung der LV müssen sowohl die Hausarbeit, als auch die Endprüfung positiv beurteilt werden. Ein positiver Schnitt reicht daher nicht aus, wenn einer der beiden Teile negativ beurteilt wird. Nichtabgabe / nicht rechtzeitige Abgabe der Hausarbeit = Nicht genügend.

    Hausarbeit (25%): zu zweit muss eine Aufgabenstellung aus dem UVP-Recht zwischen 22.12.2022 und 10.1.2023 schriftlich ausgebarbeitet und an die Lektorinnen geschickt werden; die genaue Erklärung dazu und die Ausgabe der Fälle erfolgt in der LV-Einheit vom 22.12.2022.

    Endprüfung (75%): Kombination aus Multiple Choice, offenen Fragen und einem kleinen Fall; Prüfungsstoff ist alles, was in der LV vorgetragen wurde und dem Moodle Kurs entnommen werden kann (PPT-Folien bzw. ergänzend Skripten/Prüfungsliteratur)


    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung

    Sprache

    Deutsch

    Digitalisierung und Innovation 2 VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Digitalisierung und Innovation 2 VO

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.Techn. Alfred Weninger-Vycudil

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    - Grundlagen der Digitalisierung mit Begriffsdefinitionen
    - Digitalisierung im Bauwesen- BIM
    - GIS
    - Smart Decision Making
    - Virtual und Augmented Reality
    - Asset Management
    - Digitale (intelligente) Baustelle
    - Datenbanken und Interoperabilität
    - Business Intelligence

    - Innovation im Bauwesen- Herausforderungen
    - Forschung und Entwicklung

    - Ergänzung durch Fachvorträge von Experten
    - Live-Demos von System

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Gruppenarbeiten und schriftliche Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung mit Ergänzung von Fachvorträgen durch Experten

    Sprache

    Deutsch

    Energetisch optimiertes Bauen und Zertifizierungssysteme VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Energetisch optimiertes Bauen und Zertifizierungssysteme VO

    Vortragende: DI BM Helmut Schöberl

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Schwerpunkt Passivhaus und Plus-Energie
    - Passivhausstandard
    - Wärmebrücken
    - Luftdichtheit
    - Einfamilien-Passivhäuser und Baudetails
    - Praxisbeispiele mehrgeschossiger Passivhäuser
    - Praxisbeispiele Plus-Energiegebäude
    - Sanierung mit Passivhauskomponenten
    - Trends
    - Gebäudezertifizierungsysteme

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung. Die schriftliche Prüfung beinhaltet folgenden Stoff:
    Hochgeladenen Unterlagen ausgenommen Endberichte. Also nur Dokumente die „Vortrag x Schoeberl …“ lauten
    Informationen aus der Vorlesung.
    Erworbenes Wissen an neuen Aufgaben anwenden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag, Detailerarbeitungen. Interaktiver Unterricht. Praxisbeispiele. Verschiedene Muster von Komponenten zur Veranschaulichung.

    Sprache

    Deutsch

    Hoch- und Industriebau 2 VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Hoch- und Industriebau 2 VO

    Vortragende: FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill, DDI Wolfgang Wallisch

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Hallensysteme; Fertigteile; Verbindungen im Fertigteilbau; Einlegeteile bei Betonkonstruktionen; Fundierungen im Hallenbau; Bauausführungen und Bauüberwachungen; Verwendung von Glas als Baustoff im Hochbau; Vorgespannte Systeme

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Endprüfung (schriftlich)
    Die gesamte Prüfung (Vill, Wallisch) muss positiv sein (mind. 60% der Maximalpunktezahl)
    Zeit: 90 min

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag mit Berechnungs- und Praxisbeispielen

    Sprache

    Deutsch

    Integrale Planung 1 UE
    2 SWS
    5 ECTS

    Integrale Planung 1 UE

    Vortragende: Dipl.-Ing. Martin Aichholzer, DI, Dr. Julia Bachinger, Ing. Bernd Höfferl, MSc., Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), Ing. Anton Oster, MSc., Dipl.-Ing. Reinhard Schneider, DI Dr. techn. Thomas Sommerauer, DI Paul Track

    2 SWS   5 ECTS

    Lehrinhalte

    Einführungsvortrag, Besprechung Angabe
    - 1. Korrektur: Recherchephase, Architektonisches Konzept
    - 2. Korrektur: Vorentwurf
    - 3. u. 4. Korrektur: Konstruktive und bauwirtschaftliche Bearbeitung Zwischenpräsentation
    - 5. Korrektur
    Entwurf Abschlusspräsentation

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Querschnittsprüfung
    Abschlusspräsentation
    Abgegebene Arbeiten

    Lehr- und Lernmethode

    Interdisziplinäre und fächerübergreifende Übung

    Sprache

    Deutsch

    Life Cycle Management VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Life Cycle Management VO

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.Techn. Alfred Weninger-Vycudil

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    - Grundlagen, Zielsetzung und Aufgaben des Life Cycle Manage&shy;ments (LCM)
    - Methoden und Verfahren der Lebenszyklusbewertung
    - Neubau und Errichtung
    - Erhaltung
    - Kosten und Kostenanalysen
    - Bewertungsgrößen und Indikatoren
    - Zustandsprognose
    - Standardlebenszyklen
    - Anlagenwert und Anlagenvermögen
    - Umwelt und Ökobilanz

