Personendetails

Erna Schönthaler

Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

Ergotherapeutin
Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-4315
F: +43 1 606 68 77-4309

Raum: D.1.31
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2018/19

Gesundheitswissenschaften

> Angewandte wissenschaftliche Methodik SE
Ergotherapiemore

Angewandte wissenschaftliche Methodik SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Lena Rettinger, MSc, Valentin Ritschl, MSc MSc, Daniela Schlager-Jaschky, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Gri

0.5 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

Durchführung der geplanten Arbeitsschritte
Präsentation und Reflexion der einzelnen Arbeitsschritte des Erstellungsprozesses
Verfassen der Bachelorarbeit 2

Prüfungsmodus

Endprüfung: Bachelorarbeit 2

Lehr- und Lernmethode

Seminar (Bachelorseminar)

Sprache

Deutsch

> Angewandter ET-Prozess -Klinische Übung UE
Ergotherapiemore

Angewandter ET-Prozess -Klinische Übung UE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Monika Zettel-Tomenendal, MEd

7 SWS
7 ECTS

Lehrinhalte

Beobachten und reflektieren der Phasen des ergotherapeutischen Prozesses in der Praxis, Durchführung von Teilen des Prozesses unter Supervision, Verfassen von Begutachtungs-, Verlaufs- und Abschlussberichten
Reflexion der eigenen Vorgehensweisen im therapeutischen Kontext,
Nachbereitung der Lehrveranstaltung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
auf Grund des Praktikumscharakters ist bei einer negativen Beurteilung die Klinische Übung in vollem Stundenausmaß zu wiederholen

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten ILV
Ergotherapiemore

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten ILV

Vortragende: Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Kriterien und Formen von Literaturreviews
Arbeitsprozess eines Literaturreviews: Fragestellung, systematische Recherche, kritisches Bewertung der Literatur, Synthese der Ergebnisse und Implikationen für die Praxis
Kriterien des wissenschaftlichen Schreibens (Schreibstil, Aufbau, Quellenangaben, etc. )

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Erstellen wissenschaftlicher Konzepte SE
Ergotherapiemore

Erstellen wissenschaftlicher Konzepte SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Mag.a Andrea Hoyer-Neuhold, Theresa Maria Lüftenegger, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Lena Rettinger, MSc, Valentin Ritschl, MSc MSc, Ulrike Ritsc

0.5 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

Themenfindung und Formulieren der Forschungsfrage für die Bachelorarbeit 2
Erstellen der Konzepte 1 und 2
Präsentation und Reflexion der einzelnen Arbeitsschritte des Erstellungsprozesses

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Seminar (Bachelorvorbereitungsseminar)

Sprache

Deutsch

> ET bei Kindern und Jugendlichen ILV
Ergotherapiemore

ET bei Kindern und Jugendlichen ILV

Vortragende: Mag. Phil. Ulrike Holy-Padevit, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Hanna Zänger, BSc

3 SWS
3.5 ECTS

Lehrinhalte

Überblick über Indikationen, Arbeitsfelder, Zielsetzung, Rolle der Ergotherapie im Team, institutionelle, finanzielle und gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen, Normalentwicklung eines Kindes / Jugendlichen, Bedeutung des Spiels, Elternarbeit, Zusammenhang zwischen ausgewählten Krankheits- und Störungsbildern und Problemen und Ressourcen in der der Betätigung und Partizipation. Durchführung und Modifikation des ergotherapeutischen Prozesses im Rahmen der Gesundheitsförderung, Prävention, Therapie und Rehabilitation unter besonderer Berücksichtigung der Kriterien für die Auswahl und Anwendung ergotherapeutischer Maßnahmen bei ausgewählten pädiatrischen Krankheitsbildern und Entwicklungsstörungen.
Üben von ausgewählten Teilen des ergotherapeutischen Prozesses an Fallbeispielen. Beispiele aus den Lebensbereichen Selbsterhaltung, Produktivität und Freizeit / Erholung

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> ET-Ansatz Kognition ILV
Ergotherapiemore

ET-Ansatz Kognition ILV

Vortragende: Mag.a Bettina Bachschwöll, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

