Überblick

Tax Management ist die erste auf Steuerrecht und Wirtschaft spezialisierte, akademische Ausbildung für die vielschichtige Finanz- und Steuerwelt. Das Studium ist praxisnah, interdisziplinär und international anerkannt. Es verbindet nationales, internationales und EU-Steuerrecht mit Betriebswirtschaft und Management. Damit starten Sie eine Karriere in der Finanzverwaltung, in internationalen Konzernen oder in der Wirtschaftsberatung. Sie können es als Ausgangspunkt für die Steuerberater*innenprüfung nutzen.

Auf Grund der aktuellen Situation werden Ihnen die Termine für Ihr Bewerbungsgespräch und den Test im Zuge des Bewerbungsverfahrens mitgeteilt.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Susanne Kunst
Mag.a Sandra Schmalz, BSc
Sarah Pinetz
Yasemin Morkoc (Karenz)

Favoritenstraße 226, A.1.12
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-3700
F: +43 1 606 68 77-3809
taxmanagement@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Di bis Do, 8.30-12.00 Uhr
Fr, 8.30-15.00 Uhr

Studiendauer
6 Semester
Abschluss
Bachelor of Arts in Business (BA)
40Studienplätze
180ECTS
Organisationsform
berufsbegleitend

Bewerbungsfrist für Studienjahr 2021/22

1. April bis 20. Juni 2021

Studienbeitrag / Semester

€ 363,361

+ ÖH Beitrag + Kostenbeitrag2

 

1 Studienbeitrag für Studierende aus Drittstaaten € 727,- pro Semester


2 für zusätzliche Aufwendungen rund ums Studium 
(derzeit bis zu € 83,- je nach Studiengang bzw. Jahrgang)

Comiczeichnung Frau präsentiert vor einem Laptop online

Online-Infosession am Mi, 18.11., ab 12.00 Uhr

Im Rahmen der digitalen Infowoche von 16. bis 20. November erfahren Sie in einem Kurzvortrag Näheres zum Bachelor- und Masterstudium Tax Management. Im Anschluss ist ausreichend Zeit für Ihre Fragen!

Was Sie mitbringen

Möglicherweise arbeiten Sie bereits in der Finanzverwaltung. Sie möchten Ihre umfangreiche Erfahrung mit theoretischem Know-how verbinden und sich beruflich weiterentwickeln. Wenn Sie noch keine Berufserfahrung haben, dann interessieren sich jedenfalls für Staat, Recht und Wirtschaft, speziell für das Rechnungs-, Finanz- und Steuerwesen. Die Welt der Zahlen fasziniert Sie, vor allem betriebswirtschaftliche Anwendungen wie Buchhaltung und Bilanzierung. Sie möchten gerne mehr über die dahinter stehenden steuerrechtlichen Grundsätze erfahren und über deren Deutungsmöglichkeiten Bescheid wissen. Sie arbeiten gerne mit Menschen im Team oder in Beratungssettings und sind dabei sozial kompetent. Das Studium möchten Sie auch für berufliche Kontakte nutzen.

Tax Management: Steuern in Richtung Erfolg!

Du begeisterst dich für Wirtschafts- und Rechtsthemen oder du besitzt schon fundierte Kenntnisse auf diesen Gebieten? Unsere berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge bietet dir eine auf Steuerrecht und Wirtschaft spezialisierte, akademische Ausbildung für die Finanz- und Steuerwelt.

Was wir Ihnen bieten

In der Lehre pflegen wir eine enge Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen. Das Studium wurde gemeinsam mit dem Bundesministerium für Finanzen und der Akademie der Wirtschaftstreuhänder entwickelt - theoretisches Wissen und praktische Erfahrung wirtschaftsberatender Berufe spiegeln sich in den Inhalten wider. Zahlreiche Expert*innen aus dem Bund, neben vielen anderen aus Kanzleien und Unternehmen lehren im Studiengang. Im zweiten Semester absolvieren Sie ein Praktikum im Ausmaß von neun Wochen und haben die Chance, von einem der vom Bundesministerium für Finanzen angebotenen Praktikumsplätze in einem der Finanzämter zu profitieren. Neben Praktika und Exkursionen haben Sie Gelegenheit, sich mit Lehrenden und Studienkolleg*innen aus der Finanzverwaltung, aus Wirtschaftstreuhandkanzleien und aus Rechnungswesenabteilungen großer Unternehmen fachlich auszutauschen und ein starkes persönliches Netzwerk für Ihre berufliche Zukunft aufzubauen. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen Expert*innen einen unserer frei zugänglichen Bilanzabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Was macht das Studium besonders

  • Kombination von Steuern, Recht und Wirtschaftswissenschaften
  • berufsbegleitend, interdisziplinär und in Regelstudienzeit absolvierbar
  • praxisnah: Gemeinsam mit Bundesministerium für Finanzen und Akademie der Wirtschaftstreuhänder entwickelt

Mit Tax Management wurde erstmals eine auf nationales, europäisches und internationales Steuerrecht spezialisierte akademische Ausbildung geschaffen, die im Sinne des Bolognaprozesses mit anderen Studien international vergleichbar ist. Das Besondere ist, dass das Studium im Vergleich zu Universitätsstudien wie Rechtswissenschaften oder Wirtschaft bedarfsgerecht, interdisziplinär und praxisnah angelegt ist. Sie können es berufsbegleitend in der Mindeststudienzeit absolvieren. Für praxisnahe und topaktuelle Studieninhalte sorgt auch die Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen.
Als Absolvent*in stehen Ihnen zwei gleichwertige Karrierewege offen: auf der einen Seite in die öffentliche Finanzverwaltung und auf der anderen Seite in die Steuer- und Wirtschaftsberatung oder in das Rechnungswesen großer Unternehmen. Unsere Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen bringt Ihnen auch dann viel, wenn Sie sich für private Unternehmen entscheiden. Denn je mehr Sie über die entscheidende Behörde wissen, desto besser beraten Sie Ihre steuerpflichtigen Klient*innen.

Belinda Klugmayer, Studentin Tax Management

Belinda Klugmayer studiert im 6. Semester Tax Management. Besonders gut gefällt ihr dabei, dass das Studium sehr praxisnah ist, da viele Vortragende aus der Finanzberatung oder sogar direkt vom Gericht kommen.

Was Sie im Studium lernen

Im Studium erwerben Sie fachliche und wissenschaftliche Kompetenzen in den Bereichen Steuern und Recht, Betrieb und Prüfung sowie Persönlichkeit und Interaktion.

  • Im Studienschwerpunkt Steuern und Recht befassen Sie sich mit Steuer- und Abgabenrecht, Verfahrensrecht, Zivil- und Unternehmensrecht sowie öffentlichem und Gemeinschaftsrecht.
  • Im Bereich Betrieb und Prüfung vertiefen und erweitern Sie Ihr Wissen in der Betriebswirtschaftslehre, lernen relevante Prüfsoftware-Anwendungsprogramme kennen und intensivieren ihre Kenntnisse im Bereich Risikoanalyse. Sie erfahren mehr über die Unterschiede zwischen privatwirtschaftlichen und öffentlichen Finanzsystemen und setzen sich mit betriebs- und volkswirtschaftlichen Denkansätzen sowie deren Anwendungen auf die öffentliche Verwaltung auseinander.
  • Im Schwerpunkt Persönlichkeit und Interaktion werden Managementgrundlagen - wie diverse Steuerungsinstrumente oder die Strategien des New Public Managements - behandelt. Sie lernen die gängigen Führungsinstrumente kennen und vertiefen Ihre fachspezifischen Englischkenntnisse. Darüber hinaus eignen Sie sich grundlegende Kommunikations- und Gesprächsführungstechniken, Konfliktlösungskompetenz, Mediationsfähigkeit sowie Know-how über Projektmanagement an.

