News vom 28.09.2021

Neue Studiengangsleiterin für Biomedizinische Analytik

Mag.a Andrea Hager, MSc, übernimmt die Studiengangsleitung des Bachelorstudiums Biomedizinische Analytik. FH-Prof.in Mag.a Christine Schnabl, MSc, die die Leitung seit 2011 innehatte, tritt in den Ruhestand.

Andrea Hager ist neue Studiengangsleiterin Biomedizinische Analytik

Vom Wiener Gesundheitsverbund in die Ausbildung künftiger Health Professionals

„Durch meinen Wechsel aus der Praxis in die Koordination der praktischen Ausbildung der Biomedizinischen Analytiker*innen am Universitätsklinikum AKH Wien lernte ich beide Seiten kennen“, so die neue Studiengangsleiterin Andrea Hager. „Ich möchte nun meine bisherigen Erfahrungen in den Studiengang Biomedizinische Analytik an der FH Campus Wien und damit in die Zukunft der Labordiagnostik in Wiener Krankenhäusern einbringen.“ Als Biomedizinische Analytikerin arbeitete Andrea Hager (vormals Wenighofer) von 2000 bis 2009 an der Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin. Sie war im Routinelabor und in der Versorgung des Universitätsklinikums AKH Wien mit Blutprodukten sowie im Zelltherapeutischen Labor tätig. Im Jahr 2010 übernahm Andrea Hager die Fachbereichsleitung MTDG an der Abteilung für medizinische, therapeutische und diagnostische Gesundheitsberufe der Ärztlichen Direktion am Universitätsklinikum AKH Wien. 2014 folgten die Bereichsleitung und stellvertretende Leitung der Abteilung.

Starke Führungskraft für Studiengang Biomedizinische Analytik

Am Universitätsklinikum AKH Wien führte Andrea Hager zahlreiche Projekte durch. Sie konzipierte beispielsweise einen neuen Aufgabenbereich für Biomedizinische Analytiker*innen im Transplantationszentrum. Außerdem entwickelte sie im Bereich Personalentwicklung und -förderung ein Management-Development-Programm für Führungskräfte der Biomedizinischen Analytik. Andrea Hager absolvierte unter anderem die Sonderausbildung „Management im gehobenen medizinisch-technischen Dienst“ an der Akademie für Fort- und Sonderausbildungen des Wiener Gesundheitsverbundes und machte den Abschluss als Akademischer Health Care Manager an der Wirtschaftsuniversität Wien in Kooperation mit dem Wiener Gesundheitsverbund. Andrea Hager nahm zudem am European Hospital and Healthcare Federation (HOPE) Austauschprogramm teil und gewann so Einblicke in die Gesundheits- und Krankenhaussysteme in europäischen Staaten.

Biomedizinische Analytik: Laborwerte als Diagnosekriterien

Biomedizinische Analytiker*innen untersuchen medizinische Proben, ermitteln Labormesswerte und stellen den Zusammenhang von labordiagnostischen Ergebnissen und Krankheitsbildern her. Im praxisnahen Studium erlernen Studierende das technische, naturwissenschaftliche und medizinische Know-how für die professionelle Arbeit im diagnostischen Labor. Absolvent*innen sind gefragt am Arbeitsmarkt. Denn sie sind sofort im Job einsetzbar und optimal darauf vorbereitet, komplexe Laboranalyseprozesse auf allen Stufen zu planen sowie durchzuführen und so eine wichtige Rolle in der Patient*innenversorgung einzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Biomedizinische Analytik: Studierende gut vorbereitet auf Pandemien
Das liegt (ihr) im Blut: Studierende unterstützt Grazer Covid-19-Studie