2 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen, Funktionsweise und Analyse kognitiver Fähigkeitskomponenten, (standardisierte) Befundungsverfahren für kognitive Fähigkeitskomponenten, funktions- und alltagsorientierte Maßnahmen zur Verbesserung, Erhaltung, Wiederherstellung und Kompensation kognitiver Fähigkeitskomponenten

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> ET-Ansatz Sensomotorik ILV
Ergotherapiemore

ET-Ansatz Sensomotorik ILV

Vortragende: Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Susanne Messner-Gujon, MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

2 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen, Funktionsweise und Analyse sensomotorischer Fähigkeitskomponenten, (standardisierte) Befundungsverfahren für sensomotorische Fähigkeitskomponenten, funktions- und alltagsorientierte Maßnahmen zur Verbesserung, Erhaltung, Wiederherstellung und Kompensation sensomotorischer Fähigkeitskomponenten

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> ET-Neurologie ILV
Ergotherapiemore

ET-Neurologie ILV

Vortragende: Veronika Ehrenberger, BSc, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Theresa Maria Lüftenegger, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, Tanja Rothschedl, MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Beate Striedinger

3 SWS
3.5 ECTS

Lehrinhalte

Überblick über Indikationen, Arbeitsfelder, Zielsetzungen, mit dem Schwerpunkt auf den sensomotorischen und kognitiven Bezugsrahmen unter Berücksichtigung betätigungsrelevanter Komponenten sowie soziokultureller Aspekte. Zusammenhang zwischen ausgewählten Krankheits- und Störungsbildern und Problemen und Ressourcen von Betätigung. Durchführung und Modifikation des ergotherapeutischen Prozesses im Rahmen der Gesundheitsförderung, Prävention, Therapie und Rehabilitation bei ausgewählten neurologischen und neuropsychologischen Krankheits- und Störungsbildern.
Üben von ausgewählten Teilen des ergotherapeutischen Prozesses an Fallbeispielen.

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Fach-Supervision 1 SE
Ergotherapiemore

Fach-Supervision 1 SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Mag. Viktoria Hepp, Susanne Mulzheim, MSc, Rita Schmiedecker-Pauxberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Monika Zet

0.5 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

Diskussion und Reflexion durchgeführter ergotherapeutischer Prozesse (Clinical Reasoning), des beruflichen Selbstverständnisses, angewandter Dokumentationsformen
Praktikumsbericht

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Fach-Supervision 3 SE
Ergotherapiemore

Fach-Supervision 3 SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Mag. Viktoria Hepp, Stella Hiesmayr, MSc., Susanne Messner-Gujon, MSc, Mag. Dr. Bardia Michael Monshi, Susanne Mulzheim, MSc, Rita Schmiedecker-Pauxberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Pet

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Erweiterte Gruppensupervision im Studium und im Praktikum als Ressource für die Persönlichkeitsentwicklung erkennen und nützen. Erarbeitung individueller Strategien zum Konflikt- und Stressmanagement. Umgang mit Belastung, bewusste Erfahrung und Reflexion der eigenen Person und des eigenen Verhaltens im beruflichen Kontext.

Vertiefte Diskussion und Reflexion durchgeführter ergotherapeutischer Prozesse (Clinical Reasoning), des beruflichen Selbstverständnisses, ergotherapeutischer Grundhaltung, angewandter Dokumentationsformen, Praktikumsbericht.

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Kompetenzentwicklung 1, Ethik und KlientInnenzentr...
Ergotherapiemore

Kompetenzentwicklung 1, Ethik und KlientInnenzentrierung ILV

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Bettina Bachschwöll, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Andrea Fink, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Rita Schmiedecker-Pauxberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadl

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Einführung in die Begrifflichkeiten der Kompetenzentwicklung und der beruflichen Handlungskompetenz.
Reflexionsprozesse als Grundlage für Persönlichkeitsentwicklung;
Schichten-Modell in der Organisationsentwicklung nach Schmidt
und Berg; Formulierung von SMART-Zielen;
Stärken-Schwächen-Analyse
Selbsteinschätzungsbogen
Begleitendes Reflexionsgespräch mit Lehrenden
Aufgreifen von aktuellen Themen zur Persönlichkeitsentwicklung wie z.B Motivation
Grundlagen der Berufsethik, ergotherapeutische Grundhaltung, Umgang mit ethischen Fragestellungen im Gesundheitswesen und in den ergotherapeutischen Praxisbereichen, nationale und internationale ethische Leitlinien, Diversität und kulturelle Sensibilität.
KlientInnenzentrierung im ergotherapeutischen Zusammenhang, Begriffsklärung und üben anhand von anhand von Fallbeispielen. Ergotherapeutische Grundhaltung und Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Palliativmedizin.
KlientInnenzentrierte Interviews und Assessments

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Kompetenzentwicklung 5 SE
Ergotherapiemore

Kompetenzentwicklung 5 SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Bettina Bachschwöll, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Rita Schmiedecker-Pauxberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Joh

0.5 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

Begrifflichkeiten der beruflichen Handlungskompetenz in den vier Kompetenzbereichen vertiefen.
Reflexionsprozesse als Grundlage für Persönlichkeitsentwicklung;
Kompetenzrad als Einschätzungs- und Visualisierungsinstrument in vertiefter Fremdeinschätzung im Peer-Setting der Triade.
Formulierung von SMART-Zielen und Motivations-Zielen; Stärken-Schwächen-Analyse
Aufgreifen von aktuellen Themen zur Persönlichkeitsentwicklung wie z.B Ethik

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Kompetenzentwicklung 6 SE
Ergotherapiemore

Kompetenzentwicklung 6 SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Bettina Bachschwöll, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Dagmar Joch, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Valentin Ritschl, MSc MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-

1 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

Vertiefte Reflexion bezüglich erweiterter beruflicher Handlungskompetenz in Zusammenhang mit der beruflichen Laufbahn;
Reflexionsprozesse als Grundlage für Persönlichkeitsentwicklung;
Kompetenzrad als Einschätzungs- und Visualisierungsinstrument.
Formulierung von SMART-Zielen und Motivations-Zielen; Stärken-Schwächen-Analyse.
Begleitendes Reflexionsgespräch mit Lehrenden
Aufgreifen von aktuellen Themen zur Persönlichkeitsentwicklung wie z.B Motto-Ziele.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Literatur-Review SE
Ergotherapiemore

Literatur-Review SE

Vortragende: Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Theresa Maria Lüftenegger, MSc, Lena Rettinger, MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Carmen Spielbichler, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Michaela Stoffer, PhD, MSc, LLM

1 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Eigenständige Literaturrecherche
Erstellung eines Literatur-Reviews
Präsentation und Reflexion der einzelnen Arbeitsschritte des Erstellungsprozesses
Präsentation der Bachelorarbeit 1

Prüfungsmodus

Endprüfung: Bachelorarbeit 1

Lehr- und Lernmethode

Seminar (Bachelorseminar)

Sprache

Deutsch

> Nahtstellen im logopädischen Kontext ILV
Logopädie - Phoniatrie - Audiologiemore

Nahtstellen im logopädischen Kontext ILV

Vortragende: Andreas Huber, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, FH-Prof.in Mag.a Barbara Riegler, Gunhild Rohnke, MSc, Katarina Sadovnik, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Anna Tritscher, MSc nutr. med., Roswitha Wallner, MSc

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Optionale Interventionsmöglichkeiten im Nahtstellenbereich
- Kennenlernen relevanter Berufsgruppen, Berufsbilder, Berufsfelder
- Nahtstellen und Abgrenzung zum Berufsbild der Logopädin/ des Logopäden
- Case-Management-Prozess im Kontext relevanter Berufsgruppen

Prüfungsmodus

immanent

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

> Praktikum 4. Semester PR
Ergotherapiemore

Praktikum 4. Semester PR

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Susanne Mulzheim, MSc, Valentin Ritschl, MSc MSc, Rita Schmiedecker-Pauxberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Monika Zettel-Tomenendal,