Tipps und Tricks für ein Jungunternehmen

Mit der Gründung eines Start-ups stehen viele Jungunternehmer*innen vor steuerrechtlichen Herausforderungen. Wie läuft das mit der Buchhaltung und den Steuern ab? Welche Steuern müssen beachtet werden, wie funktioniert die Abwicklung und wer schuldet welche Steuern?

Im Schulworkshop „Steuer-Tipps für dein Jungunternehmen“ schlüpfen Schüler*innen in Kleingruppen in die Rollen der Unternehmensgründer*innen. Sie beschäftigen sich mit Fragen nach dem richtigen Zeitpunkt für eine Unternehmensgründung, den möglichen Gesellschaftsformen und den damit verbundenen steuerrechtlichen Auswirkungen.

Lehrveranstaltungsübersicht

LehrveranstaltungSWSECTS
Digitales Kompetenzmodell Österreich VO

Digitales Kompetenzmodell Österreich VO

Vortragende: Mag. FH. Heike Leimbach

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Digitales Kompetenzmodell für Österreich
- Digitale Allgemeinbildung
- Digitale Kompetenz / Kompetenzstufen
- Europäische Referenzrahmen für digitale Kompetenzen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Mitarbeit, Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, praktische Anwendung im Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Einführung Fachsprache Englisch ILV

Einführung Fachsprache Englisch ILV

Vortragende: Lawrie Moore-Walter, MBA, MA

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Wirtschafts- und Finanzenglisch
Vorstellung beruflicher Bereiche auf Englisch einschließlich Small Talk im beruflichen Kontext
Ausgewählte Bereiche der Grammatik
Einbeziehen aller Fertigkeitsbereiche: Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Praktische und kommunikative Übungen
Schriftlicher Test zu Semesterende
Hausarbeiten (schriftlich, mündlich, audio-visuell)

Lehr- und Lernmethode

- Kombinierter Einsatz von struktur- sowie lernerzentrierter Lehrmethode
- Gruppenarbeiten und Dialoge
- Einsatz audiovisueller Medien
- Vermittlung von fachlichem Wortschatz in kontextualisierter Form anhand authentischer Materialien
- Ergänzendes E-Learning zur Wiederholung und Festigung

Sprache

Englisch

1.52
Einführung in die Digitalisierung VO

Einführung in die Digitalisierung VO

Vortragende: Martin Setnicka, BA MA MSc PhD

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
- Bedeutung Digitalisierung
- Gesellschaftliche Aspekte von Medienwandel
- Kerntechnologien & Treiber der Digitalisierung
- Informations-, Daten- und Medienkompetenz
- Digitale Kommunikation und Social Media
- Big Data & Datenmanagement
- Management & Leadership im digitalen Zeitalter
- Digital Transformation
- Datenschutz und -sicherheit / Einführung Datenschutz (DGSVO)
- Industrie 4.0

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Gruppenarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

11
Einführung in die Präsentationstechnik ILV

Einführung in die Präsentationstechnik ILV

Vortragende: Mag. Elke Schüttelkopf, MSc MBA

0.5SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Kommunikationsverhalten & Körpersprache
- Grundsätze erfolgreicher Kommunikation
- Gesprächsebenen
- Storytelling
- Einfache Techniken der Visualisierung (z.B. Flipcharts, Whiteboards, etc.)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion

Sprache

Deutsch

0.51
Einführung ins Steuerrecht 1 VO

Einführung ins Steuerrecht 1 VO

Vortragende: Manfred Krumpl, MA, MMag. Dr. LL.M. Mario Perl

3.5SWS
6ECTS

Lehrinhalte

Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Rechnungslegung UGB, spezielle Bestimmungen BAO
Einkommensteuer: subjektive Steuerpflicht, objektive Steuerpflicht, Einkünfte, Einkunftsarten, Einkommensermittlung, Gewinneinkünfte, außerbetriebliche Einkünfte, Gewinnermittlungsarten, Überschussermittlung
Umsatzsteuer: subjektive Steuerpflicht, objektive Steuerpflicht, Lieferungen, Sonstige Leistungen, Ort der Lieferung, Ort der sonstigen Leistung, Übergang der Steuerschuld, Haftung der Umsatzsteuer, Vorsteuerabzug, Vorsteuerberichtigung, innergemeinschaftliche Erwerbe, innergemeinschaftliche Lieferungen, innergemeinschaftliche sonstige Leistungen, Schwellenerwerb, Versandhandel, Reihengeschäfte, Dreiecksgeschäft,
UGB: unternehmensrechtliche Rechnungslegung, Anwendungsbereich, Ansatz und Bewertung
BAO: §§ 26 bis 32

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Teilprüfungen, abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

3.56
Einführung ins Verfahrensrecht 1 VO

Einführung ins Verfahrensrecht 1 VO

Vortragende: Markus Scheiblauer, BA MA

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Abgabenverfahrensrecht in Österreich:
- Überblick allgemeines Verwaltungsverfahren/Abgabenverfahren (B-VG, AVG ua, BAO)
- Regelungsbereiche formelles/materielles Steuerrecht
- Bundesabgabenordnung: Allgemeine Bestimmungen, Abgabenbehörden und Parteien, Anbringen, Niederschriften, Aktenvermerke, Akteneinsicht, Vorladungen, Erledigungen, Zustellungen, Fristen, Strafen, Rechtsbelehrung, Abgabenerhebung, Ermittlungsverfahren, Beweise, Schätzung, Gesonderte Feststellungen, Abgabenfestsetzung, Verjährung
- BAO in der Praxis

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Einstiegsprüfung, Gruppenarbeit, LV-abschließende Klausur

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.53
Grundlagen der österreichischen Finanzverwaltung und der steuerberatenden Berufe in Österreich VO

Grundlagen der österreichischen Finanzverwaltung und der steuerberatenden Berufe in Österreich VO

Vortragende: Mag. Dr. Manfred Elmecker, Martin Pommer, BA MA

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Rechtliche Grundlagen der österreichischen Finanzverwaltung
- Rechtliche Grundlagen der steuerberatenden Berufe
- Aufbau- und Ablauforganisation der österreichischen Finanzverwaltung
- Zusammenwirken zwischen Finanzverwaltung und steuerberatenden Berufen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Gruppenarbeiten (Präsentationen)
Multiple Choice

Lehr- und Lernmethode

- Vorträge
- Diskussionen
- Gruppenarbeiten
- Präsentationen

Sprache

Deutsch

12
Grundzüge der Betriebswirtschaft VO

Grundzüge der Betriebswirtschaft VO

Vortragende: Mag. Bernd Walzer

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
- Gegenstand, Geschichte, Zusammenhänge mit der VWL
- Ziele, Begriffe, Organisation
- Rechtsgrundlagen, Rechtsformen
- Zusammenhänge Buchführung – Kostenrechnung – BWL
- Personalplanung – Personalkosten des Dienstgebers
- Statische und dynamische Investitionsrechenverfahren
- Finanzierungsrechnung
- Erarbeitung eines Businessplans

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Schriftliche Endklausur, Erstellung eines Businessplanes

Lehr- und Lernmethode

Aktive Teilnahme an Diskussionen zu aktuellen Fragestellungen

Sprache

Deutsch

23
Grundzüge der Kostenrechnung ILV

Grundzüge der Kostenrechnung ILV

Vortragende: Dr. Katharina van Bakel-Auer

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Aufgaben der Kosten- und Leistungsrechnung
- Systeme der Kostenrechnung
- Zurechnungsobjekte, Verrechnungsprinzipien und Systematisierung von Kosten und Leistungen
- Kostenverrechnung
- Kostenträgererfolgsrechnung
- Kostenrechnung als kurzfristiges Steuerungsinstrument (Preisuntergrenzen, Break-Even-Analyse)
- Kostenrechnung als Kontrollinstrument (Abweichungsanalysen)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

