Personendetails

FH-Prof. DI Christian Halter

Lehre und Forschung
Betriebsratsvorsitzender


T: +43 1 606 68 77-2113
F: +43 1 606 68 77-2119

Raum: B.3.02
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2020/21

Technik

> Grundlagen der Elektrotechnik ILV
Angewandte Elektronik more

Grundlagen der Elektrotechnik ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter

4SWS
6ECTS

Lehrinhalte

SI-Einheiten, Ladung, Stromdichte, Definition von Strom und Spannung, ohmscher Widerstand, ohmsches Gesetz, elektrische Leistung, elektrische Arbeit, Spannungsquelle, Stromquelle, reale vs. ideale Quellen, Widerstandsnetzwerke, Kirchhoffsche Regeln, Netzwerkberechnungen, Überlagerungsprinzip, Ersatzquellen, gesteuerte Quellen, Leistungsanpassung
Definition und Quantifizierung von Wechselgrößen, arithmetischer Mittelwert, Gleichrichter, Effektivwert, Kondensator, Spule, Impedanz, Netzwerkberechnungen, Übertragungsfunktion, Tiefpass, Hochpass
Definition elektrisches Feld, Kenngrößen, Materie im elektrischen Feld
Definition magnetisches Feld, Kenngrößen des magnetischen Feldes, Materie im magnetischen Feld, Induktion, verkoppelte Induktivitäten, Transformator
transiente Vorgänge mit Kondensatoren und Spulen

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

> Bauelemente der Elektronik ILV
Angewandte Elektronik more

Bauelemente der Elektronik ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter

4SWS
6ECTS

Lehrinhalte

Widerstand: Aufbau, Auswahlkriterien, Beschriftung/Farbcode, Ersatzschaltbild, Temperaturabhängigkeit, thermischer Widerstand, nichtlineare Widerstände
Kondensator und Spule:Aufbau, Auswahlkriterien, Ersatzschaltbild
thermisches Ersatzschaltbild
Diode: Dotierung, pn-Übergang, Gleichrichterschaltungen, Z-Diode, LEDs, Photodiode, Kapazitätsdiode
Transistor: bipolarer Transistor, FET, Aufbau, Funktion, Kennlinien, Transistor als Schalter, Transistorverstärker, Emitterschaltung, Kollektorschaltung, B-verstärker
OPV: idealer OPV, invertierender Verstärker, nichtinvertierender Verstärker, Summierer, Impedanzwandler, Komperator, Intergrierer, Differenzierer, Eigenschaften des realen OPVs

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

> Grundlagen der Elektronik und Elektrotechnik ILV
High Tech Manufacturing more

Grundlagen der Elektronik und Elektrotechnik ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter, DIin Irene Schrutek

3SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen der elektrischen Eigenschaften von aktiven (Halbleiter; Diode, Aufbau und Wirkungsweise, Arten von Dioden, Gleichrichterschaltungen; Bipolarer und Feldeffekt-Transistor, Aufbau und Wirkungsweise) und passiven (Widerstand, Spule / Induktivität und Kondensatoren) Bauelementen.

Einführung, Grundbegriffe und Definitionen; elektrische Ladungen, Ströme, Spannungen und Leistung; Widerstand, Ohmsches Gesetz; Stromkreise, Kirchhoff-Regeln, Stromkreiselemente, Widerstandsnetzwerke, Netzwerkanalyse; Elektrisches Feld, elektrisches Materialverhalten, Kondensator; Magnetisches Feld, magnetisches Materialverhalten; Induktion, Spule, Transformator; Aufbau und Eigenschaften realer Widerstände, Kondensatoren, Spulen, Transformatoren; Grundlagen des elektromagnetischen Feldes

In der Übung werden begleitend zum Vorlesungsteil Beispiele zur praktischen Anwendung behandelt.

Prüfungsmodus

2 Schriftliche Prüfungen in der Mitte und am Ende des Semesters.

Für positiven Abschluss müssen jeweils >=60% erreicht werden!

>=60% genügend
>=70% befriedeigend
>=80% gut
>=90% sehr gut

Lehr- und Lernmethode

Vortrag mit Laptop und Beamer, zusätzliche Erklärungen am Whiteboard

Sprache

Deutsch

> Elektronischer Geräteentwurf 1 ILV
Angewandte Elektronik more

Elektronischer Geräteentwurf 1 ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter, FH-Prof. DI Rudolf Oberpertinger, MBA, FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Eveline Prochaska, BSc MSc, DI Gerald Renner, FH-Prof. Dipl.-Ing. Markus Wellenzohn, Hubert Wimmer, MSc

2.5SWS
5ECTS

Lehrinhalte

Einführung in den Entwurfsprozess von elektronischen Schaltungen / Baugruppen / Produkten.
Kennenlernen der Vorgangsweise zur Erstellung / Fixierung und Wartung von Funktions- bzw. Geräteanforderungen.
Arten und Zusammenhang der Dokumentation von Entwicklungsergebnissen.
Typische Aufteilungen und Funktionen einzelner Abteilungen in einem Forschungs- und Entwicklungsunternehmen.
Periphere Abteilungen und deren Einfluss auf die Entwicklung (z.B: Service, Life Cycle Support, etc.).

