News vom 07.06.2021

Zwei Siege beim Legal Tech Hackathon

Was passiert, wenn sich kreative Köpfe aus Informatik und Jus in Teams zusammenschließen und an Problemlösungen arbeiten? Es entstehen Technologien mit dem Potenzial, unseren Alltag zu erleichtern.

Teilnehmende des Legal Tech Hackathons im Zoom-Meeting

Ein Highlight des Hackathon-Wochenendes: die Präsentation der Prototypen vor der Jury.

Der Legal Tech Hackathon fand Mitte Mai bereits zum vierten Mal mit insgesamt sechs Teams bestehend aus Informatik- und Jus-Studierenden statt. Zum zweiten Mal wurde die im Rahmen einer Kooperation des Studiengangs Computer Science and Digital Communications der FH Campus Wien und des Instituts für Innovation und Digitalisierung im Recht der Universität Wien stattfindende Veranstaltung online abgehalten. Gleich zwei Gewinner*innenprojekte konnten die Jury überzeugen.

Von der Ideenfindung bis zum Prototyp

Bis spät in die Nacht arbeiteten die Studierenden während des Hackathon-Wochenendes an ihren Projektideen. Dabei wurden sie aktiv von zahlreichen Legal Tech Expert*innen begleitet. Im Finale war es dann soweit: die Teams präsentieren ihre Prototypen der Jury. Die Bandbreite der eingesetzten Technologien reichte von Expert*innensystemen und Machine Learning für Chatbots über Blockchains für die Erstellung von digitalen Verträgen und Browser-Plugins. Aufgrund der durchgehend hohen Qualität der Projekte hat die Jury gleich zwei Gewinner*innenteams auserkoren, die ihre Umsetzungen beim Legal Tech Start-Up Day am 08.06.2021 nochmals präsentieren werden: CoVBrain und CookieEscape.

CoVBrain – Auskunft zu den aktuellen Covid-Bestimmungen

CoVBrain ist ein Chatbot, der niederschwellig Auskunft über die aktuell gültigen Covid-Bestimmungen gibt. Das Tool basiert auf einem Machine Learning Algorithmus und wird über eine Schnittstelle zum Rechtsinformationssystem RIS aktualisiert.

CookieEscape – Schluss mit den lästigen Cookie-Bannern

CookieEscape ist ein Browser-Plugin, das beim Besuch von Websites durch den Dschungel an Cookie-Einstellungen hilft und nur die wirklich technisch essentiellen Cookies aktiviert. Das Tool, das als Community-Projekt konzipiert ist, bietet damit eine DSGVO-konforme und benutzer*innenfreundliche Hilfe im Umgang mit den oft verwirrenden Cookie-Bannern. 

Über den Studiengang Computer Science and Digital Communications

Die Digitalisierung lässt die IT- und die reale Welt immer mehr zusammenwachsen. An den Schnittstellen entstehen Innovationspotenziale für neue Produkte, Dienstleistungen und Berufsbilder und damit viele Chancen für innovative IT-Spezialist*innen. Smart City, eHealth oder mobile App Design sind nur einige Beispiele dafür. Mit diesem Studium können Sie die digitale Zukunft mitgestalten. Es verbindet Grundlagen aus Informatik und Telekommunikation und bietet Ihnen die Chance auf eine individuelle Spezialisierung. Bewerbungen für das Studienjahr 2021/22 sind noch bis 15. Juni 2021 möglich.

Weitere Informationen

Bachelorstudium Computer Science and Digital Communications 

Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht der Universität Wien

Legal Tech Start-Up Day am 8.6.2021