In der Lehrveranstaltung werden die theoretischen Grundlage vermittelt und anhand von Übungsbeispielen erarbeitet.
Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.52
MS Office ILV

MS Office ILV

Vortragende: Ludwig Moser

0.5SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Microsoft Word- Textdokumente erstellen und bearbeiten
- Formatierung (Text, Absatz, etc.)
- Tabellen, Bilder, etc. einfügen und bearbeiten
- Serienbriefe erstellen und drucken
- Seiteneigenschaften
- Tipps und Tricks

- Microsoft Power Point- Grundlagen einer Präsentation
- Folienmaster verwenden und bearbeiten
- Informationen verständlich darstellen (Grafiken, Bilder, etc.)
- Bildbearbeitung
- Layout und Design
- Diagramme und Darstellungen
- Tipps und Tricks

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion

Sprache

Deutsch

0.51
Rechtliche Grundlagen der EU VO

Rechtliche Grundlagen der EU VO

Vortragende: Roman Schmidl, MA

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Entstehungsgeschichte der EU (1 UE)
Historische Weiterentwicklung der EU zur heutigen Grundstruktur (3 UE)
Organe der EU (6 UE)
Rechtsquellen des Unionsrechts (2 UE)
Verhältnis zwischen Unionsrecht und dem Recht der MS (2 UE)
Klausur (1 UE)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Klausur (abschließend)

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit in Kleingruppen, Präsentation vorbereiteter Themen

Sprache

Deutsch

23
Verfassungsrechtliche Grundstrukturen Österreichs VO

Verfassungsrechtliche Grundstrukturen Österreichs VO

Vortragende: Roman Schmidl, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Grundbegriffe des Rechts, Stufenbau, Grundprinzipien (4 UE)
Verfassungsrecht Grundlagen, Kompetenzen (3 UE)
Legislative (4 UE)
Exekutive (4 UE)
Judikatur (4 UE)
Klausur (1 UE)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Klausur

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit in Kleingruppen, Präsentation vorbereiteter Themen

Sprache

Deutsch

24

LehrveranstaltungSWSECTS
Einführung ins Steuerrecht 2 VO

Einführung ins Steuerrecht 2 VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, UGB Rechnungslegung
Wiederholung und Vertiefung der Lehrinhalte des ersten Semesters
Körperschaftsteuer: subjektive Steuerpflicht, unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht (insbesondere der zweiten Art), Einkommensermittlung, Einlagen, Entnahmen, Einkommensverwendung, Gruppenbesteuerung, Beteiligungserträge, nichtabzugsfähige Aufwendungen, Steuererhebung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Teilprüfungen, abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Einführung ins Verfahrensrecht 2 inkl. Einführung ins Finanzstrafrecht VO

Einführung ins Verfahrensrecht 2 inkl. Einführung ins Finanzstrafrecht VO

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Abgabenverfahrensrecht in Österreich:
- Vertiefung, praktische Anwendung und Übung der in der Vorlesung „Einführung ins Verfahrensrecht 2“ erworbenen Grundkenntnisse des österreichischen Abgabenverfahrensrechts
- individuelle Anwendung abgabenverfahrensrechtlicher Regelungen durch Analyse, strukturierter Auswertung und Diskussion diesbezüglicher Literatur und Judikatur

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
• Seminararbeit
• Präsentation
• mündliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

24
Grundlagen des Privatrechts VO

Grundlagen des Privatrechts VO

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Einführung in das Privatrecht und in die Grundzüge des
- Vertragsrechts
- Leistungsstörungs- und Schadenersatzrecht
- Stellvertretungsrechts
- Sachenrechts
- Familien- und Erbrechts

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Die Leistungsfeststellung erfolgt im Rahmen eines computerbasierten Zwischentests (Multiple-Choice) sowie einer Endklausur (Multiple-Choice, Wissensfragen, Fallbeispiele).

Lehr- und Lernmethode

Theorievortrag und gemeinsames Lösen von Fallbeispielen

Sprache

Deutsch

1.53
Grundzüge des Rechnungwesens VO

Grundzüge des Rechnungwesens VO

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Einführung in die doppelte Buchhaltung- Inhalt und Aufgaben
- Buchführungspflichten
- Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung

- Verbuchung einfacher laufender Geschäftsfälle ohne / mit Umsatzsteuer
- Anlagevermögen: Grundlagen der Aktivierung und Bewertung
- Umlaufvermögen: Grundlagen der Aktivierung und Bewertung (Vorräte, Forderungen)
- Rechnungsabgrenzungen: Berechnung, Bildung und Auflösung
- Rückstellungen: Berechnung, Bildung und Auflösung
- Erstellung eines einfachen Jahresabschlusses (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

In der Lehrveranstaltung werden die theoretischen Grundlagen systematisch vermittelt und anhand von konkreten Beispielen dargestellt.
Vortrag, Gruppenarbeit, Selbsstudium

Sprache

Deutsch

23
Software-Anwendungen - Basis ILV

Software-Anwendungen - Basis ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- MS Excel- Allgemeine Einführung, Konzepte & effizientes Arbeiten
- Funktionen
- Datentools

- Digitalisierung im Tax & Accounting- Aktuelle Entwicklungen und Praxisbeispiele
- Fallstudie in MS Excel

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lernertragssicherung über Lernplattform
Fallstudie in Excel zur Abfrage der Lernergebnisse

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, Computerunterstütztes Lernen

Sprache

Deutsch

12
Software-Anwendungen - Vertiefung für Tax Manager*innen ILV

Software-Anwendungen - Vertiefung für Tax Manager*innen ILV

3SWS
5ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- MS Excel- Erweiterte Konzepte und Shortcuts
- Fortgeschrittene Funktionen
- Fortgeschrittene Datentools
- Analyse und Visualisierung von großen Datenmengen

- Digitalisierung im Tax & Accounting- Aktuelle Entwicklungen und Praxisbeispiele
- Automatisierung: Konzepte zur Einsatzmöglichkeit von Software-Robots und Makros
- Fallstudie in MS Excel

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lernertragssicherung über Lernplattform
Fallstudie in Excel zur Abfrage der Lernergebnisse (Datensätze abfragen, Visualisierungen, Verständnisfragen)

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion

Sprache

Deutsch

35
Treiber und Trends (der Digitalisierung) ILV

Treiber und Trends (der Digitalisierung) ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Driver und aktuelle Trends der Digitalisierung im Bereich Steuer- und Rechnungswesen
- Status quo der Lösungsansätze am Markt samt Ausblick
- Veranschaulichung aktueller Anwendungsbeispiele, ua. im Bereich E-Government
- Bedeutung, Vision, Strategie im IT Bereich
- Einordnung der digitalen Strategie in die Unternehmensstrategie
- Digital Readiness, Reifegrad von Organisationen für Digitalisierungsoffensiven
- Grundsätze der Kosten-Nutzen-Analyse für IT Strategie
- IT Landschaft, Schnittstellen, Requirement Management

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Übung praktische Einführung ins Steuerrecht UE

Übung praktische Einführung ins Steuerrecht UE

1.5SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, UGB Rechnungslegung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Teilprüfungen, abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.51
Übung praktische Einführung ins Verfahrensrecht UE

Übung praktische Einführung ins Verfahrensrecht UE

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Abgabenverfahrensrecht in Österreich:
- Vertiefung, praktische Anwendung und Übung der in den Vorlesungen „Einführung ins Verfahrensrecht 1 und 2“ erworbenen Grundkenntnisse des österreichischen Abgabenverfahrensrechts
- individuelle Anwendung abgabenverfahrensrechtlicher Regelungen durch Analyse, strukturierter Auswertung und Diskussion diesbezüglicher Literatur und Judikatur

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
• Seminararbeit
• Präsentation
• mündliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

