Personendetails

FH-Prof. Christoph Stoik, MA

Diplomierter Sozialarbeiter
Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3311
F: +43 1 606 68 77-3309

Raum: A.2.15
Favoritenstraße 226
1100 Wien

Persönlicher Webspace


Lehrveranstaltungen 2020/21

Soziales

> Transdisziplinäres Studieren UE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Transdisziplinäres Studieren UE

Vortragende: Mag.a Saskia Ehrhardt, MA, FH-Prof. Christoph Stoik, MA

1SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Diverse disziplinäre Zugänge der Studierenden werden offengelegt. Grundlagen des interdisziplinären und transdisziplinären Arbeitens werden vermittelt. Die Studierenden werden angeregt, individuelle Lernziele mit Fokussierung auf die Klinische bzw. Sozialräumliche Soziale Arbeit zu formulieren und festzulegen.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Übung

Sprache

Deutsch

> "Einführung" Sozialräumliche Soziale Arb…
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

"Einführung" Sozialräumliche Soziale Arbeit VO

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Sozialräumliche Verständnisse und Theorien der sozialräumlichen Sozialen Arbeit bzw. sozialräumlicher “Schulen” werden überblicksartig vermittelt. Ein Überblick über Raumverständnisse und Raumtheorien in unterschiedlichen Disziplinen werden vermittelt, sowie raumbezogene Begriffe in ihrer Verwendung in der Sozialen Arbeit. Es wird ein Zugang zu einem sozialräumlichen Verständnis von virtuellen, virealen Räume bzw. “Medienwelten” verschafft.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion

Sprache

Deutsch

> Aufsuchende und niederschwellige Soziale Arbeit SE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Aufsuchende und niederschwellige Soziale Arbeit SE

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA, Martin Tiefenthaler, BSc MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

In der Lehrveranstaltung findet eine Auseinandersetzung mit lebensweltlichen Bedürfnissen von marginalisierten Menschen im öffentlichen Raum, wie wohnungslose Menschen, Menschen, die betteln, Suchtmittel konsumieren und die Sexarbeit nachgehen sowie entsprechenden aufsuchenden und stationären Einrichtungen statt. Anwendungsbezogen vermittelt wird das professionelle Handeln im Rahmen von Streetwork. Grundprinzipien der aufsuchenden Sozialen Arbeit wie Parteilichkeit wird ebenso behandelt, wie das Spannungsfeld zwischen Normierung und Unterstützung in Einrichtungskontexten. Die spezielle Rolle der Sozialen Arbeit in diesen Kontext wird machtkritisch betrachtet. Behandelt werden darüber hinaus auch Modelle der Adressat*innen-Partizipation und der Selbstvertretung. Eine fachlich begründete Positionierung in öffentlichen Diskursen für Adressat*innen der aufsuchenden Sozialen Arbeit, insbesondere in Bezug auf den Aufenthalt marginalisierter Menschen in öffentlichen Räumen sowie die Errichtungen von niederschwelligen Einrichtungen wird ebenso behandelt, wie die Kommunikation mit unterschiedlichen Akteur*innen, wie Auftraggeber*innen aus Politik und Verwaltung, sowie Anrainer*innen.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Übung

Sprache

Deutsch

> Methoden der Sozialraumanalyse SE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Methoden der Sozialraumanalyse SE

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Die u.a. im Rahmen der offenen Jugendarbeit entwickelten qualitativen Methoden der Sozialraumanalyse (Nadelmethode, Stadtteilbegehung, mental maps, Zeitbudgets etc.), aber auch Methoden aus der klassischen Sozialforschung (wie die BURANO-Methode) werden in dieser LV praxisbezogen vermittelt. Thematisiert wird der theoretische Hintergrund, die Anwendung einzelner Methoden zur Sozialraumanalyse über die Konzeptentwicklung als dynamische Interaktion zwischen Jugendarbeit, Jugendlichen und Institutionen, bis zur Weiterentwicklung der Methoden für andere AdressatInnen (z.B. Ältere), bzw. in anderen Feldern (z.B. Stadtplanung). Der spezifisch lebensweltliche Zugang dieser sozialraumanalytischen Methoden steht dabei im Vordergrund. Die Studierenden erlernen - mittels quantitativer und qualitativer Methoden der Sozialraumanalyse - Sozialräume zu identifizieren und zu beschreiben.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Übung

