News und Events

12.03.2019

Leopold Liechtenstein übernimmt Strategische Kooperationen

Mit Anfang März übernahm Leopold Liechtenstein die Leitung der neu eingerichteten Stabsstelle Strategische Kooperationen an Österreichs größter Fachhochschule.

Leopold Liechtenstein, Leiter der Stabsstelle Strategische Kooperationen

Leopold Liechtenstein

Liechtenstein war von 2009 bis 2018 in der Industriellenvereinigung (IV), Landesorganisation Wien, als Pressesprecher und Projektleiter tätig. Zuvor war er mehrere Jahre unter anderem in verschiedenen Funktionen in der Bundesorganisation der IV und in leitender Funktion bei CeMM tätig.

FH Campus Wien und Wirtschaft/Gesellschaft: Wechselseitig profitieren

Wilhelm Behensky, Vorsitzender der Geschäftsleitung: „Die Unternehmen und Institutionen beschäftigen unsere Absolvent*innen und sind unsere Auftraggeber*innen in der Forschung und auch in der Weiterbildung. Uns geht es darum, sie als unsere Kund*innen zielgerichtet zu bedienen und ihre Anforderungen noch besser zu erfüllen – etwa indem wir ihnen dringend benötigte, gut ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung  stellen. Mit dem Aufbau der Stabsstelle Strategische Kooperationen stellen wir unsere Verbindung zur Wirtschaft aber auch in die Gesellschaft auf eine neue Ebene und schaffen exakt die Strukturen, die dafür notwendig sind. Dank Leopold Liechtensteins langjähriger Expertise und seinem Netzwerk können wir unsere Bemühungen noch intensivieren. Davon profitieren alle Beteiligten.“

Unternehmen und FH Campus Wien: Wertvolle Einsichten verbinden

„Die FH Campus Wien hat eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich, die naturgemäß nicht abgeschlossen ist. Ich freue mich sehr, nun selbst Teil dieser Entwicklung zu sein. Für mich ist der Wechsel von der Industriellenvereinigung Wien (IV-Wien) zu Österreichs größter Fachhochschule eine tolle Aufgabe: Meine langjährige Erfahrung in der Kooperation mit Unternehmen kann ich unmittelbar mit neuen und vielfältigen Einsichten in Österreichs spannendster und innovativster Fachhochschule verbinden. Ich freue mich sehr, mein Know-how zum Nutzen der Studierenden, Absolvent*innen aber auch zum Nutzen von Wirtschaft und Gesellschaft einbringen zu können und die Entwicklung der FH Campus Wien nun mitzugestalten“, so Leopold Liechtenstein.

Der gebürtige Salzburger, Jahrgang 1978, studierte im Hauptfach Politikwissenschaft und belegte im Nebenfach Prüfungen aus den Bereichen Rechtswissenschaften und Geschichte. Anschließend absolvierte er das Postgraduate Diplom „International Relations“ an der Johns Hopkins University in Bologna/Italien. In die IV trat Liechtenstein erstmals bereits 2005 als Trainee ein. Weitere berufliche Stationen waren die PR-Agentur Trimedia Communications Austria (heute Grayling Austria) und die Leitung des Bereichs PR und Sponsoring bei CeMM – Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences in Wien. 2009 erfolgte die Rückkehr in die IV-Wien als Projektleiter und Geschäftsführer der Jungen Industrie Wien. Ab 2012 übernahm Liechtenstein die Funktion des Pressesprechers der IV-Wien.