0 SWS
11 ECTS

Lehrinhalte

Angeleitete und fachlich supervidierte Durchführung von Teilen des ergotherapeutischen Prozesses unter besonderer Berücksichtigung des Klinischen Reasonings

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Praktikum

Sprache

Deutsch

> Praktikum 5.Semester PR
Ergotherapiemore

Praktikum 5.Semester PR

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Susanne Messner-Gujon, MSc, Susanne Mulzheim, MSc, Valentin Ritschl, MSc MSc, Rita Schmiedecker-Pauxberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier

0 SWS
12 ECTS

Lehrinhalte

Selbstständige Durchführung von Teilen des ergotherapeutischen Prozesses unter fachlicher Supervision,
Reflexion durchgeführter Prozessschritte

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Praktikum

Sprache

Deutsch

> Praxisvorbereitung SE
Ergotherapiemore

Praxisvorbereitung SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Stefan Grundtner, MSc, Susanne Messner-Gujon, MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Monika Zettel-Tomenendal, MEd

0.5 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Inhaltliche und fachliche Vorbereitung auf das BP 4 mit besonderem Fokus der Anwendung des Klinischen Reasonings sowie der interdisziplinären Zusammenarbeit in den einzelnen Phasen des ergotherapeutischen Prozesses.

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Praxisvorbereitung-Klinische Übung SE
Ergotherapiemore

Praxisvorbereitung-Klinische Übung SE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Veronika Ertelt-Bach, MAS, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Petra Schwab, MSc, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Monika Zettel-Tomenendal, MEd

0.5 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Vorbereitung für die Lehrveranstaltung „Angewandter ergotherapeutischer Prozess“
Dokumentationspflicht, Dokumentationsformen

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Pädagogik in Lebensübergängen VO
Ergotherapiemore

Pädagogik in Lebensübergängen VO

Vortragende: Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Theodora Seiwald, BEd MA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Entwicklungsmodelle und –konzepte, aktuelle pädagogische Ansätze und Ausrichtungen: Pädagogik versus Geragogik

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Pädiatrie: Physiotherapie ILV
Physiotherapiemore

Pädiatrie: Physiotherapie ILV

Vortragende: Mag. Astrid Benedek, Maria Decristoforo, Simone Gutdeutsch, Julia Mühlbauer, Dr.in Heidi Samonig, MSc, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Christa Timmerer-Nash, Eva Zwerina, MSc

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Berufsbild Kinderphysiotherapie, Arbeitsfeld der Kinderphysiotherapeutin
Die normale Intrauterine Entwicklung
Das Frühgeborene Kind und seine speziellen Bedürfnisse
Die normale Entwicklung des Säuglings vom 1. bis zum 12.Lebensmonat
Die normale Entwicklung des Kindes vom 1. bis zum 6.Lebensjahr
Die physiotherapeutische Behandlung
* des in der Entwicklung verzögerten Säuglings
* des asymmetrischen Säuglings
* des Neugeborenen mit geburtstraumatischer Plexusparese
* von Kindern mit neurologischen Bewegunsstörungen (u.a. Cerebral Parese, Muskelerkrankungen)
* von Kindern mit orthopädischen Erkrankungen
(Einschränkungen durch Schmerz, Fuss- Beinachsenabweichungen, Haltungsinsuffizienz)
* von Kindern mit Umschriebener Entwicklungsstörung motorischer Funktion UEMF
* von Frühgeborenen, Säuglingen und Kleinkindern mit pulmologischen Erkrankungen
Weitere Elemente des Physiotherapeutischen Prozess in der Pädiatrie
- Befunderhebung/ Diagnostik ( Einblick in ausgewählte Testverfahren im Kindesalter)
- Stellenwert Elternarbeit - Familienzentriertes Vorgehen
- Stellenwert der Multiprofessionalen Teamarbeit

Prüfungsmodus

LV - abschliessende mündliche und praktische Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Skilltraining 2 – individuelle Vertiefung UE
Ergotherapiemore

Skilltraining 2 – individuelle Vertiefung UE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Bettina Bachschwöll, Maria Kert, Asita Monshi-Mitteregger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler, Mag.a Johanna Stadler-Grillmaier, Runhild Winkelbauer

