Personendetails

FH-Prof. Dr. Herbert Wank

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3514
F: +43 1 606 68 77-3509

Raum: OG.A.04
Helmut Qualtinger Gasse 2
1030 Wien


Lehrveranstaltungen 2018/19

Applied Life Sciences

> Methoden der DNA-Analyse VO
Molekulare Biotechnologiemore

Methoden der DNA-Analyse VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Biotechnologie
Rekombinante DNA - Klonierung
Restriktionsenzyme, Enzyme der Klonierung
Plasmide – Vektoren - Klonierungsvektoren
Ligation - Transformation
Expressionsvektoren – rekombinante Proteinexpression
Klonierungsstrategien
Bakterienstämme

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung am Ende der LV

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Molekularbiologie & Genetik I VO
Molekulare Biotechnologiemore

Molekularbiologie & Genetik I VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Eine Reise durch die Zelle: Was ist ein Gen? Was ist DNA, Hybridisierung, Methoden der Analyse der Genexpression, inkl. DNA-Chips. Dynamik der DNA (Replikation, Repair, Rekombination), Zentrales Dogma, Struktur und Funktion der RNA, Transkription, Translation, genetischer Code und den Mechanismen der differentiellen Genaktivität. Mutation. Genisolierung (Klonieren), Grundlagen der Vorwärts- und Reversgenetik, Modellorganismen, Genomforschung.
Der genetische Dschungel: Vorwärtsgenetik (Mendelsche Genetik), Meiose inkl. Fehler der Meiose, Rekombination, Genkartierung. Was ist der Phänotyp? Monofaktorielle Erbkrankheiten und multifaktorielle Krankheiten. Klinische Phänotypen. Abweichungen vom mendelschen Erbgang (Penetranz, Lokusheterogenität, Allelheterogenität, etc.).
Der Zellzyklus mit biochemischer Struktur der DNA, Chromatin, Nukleosom, DNA-Replikation, inklusive Telomer-Replikation, Methoden wie PCR und DNA-Sequenzierung, Mutationshäufigkeiten und DNA-Repair, Einzelprozesse der Mitose, Kontrollpunkte im Zellzyklus, Cytostatika, Regulation durch Proteinkinasen).
Die Inhalte sind abgestimmt auf die VO Allgemeine Biologie: Evolution, inkl. Mutation und Selektion, molekulare Evolution (rRNA-Gene), Endosymbiontentheorie, u.a.
Diese Vorlesung legt die Grundlage für eine Vorlesung gleichen Namens im 2. Semester, in dem die selben Themen vertieft werden, mit Schwerpunkt auf molekularbiologische Methoden.

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung am letzten Tag der LV bzw. nach Vereinbarung mit den Studierenden.
24 Punkte, 12 Punkte für genügend.

Lehr- und Lernmethode

Frontalunterricht
CD-Lernprogramm von Hoffmann-LaRoche, Präsentation und Selbststudium (jeder Student hat eigene CD)
Powerpoint-Präsentationen
Tafel
Down-loads

> Molekularbiologie & Genetik II VO
Molekulare Biotechnologiemore

Molekularbiologie & Genetik II VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Genexpression allgemein und bei Prokaryoten: RNA-Polymerase, Promotor-Terminator, Transkription, Translation, Antibiotika.
Genexpression bei Eurkaryoten: Genome, Genomgrößen, repetitive DNA, mobile Gene. reversible Chromatinstruktur. Eukaryotische Promotoren, RNA-Prozessierung. Post-translationale Modifikation: Signalpeptide, Translation an rauhem ER, Proteinabbau.
Signaltransduktion bei Prokaryoten und Eukaryoten: Response-Regulatoren, verschiedene Rezeptoren (G-Protein-gekoppelt, Tyrosinkinase-gekoppelt, etc.), Ionenkanäle, sekundäre messenger (cAMP, cGMP, NO, etc.)
Regulation der Genexpression bei Prokaryoten: Lac-Operon, Tryp-Operon. Transformation, Transduktion, Konjugation.
Viren: lytischer und lysigener Zyklus, Grippevirus, HIV.
Prinzipien der Genklonierung: Restriktionsenzyme, Vektoren und Wirte (Expression in Prokaryoten, in Hefe, in Pflanzen, in Säugetier-Zellen).

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung am letzten Tag der LV bzw. nach Vereinbarung mit den Studierenden.
24 Punkte, 12 Punkte für genügend.

Lehr- und Lernmethode

Frontalunterricht
Powerpoint-Präsentationen
Tafel
Down-loads

Sprache

Deutsch-Englisch

> RNA Lab LAB
Molecular Biotechnologymore

RNA Lab LAB

Vortragende: Andrea Steinbauer, BSc MSc, FH-Prof. Dr. Herbert Wank

3 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

RNA Methoden:
Beispiel 1: Northern Blot (Glukose/Galaktose Metabolismus in Hefe, RNA Extraktion aus Hefe, denaturierendes RNA Agarosegel, RNA-Transfer, Spezifische Oligonukleotidhybridisierung, Bandendetektion)

Beispiel 2: EMSA (in vitro Transkription mit T7 RNA Polymerase, RNA Reinigung, RNA Faltung, native Polyakrylgelelektrophorese, RNA-Färbung mittels Methylenblau, Detektion des RNP-Komplexes)

Beispiel 3: RNA Stabilität. Die Stabilität von RNA wird durch Inkubation unter verschiedenen Bedingungen getestet. Die Stabilität wird auf einem Agarosegel analysiert.

Prüfungsmodus

Die Note setzt sich aus folgenden Teilbereichen zusammen: Anwesenheit, Motivation, Mitarbeit, praktisches Geschick, schriftliches Protokoll

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Englisch

> RNA VO
Molecular Biotechnologymore

RNA VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

RNA Grundlagen, RNA-Struktur, katalytische RNAs, RNA Prozessierung, RNA Splicing, RNA Editing, Riboswitches , RNA Anwendungen, Non-coding RNAs, RNA Welt, SELEX

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluß der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Englisch

> Zellbiologie der Eukaryoten VO
Molekulare Biotechnologiemore

Zellbiologie der Eukaryoten VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Struktur und Funktion der zellulären Organellen (Kern, Mitochondrien, endoplasmatische Retikulum, Golgi, ect.) und zellulären Strukturen (Cytoskeleton).
Aufbau, Eigenschaften und Funktion von Biomembranen.
Ionenkanal und Transporter vermittelter Transport von kleinen Molekülen durch Membranen. Proteintransport in Organellen sowie in und aus Zellen (endocytosis/secretion). Das Cytoskelett: Aufbau, regelnde Proteine und Rolle im intrazellulären Transport. Kontakt/Kommunikation zwischen Zellen über Verbindungen; das Konzept der Gewebe und der extrazellularen Matrix. Komplizierte Prozesse, die einige Eigenschaften integrieren: Ausbreitung des Aktionspotentials entlang Nervenzellen; Muskelkontraktion, Energieumwandlung in den Mitochondrien.

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Powerpoint Präsentation.

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Herbert Wank finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Molecular Biotechnology

Masterstudium, Vollzeit

more

Molekulare Biotechnologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more