Personendetails

Christian Polzer

FH-Prof. DI Christian Polzer

Studiengangsleiter Architektur - Green Building Bachelor
Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-2231
F: +43 1 606 68 77-2239

Raum: P.E.10
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Bauen und Gestalten

> Berufspraktikum PR
Architektur - Green Buildingmore

Berufspraktikum PR

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Polzer

0 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Das theoretisch vermittelte Fachwissen wird in der beruflichen Praxis zur Anwendung gebracht.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

PR

Sprache

Deutsch

> Entwerfen 1 UE
Architektur - Green Buildingmore

Entwerfen 1 UE

Vortragende: FH-Prof.in DIin(FH) Mag.a Dr.in Andrea Bódvay, FH-Prof. DI Christian Polzer

4 SWS
12 ECTS

Lehrinhalte

Die Übung Entwerfen 1 führt erlernte Grundkenntnisse in einem komplexen architektonischen Entwurf zusammen.
Unter dem Gesichtspunkt einer kreativen Auseinandersetzung mit einem ganzheitlichen architektonischen Lösungsansatz gilt es bis in den Detailbereich alle relevanten Gesichtspunkte zu beachten, zu entwickeln und umzusetzen.
Die Übung Entwerfen1 hat das Ziel, differenzierte Positionen auszuloten und Architektur in allen ihren möglichen und unterschiedlichen Auswirkungen zu entwickeln. Die Darstellung erfolgt mittels maßstäblichen Plänen, Modellen, perspektivische Skizzen, Renderings und Beschreibungen.
Anhand der Pläne und des Modells ist eine öffentliche Präsentation der teilnehmenden Partner Pflicht.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

> Entwerfen 5 - Übung UE
Architektur - Green Buildingmore

Entwerfen 5 - Übung UE

Vortragende: FH-Prof.in DIin(FH) Mag.a Dr.in Andrea Bódvay, Mag. Arch. Veit Pedit, DI Dr. techn. Wilhelm Pilgram, FH-Prof. DI Christian Polzer, Arch. DI Michael Wildmann, Ing. Mag. Arch. Andreas Wörndl

3 SWS
12 ECTS

Lehrinhalte

Umsetzen einer Entwurfsaufgabe: Vorbereitung der allgemeinen Daten, Analyse, Beispielsammlung, Materialsammlung, Studium der Parameter, Definition der wesentlichen Entwurfskriterien, Finden der Entwurfsidee, Alternativenstudien, Weiterentwicklung und Ausformulierung des Entwurfes bis zur vorgegebenen Detailtiefe, Darstellung in den geforderten Plänen und Maßstäben, Modell, perspektivische Skizzen, Rendering, Beschreibung. Öffentliche mündliche Präsentation anhand der Pläne und des Modells.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

> Gestalten und Entwerfen 3 ILV
Architektur - Green Buildingmore

Gestalten und Entwerfen 3 ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Lena Schacherer

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Einführung in die jeweilige Entwurfsaufgabe entsprechend dem Programm des Semesters, Einführung in die wesentlichen Parameter der Aufgabe, Beispielsammlung und Darstellung der geeigneten Analysemethode, Anleitung zum Erstellen eines Raumprogrammes, philosophische Einführung in das Thema

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

> Integrale Planung 1 UE
Architektur - Green Buildingmore

Integrale Planung 1 UE

Vortragende: Dipl.Ing. Martin Aichholzer, Dipl.-Ing. Matthias Doubek, BSc, Dipl.-Ing. Erwin Gartner, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing.in Theresia Reiter, Dipl.-Ing. Nedzad Sabanovic, BSc, Mag. iur. Gerhard Schlüsselberger, Arch.