11
Unternehmens- und Gesellschaftsrecht ILV

Unternehmens- und Gesellschaftsrecht ILV

2.5SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Einführung in das Unternehmens- und Gesellschaftsrecht:
- Unternehmensgesetzbuch
- GmbH-Gesetz
- Aktiengesetz
- Privatstiftungsgesetz
- Genossenschaftsgesetz
- Umgründungen
- relevante Verbindungen zum Steuerrecht
- Unionsrecht zum Gesellschaftsrecht

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschlussprüfung

Lehr- und Lernmethode

Selbststudium
Vortrag
Diskussion

Sprache

Deutsch

2.54
Vertiefung Fachsprache Englisch I ILV

Vertiefung Fachsprache Englisch I ILV

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Erweiterung und Festigung der fachsprachlichen Kompetenz im Bereich Wirtschafts- und Finanzenglisch anhand authentischer Materialien (Einbeziehen aller Fertigkeiten: Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben)
- Kommunikative und praktische Übungen zum Ausbau des Fachwortschatzes
- Schulung der allgemeinen sowie fachbezogenen Sprachfertigkeit sowie von Business Skills (wie z.B. Präsentationen und Meetings) in der Fremdsprache
- Ausgewählte Bereiche der Grammatik

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
• Praktische und kommunikative Übungen
• Präsentationen
• Schriftlicher Test zu Semesterende
• Hausarbeiten (schriftlich, mündlich, audiovisuell)

Lehr- und Lernmethode

- Kombinierter Einsatz von struktur- sowie lernerzentrierter Lehrmethode
- Fachbezogene Rollenspiele, Gruppenarbeiten und Dialoge
- Einsatz audio-visueller Medien
- Vermittlung von fachlichem Wortschatz in kontextualisierter Form anhand auhentischer Materialien
- Ergänzendes E-Learning zur Wiederholung und Festigung

Sprache

Englisch

23

LehrveranstaltungSWSECTS
Datenschutz, DSGVO, Geldwäschevorprävention VO

Datenschutz, DSGVO, Geldwäschevorprävention VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Grundkonzepte, Rechtsgrundlagen und Grundbegriffe des Datenschutzrechts und der Geldwäschepräventionsbestimmungen auf europäischer und österreichischer Ebene (2 Einheiten Vortrag + 2 Einheiten Selbststudium)
- Grundzüge rechtlicher Umsetzungsanforderungen in Bezug auf rechtskonformes Datenschutzmanagement in Unternehmen verstehen (6 Einheiten Vortrag + 4 Einheiten Selbststudium)
- Rechtsgrundlagen und Grundbegriffe der Geldwäschepräventionsbestimmungen auf europäischer und österreichischer Ebene (1 Einheit Vortrag + 2 Einheiten Selbststudium)
- Erläuterung wichtiger Praxisfragen anhand aktueller Praxis- und Judikaturbeispiele (1 Einheit Vortrag + 2 Einheiten Selbststudium)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Multiple-Choice Test zur Abfrage der Lernergebnisse

Lehr- und Lernmethode

Interaktiver Vortrag; computerunterstütztes Lernen

Sprache

Deutsch

12
Dienst- und arbeitsrechtliche Grundlagen VO

Dienst- und arbeitsrechtliche Grundlagen VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Beamtendienstrechtgesetz/Vertragsbedienstetengesetz
- Verfassungsrechtliche Grundlagen Arten des öffentlichen Dienstverhältnisses
- Grundlagen und Rechtsquellen des Arbeitsrechts
- Abschluss und Inhalte des Arbeitsvertrages
- Allgemeine Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abschließende Prüfung plus Mini-Referat

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Ertragsteuerrecht für Private ILV

Ertragsteuerrecht für Private ILV

3SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Inhalte:
- Grundlagen des Einkommensteuergesetzes 1988
- Persönliche und sachliche Steuerpflicht
- Einkunftsarten
- Betriebliche Einkünfte
- Gewinnermittlungsarten
- Gewinnermittlung (Bilanzierung)
- Investitionsbegünstigungen
- Bewertung, Abschreibung
- Außerbetriebliche Einkünfte, insbesondere Einkünfte aus Kapitalvermögen, V+V, Grundstücksveräußerungen
- Erhebung

Prüfungsmodus

Endprüfung
LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

34
Ertragsteuerrecht für Unternehmen ILV

Ertragsteuerrecht für Unternehmen ILV

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Grundlagen des KStG 1988
- Persönliche und sachliche Steuerpflicht
- Unterschiede der Besteuerung von Mitunternehmerschaften und Körperschaften
- Vereine, insbes gemeinnützige
- Körperschaften des öffentlichen Rechts
- Betriebe gewerblicher Art
- Gruppenbesteuerung
- Einlagen, Ausschüttungen
- Beteiligungsertragsbefreiungen, Schachtelprivileg
- Hinzurechnungsbesteuerung

Prüfungsmodus

Endprüfung
LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

24
Grundzüge des internationalen Rechnungswesens, IFRS VO

Grundzüge des internationalen Rechnungswesens, IFRS VO

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Anwendungsgebiete und Aufbau der Standards
- Erstellen von Bilanz, G&V, Cash Flow Statement und Statement of Changes in Equity
- Verbuchung einfacher Vorgänge
- Bewertungsmethoden nach IFRS
- Anwendung der Bewertungsmethoden auf ausgewählte Vermögensgegenstände

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Pretest 20 %, Mitarbeit 20 %, Endtest 60 %

Lehr- und Lernmethode

- Individuelle Vertiefung im Selbststudium zur Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung und Wiederholung notwendiger, bereits absolvierter Kompetenzen im Bereich Buchhaltung und Konzernrechnungslegung
- Vortrag der theoretischen Grundlagen anhand ausgewählter Standards
- aufbauend auf der Theorie gemeinsame Erarbeitung praxisrelevanter Beispiele in der Gruppe
- Verfestigung des Stoffes durch das Absolvieren eines Endtests

Sprache

Deutsch

23
Nationale Datenbanken ILV

Nationale Datenbanken ILV

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Abfragen im RIS (BGBl, Bundesrecht, Judikatur etc.)
- Abfragen in der Findok (Finanzdokumentation)
- Abfragen in Lexis360, Linde Digital, RDB von Manz
- Abfragen im Firmenbuch, zentralen Gewerberegister, Vereinsregister
- Abfragen im Grundbuch
- Abfragen in der Ediktsdatei

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Hausübung und schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Kooperatives Lernen

Sprache

Deutsch

22
Sonderfragen der Bilanzierung ILV

Sonderfragen der Bilanzierung ILV

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Jahresabschluss und die Bestandteile des Jahresabschlusses von Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften
- Bewertung des Vermögens und der Schulden (Bewertung von nicht abnutzbarem und abnutzbarem Anlagevermögen, Vorräten, Forderungen, Rechnungsabgrenzungen, Rückstellungen, Verbindlichkeiten)
- Berechnung und Verbuchung der Körperschaftsteuer
- Darstellung und Verbuchung des Eigenkapitals bei Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften
- Bilanzerstellung

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

In der Lehrveranstaltung werden die theoretischen Grundlagenvermittelt und anhand von Übungsbeispielen erarbeitet.
Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

24
Umsatzsteuerrecht national I ILV

Umsatzsteuerrecht national I ILV

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- UStG allgemeiner Teil, insbes.- Steuerbare Tatbestände
- Unternehmerbegriff
- Lieferungen
- Sonstige Leistungen
- Rechnung
- Vorsteuerabzug
- Entstehung der Steuerschuld
- Steuerschuldner

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und Übungen

Sprache

Deutsch

23
Umsatzsteuerrecht national II ILV

Umsatzsteuerrecht national II ILV

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- UStG allgemeiner Teil, insbesondere- Abgrenzung Lieferung/sonstige Leistung
- Unechte Steuerbefreiungen, u.a.- Grundstücke
- Kleinunternehmer

- Steuersätze
- Soll-/Ist-Besteuerung
- LuF Pauschalierung
- Reiseleistungen
- Differenzbesteuerung
- Haftung