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Ausarbeitung von Fragen

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung

    Sprache

    Deutsch

    Mauerwerksbemessung VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Mauerwerksbemessung VO

    Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    Baustoffe und Produkte des Mauerwerkes, Grundlagen zum Tragverhalten, Mauerwerksbemessung nach Eurocode 6, Ausführung, Verarbeitung und Details von Mauerwerksbauten.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Prüfung-schriftlich
    Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung

    Sprache

    Deutsch

    Vertiefungsrichtung Nachhaltiger Hochbau

    Bauphysik im Holzbau ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Bauphysik im Holzbau ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.techn. Martin Teibinger

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Wärme- und Feuchteschutz im Holzbau nachweisfreie und robuste Konstruktionen Flachdächer in Holzbauweise Schadensbeispiele
    Schallschutz im Holzbau konstruktive Einflüsse und Detaillösungen
    Brandschutz im Holzbau konstruktive Einflüsse und Detaillösungen

    Prüfungsmodus

    Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung und Fernübung

    Sprache

    Deutsch

    Fassadensysteme ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Fassadensysteme ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing.(FH) Matthias Csendes

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    - Bauprodukte für Fassaden, CE – Kennzeichnung
    - Richtlinien / OIB – Richtlinien im Bezug zur Fassade
    - Vereinfachte Vorbemessungen (statisch-, wärme- und brandschutztechnisch)
    - Vorgehängte hinterlüftete vertikale & horizontale Fassaden
    - Industriefassaden
    - Sonderfassaden
    - Glasfassaden
    - Verglasungen, Glasveredelung
    - Planung, Montage, Qualitätskontrolle, Instandhaltung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Abschlussarbeit

    Lehr- und Lernmethode

    - Vortrag
    - Fassadensysteme beispielhaft im Vortrag erörtern

    Sprache

    Deutsch

    Innovative Konzepte der Gebäudetechnik ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Innovative Konzepte der Gebäudetechnik ILV

    Vortragende: DI(FH) Michael Schneller, BEd

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    -

    Prüfungsmodus

    Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Innovative Modulbauweise ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Innovative Modulbauweise ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Gerulf Weber, MSc

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    -

    Prüfungsmodus

    Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Mehrgeschossiger Holzbau (incl. Hybridbauweise) VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Mehrgeschossiger Holzbau (incl. Hybridbauweise) VO

    Vortragende: Ing. Roman Fritz, MBA MSc

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Mehrgeschossiger Holzbau, d.h. ab 3 Geschossen, inkl. Hybridbauweisen Holz-Beton und Holz-Stahl, basierend auf der Wertschöpfungskette; Projektentwicklung - Engineering - Produktion - Montage - Wartung.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    30 % Projektarbeit Fernlehre
    10 % Projektarbeit zur Exkursion
    60 % Prüfung
    _____
    100 %

    WICHTIG!
    Für eine positive Gesamtnote sind positive Benotungen der Projektarbeit Fernlehre und der die Prüfung erforderlich!
    Die Gewichtung der Benotung erfolgt entsprechend der prozentualen Verteilung.
    Eine Nichtabgabe entspricht einer negativen Beurteilung.

    Lehr- und Lernmethode

    - Frontalvortrag
    - Workshop
    - Diskussion
    - Fernlehremodul
    - Exkursion

    Sprache

    Deutsch

    Nachhaltige Planungskonzepte (BIM) ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Nachhaltige Planungskonzepte (BIM) ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Martin Aichholzer, Dip. Ing. Florian Lohberger, MSc, Dipl.-Ing. Julian Schachner

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    -

    Prüfungsmodus

    Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Structural Design (Leichtbauweisen) VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Structural Design (Leichtbauweisen) VO

    Vortragende: EUR ING Nicholas Nearchou, MEng CEng MIStructE

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Vorlesungssprache - Englisch
    Dieser Kurs gibt einen Überblick über verschiedene Leichtbautypologien mit Schwerpunkt auf Holz- und Stahlbau in Form von Weitspanndächern und Hochbauten.
    Der Kurs befasst sich mit den Prozessen, die notwendig sind, um erfolgreich zu tragfähigen statischen Gestaltungsmöglichkeiten auf der Grundlage eines gegebenen Klienten Briefes und konstruktiven Inputs zu gelangen.
    Der Kurs konzentriert sich auf die Konzeptualisierung und ersten Bemessungen von verschiedenen Leichtbauformen.
    Der Kurs beschäftigt sich auch mit einigen der detaillierten Entwurfsaspekte im Zusammenhang mit Leichtbauweise und typischen Detaillierungsstrategien.
    Ebenso Fallstudien werden zu verschiedenen Leichtbauformen diskutiert.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung - 60% (auf Englisch)

    Hausarbeit/individuelles Projekt - 40% (auf Englisch)
    (Konzeptionelles praktisches Tragwerksplanungsprojekt)

    Mindestens 60% der Maximalpunktezahl müssen sowohl in der schriftlichen Prüfung als auch im individuellen Projekt für eine positive Note erreicht werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesungen, Hausarbeit/Gruppenarbeit, optionale Übungsblätter.
    Interaktiver Vortrag.
    Praktische Beispiele und Fallstudien.

