News vom 09.09.2021

VCÖ-Mobilitätspreis Wien für Fitte Wadl

Mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur FH, so das Ziel des Projekts „Fitte Wadl – fitte Umwelt“ des betrieblichen Gesundheitsmanagements Campus Vital. Dafür wurde die FH Campus Wien mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Wien 2021 ausgezeichnet.

Stadträtin Ulli Sima, die Mobilitätsorganisation VCÖ – Mobilität mit Zukunft und die ÖBB überreichen Susanne Mulzheim, Raphael Hengl und Susanne Messner-Gujon den VCÖ-Mobilitätspreis Wien.

Stadträtin Ulli Sima, Vertreter*innen der Mobilitätsorganisation VCÖ – Mobilität mit Zukunft und der ÖBB überreichen dem Campus Vital Team der FH Campus Wien (Susanne Mulzheim, Raphael Hengl und Susanne Messner-Gujon) den VCÖ-Mobilitätspreis Wien.

Mit Schritt und Tritt

2017 hat die FH Campus Wien eine Treibhausgasbilanz erstellt. Das Ergebnis: Rund zwei Drittel der Emissionen werden durch Mobilität verursacht, vor allem durch die Anfahrt zur FH, aber auch Dienstreisen und Auslandsaufenthalte. Das Projekt „Fitte Wadl – fitte Umwelt“ setzt genau hier an, denn aktive Mobilität verbessert nicht nur nachhaltig die Ökobilanz, sondern auch die Gesundheit. Das Projektteam unterstützt Studierende, Lehrende und Mitarbeiter*innen durch gezielte Aktionen, mehr Strecken zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen. Die Maßnahmen sollen die eigene Fitness steigern und den ökologischen Fußabdruck der Fachhochschule verkleinern.

Gemeinsam zum Sieg geradelt

Seit über 10 Jahren engagiert sich das betriebliche Gesundheitsmanagement Campus Vital, die Fachhochschule zu einem gesunden Arbeits- und Lernort zu machen. Mit dem Projekt „Fitte Wadl – fitte Umwelt“ soll aktive Mobilität im Aufgabenportfolio des Gesundheitsmanagements nachhaltig verankert werden. Bewusstseinsaktionen, ein Wettbewerb, mehr Radabstellplätze oder die Einführung von Kilometergeld für Dienstfahrten mit dem Fahrrad sowie Fahrrad- und Lastenrad-Sharing motivieren zum verstärkten Umstieg auf klimaverträgliche Mobilität an der FH Campus Wien. Bis Projektende im Sommer 2022 soll der Anteil der Mitarbeiter*innen und Studierenden, die mit dem Rad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur FH kommen erhöht werden. Da geht ganz schön was voran! Die Fachjury des VCÖ-Mobilitätspreises Wien sah das ähnlich und bewertete „Fitte Wadl – fitte Umwelt“ als Siegesprojekt im Bundesland Wien. Stadträtin Ulli Sima, die Mobilitätsorganisation VCÖ – Mobilität mit Zukunft und die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) haben die FH Campus Wien dafür am 9. September mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Wien ausgezeichnet.

VCÖ-Mobilitätspreis

Der VCÖ-Mobilitätspreis zeigt, dass es klimaverträgliche Lösungen für bestehende Verkehrsprobleme gibt und stand heuer unter dem Motto „Aufbruch in der Mobilität“. 83 Projekte wurden von Unternehmen, Bezirke, Schulen, Forschungseinrichtungen und Initiativen beim VCÖ-Mobilitätspreis Wien eingereicht. Der VCÖ-Mobilitätspreis Wien wird vom VCÖ in Kooperation mit der Stadt Wien und den ÖBB durchgeführt und von der Gesiba (Gemeinnützige Siedlungs- und Bau AG) unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fitte Wadl – fitte Umwelt
Treibhausgasbilanz: Mobilitätsbereich als Schlüsselfaktor