- Einführung Binnenmarkt

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und Übungen

Sprache

Deutsch

23
Vertiefung Fachsprache Englisch II ILV

Vertiefung Fachsprache Englisch II ILV

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Erweiterung und Festigung der fachsprachlichen Kompetenz im Bereich Wirtschafts- und Finanzenglisch anhand authentischer Materialien (Einbeziehen aller Fertigkeiten: Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben)
- Einschlägige Termini und typische Strukturen im Bereich Vertragsenglisch
- Schulung der allgemeinen sowie fachbezogenen Sprachfertigkeit bei Arbeitsgesprächen
- Ausgewählte Bereiche der Grammatik
- Digitalisierung im Steuerbereich

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
• Praktische und kommunikative Übungen
• Schriftlicher Test zu Semesterende
• Hausarbeiten (schriftlich, mündlich, audiovisuell)

Lehr- und Lernmethode

- Flipped Classroom
- Kombinierter Einsatz von struktur- sowie lernerzentrierter Lehrmethode
- Fachbezogene Rollenspiele, Gruppenarbeiten und Dialoge
- Einsatz audiovisueller Medien
- Vermittlung von fachlichem Wortschatz in kontextualisierter Form anhand authentischer Materialien
- Ergänzendes E-Learning zur Wiederholung und Festigung

Sprache

Englisch

1.52
Wissenschaftliches Arbeiten ILV

Wissenschaftliches Arbeiten ILV

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

- Kommerzielle internationale Datenbanken (Amadeus, Orbis, RoyaltyStat, U.S. Securities and Exchange Commission)
- Recherchequalität
- Risikoprofile zur Identifizierung von „high tax risk potentials“

Prüfungsmodus

Endprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Computerunterstütztes Lernen

Sprache

Deutsch

11

LehrveranstaltungSWSECTS
Übung Buchhaltung und Bilanzierung UE

Übung Buchhaltung und Bilanzierung UE

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Der Jahresabschluss nach dem UGB:
- Bilanzierungszeitpunkt
- Sonderfragen im Zusammenhang mit Anschaffungskosten und Herstellungskosten
- Bilanzierung von öffentlichen Subventionen und Zuschüssen
- Bilanzierung von Leasing
- Immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens, insbesondere Bilanzierung des Firmenwerts
- Beteiligungen, Beteiligungserträge und Aufwendungen im Zusammenhang mit Beteiligungen (Siebentelabschreibungen)
- Abzinsung langfristiger Forderungen
- Bilanzierung langfristiger Rückstellungen
- Bilanzierung latenter Steuern
- Eigenkapital von Kapitalgesellschaften (Bilanzierung vom Erwerb eigener Aktien, Bilanzierung von Kapitalerhöhungen, offene Ausschüttungen versus Einlagenrückzahlungen gem. § 4 Abs. 12 EStG

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

In der Lehrveranstaltung werden die theoretischen Grundlagen vermittelt und anhand von Übungsbeispielen erarbeitet und kritisch diskutiert.
Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.52
Wahlpflichtfach SAP oder BMD ILV

Wahlpflichtfach SAP oder BMD ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
Gruppe 1 – BMD:
- Einführung in das Programm
- Buchhaltung
- Warenwirtschaft
- Lohn- und Gehaltsverrechnung (Stammdaten, Erfassen der Bezüge, Nettoabrechnung und DN-Überweisung, außerbetriebliche Abrechnung, Monatsabschluss und –abrechnung, Jahresauswertungen)
- Kostenrechnung (Stammdaten, Kostenstellen – Kostenträger, Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, Bankbuchungen, Kalkulatorische Kosten, Überleitung der Finanzbuchhaltung in die Kostenrechnung, Auswertung der Kostenrechnungsdaten)
- Jahresabschluss (Abschlussarbeiten, Jahresübernahme)
- Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (Datenübernahme und Stammdaten, Kassa-, Bank- und Wareneingangsbuch, Anlagenbuchhaltung)

Gruppe 2 – SAP:
- Einführung in das Programm
- Stammdatenpflege (Pflege von Sachkontenstammdaten, Anzeigen von Kreditoren-, Debitoren- und Anlagenstammdaten)
- Kostenarten und Kostenstellen
- Belegbearbeitung (SAP-Belegprinzip, Bearbeitung von Sachkontenbuchungen, Pflege und Stornierung von Belegen)
- Bearbeitung von vorerfassten Belegen, Referenzbelegen, Dauerbuchungen, Abgrenzungsbelegen (passive und aktive Abgrenzungen)
- Kontenanalyse
- Abschlussarbeiten
- Berichtswesen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Abgabenanspruch, Abgabenbehörden und Parteienverkehr, inkl. digitale Anwendungen wie Finanz Online ILV

Abgabenanspruch, Abgabenbehörden und Parteienverkehr, inkl. digitale Anwendungen wie Finanz Online ILV

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Abgabenverfahrensrecht in Österreich:
- Entstehung des Abgabenanspruches, insb bei unbeschränkter/beschränkter Steuerpflicht
- Gesamtschuld, Haftungsbestimmungen, Gesamtrechtsnachfolge
- Ermessen
- wirtschaftliche Betrachtungsweise, Missbrauch, Scheingeschäfte und Zurechnung
- Angehörige, Wohnsitz, Sitz
- Gewerbebetrieb, Betriebsstätte, wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb, Vermögensverwaltung
- Gemeinnützigkeit, Mildtätigkeit, kirchliche Zwecke
- Verhältnis zum Ausland inkl VO § 48 BAO
- Abgabenrechtliche Geheimhaltungspflicht
- sachliche Zuständigkeit der Abgabenbehörden
- Parteien und deren Vertretung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Gruppenarbeit
Präsentation
mündliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.53
Abgabenerhebung ILV

Abgabenerhebung ILV

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Abgabenverfahrensrecht in Österreich:
- Anbringen, Niederschrift, Aktenvermerk, Akteneinsicht, Vorladungen
- Erledigungen - Bescheide
- Zustellungen inklusive Zustellgesetz
- Fristen, Strafen und Rechtsbelehrung
- Gleichmäßigkeit der Besteuerung
- Amtswegigkeit, Parteiengehör, Neuerungsverbot, Vorfragen
- Obliegenheiten, insb Offenlegungs-, Wahrheits- und Anzeige- und Beweisführungspflicht
- Auskunftsbescheid, Forschungsbestätigung
- Führung von Büchern und Aufzeichnungen, Registrierkassenpflicht, Abgabenerklärungspflicht
- Erhebung, Nachschau, Außenprüfung, begleitende Kontrolle
- Beistandspflichten, insb Zusammenarbeit mit Gerichten, Gebietskörperschaften und der ÖNB
- Empfängerbenennung inklusive Zuschlag § 22 Abs 3 KStG, Beweise, Schätzung
- gesonderte Feststellungen, Feststellungsbescheide, Abgabenfestsetzung, Zinsen
- Festsetzungsverjährung (Beginn, Hemmung, Verlängerung, absolute Verjährung)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Gruppenarbeit
Präsentation
mündliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

1.53
Aktuelle Fragestellungen (Bachelorarbeit 1) SE

Aktuelle Fragestellungen (Bachelorarbeit 1) SE

1SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Aktuelle Fragestellungen und Sachverhalte aus dem Ertragsteuerrecht
Erarbeitung der Bachelorarbeit 1

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

14
Big Data und Datenmanagement VO

Big Data und Datenmanagement VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Big Data- Bedeutung und Interpretation von Big Data
- Datenquellen

- Data Analytics- Entwicklung von Data Analytics
- Strategie (Datenstrategie, Digitalisierungs-, Management, etc)
- Anwendungsbeispiele von Predictive Analytics, Artificial Intelligence, etc.