    Sprache

    Englisch

    Übung zur Exkursion UE
    1 SWS
    2 ECTS

    Übung zur Exkursion UE

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.Techn. Alfred Weninger-Vycudil

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Exkursion Vertiefung nachhaltiger Hochbau:
    Die Exkursion wird in 3 Teilen abgewickelt, die sich wie folgt zusamensetzen:
    - 1 Teil: Besichtigung Austria Campus: Schwerpunkt Fassadenbau
    - 2 Teil: Besichtigung Produktion Rubner GmbH: Schwerpunkt Holzbau
    - 3 Teil: Besichtung Kranhaus Nord: Schwerpunkt TGA
    Den Studierenden wird im Vorfeld zu den drei Exkursionsteilen Informationsmaterial zur Verfügung gestellt, das verpflichtend vor der jeweiligen Exkursion von den Studierenden zu lesen ist. Am Ende jeder Exkursionen findet ein "Blitz-Quiz" zu den vorbereitenden Unterlagen, sowie zu den Inhalten der Exkursionsvorträge statt, die als Beurteilungsgrundlage für die LV herangezogen werden.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    HB: Ergebnisse der drei "Blitz-Quiz" am Ende der Exkursionen.

    Lehr- und Lernmethode

    Exkursion

    Sprache

    Deutsch

    Vertiefungsrichtung Nachhaltiger Infrastrukturbau

    Bahnbau ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Bahnbau ILV

    Vortragende: DI Dietmar Zierl

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    - System Bahn - Bahnsysteme
    - System Bahn - Vernetzungen
    - Grundlagen der Streckenplanung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag mit ppt-Folien, zusätzliche Erläuterungen und Vermittlung von aktuellem Hintergrundwissen im Rahmen des Vortrages

    Sprache

    Deutsch

    Brückenbau ILV
    2 SWS
    2 ECTS

    Brückenbau ILV

    Vortragende: DI Herbert Kothmayer, FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    - Entwurf und Vorbemessung von Balkenbrücken aus Stahlbeton und Spannbeton (Platte, Plattenbalken, Hohlkasten, Trogquer&shy;schnitt) incl. Rahmenbrücken
    - Brückenausrüstung (Lager, Randbalken, Fahrbahnübergänge, Ent&shy;wässerung)
    - Entwurf und Vorbemessung von Unterbauten (Widerlager, Aufla&shy;gerbank, Flügel, Fundierung)
    - Nachweise für Grenzzustände der Tragfähigkeit und der Ge&shy;brauchstauglichkeit

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    schriftliche Prüfung, 120 min, Aufteilung der Prüfungsgegenstände zu ca. 50% Kothmayer, ca. 50% Vill; zum positiven Abschluss sind 60% der Gesamtpunkte der gesamten Prüfung notwendig. Bei Nichterreichung ist die gesamte Prüfung zu wiederholen.

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Hohlraumbau ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Hohlraumbau ILV

    Vortragende: DI Dr. Georg Atzl, Dipl.-Ing. Michael Proprenter

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    - Planung von Verkehrstunnelbauten (Straßen, Eisenbahn- und U-Bahntunnel)
    - Risikoanalyse in der Geotechnik
    - Grundlagen der Tunnelstatik
    - ÖNORMEN im Tunnelbau (ÖNORM B 2203-1 und B 2203-2)
    - Baulicher Brandschutz
    - Tunnelsanierung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Straßenbau VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Straßenbau VO

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.Techn. Alfred Weninger-Vycudil

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Die Lehrveranstaltung befasst sich mit den Grundlagen des Straßenbaus bzw. der Straßenbautechnik. Sie soll den Studenten/innen einen Überblick über die Trassierung und Projektierung von Straßen unter Verwendung der in Österreich gültigen Normen und Richtlinien. Darüber hinaus wird auch ein detaillierter Einblick in die Straßenbautechnik und in die Straßenbaumaterialien gegen. Der letzte Teil der Vorlesung befasst sich mit der Straßenerhaltung.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung und Aufgabe im Rahmen der Fernlehre

    Lehr- und Lernmethode

    Der Lehrstoff wird unter Verwendung von PPT-Präsentationen sowie eines Skriptums vermittelt.

    Sprache

    Deutsch

    Übung zur Exkursion UE
    1 SWS
    2 ECTS

    Übung zur Exkursion UE

    Vortragende: DI Dr. techn. Thomas Sommerauer

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Drei Exkursionen zu Projekten mit den Themenschwerpunkten:
    - Fassadenbau
    - Holzbau
    - Technische Gebäudeausstattung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Blitzquitz nach jedem der drei Exkursionsblöcke

    Lehr- und Lernmethode

    - Selbsstudium von beigestellten Projektinformationen als Vorbereitung auf die Exkursion
    - Exkursionen mit Baustellenführung, Vorträgen und Fragenforen
    - Blitzquiz

    Sprache

    Deutsch

    Verkehrsplanung ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Verkehrsplanung ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.Techn. Alfred Weninger-Vycudil

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    - Begriffe der Verkehrsplanung
    - Verkehrsangebot und Verkehrsnachfrage
    - Erhebungsmethoden, Verkehrstechnik
    - Planungsgrundlagen für alle Verkehrsmittel: Fußgängerverkehr, Öffentlicher Verkehr, Radverkehr, KfzVerkehr, Ruhender Verkehr
    - Verkehrssicherheit
    - Verkehr und Umwelt

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung, Benotung der praktischen Übung; Gesamtnote ist positiv, wenn beide Inhalte positiv abgeschlossen wurden

