News und Events

26.11.2019

Sezieren in einer neuen Dimension

Studierende des Departments Gesundheitswissenschaften können nun ihre Anatomiekenntnisse mit dem virtuellen Seziertisch „Anatomage“ ausbauen und vertiefen.


Der „Anatomage“ gibt den Studierenden die Möglichkeit an lebensgroßen, anatomisch korrekt dargestellten 3D-Modellen interaktiv die menschliche Anatomie zu erforschen. Die Modelle können in verschiedenen Einstellungen im wahrsten Sinne des Wortes bis auf die Knochen untersucht werden. Auch das Gewebe und die Organe kommen nicht zu kurz: Durch einfaches Tippen auf den Touchscreen besteht die Möglichkeit, sie ebenfalls genau unter die Lupe zu nehmen. Für Studierende, die sich mit bildgebenden Diagnosemöglichkeiten beschäftigen, hält der Seziertisch CTs, MRTs oder Ultraschallbilder parat. Dabei können die Nutzer*innen entweder auf die bereits bestehende Datenbank zurückgreifen oder selber CTs, MRTs oder Ultraschallbilder einspielen.

Vertiefendes Lernen mit modernster Technik

„Mit dem virtuellen Seziertisch wird die Lehre im Grundlagenfach Anatomie der Studiengänge des Departments Gesundheitswissenschaften mit modernster technischer Ausstattung ergänzt“, so Silvia Mériaux-Kratochvila, Leiterin des Departments Gesundheitswissenschaften und Studiengangsleiterin des Bachelorstudiums Physiotherapie. „Der Seziertisch steht den Studierenden nicht nur im Unterricht, sondern auch beim selbstständigen Studium und zur Wiederholung des Gelernten zur Verfügung“.