- Big Data im Zusammenhang mit Industrie 4.0

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion

Sprache

Deutsch

12
Compliance Assurance ILV

Compliance Assurance ILV

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Assurance Compliance:
- Außenprüfung und begleitende Kontrolle
- Steuerkontrollsystem – Internes Kontrollsystem
- Prüfung von Prozessen statt Prüfung von Belegen
- Multilaterale Kontrolle (Horizontal Monitoring) / Joint Audit (EU/OECD)
- International Compliance Assurance Programme (OECD)
- Tax Risk Management (Unternehmen/Abgabenbehörde)
- Ethik im Steuerrecht

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
• Gruppenarbeit
• Präsentation
• mündliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.52
Data Governance VO

Data Governance VO

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
- Data Governance- (Stellen-)Wert in der Unternehmenssteuerung
- Hausaufgaben im Unternehmen
- Data Lake
- Identifikation von Rollen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

23
Grundzüge des internationalen Steurrechts ILV

Grundzüge des internationalen Steurrechts ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Rechtsquellen des Internationalen Steuerrechts
- Drei-Stufen-Technik
- Nationales Außensteuerrecht
- Bi- und multilaterales Abkommensrecht
- Unionsrecht (Primärrecht, Sekundärrecht zu direkten Steuern)
- Transfer Pricing (Verrechnungspreise zwischen verbundenen Unternehmen)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Abschlussprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium
Die Lehrveranstaltung wird teilweise in englischer Sprache abgehalten (OECD-Unterlagen etc).

Sprache

Deutsch-Englisch

12
IT-Anwendungsprogramme für Tax-Manager*innen mit Fallstudien ILV

IT-Anwendungsprogramme für Tax-Manager*innen mit Fallstudien ILV

3SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Wahrnehmung von Rollen und Funktionen in der Prozessdigitalisierung
- Lösungsansätze für die Umsetzung im Rechnungswesen und der Steuerfunktion- Cloud Computing
- Tax Technology Solution – Massendatenanalyse (VAT declaration tools, etc.), Steuer-IKS
- Business Intelligence
- AI Solutions
- Bots

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

34
Kerntechnologien der Digitalisierung, Robotics VO

Kerntechnologien der Digitalisierung, Robotics VO

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
- Darstellung und Erläuterung der Kerntechnologien wie z.B. Blockchain, Internet of Things, Artificial Intelligence
- Veranschaulichung aktueller Anwendungsbeispiele, ua. im Bereich E-Government
- Status quo der Lösungsansätze am Markt samt Ausblick

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

23

LehrveranstaltungSWSECTS
Grundlagen der Steuerrelevanz von Virtual Reality, Augmented Reality und artificial intelligence ILV

Grundlagen der Steuerrelevanz von Virtual Reality, Augmented Reality und artificial intelligence ILV

1SWS
2ECTS

Sprache

Deutsch

12
Übung Binnenmarktregelung und EU Richtlinien UE

Übung Binnenmarktregelung und EU Richtlinien UE

1.5SWS
1ECTS

Sprache

Deutsch

1.51
Abgabeneinhebung und Rechtsschutz ILV

Abgabeneinhebung und Rechtsschutz ILV

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Abgabenverfahrensrecht in Österreich:
- Fälligkeit, Entrichtung, Nebengebühren
- Sicherheitsleistungen, Haftungsbescheide, Vollstreckbarkeit, Abschreibung
- Sicherstellung (Sicherstellungsauftrag – Zusammenarbeit Steuerfahndung, Abgabensicherung)
- Einhebungsverjährung fälliger Abgaben
- Ordentliche Rechtsmittel (Beschwerde, Beschwerdeverfahren, BFG-Verfahren, Amtsbeschwerde)
- sonstige Maßnahmen/Rechtskraftdurchbrechungstitel, insbesondere Bescheidaufhebung und Wiederaufnahme des Verfahrens

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Gruppenarbeit
Präsentation
mündliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.52
E-Commerce und EU-One-Stop-Shops SE

E-Commerce und EU-One-Stop-Shops SE

1SWS
1.5ECTS

Lehrinhalte

- Einfuhrversandhandel
- Innergemeinschaftlicher Versandhandel
- Unterstützung durch elektronische Schnittstellen
- Elektronisch erbrachte Dienstleistungen
- Kleinstunternehmerregelung
- Aufzeichnungspflichten elektronischer Schnittstellen
- Sorgfaltspflichten-UStV
- Haftung elektronischer Schnittstellen
- IOSS
- Nicht-EU-OSS
- EU-OSS
- Sonderregelung gemäß § 26b UStG

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Bewertung der Seminararbeit und der Präsentation (einschließlich der Beantwortung entsprechender Fragen der Vortragenden im Rahmen der Präsentation)

Lehr- und Lernmethode

Erstellung von Seminararbeiten und Präsentationen

Sprache

Deutsch

11.5
Ermitteln des entscheidungsrelevanten Sachverhalts auf Basis aktueller Rechtsprechung ILV

Ermitteln des entscheidungsrelevanten Sachverhalts auf Basis aktueller Rechtsprechung ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Aktuelle Rechtsprechung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Ausarbeitung einer Fallstudie
Präsentation der Fallstudie

Lehr- und Lernmethode

- Vortrag
- Einzelarbeiten
- Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Fallstudien - Konzeption SE

Fallstudien - Konzeption SE

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

- Themenfindung Bachelorarbeit 2
- Wahl der Vertiefungsrichtung der Bachelorarbeit 2

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lehrveranstaltungsimmanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

11
Fallstudien Ertragsteuerrecht unter Berücksichtigung digitaler Entwicklungen SE

Fallstudien Ertragsteuerrecht unter Berücksichtigung digitaler Entwicklungen SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden erstellen eine Fallstudie aus dem Ertragsteuerrecht (Sachverhalt und Lösung) und absolvieren einen schriftlichen Test (Fallbeispiele zum Ertragsteuerrecht) unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen im Bereich der Besteuerung der digitalen Wirtschaft. Beides dient auch als Vorbereitung für die Bachelorarbeit sowie Bachelorprüfung.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Schriftliche Fallstudie
Schriftlicher Test

Lehr- und Lernmethode

- Vortrag
- Einzelarbeiten
- Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Grenzüberschreitende Umsatzsteuerfälle ILV

Grenzüberschreitende Umsatzsteuerfälle ILV

2.5SWS
3.5ECTS

Lehrinhalte

- Abgrenzung Lieferung und sonstige Leistung
- Werklieferung
- Montagelieferung
- Steuerbefreiungen iZm Einfuhr, Ausfuhr und Durchfuhr
- Ausfuhrlieferung
- Lohnveredlung an Gegenständen der Ausfuhr
- Einfuhr
- EUSt
- EUSt-Abzug
- Innergemeinschaftlicher Erwerb
- Innergemeinschaftliches Verbringen
- Konsignationslagerregelung
- Steuerbefreiungen im Binnenmarkt
- Innergemeinschaftliche Lieferung
- Zusammenfassende Meldung
- Dreiecksgeschäft

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und Übungen

Sprache

Deutsch

2.53.5
Grundlagen und Methoden der Führung im digitalen Zeitalter ILV

Grundlagen und Methoden der Führung im digitalen Zeitalter ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich vor dem Hintergrund der digitalen Transformationsprozesse mit folgenden Themenfeldern:
- Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Zeiten von „virtual Teams“
- Ethik und Verantwortung
- Kommunikation
- Agiles Management - Rolle/Funktion vor Person?
- Talentmanagement
- Management vs. Leadership
- Rollen und Verantwortungen in der Digitalisierung: Chefsache?