2.5 SWS
3.5 ECTS

Lehrinhalte

Individuelle Vertiefung in die Bereiche „individuelle Fertigkeiten und Schienenherstellung“, „Strategien für Alltagsbewältigung“, „Kommunikative Fähigkeiten im ergotherapeutischen Kontext“ sowie Übungen zum ergotherapeutischen Prozess. Studierende haben Wahlmöglichkeit bezüglich inhaltlicher Schwerpunktsetzung.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Skilltraining 3 - individuelle Vertiefung UE
Ergotherapiemore

Skilltraining 3 - individuelle Vertiefung UE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Lea Simone Bogner, Dr. Astrid Fridrich, Sandra Mocker, Andrea Oswald, MSc, Christine Pauli-Jagoditsch, Mag. Ulrike Reisenberger, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

1.5 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

Individuelle Vertiefung in die Bereiche „Projekte managen und präsentieren“ und „Körperwahrnehmung und Körperkontakt“, Studierende haben Wahlmöglichkeit bezüglich inhaltlicher Schwerpunktsetzung.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Strategien für Alltagsbewältigung - Aufbau UE
Ergotherapiemore

Strategien für Alltagsbewältigung - Aufbau UE

Vortragende: Hermine August-Feicht, MAS, Mag.a Bettina Bachschwöll, Maria Kert, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Strategien für Bewältigung des Alltags (v.a. ADL und IADL) während der gesamten Lebensspanne für Menschen mit physischen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen erarbeiten und anwenden.
Im Besonderen nutzen von Kompensationsstrategien, Adaptierungen und Einsatz von Hilfsmitteln unter Berücksichtigung interkultureller Aspekte.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Übung

> Vertiefung in den ergotherapeutischen Prozess -Bas...
Ergotherapiemore

Vertiefung in den ergotherapeutischen Prozess -Basis UE

Vortragende: Daniela Schlager-Jaschky, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

1 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

Den ET-Prozess in verschiedenen Kontexten anwenden und üben.
Im Besonderen durchführen, auswerten und interpretieren spezifischer Assessments (z.B. AMPS, DPA, CO-OP, ACS) im Rahmen von Begutachtung und Evaluierung; Weitere Teile des ET-Prozesses üben wie z.B. formulieren von Therapiezielen, Therapieplan Erstellung, Adapting und Grading, KlientInnen anleiten.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Wissenschaftlicher Forschungsprozess ILV
Ergotherapiemore

Wissenschaftlicher Forschungsprozess ILV

Vortragende: Mag.a Andrea Hoyer-Neuhold, Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Phasen wissenschaftlichen Arbeitens: Themenfindung, Literaturrecherche, Konzepterstellung, Literaturbearbeitung, Durchführung der methodischen Schritte, wissenschaftliches Schreiben

Planung, Durchführung und Auswertung von ausgewählten empirischen und theoretischen Methoden

Prüfungsmodus

Teilnahmebestätigung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

Technik

> Assessments SE
Health Assisting Engineeringmore

Assessments SE

Vortragende: Dipl.-Päd. Mag.a Erna Schönthaler

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Reflexion und Austausch der Praxis verwendeten Assesments und erhobenen Outcomeparameter
Gütekriterien von Assessments/Untersuchungsverfahren
COSMIN Checkliste zur Beurteilung von Studien und Reviews zu Gütekriterien
Werte in normierten Tests
Möglichkeiten für den Prozess der Cross-Cultural Adaptation
Diskussion - Linken von Outcomeparameter und ICF (Funktion, Aktivität, Partizipation, Umwelt).

Prüfungsmodus

Beschreibung eines Assessments mit den vorgegebenen Formular und der COSMIN Checkliste
Präsentation und Austausch in Kleingruppen

Lehr- und Lernmethode

Vortrag
Austausch in Kleingruppen
Präsentationen in Kleingruppen

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Erna Schönthaler finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Advanced Integrative Health Studies

Masterlehrgang, berufsbegleitend

more

Ergotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Health Assisting Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Logopädie - Phoniatrie - Audiologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Physiotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more