Personendetails

Mag. (FH) Kathrin Weninger, MA

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3330
F: +43 1 606 68 77-3329

Raum: B.2.01
Favoritenstraße 226
1100 Wien

Persönlicher Webspace


Lehrveranstaltungen 2020/21

Soziales

> Psychosoziale Kommunikation und Beratung ILV
Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit more

Psychosoziale Kommunikation und Beratung ILV

Vortragende: Mag. (FH) Kathrin Weninger, MA

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Theoretische Verortung von Kommunikation und Interaktion im Rahmen des sozialtherapeutischen Beratungsprozesses und/oder Behandlungsprozesses. Klinisches und systemisches Verstehen und dessen Bedeutung in der Gesprächsführung. Umgang in schwierigen Gesprächssituationen in unterschiedlichen Settings.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter
Arbeitsaufträge, Seminararbeit, Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Theoretischer Input, Arbeit in Gruppen, Diskussion

Sprache

Deutsch

> Übungen zu psychosozialer Diagnostik und Indikatio…
Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit more

Übungen zu psychosozialer Diagnostik und Indikation UE

Vortragende: Mag. (FH) Kathrin Weninger, MA

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Den inhaltlichen Schwerpunkt bilden die Diskussion und Reflexion der Einsetzbarkeit psychosozialer, diagnostischer Instrumente. Deren praxisorientierte Anwendung wird anhand von Fallbeispielen erprobt.
Lebenslagendiagnostik, Netzwerkdiagnostik, biografische Diagnostik u. v. m

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter
Erstellung eines Fallportfolios zur Anwendung der erlernten sozialdiagnostischen Instrumente

Lehr- und Lernmethode

Anwendung der vermittelten sozialen Diagnoseinstrumente an Fallbeispielen

Sprache

Deutsch

> Professionelles Handeln im Zwangskontext UE
Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit more

Professionelles Handeln im Zwangskontext UE

Vortragende: Mag. (FH) Kathrin Weninger, MA

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Ausgehend vom gesetzlichen Arbeitsauftrag erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem Themenbereich des Zwangskontextes und die Auswirkungen auf das unmittelbare professionelle Handeln. Hocheskalierte Konflikte, belastete HelferInnensysteme, "hard-to-reach" KlientInnen, nachgehende Familienarbeit und strukturelle Rahmenbedingungen stellen eine Herausforderung an das professionelles Handeln zwischen Hilfe und Kontrolle dar. Die Vermittlung spezifischer Gesprächsführungstechniken wie z.B. kooperative und lösungsorientierte Gesprächsführung und das Entwickeln eines professionellen Selbstverständnisses im Zwangskontext sind Inhalt der Lehrveranstaltung. Begrifflichkeiten wie Doppeltes Mandat und Tripple Mandat werden diskutiert.

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Theoretische Inputs an Hand eines Fallbeispiels

Sprache

Deutsch