News vom 23.11.2021

Standort-Studiengangsleiterinnen informierten beim 2. Wiener Tag der Pflege

Wie es gelingen kann, künftig mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern und was Pflegekräfte motiviert, stand im Fokus der Live-Veranstaltung am Campus Favoriten des Wiener Gesundheitsverbunds.

Fonds Soziales Wien

Studierende der FH Campus Wien sind in einem Video über ihre Motivation für das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege beim Wiener Tag der Pflege dabei

 

Am 28. Oktober 2021 veranstalteten der Fonds Soziales Wien und die Stadt Wien den zweiten Wiener Tag der Pflege. Dabei kamen aktive Pflegekräfte, Studierende, Pflegeschüler*innen und alle an diesem Berufsfeld Interessierte zusammen, um sich an der Debatte um die Pflege zu beteiligen. Auch unsere beiden Standort-Studiengangsleiterinnen Bettina Madleitner und Johanna Binder nahmen an der Podiumsdiskussion teil. Es ging um die Situation jetzt – aber vor allem auch um die Zukunft.

Hohe Nachfrage im Pflegebereich

„Wir haben ein wachsendes Gesundheitssystem und brauchen daher mehr Pflegekräfte. Wir haben eine riesengroße Pensionswelle vor uns, die „Babyboomer“-Generation, wir haben einen großen Ausbildungsbedarf“, betonte Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport Peter Hacker bei seinen Begrüßungsworten.

Die Pflege Zukunft Wien Ausbildungsoffensive – eine Zusammenarbeit des Fonds Soziales Wien, des Wiener Gesundheitsverbunds und der FH Campus Wien – hat zum Ziel, mehr junge Menschen für eine Ausbildung in diesem Bereich zu interessieren und mehr Menschen zum Einstieg und Wiedereinstieg in die Pflegebranche zu motivieren. Welche Grundvoraussetzungen sind dafür notwendig? Wie soll die Pflege in der Zukunft gestalten werden? Das und vieles mehr erfuhren Interessierte von Schüler*innen, Studierenden der FH Campus Wien und Lehrkräften am Wiener Tag der Pflege.

Gute Berufsaussichten durch vielfältige Aus- und Weiterbildungen

 „Unsere Auszubildenden möchten mit Menschen arbeiten und helfen. Das ist eine ganz wichtige Grundvoraussetzung für diesen Beruf“, fasst Bettina Madleitner zusammen, Standort-Studiengangsleiterin der FH Campus Wien. Beim Studium Gesundheits- und Krankenpflege gehe es darum, dieses „Helfen“ auch wirklich in einem professionellen Kontext umzusetzen. Der vielschichtige Beruf gäbe viel zurück, sodass man Herausforderungen gerne auf sich nähme.

Standort-Studiengangsleiterin Johanna Binder ergänzt: „Die professionelle Gesundheits- und Krankenpflege zeichnet sich unter anderem durch pflegerische Diagnosestellung und adäquaten Interventionen aus – sowohl im extramuralen Setting als auch in Gesundheitseinrichtungen.“

Moderatorin Martina Rupp zeigte mit vielen Fragen an Schüler*innen und Studierende die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten im Pflegeberuf. Dazu gehören die Pflegeassistenz, die Pflegefachassistenz, die Pflege mit Matura und das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege, um im gehobenen Dienst tätig zu sein.

Die Podiumsdiskussion können Sie hier nachsehen.

Derzeit können Sie sich umfassend über das Studium informieren. Bewerbungen sind ab 7. Jänner für das Wintersemester 2022/23 möglich.