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung, praktische Beispiele/Übung sowie Exkursionen

    Sprache

    Deutsch

    Wasserbau ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Wasserbau ILV

    Vortragende: DI Georg Fröschl

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Die Studierenden bekommen ein vertieftes Grundlagenwissen in den Bereichen Hydraulik und Hydrologie vermittelt. Sie verstehen die Bedeutung der Hydraulik und Hydrologie für den Wasserbau und haben eine gute Ausgangsbasis für praxisbezogene hydraulische Berechnungen. Weiters werde die relevanten Fragestellungen bei flussbaulichen Planungen und die Ziele und Lösungsansätze in der Schutzwasserwirtschaft behandelt.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    schriftliche Endprüfung
    Dauer: 90 Minuten
    Es dürfen KEINE Unterlagen verwendet werden!
    Erlaubt: Stifte, Radiergummi, Lineal

    Lehr- und Lernmethode

    Vorträge und Fernlehre

    Sprache

    Deutsch

    Abwasser- und Abfallwirtschaft VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Abwasser- und Abfallwirtschaft VO

    Vortragende: Dipl.-Ing. (FH) Tristan Tallafuss

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Planung, Vorbereitung einer Abbruchmaßnahme unter Berücksichtung des aktuellen Standes der Technik sowie den einschlägigen Normen. Es werden die Rahmenbedingungen (u.a. Personen- und Umweltschutz), die Arten eines Abbruch unter Wahl von geeigneten Geräten und die Umsetzung eines Abbruchvorhabens unter Gewinnung sortenreiner Stoffströme erläutert. Weiters wird der Umgang mit den im Bauwesen mengenmäßig am meisten auftreten Abfallströmen (u.a. Aushub und Bauschutt) beleuchtet und mögliche Behandlungswege (Verwertung oder ordnungsgemäße Deponierung) aufgezeigt. Auch wird auf die Erkundung und von Verdachtsflächen (Altlasten) eingegangen.
    Im Bereich des Abwasser werden die Grundlagen zur Straßenentwässerung und kommunalen Abwassersammlung sowie der Bestimmung der Qualität des Abwasser, sowie dessen Aufbereitung in Abwasserreinigungsanlagen vorgetragen.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag
    Skriptum begl. durch PowerPoint
    Diskussion
    Übungen und Gruppenarbeiten
    Fernlehre

    Sprache

    Deutsch

    Integrale Planung 2 UE
    2 SWS
    6 ECTS

    Integrale Planung 2 UE

    Vortragende: Dipl.-Ing. Martin Aichholzer, DI, Dr. Julia Bachinger, Ing. Bernd Höfferl, MSc., Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), Ing. Anton Oster, MSc., Dipl.-Ing. Reinhard Schneider, DI Dr. techn. Thomas Sommerauer, DI Paul Track

    2 SWS   6 ECTS

    Lehrinhalte

    Studierende setzen eine Entwurfsaufgabe in folgenden Teilbereichen und in interdisziplinärem Team (Studierende der Architektur und Studierende des Bauingenieurwesens) um: architektonischer Entwurf, Einreichplanung, bauwirtschaftliche Aufgabenstellungen (z.B.: Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, Kalkulationen, etc.), statische Bemessung, Ausführungsplanung, Kalkulation, Bauablaufplanung und Projektmanagement, bauphysikalische Nachweise.
    Die Übung Integrale Planung 2 hat das Ziel, den Entwurf unter Einbeziehung der Prinzipien des integralen Designs in interdisziplinären Teams zu entwickeln. Die Darstellung erfolgt mittels maßstäblichen Plänen, Modellen, perspektivischen Skizzen, Renderings und Beschreibungen.

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Endpräsentation der Projektausarbeitungen, Fachgespräch mit Lektorenteam

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können dievPrüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Übung

    Sprache

    Deutsch

    Kommunikation und wissenschaftliches Arbeiten SE
    1 SWS
    1 ECTS

    Kommunikation und wissenschaftliches Arbeiten SE

    Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Manfred Steiner

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    Richtlinien für DA und wissenschaftlichen Fachartikel;
    Konfliktmanagement: Was ist ein Konflikt? Welche Strategien gibt es zur Konfliktlösung?
    Mediation: Was versteht man unter Mediation? Gestaltungsmöglichkeiten von Vermittlungsgesprächen.
    Teambuilding: Welche Prozesse laufen bei der Bildung von Teams ab. Welche Faktoren sind bei der Auswahl
    von Arbeitsteams zu berücksichtigen.
    Konzepte erfolgreichen Verhandelns vorstellen; Rahmenbedingungen; Verhandlungstypen; Argumentieren

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Übungen in LV und Abschlusstest

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    1,6 LP UE + 0,4 LP Fernlehre

    Sprache

    Deutsch

    Schadstoffe und Umweltanalytik VO
    1 SWS
    1 ECTS

    Schadstoffe und Umweltanalytik VO

    Vortragende: Margit Piber, MSc

    1 SWS   1 ECTS

    Lehrinhalte

    Aufgabenbereiche Umweltanalytik
    Schutzgüter Boden, Wasser, Luft aus umweltchemischer Sicht
    Umweltschadstoffe im Untergrund und deren Verhalten, Stofftransport
    Relevante Regelwerke aus Sicht der Umweltanalytik
    Gefährdungsabschätzung von kontaminierten Standorten
    Verdachtsflächen und Altlasten
    Durchführung von Untersuchungen gemäß Deponieverordnung und Bundesabfallwirtschaftsplan
    Probenahmeverfahren, Probenvorbereitung und chemische Analyseverfahren
    Untersuchungen gemäß Recycling Baustoffverordnung
    Schadstofferkundung und Schadstoffe im Baubestand

