News vom 08.05.2020

08.05.2020

Studierende machen sich stark für #darüberredenwir

Mit ihren Statements und dem Foto unterstützen Studierende und ihre Lehrende die Entstigmatisierungs-Kampagne der Psychosozialen Dienste in Wien

 

Studierende und Lehrende mit Plakaten vor einer Wand mit Statements


Darüber reden kann so viel helfen und ist scheinbar dennoch so schwer. Denn psychische Probleme sind oftmals ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Mit dieser Divergenz setzen sich Studierende der Gesundheits- und Krankenpflege im Rahmen der Lehrveranstaltung Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege heuer besonders intensiv auseinander. Auf Initiative von Carmen Dorfmeister, Lehrende im Bachelorstudiengang, entstand Anfang März das gemeinsame Foto als Unterstützung der Aktion #darüberredenwir der Psychosozialen Dienste (PSD) in Wien. Mit ihren Posts in den sozialen Medien setzten sie ein klar sichtbares, öffentliches Statement gegen die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen bzw. psychischer Gesundheitsprobleme.

Ganzheitliche Betreuung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege steht im 4. Semester des Bachelorstudiums Gesundheits- und Krankenpflege auf dem Studienplan. Besonders wichtig ist der Lehrenden Carmen Dorfmeister dabei, den Studierenden eine Betrachtungsweise mitzugeben, die psychische Gesundheit multidimensional im gesamtgesellschaftlichen Rahmen beleuchtet. Die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen wird evidenzbasiert diskutiert. „Gesundheits- und Krankenpfleger*innen nehmen eine bedeutende Rolle in der professionellen Betreuung von Menschen in vielfältigen Lebenssituationen ein – umso wichtiger ist, dass sich diese der Verantwortung als Multiplikator*innen einer entstigmatisierenden Haltung bewusst sind“, so Carmen Dorfmeister.

Die Statements der Studierenden wie „Als Mensch gesehen werden!“, „Aufklärung und Austausch statt Angst und Ausgrenzung“ oder „Your feelings are valid“ und „Mental health is just important as physical health!“ sind Resultate der Auseinandersetzung und sprechen für sich selbst.

#darüberredenwir – zum Reden motivieren

Die Studierenden wollen möglichst auch andere zur Teilnahme motivieren und bitten auch Sie: Helfen auch Sie mit, damit psychische Leiden kein Tabuthema bleiben und unterstützen Sie die Kampagne mit Ihrem Fotoposting. Alle Informationen für Ihre Teilnahme finden Sie auf www.darueberredenwir.at

Die Psychosozialen Dienste in Wien bieten Menschen mit psychischen Erkrankungen ein vielfältiges Netzwerk an ambulanten Einrichtungen, im Sinne einer bedarfs- wie bedürfnisgerechten Behandlung, Betreuung und Beratung. Das primäre Ziel des PSD lautet, Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörigen, unkompliziert und schnell Hilfe zu leisten.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Interview mit Roswitha Engel, Departmentleiterin Angewandte Pflegewissenschaft
Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege