Personendetails

FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

Lehre und Forschung

herbert.paulis@fh-campuswien.ac.at
+43 1 606 68 77-2124
+43 1 606 68 77-2119

Raum: B.3.27
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2022/23

Technik

Konzeption von medizinisch-technischen Geräten ILV
Health Assisting Engineering more

Konzeption von medizinisch-technischen Geräten ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter, FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

1 SWS   3 ECTS

Lehrinhalte

- Praktische Realisierung eines Teilbereiches eines elektronischen Gerätes und/oder Gesamtgerätekonzeptes.
- Kennen lernen der Vorgangsweise zur Erstellung/Fixierung und Wartung von Funktions- und Geräteanforderungen,
- Berücksichtigung der Anforderungen bezüglich Störfestigkeit, magnetische Verträglichkeit und elektrostatische Aufladung (EMV, ESD),
- Berücksichtigung der speziellen Anforderungen an Geräte im Medizinbereich
- In Kleingruppen werden Gerätekonzepte entwickelt und auch teilweise realisiert – damit wird den Studierenden die strukturierte Vorgangsweise anhand einer praktischen Übung vermittelt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
50% Pflichtenheft
30% Präsentationen
20% Vollständigkeit der 2-Wochen-Reports

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und praktische Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

Requirements Engineering ILV
Health Assisting Engineering more

Requirements Engineering ILV

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

1.5 SWS   3 ECTS

Lehrinhalte

- Einführung in die Grundbegriffe und die relevanten Methoden zur Erarbeitung von Kund*innenanforderungen an ein neues Produkt (d.h. ein Lastenheft als Problembeschreibung, einschließlich der wesentlichen Leistungsdaten, der gesetzlichen, marktbestimmten und unternehmensinternen Rahmenbedingungen sowie der anzustrebenden Preispunkte).
- Seine Umsetzung in technische Produktspezifikationen und in ein Pflichtenheft, welches als konkreter Leitfaden für die Realisierung des Projektes auch in einem sich wandelnden Umfeld dient, werden erarbeitet.
Anhand von praktischen Beispielen wird die Umsetzung der spezifizierten Anforderungen in Systementwürfe erarbeitet.

Prüfungsmodus

Endprüfung
Seminararbeit

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

Produktrealisierung SE
Health Assisting Engineering more

Produktrealisierung SE

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Hubert Wimmer, MSc

1 SWS   6 ECTS

Lehrinhalte

Realisierung einer Gesundheitstechnologie. Die Studierenden realisieren in Form von Gruppenarbeiten das in einer vorhergehenden LVA (Konzeption von medizinisch-technischen Geräten, 2. Semester) definierte und analysierte Produkt als Prototyp. Dabei kommen die Grundprinzipien des Projekt- und Produktmanagements zum Einsatz. Die Realisierung findet überwiegend in Form von selbständigem Arbeiten über Fernlehre statt.

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Projektarbeiten in Gruppen

Sprache

Deutsch

C-Programmierung ILV
Angewandte Elektronik more

C-Programmierung ILV

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Eveline Prochaska, BSc MSc

3.5 SWS   6 ECTS

Lehrinhalte

Ohne Gruppenteilung:
Grundlagen der Programmierung, Begriff des Algorithmus. Aufbau und Konzeption eines Rechnersystems. Programmierung mit der Programmiersprache C, Befehlssatz von C, statische und dynamische Datenstrukturen, Grundlagen Pointer und einfache Anwendung.
In Gruppenteilung:
Praktische Umsetzung der vermittelten Grundlagen durch angeleitetes und selbstständiges Lösen von Aufgabenstellungen am Computer, einfache und komplexere Datenstrukturen, Analyse von Algorithmen, Verwenden von Bibliotheksfunktionen. Verwendung von Programmieroberflächen.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

Fortgeschrittene C-Programmierung VO
Angewandte Elektronik more

Fortgeschrittene C-Programmierung VO

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

1 SWS   1 ECTS

Lehrinhalte

Kenntnisse im Bereich der fortgeschrittenen C-Programmierung, statische und dynamische Datenstrukturen, Sortierverfahren, Beherrschung von Pointerkonzepten und Pointerarithmetik, Pointer auf Funktionen und Pointer auf höhere Datenstrukturen, Bitoperatoren. Diskussion gängiger Fehler bei der SW-Entwicklung und deren Vermeidung.

Prüfungsmodus

Endprüfung
LV abschliessende Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

Fortgeschrittene C-Programmierung UE
Angewandte Elektronik more

Fortgeschrittene C-Programmierung UE

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Eveline Prochaska, BSc MSc

1.5 SWS   3 ECTS

Lehrinhalte

Praktische Umsetzung der vermittelten Grundlagen durch angeleitetes und selbstständiges Lösen von Aufgabenstellungen im Bereich von Pointerkonzepten und Pointerarithmetik, Pointer auf Funktionen und Pointer auf höhere Datenstrukturen sowie Bitoperationen. Methoden und Prinzipien von SW-Tests sowie Source-Dokumentation praktisch anwenden.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

Requirements Engineering VO
Technisches Management more

Requirements Engineering VO

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

1 SWS   2 ECTS

Lehrinhalte

Darstellung der Methoden zur Erarbeitung von Kundenanforderungen an ein neues Produkt (d.h. ein Lastenheft als Problembeschreibung, einschließlich der wesentlichen Leistungsdaten, der gesetzlichen, marktbestimmten und unternehmensinternen Rahmen-bedingungen sowie der anzustrebenden Preispunkte). Die Umsetzung in technische Produktspezifikationen und ein Pflichtenheft, welches als konkreter Leitfaden für die Realisierung des Projektes, auch in einem sich wandelnden Umfeld, dient, wird anhand einer praktischen Ausarbeitung erarbeitet. Spezielle Methoden (z.B. Aufwandsabschätzung. Scenario Based RE, „Best Practice“-Vorgangsweisen der Industrie) des Requirements Engineerings werden vorgestellt und Randbedingungen thematisiert