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Power Point Präsentation sowie Ausarbeitung von Fragestellungen

    Sprache

    Deutsch

    Spezielle Bauverfahrenstechnik VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Spezielle Bauverfahrenstechnik VO

    Vortragende: Bmst. DI Dr. nat. tech Harald Schön

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Ein genereller Überblick über die Bauverfahrenstechnik wurde bereits in den Grundvorlesungen des Bachelorstudiums gegeben. In der gegenständlichen Vorlesung sollen diese Inhalte entsprechend vertieft und angewendet werden.
    - Baugeräte im Erdbau inkl. Dimensionierung für den Baubetrieb
    - Sonderverfahren im Grundbau inkl. Voraussetzungen
    - Verfahren im Leitungsbau
    - Gastvortrag - DI Andreas Körbler / Keller Grundbau
    - Fernlehre Selbststudium - Gruppenarbeit Spezialtiefbau und Leitungsbau

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung (Wertigkeit 80%)
    Fernlehre (Wertigkeit 20%)
    Beide Benotungsteile müssen positiv abgeschlossen werden.

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung mit praktischen Beispielen, Gruppenarbeiten und Fernlehreelementen.

    Sprache

    Deutsch

    Vertiefungsrichtung Bauwirtschaft

    Controlling für Bauvorhaben ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Controlling für Bauvorhaben ILV

    Vortragende: Bmstr. Dipl.-Ing. Walter Haberfellner, DI (FH) Gerald Herndlhofer, PMP

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    Teil Herndlhofer:
    - Projektcontrolling
    - Projektorganisation
    - Controlling allgemein
    - Rechnungswesen
    - Terminmanagement
    - Kostenplanung
    - Vergabemanagement
    Teil Fabich/Haberfellner:
    - Grundlagen des operativen Bauprojektcontrollings
    - Termincontrolling und Ablaufplanung
    - Kostencontrolling sowie Arbeitskalkulation
    - Controlling im Kontext internationaler Großbauvorhaben

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Teil Herndlhofer:
    Schriftliche Prüfung inkl. Fernlehre

    Teil Fabich/Haberfellner:
    Schriftliche Prüfung mit Rechenbeispielen, Fernlehren

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag und Übungen

    Sprache

    Deutsch

    Leistungsabweichungen ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Leistungsabweichungen ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Wiesner

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Leistungsabweichungen und ihre Folgen:
    - Einführung
    - Sphärenzuordnung
    - Mitteilungspflichten
    - Anpassung der Leistungsfrist und/oder des Entgeltes
    - Voraussetzungen zur Leistungsfrist- bzw. Entgeltanpassung
    - Ermittlung der Mehrkosten der Höhe nach
    - Anspruchsverlust
    - Mengenänderung ohne Leistungsabweichung
    - Nachteilsabgeltung
    - Außerhalb des Leistungsumfangs erbrachte Leistungen
    - Fallbeispiele aus der Praxis

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Beurteilung der Heim-/Gruppenarbeiten und schriftlicher Abschlusstest

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Frontalvortrag, Diskussion von Fallbeispielen, intensive Einbindung von Vorerfahrungen der Studierenden, Fernlehre, Gruppenprojekte

    Sprache

    Deutsch

    Leistungsbilder im Bauwesen ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Leistungsbilder im Bauwesen ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing.in Theresia Reiter

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    - Design von leistungsfähigen Projektteams sowie mit den Er&shy;fordernissen adäquater Kooperations-, Kommunikations- und Koordinationsformen für eine störungsfreie Projektabwicklung
    - integrative Planungsmethoden und die damit verbundenen Vor&shy;aussetzungen für ein konzertiertes Zusammenwirken aller am Bauprojekt beteiligten Planer, Bauingenieure und Manager
    - Planung der Schnittstellen der verschiedenen Projektbeteiligten
    - Gestaltung eines effizienten Entscheidungs- und Änderungsmana&shy;gements

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    ILV

    Sprache

    Deutsch

    Ökonomische Optimierung von Bauvorhaben ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Ökonomische Optimierung von Bauvorhaben ILV

    Vortragende: Bmstr. Ing. Martin Stopfer

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Vertiefend und ergänzend behandelt die Lehrveranstaltung Wirtschaftlichkeitsfragen von Bauvorhaben:
    - Potenziale für ökonomische Optimierungen bei Bauvorhaben
    - Lean Construction Management
    - Vertragsmodelle - Integrierte Projektabwicklung
    - Vorfertigung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    85% Endprüfung (schriftlich)
    15% Fernlehre
    Weitere Informationen in der ersten Lehrveranstaltung am 07.09.2021.
    Beide Benotungsteile müssen positiv abgeschlossen werden.

