Überblick

Die Baubranche braucht Allround-Bauingenieur*innen mit starkem Praxisbezug. Auf diesen Bedarf zugeschnitten sind im Bachelorstudium Bautechnik, Wirtschaft, Recht, Projektmanagement und Soft Skills zu einem Gesamtpaket zusammengeschnürt. Dieses Studium genießt einen hervorragenden Ruf in der Bauwirtschaft – unser intensiver Austausch mit Unternehmen wie FCP, ÖBB, PORR und STRABAG SE erhöht laufend die Qualität in der Ausbildung und macht Sie gleichzeitig zu gefragten Mitarbeiter*innen.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Manuela Christl
Michaela Mad
Márcia Schedler
Mag.a (FH) Claudia Strömpfl
Favoritenstraße 226, P.1.07
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-2200
F: +43 1 606 68 77-2209
bau@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Studiendauer
6 Semester
Abschluss
Bachelor of Science in Engineering (BSc)
40Studienplätze
180ECTS
Organisationsform
berufsbegleitend

Bewerbungsfrist für Studienjahr 2020/21

17. Oktober 2019 bis  26. Juni 2020

Studienbeitrag / Semester:

€ 363,361

+ ÖH Beitrag + Kostenbeitrag2

 Einmalig: Normenpaket ca. € 320,-

 

1 Studienbeitrag für Studierende aus Drittstaaten € 727,- pro Semester

2 für zusätzliche Aufwendungen rund ums Studium (derzeit bis zu € 83,- je nach Studiengang bzw. Jahrgang)

 

Was Sie mitbringen

Sie sind von allem fasziniert, was mit Bauen zu tun hat. Besonders interessieren Sie sich für naturwissenschaftliche Zusammenhänge, mathematische Fragestellungen, haben Freude am Zeichnen von technischen Sachverhalten und bringen ein gutes wirtschaftliches Grundverständnis mit. Persönlich sind Sie strukturiert, belastbar und offen für Menschen. Sie verfügen über einen analytischen Verstand, handeln praxisnah und lösungsorientiert.

Whatchado Melanie Pop

„Ich habe den Studiengang gewählt, weil ich keinen technischen Background, aber schon facheinschlägig gearbeitet habe“, erzählt Melanie Pop. Sie absolviert berufsbegleitend das Bachelorstudium Bauingenieurwesen – Baumanagement an der FH Campus Wien. „Im Bachelor gibt es viele Grundlagenfächer und einige Wahlpflichtfächer. Im Master hat man dann die Möglichkeit, sich zu spezialisieren.“

Was wir Ihnen bieten

Die FH Campus Wien hat über zwanzig Jahre Erfahrung mit Bautechnikstudiengängen und in dieser Zeit eine umfangreiche Expertise und ein großes Netzwerk aufgebaut, das Ihnen im Studium, auf der Praktikumssuche und beim Berufseinstieg viele Möglichkeiten bietet. Zu diesem Netzwerk gehören Bauunternehmen wie STRABAG SE, die mit der FH Campus Wien auch im Rahmen der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter*innen zusammenarbeitet. Darüber hinaus können Sie im Studium an F&E-Projekten mitarbeiten und so den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft an der FH mitgestalten und weitere Kontakte für Ihre berufliche Zukunft knüpfen. Beispielsweise entwickelt der Fachbereich gemeinsam mit der TU Wien und der TU Graz ein praxisgerechtes Ingenieurmodell, um den tatsächlichen Querkraftwiderstand bei Bestandsbrücken aus Stahlbeton zu ermitteln, der nach derzeit gültigen Rechenmodellen für den Weiterbetrieb zu niedrig scheint. In der Seminarreihe "Ausgewählte Kapitel aus der Baupraxis" laden wir regelmäßig zur Weiterbildung ein. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen Expert*innen einen unserer frei zugänglichen Vortragsabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Mehr als 20 Jahre Bauen und Gestalten

Mehr als 20 Jahre zählt die Erfolgsgeschichte des Departments Bauen und Gestalten an der FH Campus Wien bereits. Aus dem einzig angebotenen Diplomstudiengang Bauingenieurwesen – Baumanagement entwickelte sich ein stattliches Department mit aktuell vier Studiengängen und zwei Lehrgängen. Aus einst 66 Studierenden wurden 600. Doch nicht die Zahl alleine ist prägnant. Lebensräume zu gestalten bedeutet vor allem, wirtschaftliche, technische, ökologische und soziale Faktoren stets im Blick zu haben und dabei richtungsweisend und nachhaltig zu agieren.