Sprache

Deutsch

> Urbane Transformationen VO
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Urbane Transformationen VO

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Vermittelt werden Theorien aus der Stadtsoziologie und kritischen Stadtforschung, u.a. zu Segregation, Gentrifizierung, Spaltung von Städten, Peripherie – Zentrum, globale Städtekonkurrenz, globale Migration, unternehmerische Stadt, Stadtmarketing und Business improvement districts. Behandelt werden Governance-Strategien und demokratiepolitische Modelle, die Relevanz in der sozialräumlichen Sozialen Arbeit haben (radikaldemokratische Modelle, Partizipation, gesellschaftliche Teilhabe).

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion

Sprache

Deutsch

> Wohnungslosigkeit und Sozialraumarbeit SE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Wohnungslosigkeit und Sozialraumarbeit SE

Vortragende: Anna Fischlmayr, BA, MA, Mag. (FH) Alexander Machatschke, MA, FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Inhalt der Lehrveranstaltung sind Theorien und Forschungen zu Wohnungslosigkeit, sowie Programme der Wohnungslosenhilfe, des kommunalen und gemeinnützigen Wohnbaus und die damit verbundene sozialräumlichen Praxen. Eine besondere Beschäftigung mit Angebotsformen, Einrichtungen und Programmatiken in der Wohnungslosenhilfe, sowie die Wohnversorgung vulnerabler Personen steht im Vordergrund der Lehrveranstaltung. Eine Auseinandersetzung mit der Rede von der wachsenden Stadt und damit verknüpfte Konsequenzen für die Schaffung von leistbarem Wohnraum, insbesondere für vulnerable Menschen bietet die Grundlage für die gesellschafts- und wohnpolitische Einordnung.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Übung

Sprache

Deutsch

> Entwicklung sozialräumlicher Praxen UE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Entwicklung sozialräumlicher Praxen UE

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

3SWS
5ECTS

Lehrinhalte

Ausgehend von konkreten Problemstellungen der Praxis der sozialräumlichen Sozialen Arbeit bezogen auf ein Phänomen der Sozialen Arbeit, einer fachlichen Herausforderung in einer Organisation oder einer konkreten Projektumsetzung entwickeln die Student*innen eigenständig je nach Problemstellung ein Projekt oder eine (öffentlichkeitswirksame) Intervention, die sie auch eigenständig umsetzen. Ergebnis der LV kann je nach Problemstellung ein entwickeltes Projekt sein, dass der (Fach-)Öffentlichkeit vorgestellt wird, oder eine Intervention, die (öffentlichkeitswirksam) gesetzt wird und danach ausgewertet wird. Vorhandene empirische Daten bzw. Studien, Erklärungswissen, theoretisches Wissen u.a. zu Fachkonzepten der sozialräumlichen Sozialen Arbeit, sowie Wissen zum professionellen sozialräumlichen Handeln wird von den Studierenden herangezogen und bieten Grundlagen für die Projektentwicklung bzw. die Intervention.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Reflexion, Übung

Sprache

Deutsch

> Gemeinwesen und Stadtteilarbeit SE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Gemeinwesen und Stadtteilarbeit SE

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

In der Lehrveranstaltung werden Konzepte und Methoden der Gemeinwesenarbeit vermittelt sowie Felder und Programmatiken, in denen diese Handlungskonzepte zur Anwendung kommen, von der Stadterneuerung, der Stadterweiterung, in der Nachverdichtung, bei Stadteil-, Quartiers- und Besiedelungsmanagement im Rahmen von Bauträgerwettbewerben im gemeinnützigen Wohnbau, in der Konflikt- und Gemeinwesenarbeit im kommunalen Wohnbau, in Bürger*innen-Beteiligungsprozessen, bei der Konflikt- und Gemeinwesenarbeit im öffentlichen Raum (u.a. Fair-Play-Team in Wien), Gesundheitsförderungsprogramme, sowie bei Kommunikationsprozessen mit Anrainer*innen rund um soziale Einrichtungen. Programmatiken von Einrichtungen und die Interessen unterschiedlichster Akteur*innen (Bewohner*innen, Nutzer*innen von öffentlichen Räumen, Politik, Verwaltung, Geschäftstreibende) werden analytisch in den Blick genommen. Das Arbeiten in interdisziplinären Kontexten wird betrachtet. Methoden der Gemeinwesenarbeit, wie Sozialraumanalysen, Aktivierende Befragung, Arbeiten mit Gruppen, Moderation von Bürger*innen-Versammlungen und Großgruppen, Methoden der Bürger*innen-Beteiligung, sowie des Community-Organizings werden anwendungsbezogen vermittelt. Das Arbeiten in und mit der Öffentlichkeit mit unterschiedlichen Medien, von Stadtteilmedien, über Massenmedien bis zu sozialen Medien wird anwendungsbezogen vermittelt.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Übung

