News vom 25.01.2021

Auszeichnung für Diversitätsstrategie

Unser Ziel: Eine Diversitätsstrategie für die gesamte Hochschule. Dafür verlieh das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung der Abteilung Gender & Diversity Management der FH Campus Wien einen Hauptpreis in der Höhe von 25.000 Euro. Die virtuelle Verleihung des Diversitas 2020-Preises fand am 21.12.2020 statt.

Rektorin Barbara Bittner (Rektorin), Corina Exenberger (Mitarbeiterin Gender & Diversity Managemen), Ulrike Alker (Leiterin Gender & Diversity Management), Wilhelm Behensky (Vorsitzender der Geschäftsleitung) halten die Urkunde in der Hand

v.l.n.r.: Barbara Bittner, Rektorin; Corina Exenberger, Mitarbeiterin Gender & Diversity Management; Ulrike Alker, Leiterin Gender & Diversity Management; Wilhelm Behensky, Vorsitzender der Geschäftsleitung

Diversität konkret! - Gesamtstrategie für die FH Campus Wien

Chancengerechtigkeit und Antidiskriminierung sind nur zwei Schlagwörter, die hinter dem Begriff Diversität stecken und viel Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit erfordern. Neben Einzelmaßnahmen ist für die Entwicklung einer diversitätsgerechten Organisationskultur eine nachhaltige Verankerung von Diversitätsmanagement in allen hochschulischen Strukturen und Prozessen notwendig. Die Abteilung Gender & Diversity Management der FH Campus Wien hat die Hochschulleitung beraten mit dem Ziel, eine Diversitätsstrategie für die gesamte Hochschule zu entwickeln.

Strategisch auf die Beine stellen

Das Fundament ist da – seit mehr als 15 Jahren treibt das Gender & Diversity Management mit Projekten das Diversitätsmanagement an der FH Campus Wien voran. „Gelungenes Diversitätsmanagement ist mit den Kernzielen der FH Campus Wien sowie mit externen Anforderungen verknüpft. So wollen wir allen Absolvent*innen die bestmögliche Ausbildung bieten und dabei die Diversität unserer Studierenden als Chance nutzen“, so Wilhelm Behensky, Vorsitzender der Geschäftsleitung der FH Campus Wien. „Eine ganzheitliche Diversitätsstrategie ermöglicht die strukturelle und prozessbezogene Verankerung in allen Handlungsfeldern der Hochschule. Nicht nur in Lehre und Forschung, sondern auch als Organisation brauchen wir einen reflektierten Umgang mit Diversitätsaspekten“, ergänzt Barbara Bittner, Rektorin der FH Campus Wien.

Neue Schnittstellen schaffen

In den Fach- und Tätigkeitsbereichen einer Hochschule treffen vielfältige Interessen und unterschiedliche Kulturen aufeinander. Für eine ganzheitliche Diversitätsstrategie sind Bewusstseinsbildung und Partizipation nötig: die strukturierte Einbindung von Studierenden, Lehrenden, Forschenden, Mitarbeiter*innen, Führungskräften sowie der Hochschulleitung. Gemeinsam mit einem Diversity-Screening und -Monitoring liefern diese die Basis für zielgruppenorientierte Maßnahmen. Ziel ist, dass insbesondere Studienbewerber*innen durch eine gesteigerte soziale Durchlässigkeit und Chancengerechtigkeit beim Zugang zur Hochschulbildung profitieren und Drop-outs gesenkt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

FH Campus Wien erhält Diversitas-Preis