2 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Studierende setzen eine Entwurfsaufgabe in folgenden Teilbereichen um: architektonischer Entwurf, statische Bemessung und bauphysikalische Nachweise.
Die Übung Integrale Planung 1 hat das Ziel, den Entwurf unter Einbeziehung der Nutzerinnen- und Nutzerprofile, Gebäudetechnik, Bauphysik, Tragkonzept, Energiekonzept und Außenraum zu entwickeln. Die Darstellung erfolgt mittels maßstäblichen Plänen, Modellen, perspektivische Skizzen, Renderings und Beschreibungen.
Anhand der Pläne und des Modells ist eine öffentliche Präsentation der teilnehmenden Partner Pflicht.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

> Integrale Planung 1 UE
Bauingenieurwesen-Baumanagementmore

Integrale Planung 1 UE

Vortragende: Dipl.Ing. Martin Aichholzer, Dipl.-Ing. Matthias Doubek, BSc, Dipl.-Ing. Erwin Gartner, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing.in Theresia Reiter, Dipl.-Ing. Nedzad Sabanovic, BSc, Mag. iur. Gerhard Schlüsselberger, Arch.

2 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Einführungsvortrag, Besprechung Angabe
1. Korrektur: konstruktive Nachweise
2. Korrektur: Ausführungsdetails
3. Korrektur: Bauablauf, Vorkalkulation
Abgabe Detailprojekt
Abschlusspräsentation

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

> Integrale Planung 2 UE
Bauingenieurwesen-Baumanagementmore

Integrale Planung 2 UE

Vortragende: DDI Elisabeth Aberger, Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Billensteiner, Dipl.-Ing. Matthias Doubek, BSc, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Georg Kugler, FH-Prof. DI Christian Polzer

2 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Studierende setzen eine Entwurfsaufgabe in folgenden Teilbereichen und in interdisziplinärem Team (Studierende der Architektur und Studierende des Bauingenieurwesens) um: architektonischer Entwurf, Einreichplanung, bauwirtschaftliche Aufgabenstellungen (z.B.: Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, Kalkulationen, etc.), statische Bemessung, Ausführungsplanung, Kalkulation, Bauablaufplanung und Projektmanagement, bauphysikalische Nachweise.
Die Übung Integrale Planung 2 hat das Ziel, den Entwurf unter Einbeziehung der Prinzipien des integralen Designs in interdisziplinären Teams zu entwickeln. Die Darstellung erfolgt mittels maßstäblichen Plänen, Modellen, perspektivischen Skizzen, Renderings und Beschreibungen.

Prüfungsmodus

Endpräsentation der Projektausarbeitungen, Fachgespräch mit Lektorenteam

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

> Integrale Planung ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagementmore

Integrale Planung ILV

Vortragende: Dipl.Ing. Martin Aichholzer, Dipl.-Ing. Rainer Altmann, MSc, Isabella Dornigg, MSc, Dipl.-Ing. Mag. Cristina Florit Schmid, Dipl.-Ing. Erwin Gartner, DI Monika Ilg, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, FH-Prof. DI Christian Polzer, Arch. Dipl. Ing. Wilfried M.

3 SWS
9 ECTS

Lehrinhalte

Das in einzelnen Fächern erworbene Wissen wird in der Abwicklung eines fiktiven Bauvorhabens interdisziplinär eingesetzt. Das Projekt "Trainingszentrum für Blaulichtorganisationen" wird von den Studenten in Teams mit bis zu 6 Personen vertieft bearbeitet. Die Übung umfasst die 3 Fachbereiche Planung, Konstruktion und Bauwirtschaft und spannt einen Bogen vom architektonischen Vorentwurf bis hin zur Angebotskalkulation.

Prüfungsmodus

Die einzelnen Teilbereiche der Arbeit werden bewertet und ergeben eine Gesamtnote.
Die Bestimmungen für den Studiengang machen es erforderlich, dass jeder einzelne Student bzw. jede einzelne Studentin eine Note erhält und nicht das Team. Das heißt, jeder Einzelne des Teams muss in jedem Bereich der Projektarbeit involviert sein und beurteilt werden. Die Umsetzung erfolgt so, dass sich die Note jedes Einzelnen an der der Gruppe orientiert und von dort mit Ab- und Zuschlägen bestimmt wird.
Daher ist es wichtig, dass die einzelnen Teammitglieder bei den Korrekturen anwesend sind und in jedem Teilbereich ihren Wissenstand aktuell halten.

Lehr- und Lernmethode

Interdisziplinäre Übung mit ca. 14-tägigen Korrekturterminen.