Sprache

Deutsch

> Konzepte sozialräumlicher Sozialer Arbeit 2 SE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Konzepte sozialräumlicher Sozialer Arbeit 2 SE

Vortragende: Prof. Dr. Christian Reutlinger, FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Die reflexive Sozialraumarbeit (Kessl, Reutlinger 2007) stehen im Vordergrund dieser LV. Relationale raumtheoretische Bezüge werden offengelegt, wie französischsprachige Raumtheorien, oder Theorien des Spacing und der Syntheseleistung, sowie Konsequenzen für eine sozialräumliche Praxis vermittelt.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Übung

Sprache

Deutsch

> Masterarbeit-Erstellung 1 UE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Masterarbeit-Erstellung 1 UE

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden arbeiten in Peergroups an ihrer individuellen Masterarbeit und erhalten dazu relevante und prozessorientierte Unterstützung, um den Fortgang der Arbeit voranzutreiben. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung der Entwicklung geeigneter Erhebungsinstrumente zur Umsetzung der wissenschaftlichen Arbeit. Die unterschiedlichen Entwicklungsstände der Arbeiten werden dabei berücksichtigt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Reflexion, Übung

Sprache

Deutsch

> Stadtentwicklung und Raumwahrnehmung SE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Stadtentwicklung und Raumwahrnehmung SE

Vortragende: FH-Prof. Christoph Stoik, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Über diese Lehrveranstaltung werden Raumzugänge aus der Planung, der Architektur und der Stadtentwicklung vermittelt. Methoden der Auseinandersetzung mit Raumwahrnehmung werden zugänglich gemacht und im Rahmen von Übungen selbst angewendet. Historische Bezüge zu verschiedenen Epochen der Stadtentwicklung der Mitteleuropäischen Stadt werden vermittelt.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Übung

Sprache

Deutsch

> Masterarbeit-Erstellung 2 UE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Masterarbeit-Erstellung 2 UE

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Andreas Bengesser, FH-Prof. Christoph Stoik, MA

1SWS
6ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden arbeiten in Peergroups an ihrer individuellen Masterarbeit weiter und erhalten dazu relevante und prozessorientierte Unterstützung, um den Fortgang der Arbeit voranzutreiben. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung hinsichtlich der Auswertungsverfahren und dem individuellen Coaching bei auftretenden Hemmnissen im wissenschaftlichen Schreibprozess. Die unterschiedlichen Entwicklungsstände der Arbeiten werden dabei berücksichtigt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Reflexion, Übung

Sprache

Deutsch

> Masterarbeit-Coaching UE
Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit more

Masterarbeit-Coaching UE

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Andreas Bengesser, FH-Prof. Christoph Stoik, MA

1SWS
10ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung steht in der konkreten, prozessbegleitenden Umsetzungsabsicht für die eigenständige Abschlussarbeit der Studierenden.
Inhalte sind die Vorstellung des aktuellen Stands der Masterarbeit, Klärung wichtiger methodischer Fragen und „Verteidigung der Masterarbeit“. Feedback zur Designerstellung und Erhebungs- und Auswertungsmethodik (ordnen, darstellen, analysieren und interpretieren des Datenmaterials) inklusive der Vorbereitung der Präsentation der Masterarbeit im Rahmen der mündlichen Diplomprüfung wird geboten.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Reflexion, Übung

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Christoph Stoik finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Soziale Arbeit

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Soziale Arbeit

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Forschungsprojekte