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Ausarbeitung und Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Grundzüge betriebswirtschaftlicher Kennzahlen ILV

Grundzüge betriebswirtschaftlicher Kennzahlen ILV

2.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Jahresabschlüsse lesen und verstehen
- Ermittlung von Grundlagen für die Kennzahlenanalyse
- Aufbereiten von Jahresabschlüssen
- Erstellen einer Strukturbilanz
- Funktionen von Kennzahlen (Entscheidungs-, Kontroll-, Steuerungsfunktion)
- Ermittlung und Interpretation von Kennzahlen, insbesondere von- Erfolgskennzahlen (EBIT, Handelsspanne, Net operating profit after tax, Cash flow)
- Liquiditätskennzahlen (Cash Ratio, Anlagendeckung, Geldflussrechnung)
- Rentabilitätskennzahlen (Umsatzrendite, Return on Investment, Return on Capital Employed)
- Kennzahlen zur Kapitalstruktur (Eigenkapital-, Fremdkapitalquote, Verschuldungsgrad)
- Kennzahlen zur Umschlagshäufigkeit (Lager-, Kreditoren-, Debitoren-, Kapitalumschlagshäufigkeit)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschlussprüfung in Form der praktischen Erarbeitung von Kennzahlen und Interpretation der Ergebnisse

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, praktische Übungen, Selbststudium

Sprache

Deutsch

2.53
Praktikum PR

Praktikum PR

0SWS
10ECTS

Lehr- und Lernmethode

Praktisches Mitarbeiten in facheinschlägigen Organisationen

Sprache

Deutsch-Englisch

010
Projektmanagement VO

Projektmanagement VO

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
- Grundlagen des Projektmanagements- Projektauftrag
- Vorprojekt- und Nachprojektphase
- Projektumwelt-Analyse
- Projektorganigramm
- Projektstrukturplan
- Meilensteine
- Ressourcenplan
- Projektcontrolling
- Projektrisikoanalyse

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

23

LehrveranstaltungSWSECTS
Agile Arbeitsweisen und Digitales Projektmanagement ILV

Agile Arbeitsweisen und Digitales Projektmanagement ILV

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
- Digitales Projektmanagement
- Business Model Canvas
- Scrum
- Kanban
- Design Thinking
- Lean Start up

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

22
Bachelorprüfung AP

Bachelorprüfung AP

0SWS
2ECTS

Sprache

Deutsch

02
Integrierte Fallbeispiele nach UGB und Steuerrecht (inkl. Verhandlungs- und Problemlösungstechniken) UE

Integrierte Fallbeispiele nach UGB und Steuerrecht (inkl. Verhandlungs- und Problemlösungstechniken) UE

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Nationales und internationales Steuerrecht, Konflikt- und Verhandlungstechniken

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Falllösungen, Diskussion, Moot-Court, fiktive Konflikt- und Verhandlungssituationen
Die Lehrveranstaltung wird als Seminar abgehalten. Die Studierenden bearbeiten Fallstudien aus den Bereichen Unternehmenssteuerrecht, Konzernsteuerrecht und internationales Steuerrecht. Die Studierenden arbeiten eine Präsentation aus und nehmen dabei die Rolle einer betroffenen Partei ein (zB Steuerpflichtiger, Finanzverwaltung). Anhand von praxisnahen Fallstudien werden Bilanzierungsnormen des UGB erörtert sowie ausgewählte Fragen des Ertrags- und Umsatzsteuerrechts, der Verkehrssteuern und der sonstigen Abgabenvorschriften (unter Berücksichtigung der Judikatur von BFG, VwGH und EuGH) diskutiert. In der Diskussion wenden die Studierenden auch Verhandlungs- und Problemlösungstechniken an, um ihre Position durchzusetzen.

Lehr- und Lernmethode

Impulsvortrag, Gruppenarbeit, Workshop

Sprache

Deutsch

1.52
Praktikumsreflexion SE

Praktikumsreflexion SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Schriftliche und mündliche Einzelreflexion sowie Gruppenreflexion im Rahmen der Lehrveranstaltung
Ausarbeitung und Präsentation eines Praxisfalles aus dem Berufspraktikum

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Schriftliche und mündliche Einzelreflexion sowie Gruppenreflexion im Rahmen der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Reflexion der praktischen Umsetzung theoretischer Lehr- und Lerninhalte
Zusammenarbeit in Teams und Feedback
Diskussion über Tätigkeiten in der beruflichen Praxis

Sprache

Deutsch

12
Prozessmanagement ILV

Prozessmanagement ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über folgenden Themenfeldern:
- Erkennen und Verstehen von Prozessen
- Geschäftsprozessmanagement
- Anwendung und Auswahl von Prozesswerkzeugen
- Fallbeispiele der Prozessumsetzung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Prüfsoftware in der Anwendung UE

Prüfsoftware in der Anwendung UE

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Kennenlernen der ACL-Benutzeroberfläche
- Datendefinitionen erstellen
- Arbeiten mit Datenfeldern
- Wichtige Analysefunktionen (Konvertierungs-, Datums-, Finanzfunktionen, logische und mathematische Funktionen)
- Wichtige Menüfunktionen (Klassifizieren, Statistik, Benford, Dateien zusammenführen/mischen)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Übung, Test

Lehr- und Lernmethode

Computerunterstütztes Lernen

Sprache

Deutsch

1.52
Statistik ILV

Statistik ILV

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Auswertungen von Daten und deren Interpretation
- Grundlagen der beschreibenden Statistik

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion

Sprache

Deutsch

23
Steuerrecht intensiv ILV

Steuerrecht intensiv ILV

2.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Spezielle, ausgewählte Inhalte aus dem Steuerrecht

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

2.52
Visual Analytics ILV

Visual Analytics ILV

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Auswertungen von Daten und deren Visualisierung
- Vorstellung und Anwendung von relevanten IT Software Lösungen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion

Sprache

Deutsch

23

Rechtliche Fallstudien I (4 ECTS nach Wahl*)

LehrveranstaltungSWSECTS
Rechtliche Fallstudien I MODUL 612

Rechtliche Fallstudien II (6 ECTS nach Wahl*)

LehrveranstaltungSWSECTS
Rechtliche Fallstudien II MODUL 318

Anzahl der Unterrichtswochen
18 pro Semester

Unterrichtszeiten
alle zwei Wochen, blockweise, Fr und Sa

Unterrichtssprache
Deutsch

Offene Lehrveranstaltungen

Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte offene Lehrveranstaltungen anderer Studiengänge bzw. Departments zu besuchen. Details zur Anmeldung finden Sie hier.

Interview mit Friedrich Stanzel, Studiengangsleiter Tax Management

Mit Steuern und Abgaben gewissenhaft und verantwortlich umzugehen, ist wohl allen Steuerzahler*innen ein Anliegen. Die Materie ist komplex, es braucht also Expert*innen im nationalen, internationalen und EU-Steuerrecht. Gefragt sind auch betriebswirtschaftliches Wissen und Management-Methoden. Viele gute Gründe also, sich für eine fundierte Ausbildung im Tax Management an der FH Campus Wien zu entscheiden.

Zum Interview

Berufsaussichten

Das Studium bereitet Sie auf herausfordernde Aufgaben in der Finanzverwaltung, in der Steuerberatung und in internationalen Konzernen mit Rechnungslegung nach IFRS - International Financial Reporting Standards - vor. Die Ausbildung ist ein Ausgangspunkt für die Steuerberater*innenprüfung. Als Absolvent*in arbeiten in allen Bereichen des Finanz-, Steuer- und Rechnungswesens sowie in der Wirtschaftsberatung. Sie können fachliche Verantwortung in der Finanzverwaltung, in Wirtschaftstreuhandkanzleien und Rechnungswesenabteilungen großer Unternehmungen übernehmen. In der Finanzverwaltung gehört es zu Ihren Aufgaben, nationale Unternehmen zu prüfen, an der Leistungssteuerung im Finanzressort bzw. am Projektmanagement in der Steuerverwaltung mitzuwirken und das Projektmanagement von kleineren und mittleren Projekten zu übernehmen. Auf europäischer bzw. internationaler Ebene bringen Sie Ihre Steuerexpertise in EU-Institutionen und internationalen Organisationen ein, wirken bei Projekten mit und erstellen länderübergreifende Benchmarkstudien.

