Entwicklung von ergonomischen Low-Cost-Vorrichtungen

Laufzeit: 20.11.2015 - 15.12.2016

In der hochautomatisierten Automobilbranche ist das Thema der Zukunft, den Gap zwischen Mensch und Maschine zu schließen. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts mit Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG engagiert sich die FH Campus Wien in der Forschung und Entwicklung von ergonomischen Low-Cost-Vorrichtungen und -Werkzeugen für das Werk Graz Thondorf.

Magna entwickelt und fertigt in Graz Fahrzeuge für namhafte Automobilhersteller. Das Unternehmen verfolgt das strategische Ziel, kontinuierlich agile und damit menschenfreundliche Produktionskonzepte zu implementieren. Um beispielsweise MitarbeiterInnen bestmöglich multimodal zu unterstützen, bringt der FH-Studiengang High Tech Manufacturing technische Expertise aus dem Bereich Rapid Prototyping und der Studiengang Health Assisting Engineering den ergonomischen Blickwinkel ein. Mit diesem Know-how sollen personalisierte, ergonomisch und funktional optimierte bzw. kosteneffiziente Hilfswerkzeuge und Vorrichtungen entwickelt und eingesetzt werden.

Forschungsziele

  • Reduktion des Gewichts von Montagevorrichtungen
  • Optimierung der Modularität
  • FH-Kompetenz: Rapid Prototyping und Ergonomie

Projektleiter


Studiengänge

Health Assisting Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

High Tech Manufacturing

Bachelorstudium, Vollzeit

more

High Tech Manufacturing

Masterstudium, berufsbegleitend

more