> Integrale Planung ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagementmore

Integrale Planung ILV

Vortragende: Dipl.Ing. Martin Aichholzer, Dipl.-Ing. Rainer Altmann, MSc, Dipl.-Ing. (FH) Carmen Dilch, MSc. MRICS, Isabella Dornigg, MSc, Dipl.-Ing. Mag. Cristina Florit Schmid, Dipl.-Ing. Erwin Gartner, DI Monika Ilg, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, FH-Prof. DI Chri

3 SWS
9 ECTS

Lehrinhalte

Das in einzelnen Fächern erworbene Wissen wird in der Abwicklung eines fiktiven Bauvorhabens interdisziplinär eingesetzt. Das Projekt "Trainingszentrum für Blaulichtorganisationen" wird von den Studenten in Teams mit bis zu 6 Personen vertieft bearbeitet. Die Übung umfasst die 3 Fachbereiche Planung, Konstruktion und Bauwirtschaft und spannt einen Bogen vom architektonischen Vorentwurf bis hin zur Angebotskalkulation.

Prüfungsmodus

Die einzelnen Teilbereiche der Arbeit werden bewertet und ergeben eine Gesamtnote.
Die Bestimmungen für den Studiengang machen es erforderlich, dass jeder einzelne Student bzw. jede einzelne Studentin eine Note erhält und nicht das Team. Das heißt, jeder Einzelne des Teams muss in jedem Bereich der Projektarbeit involviert sein und beurteilt werden. Die Umsetzung erfolgt so, dass sich die Note jedes Einzelnen an der der Gruppe orientiert und von dort mit Ab- und Zuschlägen bestimmt wird.
Daher ist es wichtig, dass die einzelnen Teammitglieder bei den Korrekturen anwesend sind und in jedem Teilbereich ihren Wissenstand aktuell halten.

Lehr- und Lernmethode

Interdisziplinäre Übung mit ca. 14-tägigen Korrekturterminen.

Sprache

Deutsch

> Statik und Festigkeitslehre 1 ILV
Architektur - Green Buildingmore

Statik und Festigkeitslehre 1 ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Polzer

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen der Statik, Kraftbegriff, Ermittlung der Stützkräfte von starren Körpern, Grundlagen der Schnittkraftermittlung, Grundlagen der Kinematik, Prinzip der virtuellen Arbeit, Fachwerke, Beanspruchungen und Verformungen von Werkstoffen, Spannungsberechnung, Grundfälle der Stabilität

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluß der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Statik und Festigkeitslehre 2 ILV
Architektur - Green Buildingmore

Statik und Festigkeitslehre 2 ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Polzer

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Spannungsermittlung (Normalspannungen, Schubspannungen, Biegespannungen), Dehnungen, Stabilitätsnachweis, Formänderung, Modellbildung, Lastableitung, Lasteinflussflächen, Vorbemessung, Aussteifungssysteme, Vokabelliste.

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung:
Die Prüfung besteht aus Rechenbeispielen und Vokabeln aus der Vokabelliste. Folgende Hilfsmittel sind zur Prüfung zugelassen: Skriptum (keine Beispielsammlung, keine durchgerechneten Beispiele), Taschenrechner, Schreib- und Zeichengeräte. Weitere Hilfsmittel oder Unterlagen sind nicht zugelassen. Prüfungsumfang ist der in der Vorlesung vorgetragene und bearbeitete Stoff.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung:
Die Vorlesung erfolgt als Vortrag. Übungsbeispiele werden direkt im Vortrag integriert (sind im Skriptum nicht enthalten), vorgestellt, gemeinsam gelöst und erläutert.

Publikationen

Die Publikationen dieser Person finden Sie in unserer Publikationsdatenbank.

Studiengänge

Architektur - Green Building

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Im Gespräch

Interview mit Christian Polzer

Mit Green Building nachhaltige Gebäude entwerfen, Ressourcen schonen und unsere Umwelt lebenswerter gestalten. Christian Polzer spricht im Interview über die Schwerpunkte des Bachelorstudiengangs, mögliche Berufsbilder und die Zukunft der Architektur.

Zum Interview