  • Finanzverwaltung
  • Wirtschaftstreuhandkanzleien
  • Rechnungswesenabteilungen großer Unternehmungen
  • EU-Institutionen und internationale Organisationen
  • Gebietskörperschaften und deren Tochtereinrichtungen
  • Unternehmen und Interessensvertretungen

Weiterführender Master

Tax Management

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Wie verändert sich der Beruf von Buchhalter*innen?

Das Arbeiten mit digitalen Lösungen im Steuer- und Rechnungswesen erfordert neue Skills. Christoph Prieler, Co-Founder der Abacus Accounting Technologies GmbH, verrät im Video, wie der Arbeitsalltag in der Buchhaltung in 5 Jahren aussieht und welche Voraussetzungen Sie mitbringen müssen.

Aufnahme

Für Ihre Bewerbung brauchen Sie folgende Dokumente:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Meldezettel (nur Drittstaatenangehörige)
  • Reifeprüfungszeugnis oder Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung oder
  • Lehrabschluss oder Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule mit Teilstudienberechtigungsprüfung in Geschichte 2 und Englisch 1 / weitere Nachweise Ihrer Ausbildungen
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Befürwortungsschreiben der Führungskraft bzw. des Fachvorstandes (fakultativ)
  • Dienstausweis der Finanz (fakultativ)
  • Dienstprüfungszeugnis der Finanz (fakultativ)
  • Diplom Steuersachbearbeiter*in /Bilanzbuchhalter*in (fakultativ)

Bitte beachten Sie!
Eine frühzeitige Bewerbung sichert Ihnen eine gewisse Flexibilität der Termine für Ihren Test und Ihr Bewerbungsgespräch.

Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen. Ihre Bewerbung ist gültig, wenn Sie alle verlangten Dokumente und Unterlagen vollständig an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet und Sie eine Empfangsbestätigung vom Sekretariat des Studienganges Tax Management hierfür erhalten haben.

Das Aufnahmeverfahren umfasst einen schriftlichen Test und ein Gespräch mit der Aufnahmekommission.

Aufnahmekommission:
Dr. Friedrich Stanzel
Mag. Roland Macho
Gerda Apfelthaler, MA
Susanne Kunst
Wolfgang Medlitsch
Michael Rychly
Mag.a Sandra Schmalz
Dr. Hannes Schuh
Dr. Christian Sommer
Dr. Anton Trauner
Mag.a Sylvia Trinkl
DDr. Marian Wakounig
Georg Wlachojanis, MA
Dr. Walter Ziegner

  • Ziel
    Ziel des Aufnahmeverfahrens ist es, jenen Personen einen Studienplatz anzubieten, die das mehrstufige Aufnahmeverfahren mit den besten Ergebnissen abschließen. Die Testverfahren orientieren sich an den Fähigkeiten, die für den angestrebten Beruf erforderlich sind.
  • Ablauf
    Der schriftliche Aufnahmetest beinhaltet eine Reihe von Testanforderungen und überprüft, ob Sie grundlegende intellektuelle und sozialemotionale Leistungsvoraussetzungen erfüllen. Das Aufnahmegespräch vermittelt einen ersten Eindruck von Ihrer persönlichen Eignung. Dazu gehören Berufsmotivation, Berufsverständnis, Leistungsverhalten, Problemauseinandersetzung, Reflexionsfähigkeit. Jeder Testteil wird mit Punkten bewertet.
  • Kriterien
    Die Kriterien, die zur Aufnahme führen, sind ausschließlich leistungsbezogen. Geographische Zuordnungen der Bewerber*innen haben keinen Einfluss auf die Aufnahme. Die Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Aufnahmekommission, zu der unter anderem auch die Studiengangsleitung und die Lehrendenvertretung gehören, vergibt die Studienplätze anhand der Rankingreihe. Der Gesamtprozess sowie alle Testergebnisse und Bewertungen des Aufnahmeverfahrens werden transparent und nachvollziehbar dokumentiert.

Studieren mit Behinderung

Sie möchten sich für das Studium bewerben und brauchen aufgrund einer Behinderung, chronischen Erkrankung oder Beeinträchtigung Unterstützung?
Sollten Sie Fragen zum Aufnahmeverfahren haben, nehmen Sie bitte so früh wie möglich Kontakt auf!
Ihre Ansprechperson:
Mag.a Ursula Weilenmann
Mitarbeiterin Gender & Diversity Management
barrierefrei@fh-campuswien.ac.at

Wie können Ausbildungen angerechnet werden?

Bei entsprechend zertifizierten Vorbildungen, wie z.B. Grundausbildung in der Finanzverwaltung (A2/V2- Dienstprüfung Steuern) oder Ausbildung zur/zum Diplom Steuersachbearbeiter*in/Bilanzbuchhalter*in oder vergleichbare zertifizierte Ausbildung können die Lehrveranstaltungen der ersten beiden Semester angerechnet werden. Über die Anrechnung entscheidet die Studiengangsleitung. In diesem Fall muss eine schriftliche Anerkennungsprüfung abgelegt werden.

Folgender Termin ist dafür vorgesehen:
Den Termin hierzu erfahren Sie auf Grund der aktuellen Situation im Rahmen des Aufnahmeverfahrens.


Sekretariat

Susanne Kunst
Mag.a Sandra Schmalz, BSc
Sarah Pinetz
Yasemin Morkoc (Karenz)

Favoritenstraße 226, A.1.12
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-3700
F: +43 1 606 68 77-3809
taxmanagement@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Di bis Do, 8.30-12.00 Uhr
Fr, 8.30-15.00 Uhr

Lehrende und Forschende


> Mit Sicherheit im Einsatz

Studierender Martin Tod sitzt an seinem Schreibtisch im Stab vom Kommando Militärpolizei

17.09.2020 // Einsätze der Militärpolizei erfordern eine flexible Organisation mit klar strukturierten Abläufen, um ein rasches Wirksamwerden am Einsatzort sicherstellen zu können. Studierender Martin Tod arbeitet im Stab vom Kommando Militärpolizei und ist im 5. Semester des Bachelorstudiums Integriertes Sicherheitsmanagement. Wissenschaftliche Ansätze aus dem Studium unterstützen ihn dabei, den Blick aufs Ganze zu behalten. mehr


> Bedrohungslagen: Wirtschaft – Staat – Privat

Die Referent*innen stehen nebeneinander im Vortragssaal

20.02.2020 // Am 7. Februar lud das Austrian Center for Intelligence, Propaganda & Security Studies (ACIPSS) in Kooperation mit dem Fachbereich für Risiko- und Sicherheitsmanagement der FH Campus Wien sowie dem Verband der akademischen Sicherheitsberater Österreichs (VASBÖ) zur 30. ACIPSS-Tagung. mehr


> „Das Tempo beginnt im Kopf“

Personen sitzen auf Sessel auf der Bühne und diskutieren

11.12.2019 // Bei der Campus Lectures am 3.12. sprachen Expert*innen aus dem Steuer- und Rechnungswesen über notwendige Voraussetzungen, damit digitale Lösungen in der Buchhaltung umgesetzt werden. mehr


Kooperationen und Campusnetzwerk

Wir arbeiten eng mit dem Bundesministerium für Finanzen, Wirtschaftstreuhandkanzleien, Unternehmen, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für Berufspraktika, die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Viele unserer Kooperationen sind auf der Website Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer Kooperationspartner*innen.

Campusnetzwerk 

Aktuelle Jobs aus dem Campusnetzwerk

Präsentationen Campus Lectures

Sollten Sie Unterlagen einer Campus Lecture benötigen, können Sie gerne das Sekretariat per Mail taxmanagement@fh-campuswien.ac.at kontaktieren.