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

> Schaltungstechnik-Laboratorium UE
Angewandte Elektronik more

Schaltungstechnik-Laboratorium UE

Vortragende: FH-Prof. DI Gerhard Engelmann, FH-Prof. DI Christian Halter, FH-Prof. DI Rudolf Oberpertinger, MBA, FH-Prof. Dipl.-Ing. Andreas Posch, DI Gerald Renner, Hubert Wimmer, MSc

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Praktische Anwendungen der in den Theorielehrveranstaltungen behandelten Inhalte aus dem Bereich der Grundlagen und Bauelemente der Elektronik.
Dokumentation und Interpretation von Messergebnissen in Laborprotokollen.

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

> Ausgewählte Kapitel der Elektronik 1 SE
Angewandte Elektronik more

Ausgewählte Kapitel der Elektronik 1 SE

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter

3SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Vertiefte Behandlung aktueller, ausgewählter Themen der angewandten Elektronik.
Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung können auch Themen von Gastlektoren oder aktuelle Forschungsthemen der FH Campus Wien behandelt werden. Diese Lehrveranstaltung bittet den Studierenden die Möglichkeit an Internationalisierungsaktivitäten teilzunehmen.

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

> Elektronischer Geräteentwurf 2 UE
Angewandte Elektronik more

Elektronischer Geräteentwurf 2 UE

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter, FH-Prof. DI Rudolf Oberpertinger, MBA, FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, FH-Prof. Dipl.-Ing. Andreas Posch, Eveline Prochaska, BSc MSc, DI Gerald Renner, FH-Prof. Dipl.-Ing. Markus Wellenzohn

1.5SWS
5ECTS

Lehrinhalte

• Entwurf eines elektronischen Gerätes anhand der zuvor angeeigneten Vorgangsweisen, inkl. Simulation der wesentlichen Funktionen mittels geeigneter Simulationssoftware.
• Die Ausarbeitung des Gerätekonzeptes erfolgt in Kleingruppen, mit eigener Aufgabenteilung unter Leitung des/der Lehrbeauftragten.
• Berücksichtigung der Anforderungen bezüglich Störfestigkeit (elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und elektrostatische Auf- und Entladung (ESD)) im Geräteentwurf.
Zusammenspiel der unterschiedlichen Kompetenzen, Fähigkeiten und Aufgaben in einem Entwicklungsteam bzw. in Einzelarbeiten anhand einer konkreten Aufgabe

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

> HDL-Programmierung ILV
Electronic Systems Engineering more

HDL-Programmierung ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter

3SWS
6ECTS

Lehrinhalte

Familien von programmierbarer Logik, Unterschiede, Vor- und Nachteile der verschiedenen programmierbaren Logikbausteinfami-lien,
Entwurfsmethoden, Beschreibungssprachen (VHDL), Simulations-Werkzeuge.
Verschiedene Aufgaben zu programmierbarer Logik werden auf dem PC entwickelt und simuliert.
Im Anschluss wird der fertige Entwurf auf einer Hardware implementiert, getestet und in Betrieb genommen.

Prüfungsmodus

Abschlussprüfung und Abschlussarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und praktische Übungen

Sprache

Deutsch

> Konzeption von medizinisch-technischen Geräten ILV
Health Assisting Engineering more

Konzeption von medizinisch-technischen Geräten ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Christian Halter, FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis

1SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Praktische Realisierung eines Teilbereiches eines elektronischen Gerätes und/oder Gesamtgerätekonzeptes.
- Kennen lernen der Vorgangsweise zur Erstellung/Fixierung und Wartung von Funktions- und Geräteanforderungen,
- Berücksichtigung der Anforderungen bezüglich Störfestigkeit, magnetische Verträglichkeit und elektrostatische Aufladung (EMV, ESD),
- Berücksichtigung der speziellen Anforderungen an Geräte im Medizinbereich
- In Kleingruppen werden Gerätekonzepte entwickelt und auch teilweise realisiert – damit wird den Studierenden die strukturierte Vorgangsweise anhand einer praktischen Übung vermittelt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
50% Pflichtenheft
30% Präsentationen
20% Vollständigkeit der 2-Wochen-Reports

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und praktische Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Christian Halter finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Angewandte Elektronik

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

High Tech Manufacturing

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Health Assisting Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more