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung
    Praktische Übungen - Last Planner System

    Sprache

    Deutsch

    Organisation und Abwicklung von Bauvorhaben ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Organisation und Abwicklung von Bauvorhaben ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing. Erwin Fahrnberger, Ing. Mag.iur. Stephan Nemeth

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    - Einblick in die komplexen Prozesse der Abwicklung von Bauprojekten
    - Verständnis für die Beziehungen und Interaktionen zwischen den Projektbeteiligten wird vermittelt
    - Mittels verschiedener Managementmethoden werden Instrumen&shy;tarien zur Komplexitätsbewältigung vorgestellt
    - Zudem werden die wesentlichen Risiken und Störfaktoren bespro&shy;chen und unter Einbeziehung von Praxisbeispielen Wege zur Problemlösung diskutiert

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung / Anwesenheit und aktive Mitarbeit / Fernlehre

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung / Diskussion / Fälle / Baustellenbesichtigung

    Sprache

    Deutsch

    Projektfinanzierung ILV
    1 SWS
    2 ECTS

    Projektfinanzierung ILV

    Vortragende: Dipl.-Kfm. (FH) Wolfgang Fichtinger, MSc

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Im Zuge der Veranstaltung sollen die wesentlichen Grundlagen des Kreditgeschäfts mit Fokus auf den Bereich von Immobilienfinanzierungen vermittelt werden. Neben betriebswirtschaftlichen Basiswissen (Aufbau Bilanz sowie Gewinn-/Verlustrechnung, Unterschiede zwischen Investition/Finanzierung, Eigen- und Fremdkapital, etc.) werden die typischen klassischen Finanzierungsformen (Bankfinanzierung, Leasing, Factoring, etc.) als auch Neuentwicklungen (z.B. Crowdfunding, etc.) dargestellt. Zusätzlich werden Zinsgestaltungsvarianten inkl. Zinsabsicherungsmöglichkeiten (Cap, SWAP, etc.), Tilgungsvarianten und
    unterschiedliche Besicherungsvarianten präsentiert. Anhand von Praxisbeispielen sollen die theoretisch erworbenen Grundkenntnisse umgesetzt werden. Zusätzlich gibt es div. Exkurse zu den Themen Rating
    (Interne Ratingsysteme von Kreditinstitute, Ratingagenturen, Auskunfteien), die neuen regulatorischen Voraussetzungen für Banken (Basel III, etc.) sowie neue gesetzliche Herausforderungen (z.B. Hypothekar und Immobilienkreditvertragsgesetz, KSchG, etc.). Erstellung von Finanzierungsplänen (z.B. Berechnung eines Kredittilgungsplans) Unternehmensbewertung - wie kommt diese zustande? Überblick über unterschiedliche Immobilieninvestitionen und -Veranlagungen (z.B. Bauherrnmodelle und Vorsorgewohnung)

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Prüfung am Ende der Vorlesung, entweder schriftlich oder über Multiple-Choice am PC, laufende Mitarbeit

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Neben Vortrag werden Beispiele in Hausarbeit bearbeitet und in der Gruppe diskutiert.

    Sprache

    Deutsch

    Unternehmensrecht und Personalmanagement VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Unternehmensrecht und Personalmanagement VO

    Vortragende: Mag.iur. Henriette Huber, Petra Schatzdorfer, BA MBA

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Huber:
    - Unternehmensrecht:
    - Unternehmerische Vollmachten, Firmenbuch, Unternehmensübergang, Unternehmensbezogene Geschäfte
    - Gesellschaftsrecht
    - Überblick Unternehmensgründung (Ablauf)
    - Überblick und Abgrenzung Verwaltungsstrafrecht - Justizstrafrecht
    Schatzdorfer:
    - Überblick Personalmanagement
    - Personalbeurteilung
    - Personalführung
    - Teamentwicklung und Teamführung
    - Karriereplanung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    schriftliche Prüfung

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vortrag und Übungen

    Sprache

    Deutsch

    Vertiefungsrichtung Instandsetzung und Revitalisierung

    Bewertung von bestehenden Tragwerken ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Bewertung von bestehenden Tragwerken ILV

    Vortragende: DI Dr. Karl Heinz Hollinsky

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    - Historische Einleitung Gründerzeit und ihrer Bauweisen
    - Bestandteile & Ingenieurbefund
    - Fundierung – technische Abbruchreife
    - Wände im Bestand & Wandertüchtigung
    - Decken im Bestand
    - Bauhilfsmaßnahmen und Sicherung des Bestands
    - Sonderthemen
    - Erdbebenberechung & Kapazitätsnachweis
    - Dachausbau & technische Umsetzung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Schirftliche Prüfung, Fernlehre, permanente Mitarbeit

    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung & Exkursion, evt. Fernlehre

    Sprache

    Deutsch

    Instandsetzung von Ingenieurbauwerken ILV
    2 SWS
    4 ECTS

    Instandsetzung von Ingenieurbauwerken ILV

    Vortragende: Dipl.-Ing.(FH) Reinhard Pamminger, DI. Dr.techn. Anton Pech, FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

    2 SWS   4 ECTS

    Lehrinhalte

    - Oberflächenvorbereitung
    - Betonersatz
    - Rissfüllung
    - Hohlraumfüllung
    - Oberflächenschutz
    - Bohrkerne entnehmen St 927/15
    - Abreißfestigkeitsuntersuchung durchführen
    - Ebenflächigkeit aufnehmen
    - Rautiefe feststellen
    - Aufmaß- und Ausführungsunterlagen für Ausgleichs- gradiente erstellen
    Teilbereich Mauerwerkstrockenlegung: Grundlagen zur Feuchtigkeit im Mauerwerk, Analysen und Sanierungskonzepte, Verfahren gegen den kapillaren Feuchtigkeitsaufstieg und flankierende Maßnahmen