Mehr zum Jubiläum 20 Jahre Department Bauen und Gestalten

Was macht das Studium besonders

  • Praxisnahe Basisausbildung zu Allround-Bauingenieur*innen
  • Kennenlernen von möglichen Spezialisierungen
  • Starkes Netzwerk mit Topunternehmen der Baubranche

Die Kombination von Bautechnik, Wirtschaft und Soft Skills macht dieses generalistische Studium zu einer praxisnahen Ausbildung für Allround-Bauingenieur*innen. Als Absolvent*in sind Sie den anspruchsvollen Aufgaben des Baustellen-Projektmanagements gewachsen und unmittelbar in Unternehmen einsetzbar. Neben der breiten inhaltlichen Ausrichtung und den damit verbundenen hervorragenden Berufsaussichten bietet das FH-Studium zahlreiche weitere Vorteile: Sie lernen in Kleinstgruppen und profitieren vom hervorragenden FH-Netzwerk mit Top-Unternehmen der Baubrache wie STRABAG SE, PORR, ÖBB oder FCB. Allein der hervorragende Ruf, den das Studium in der Bauwirtschaft genießt, ist ein nützlicher Baustein auf Ihrem Karriereweg.

Was Sie im Studium lernen

Ihre Ausbildung stützt sich auf die drei Säulen Technik, Wirtschaft und Persönlichkeit und beinhaltet die Kernfächer Baubetrieb und Bauwirtschaft, konstruktive Grundlagen, Tief- und Ingenieurbaukunde sowie Hochbau.

  • Sie setzen sich mit den allgemeinen und technischen Grundlagen des Bauingenieurwesens auseinander und erwerben die für den Baubetrieb und Bauwirtschaft notwendigen wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.
  • Sie erarbeiten sich fundiertes Wissen im Bereich der Planung und Bauausführung: konstruktive Grundlagen, Ingenieurbaukunde, Hochbaukunde, Bauverfahren.
  • Sie befassen sich mit den theoretischen Grundlagen des Vertragsmanagements, des Claim-Managements, der Kosten- bzw. Terminplanung und deren praktischer Anwendung. Business English sowie Soft Skills gehören zu Ihrem erweiterten Basiswerkzeug.
  • Sie absolvieren acht Wochen Praktika, in denen Sie Ihre erworbenen theoretischen Kenntnisse gezielt anwenden.

Lehrveranstaltungsübersicht*

LehrveranstaltungSWSECTS
Baustoffkunde und Labor 1 ILV

Baustoffkunde und Labor 1 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Bruckner, Robert Polanszky, Dipl.-Ing., MBA Mario Pototschnik

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Wirkungsweisen von Klebern und Bindemittel; Ziegel; Gips; Kalk; Zement; Mörtel: Gips, Kalk, Zement, Kunststoff.Baustofflabor: Ausgangsstoffe für Beton ( Zement, Zuschlagstoffe); Herstellen von Beton, Frischbetonprüfung; Festbetonprüfung, Prüfung eines Stahlbetonbauteiles oder bewehrten Porenbetonbauteiles; Bauphysikalisches: Wärmeschutz; Bauphysikalisches: Schallschutz; Boden Labor: Bodenklassifizierung; Bestimmung der Körnungslinie, Korndichte, Dichte, Poreanteils, Porenzahl, Konsistenzgrenzen, organische Bestandteile; Bestimmung der Proctordichte; Dichtebestimmungen um Feld; Glasplattenversuch Schallschutz

Prüfungsmodus

Eine Gesamtnote in Baustoffkunde und Labor resultierend aus:
VO: Abschlusstest: Die Prüfung ist schriftlich mit 4 Fragengebieten die jeweils in 3 Teile (Fragen) gegliedert sind. Diese Teilfragen beinhalten eine Basisfrage (6 Pkte) eine Frage (2 Pkte) und eine Frage 2 Pkte). Für eine positive Beurteilung der Frage ist mindestens die Basisfrage zu beantworten.
Von den 4 Fragengebieten müssen 2 Gebiete positiv beurteil sein (5 oder mehr Punkte). Die Summe der Punkte aller 4 Fragengebiete muss größer oder gleich 20 sein.
LU: (Baustoffe und Grundbau): Versuchsptotokoll (handgeschrieben jeweils in der folgenden Übung, spätere Abgaben werden nicht akzeptiert).
Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung muss die Vorlesungsprüfung positiv absolviert werden und die Protokolle beider Labore (Grundbau, Baustoffe) positiv beurteilt sein.

Lehr- und Lernmethode

3,5 LP ILV + 0,5 LP Fernlehre

24
Öffentlich rechtliche Grundlagen VO

Öffentlich rechtliche Grundlagen VO

Vortragende: Mag.iur. Henriette Huber

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Öffentliches Recht:
Grundbegriffe des österreichischen Verfassungs-und Verwaltungs(verfahrens)rechts, Behördenorganisation, Überblick Gewerberecht, Grundbuchsrecht;

Privatrecht:
Grundlagen Sachenrecht: Eigentum, Besitz, Pfandrecht, Dienstbarkeit, Reallast, Baurecht, etc.
Grundlagen Schuldrecht: Grundbegriffe aus dem Vertragsrecht, Schadenersatzrecht und Produkthaftungsrecht;
Wichtige unternehmensrechtliche Bestimmungen.