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung/Wissensvermittlung (mit Skriptum)
Fallstudien (Englisch)
Arbeit an Fallbeispielen
Basislektüre und „Reading Package“ (z.T. Englisch)

Sprache

Englisch

Algorithmen & Datenstrukturen ILV
Computer Science and Digital Communications more

Algorithmen & Datenstrukturen ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.techn. Jürgen Falb, FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Mag. Dr. Michael Strommer

4 SWS   6 ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit Algorithmen und Datenstrukturen. Im Vortragsteil wird ausschließlich Pseudocode zur Darstellung der Algorithmen, um deren Allgemeingültigkeit auszudrücken, verwendet. Im praktischen Teil der LV wird das Verständnis der wichtigsten Algorithmen und Datenstrukturen durch deren Implementierung in C und C++ vertieft. Gleichzeitig werden so auch die Programmierkenntnisse weiter gefestigt und das Verständnis für bestehende Bibliotheken geschärft.
Die LV deckt insbesondere die folgenden Inhalte ab:
- Rekursion
- O Notation
- Klassen von Algorithmen (Divide & Conquer, Brute-Force, Greedy, etc.)
- Listen
- Hash Tabellen
- Baumstrukturen
- Heaps
- Graphen
- Sortieralgorithmen (Selection Sort, Quick Sort, etc.)
- Suchalgorithmen (lineare Suche, binäre Suche, binäre und ausgeglichene Suchbäume)
- Algorithmen zur Textsuche (Brute-Force, Knuth-Morris-Pratt, Boyer-Moore, Pattern Matching)
- Graphenalgorithmen (Tiefensuche, Breitensuche, kürzeste Wege, maximaler Durchfluss)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Gruppenarbeiten

Lehr- und Lernmethode

Vorträge, praktische Übungen, Kleingruppenarbeit, Präsentationen, Lerntagebücher

Sprache

Deutsch

Algorithmen & Datenstrukturen ILV
Computer Science and Digital Communications more

Algorithmen & Datenstrukturen ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.techn. Jürgen Falb, Dipl.-Ing. Branislav Miskovic, FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Mag. Dr. Michael Strommer

4 SWS   6 ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit Algorithmen und Datenstrukturen. Im Vortragsteil wird ausschließlich Pseudocode zur Darstellung der Algorithmen, um deren Allgemeingültigkeit auszudrücken, verwendet. Im praktischen Teil der LV wird das Verständnis der wichtigsten Algorithmen und Datenstrukturen durch deren Implementierung in C und C++ vertieft. Gleichzeitig werden so auch die Programmierkenntnisse weiter gefestigt und das Verständnis für bestehende Bibliotheken geschärft.
Die LV deckt insbesondere die folgenden Inhalte ab:
- Rekursion
- O Notation
- Klassen von Algorithmen (Divide & Conquer, Brute-Force, Greedy, etc.)
- Listen
- Hash Tabellen
- Baumstrukturen
- Heaps
- Graphen
- Sortieralgorithmen (Selection Sort, Quick Sort, etc.)
- Suchalgorithmen (lineare Suche, binäre Suche, binäre und ausgeglichene Suchbäume)
- Algorithmen zur Textsuche (Brute-Force, Knuth-Morris-Pratt, Boyer-Moore, Pattern Matching)
- Graphenalgorithmen (Tiefensuche, Breitensuche, kürzeste Wege, maximaler Durchfluss)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Gruppenarbeiten

Lehr- und Lernmethode

Vorträge, praktische Übungen, Kleingruppenarbeit, Präsentationen, Lerntagebücher

Sprache

Deutsch

Grundlagen techn. wissenschaftlichen Arbeitens ILV
Clinical Engineering more

Grundlagen techn. wissenschaftlichen Arbeitens ILV

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

1 SWS   2 ECTS

Lehrinhalte

Erste Schritte und Anleitung beim Verfassen von Seminararbeiten, Fernlehraufgaben nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Aufzeigen der Herangehensweise beim Erstellen einer Disposition (Inhaltliche Beschreibung, Zeitplanung, Beispiel einer Disposition, Neuigkeitswert aus fachbezogener Sicht).
Wesentliches zu einer wissenschaftlichen Arbeit (Vorgehensweise, Parameter, Thematische Abgrenzung, Inhaltsverzeichnis, Wissenschaftliche Methode)
Das Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit, insbesondere mit Schwerpunkt auf Ingenieurwissenschaftliche Auseinandersetzung (Anforderungen, Aufbau, Grundgerüst, Planung einer Arbeit, Material für wissenschaftliches Arbeiten, Literatursuche, Literaturauswertung, Gestaltung der Arbeit, Zitate, Reinschrift, Formulierung und Sprache, Abbildungen, Zeichnungen und Tabellen)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Beurteilung von Einzel- und Gruppenarbeitsergebnissen (immanenter Prüfungscharakter)

Lehr- und Lernmethode

Anhand konkreter Beispiele, welche in Einzel- und Gruppenarbeiten bearbeitet werden, werden die Studierenden in die Praxis wissenschaftlichen Arbeitens eingeführt.

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Herbert Paulis finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Forschungsprojekte

> Verkehrssimulator

Leitung: Dipl.-Ing. Herbert Paulis

Im Gespräch