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Teilbereich Mauerwerkstrockenlegung: Vorlesung

    Sprache

    Deutsch

    Ortsbild und Denkmalschutz VO
    2 SWS
    2 ECTS

    Ortsbild und Denkmalschutz VO

    Vortragende: Dipl.-Ing. Harald Gnilsen

    2 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    - Begründung der Entwicklung des Schutzbegriffes vom Denkmal zum Kulturerbe
    - Vermittlung der Typologie des Kulturerbes
    - Theorie der Denkmalpflege, ihre geschichtliche Entwicklung und ihre wichtigsten internationalen Dokumente
    - Glossar der wichtigsten Begriffe und deren Erkennen anhand von vor-nach Beispielen
    - Erkennen der wichtigsten Materialien und historischen Techniken

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Vorlesung

    Sprache

    Deutsch

    Planen und Bauen im Bestand UE
    3 SWS
    6 ECTS

    Planen und Bauen im Bestand UE

    Vortragende: Dipl.-Ing. Harald Gnilsen, Dipl.-Ing. Marcus Grundnigg, Arch.Dipl.Ing. Wolfgang Schaffer, Dipl.-Ing. Gabriele Schnabl, Mag. Renate Maria Standhartinger, Dipl-Ing. Josef Ullmann, D I, Dipl.-Ing. Markus Michael Zechner

    3 SWS   6 ECTS

    Lehrinhalte

    An konkreten Beispielen werden erarbeitet:
    - Baukulturell angemessener Umgang mit dem Bestand
    - Umgang mit der historischen Bausubstanz und deren zeitgemäße Erweiterung
    - Anwendung von Inhalten der Denkmalpflege, Bodenmechanik sowie der historischen Baukonstruktion und –ausstattung
    - Verfahren zur Bewertung des Ist-Zustandes, wirtschaftliche Maß&shy;nahmen zur energetischen Sanierung (Gebäudehülle, Anlagen&shy;technik)

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

    Lehr- und Lernmethode

    Übung

    Sprache

    Deutsch

    Übung zur Exkursion UE
    1 SWS
    2 ECTS

    Übung zur Exkursion UE

    Vortragende: Dipl.-Ing. Harald Gnilsen, Dipl.-Ing. Marcus Grundnigg, Arch.Dipl.Ing. Wolfgang Schaffer, Dipl-Ing. Josef Ullmann, D I, Dipl.-Ing. Markus Michael Zechner

    1 SWS   2 ECTS

    Lehrinhalte

    Drei Exkursionen zu Projekten mit den Themenschwerpunkten:
    - Fassadenbau
    - Holzbau
    - Technische Gebäudeausstattung

    Prüfungsmodus

    Endprüfung
    Blitzquiz nach jedem der drei Exkursionsblöcke

    Lehr- und Lernmethode

    - Selbsstudium von beigestellten Projektinformationen als Vorbereitung auf die Exkursion
    - Exkursionen mit Baustellenführung, Vorträgen und Fragenforen
    - Blitzquiz

    Sprache

    Deutsch

    Diplomandenseminar SE
    2 SWS
    3 ECTS

    Diplomandenseminar SE

    2 SWS   3 ECTS

    Lehrinhalte

    - Betreuung sowie Zwischenpräsentationen
    - Abschlusspräsentationen der Diplomarbeit durch Studierenden

    Prüfungsmodus

    Immanente Leistungsüberprüfung
    Projektarbeit

    Lehr- und Lernmethode

    Seminar

    Sprache

    Deutsch

    Masterarbeit MT
    0 SWS
    27 ECTS

    Masterarbeit MT

    0 SWS   27 ECTS

    Lehrinhalte

    Verfassen der Masterarbeit

    Prüfungsmodus

    Endprüfung

    Lehr- und Lernmethode

    Masterarbeit

    Sprache

    Deutsch

    Anzahl der Unterrichtswochen

    18 pro Semester 

    Unterrichtszeiten
    Mo bis Do, von 17.30-21.30 Uhr
    Freitag ab 15.00 Uhr nach Bedarf 

    Wahlmöglichkeiten im Curriculum
    Angebot und Teilnahme nach Maßgabe zur Verfügung stehender Plätze. Es kann zu gesonderten Auswahlverfahren kommen. Vertiefungen finden ab 15 Anmeldungen statt, es kann nicht garantiert werden, dass alle Vertiefungen stattfinden. Für die Vertiefung Instandsetzung und Revitalisierung im 3. Semester ist eine maximale Gruppengröße von 30 Personen möglich. 


    Nach dem Studium

    Als Absolvent*in dieses Studiums stehen Ihnen vielfältige Berufsfelder und Karrierechancen offen. Lesen Sie hier, wohin Sie Ihr Weg führen kann.

