Personendetails

FH-Prof.in Univ. Doz.in Dr.in Ines Swoboda

Leiterin Kompetenzzentrum für Molecular Biotechnology
Lehre und Forschung

ines.swoboda@fh-campuswien.ac.at
+43 1 606 68 77-3507
+43 1 606 68 77-3509

Raum: F.2.01
Favoritenstraße 222
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2022/23

Applied Life Sciences

Virologie VO
Molekulare Biotechnologie more

Virologie VO

Vortragende: FH-Prof.in Univ. Doz.in Dr.in Ines Swoboda

0.5 SWS   1 ECTS

Lehrinhalte

Diese Vorlesung gibt eine Einführung in das Thema Virologie. Den Studierenden werden die wichtigsten Charakteristika von Viren erklärt, und es wird ihnen ein Verständnis für die Virenklassifikation vermittelt. Außerdem lernen die Studierenden wichtige Vertreter der Bakteriophagen und bedeutende humanpathogene Viren kennen und bekommen einen Einblick in die Virus-Zell-Interaktion sowie in Virus-Virus Wechselwirkungen. Weiters werden Grundprinzipien der Virusstruktur, der viralen Genomorganisation, der viralen Replikation und Genexpression behandelt und die Lebenszyklen einiger ausgewählter Viren verglichen. Darüber hinaus werden auch noch Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Viren und subviralen Partikeln herausgearbeitet.

Prüfungsmodus

Schriftlicher Test

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

Molekularbiologische & Biophysikalische Method…
Molekulare Biotechnologie more

Molekularbiologische & Biophysikalische Methoden SE

Vortragende: FH-Prof.in Univ. Doz.in Dr.in Ines Swoboda, FH-Prof. Dr. Herbert Wank

1.5 SWS   3 ECTS

Lehrinhalte

Themen:
Nachweis von Nukleinsäuren
PCR
Western Blot
Anzucht von Mikroorganismen
Antikörper und deren Einsatz in der MB
Zentrifugation
Proteinreinigung
Southern und Northern Blot
Proteinexpression
Microarray
Fluoreszenz in der Molekularbiologie
Sequenzierung
Isolierung u. Reinigung von Nukleinsäuren
Primer und Hybridisierung
Primerdesign für Klonierung eines Gens

Prüfungsmodus

Themenausarbeitung, Vortrag, Mitarbeit (Diskussion), schriftliche Prüfung am Ende der LV

Lehr- und Lernmethode

Seminar, Themenaufarbeitung in Kleingruppen (4-5) in Heimarbeit, Mündlich Präsentation in Kleingruppen (9-10), jeweils 15 Minuten, Diskussion, Ausarbeitung eines Handouts, Jigsaw Methode

Sprache

Deutsch

Allergies & Autoimmune Diseases VO
Molecular Biotechnology more

Allergies & Autoimmune Diseases VO

Vortragende: Ao. Univ.Prof. Dr Lili Kazemi-Shirazi, FH-Prof.in Univ. Doz.in Dr.in Ines Swoboda

1 SWS   2 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Vorlesung werden die molekularen und zellulären Mechanismen von Allergien und anderen Überempfindlichkeitsreaktionen erklärt und die Symptome, Ursachen und Risikofaktoren allergischer Erkrankungen beschrieben. Darüber hinaus werden Vor- und Nachteile aktueller diagnostischer Tests und Therapiemöglichkeiten diskutiert und Strategien zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Allergien vorgestellt. Diese Vorlesung erklärt weiters die Pathomechanismen von Autoimmunerkrankungen und beschreibt Faktoren (wie genetische Prädisposition oder Umweltfaktoren), die die Entwicklung von Autoimmunität beeinflussen. Zusätzlich werden die Pathogenese, klinische Manifestation und die Behandlungsmöglichkeiten einiger ausgewählter Autoimmunkrankheiten (z. B. Rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose) diskutiert. Darüber hinaus werden in dieser Vorlesung Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Allergien und Autoimmunkrankheiten beleuchtet.

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung am Ende der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Englisch

Molecular Immunology Lab UE
Molecular Biotechnology more

Molecular Immunology Lab UE

Vortragende: Andrea Krames, BSc MSc, FH-Prof.in Univ. Doz.in Dr.in Ines Swoboda

3 SWS   3 ECTS

Lehrinhalte

Im Labor für Molekulare Immunologie wird das theoretische immunologische Grundwissen vertieft und praktisch auf Forschungsprobleme aus der Allergieforschung angewendet. Die Studierende arbeiten in kleinen Gruppen von 2 bis 3 Personen an einer bestimmten Forschungsfrage. Als Team müssen sie den besten Weg zur Beantwortung der Forschungsfrage finden, müssen die Experimente mit modern immunologischen und molekularbiologischen Methoden wie ELISAs, SDS-PAGE, Immunoblots, PCR, Mikroskopie und Durchflusszytometrie planen und durchführen. Schließlich verfasst jeder Studierende ein Protokoll in der Form einer wissenschaftlichen Publikation, in dem der Hintergrund des Forschungsthemas zusammengefasst und die experimentelle Arbeit, die Ergebnisse und die Schlussfolgerung beschrieben werden.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanenter Prüfungscharakter, Mitarbeit, Protokoll

Lehr- und Lernmethode

Labor

Sprache

Englisch

Scientific Method: Immunology SE
Molecular Biotechnology more

Scientific Method: Immunology SE

Vortragende: FH-Prof.in Mag.a Dr.in Marianne Raith, FH-Prof.in Univ. Doz.in Dr.in Ines Swoboda

1 SWS   1 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung beschäftigen sich die Studierenden mit den Strategien der wissenschaftlichen Forschung. Anhand eines konkreten Fallbeispiels (in Immunology) erarbeiten sie in einer Kleingruppe so eine Strategie, arbeiten sie anhand von konkreten Experimenten/Arbeitspaketen aus, beurteilen sie nach verschiedenen Kriterien (Kosten, Arbeitsaufwand, Effizienz, etc.) und präsentieren und präsentieren sie schließlich gemeinsam in der Gruppe.

Prüfungsmodus

Endprüfung
Präsentation und Diskussion der erarbeiteten Strategie

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Englisch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Ines Swoboda finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Master

Molecular Biotechnology

Vollzeit

Bachelor

Molekulare Biotechnologie

Vollzeit