News und Termine

13.03.2017

Verständlich und unterhaltsam statt „Death by PowerPoint“

Beim ersten Science Slam an der FH Campus Wien präsentierten am 10. März acht ForscherInnen der FH Campus Wien dem Publikum in nur wenigen Minuten ihre Forschungsthemen.

Ein Science Slam ist, genau wie das Vorbild 'Poetry Slam', ein Wettstreit im Präsentieren der eigenen Forschungsarbeit. Wichtig ist dabei vor allem die Art der Präsentation: Nur wer komplexe Themen in sechs Minuten wirklich verständlich vermittelt und dabei auch noch pointiert und unterhaltsam ist, kann beim Publikum punkten.

Science Slam: Premiere an der FH Campus Wien

Die Themen der ForscherInnen reichten von gesundem WLAN über gesetzliche Schutzgeister bis hin zu weißem Blut. Die SlammerInnen entführen das Publikum auf eine Jagd durch den Körper und präsentierten einen smarten Trinkbecher.

Die Vorbereitungen waren für die SlammerInnen eine Herausforderung – zusätzlich zu ihren regulären Jobs erarbeiteten sie innerhalb weniger Wochen Konzepte, bauten Requisiten und probten ihre Auftritte. Die TeilnehmerInnen meisterten dieses aber mit Erfolg: Das Saalvoting war komplex – in Kleingruppen diskutierten die Gäste längere Zeit, um sich einig zu werden, wer das packendste Thema, die verständlichste Rhetorik und die unterhaltsamste Präsentation hatte.

Interdisziplinäres Team holt den Titel

Letztendlich holte sich das Team „Active and Assisted Living“ mit ihrem interdisziplinären Projekt „Drink Smart“ den Titel des Slam Champions. Vier MitarbeiterInnen aus den Departments Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaft und Technik präsentierten einen intelligenten Trinkbecher, der ältere Menschen durch akustische und visuelle Reize zum Trinken anregen soll.