    Als gut ausgebildete Bautechniker*innen wirken Sie mit, um Bauprojekte konstruktiv zu planen oder abzuwickeln. So können Sie beispielsweise als Bauleiter*in operativ tätig werden. Insgesamt stehen Ihnen vielfältige berufliche Möglichkeiten auf Auftraggeber*innen- oder Auftragnehmer*innenseite offen: in bauausführenden Unternehmen, zu denen die gesamte Bauindustrie, Baumeister, Stahl-, Leichtmetall- und Holzbauunternehmen, Baunebengewerbe, Sanierungs- und Revitalisierungsbetriebe sowie die Baustoffindustrie gehören, aber auch in Bauabteilungen von Gebietskörperschaften, Banken oder Versicherungen. Gute Berufsaussichten erwarten Sie darüber hinaus in Ziviltechniker- und Planungsbüros.

    • Bauausführende Unternehmen (Baugewerbe, Bauindustrie)

    • Baustoffproduktion, Baustoffhandel

    • Bauträger

    • Architektur- und Planungsbüros*ingenieur- und Konstruktionsbüros

      • Verwaltungsstellen der Öffentlichen Hand

      • Immobilienbezogene Dienstleistungen

      • Bauabteilungen privater Auftraggeber (Handelsketten, Versicherungen, Banken)

        <
        >
        Studierender mit Auszeichung

        Interview

        Masterarbeit über Recyclingasphalt beim FSV-Preis prämiert

        Mit einem Thema im Bereich Verkehrswesen befasste sich Daniel Esch zum Ende seines Masterstudiums Bauingenieurwesen – Baumanagement und wurde damit auch zum Preisträger beim FSV-Preis 2021. Foto: © Werbeagentur JT / Johannes Toth

        Zum Interview
        Portraitfoto Sarah Buchner

        Interview

        Ungeduld und Neugierde als Karriereboost

        Baustellen und Hörsäle sind die Orte, auf und in denen Sarah Buchner seit Jahren mit Leidenschaft arbeitet. Egal, ob in Wien, Hamburg, Berlin, Rom, in Kanada oder in den USA. Das Masterstudium Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte (heute Bauingenieurwesen – Baumanagement) war bedeutender Wegbegleiter und Impulsgeber für ihre Karriere im Bauwesen. Im Video-Interview mit Doris Link, Departmentleiterin Bauen und Gestalten, gibt sie Tipps, wie Einstieg und Karriere in der Baubranche gelingen. Foto: Sarah Buchner 2021 © privat

        Zum Interview
        Entwurf eines Gebäude mit der Zahl 20 im Vordergrund

        Jubiläum

        Erfolgsgeschichte Bauen und Gestalten

        Mehr als 20 Jahre zählt die Erfolgsgeschichte des Departments Bauen und Gestalten an der FH Campus Wien bereits. Aus dem einzig angebotenen Diplomstudiengang Bauingenieurwesen – Baumanagement entwickelte sich ein stattliches Department mit aktuell vier Studiengängen und zwei Lehrgängen. Aus einst 66 Studierenden wurden 600. Doch nicht die Zahl alleine ist prägnant. Lebensräume zu gestalten bedeutet vor allem, wirtschaftliche, technische, ökologische und soziale Faktoren stets im Blick zu haben und dabei richtungsweisend und nachhaltig zu agieren.

        Mehr zum Jubiläum

        Studieren einfach gemacht

        Bücher mit Geld
        Förderungen & Stipendien
        >
        Hände zeigen auf Weltkarte
        Auslandsaufenthalt

        Fachwissen, Sprachkenntnisse, Horizont erweitern.

        >
        Fisch springt in einen Wassertank mit anderen Fischen
        Offene Lehrveranstaltungen
        >
        Bücher und Laptop
        Zentrum für wissenschaftliches Schreiben
        >
        Intensiv-Deutschkurs
        >
        Start-up Service
        >
        Doktoratsservice
        >
        Nostrifizierung
        >
        Barrierefrei studieren
        >
        queer @ FH Campus Wien
        >

        eine Personengruppe rund um einen Tisch mit einem Baupla
        11. August 2022

        Von Anfang bis zum Ende ressourcenbewusst

        FH Campus Wien vernetzt sich als Mitglied der IG Lebenszyklus Bau mit wichtigen Player*innen der Baubranche und bringt ihre Expertise für Ressourcen-, Umwelt- und Klimaschonung im Bauwesen ein.

        • Bauen und Gestalten
        • Networking

        Kooperationen und Campusnetzwerk

        Wir arbeiten eng mit namhaften Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für Berufspraktika, die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Große Player der Baubranche wie die PORR Group, STRABAG SE oder ÖBB-Infrastruktur AG unterstützen Sie in unterschiedlichen Förderprogrammen, ermöglichen Einblicke in die Berufspraxis, bieten die Chance auf rare Teilzeitjobs oder begleiten Sie mit fachlicher Expertise und kollegialem Rat. Viele unserer Kooperationen sind auf der Website Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer Kooperationspartner*innen!


        Kontakt

        Studiengangsleitung

        Sekretariat

        Karin Netzer, BA
        Manuela Christl, MSc

        Favoritenstraße 226, P.1.05
        1100 Wien
        +43 1 606 68 77-2200
        +43 1 606 68 77-2209
        bau@fh-campuswien.ac.at

        Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

        Öffnungszeiten während des Semesters
        Nach Vereinbarung


        Downloads und Links

        Infofolder Bauingenieurwesen - Baumanagement
        pdf, 97 KB
        Themenfolder Bauen und Gestalten
        pdf, 1 MB
         

        Sie möchten mehr wissen? Wir helfen Ihnen.

         

        Haben Sie alle gewünschten Informationen gefunden?

        • Ja
        • Nein