Prüfungsmodus

VO: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

Praxisorierter Vortrag unter Einbeziehung der Studierenden.

22
Basics of Business English 1 VO

Basics of Business English 1 VO

Vortragende: Anja Christensen, BA, Barry Jenkins, BSc (Hons), FH-Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Zimpernik

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Business & Construction Topics:

1: You & Your Company
Grammar: adjectives to describe people, comparatives, hypothetical questions
Skills: talking about yourself & your company

2: Construction & Civil Engineering
Related vocabulary
Skills: understanding industry-specific texts; explaining technical terms

3: That’s How We Build a House: film input
Related vocabulary: excavating, concrete, framing, electricity, plumbing, heating and cooling, inside walls and outside walls

4: Presentation skills

Prüfungsmodus

Each element that makes up the mark MUST be positive
Written work will be assessed according to these criteria:
-task achievement
-structure (organisation and cohesion) & fluency
-accuracy of vocabulary
-grammar
Test: 60%
Classroom performance: 20%
Distance learning: 20%

Lehr- und Lernmethode

Lecture, pairwork, groupwork, discussions, role plays, writing tasks, self-study (research project; online collaboration)

Sprache

Englisch

11
Bauchemie VO

Bauchemie VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Robert Christian Hula

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Bauchemie; chemische Grundlagen anorganische Chemie und organische Chemie (Stoffe, Verbindungen, chemische Reaktionen, Aufbau des Periodensystem), Angewandte Chemie des Bauwesens (Korrossion, sonst. Schädigungsreaktionen)

Prüfungsmodus

5 Moodle Tests und 1 abschließende schriftliche Prüfung. Die Gesamtnote setzt sich aus den Ergebnissen der fünf Tests und der schriftliche Prüfung zusammen. Die schriftliche Prüfung muss IMMER positiv sein um eine positive Gesamtnote zu erreichen.

100-90 % = Sehr gut
89-80 % = Gut
79-70 % = Befriedigend
69-60 % = Genügend
0-59 % = Nicht genügend

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

11
Baukonstruktion 1 ILV

Baukonstruktion 1 ILV

Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

BK-Vorlesung: Bauphysik, Gründungen, Wände, Treppen

Prüfungsmodus

Prüfung-schriftlich + Fernlehreanteil
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung, 90% BK-Prüfung, 10% Fernlehre

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung + Fernlehre

Sprache

Deutsch

24
Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 1 VO

Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 1 VO

Vortragende: Mag. Stefan Potyka

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

1. St. Galler Management-Modell
2. Die 3 Systeme des Rechnungswesens:
- Finanzrechnung
- Buchführung
- Kostenrechnung
2. Grundlagen des Controllings

Prüfungsmodus

Test.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

11
CAD UE

CAD UE

Vortragende: Julia Kolm, BSc, DI Lukas Kruczynski, Lukas Mayr, Ing Andreas Vondrasek

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Anfänger-Gruppen (6 Abende) mit ArchiCAD 24

Inhalt:
Benutzeroberfläche und persönliche Zeichnungsumgebung
Entwurfseinstellungen und Optionen
Konstruieren mt Basiselementen, Änderungs- und Vervielfältigungsbefehlen,
numerische Koordinateneingabe

Arbeitsweise mit 'intelligenten' Bauobjekten (Wand, Decke, Fenster, Tür, Stiege, ...)
Räume, Flächen, Bemaßung,
Geschosse, Schnitte, Einreich- u. Polierpläne
Layout und Plotten


Fortgeschrittene (4 Abende) mit ArchiCAD 22

Arbeitsweise mit 'intelligenten' Bauobjekten (Wand, Decke, Fenster, Tür, Stiege, ...)
Räume, Flächen, Bemaßung,
Geschosse, Schnitte, Einreich- u. Polierpläne
Layout und Plotten
BIM - IFC

Prüfungsmodus

Abschließender Test am Computer (Modellierung eines einfaches Gebäudes mit ArchiCAD)

Lehr- und Lernmethode

Vortrag mit LCD-Projektor, Mitarbeit der Studierenden,
Vertiefung des Lehrstoffes durch Übungsbeispiele (Hausübung) und
Selbststudium (Umfangreiches Skriptum vorhanden, EUR 29,-)

Sprache

Deutsch

23
Darstellende Geometrie 1 VO

Darstellende Geometrie 1 VO

Vortragende: DI Dr. Christian Hölzl

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

1. Vorbemerkungen
- Arbeitsmaterial
- Tipps Zum Zeichnen
2. Arten Der Darstellung
- Maßgenauigkeit vs. Anschaulichkeit
- Abbildungsverfahren
3. Vom Baugrund zur Baugrube – Kotierte Projektion
- Grundaufgaben
- Böschungen
4. Grund-, Auf- und Seitenriss eines Gebäudes
- Zweitafelprojektion
- Grundaufgaben
- Umprojektion
5. Dachausmittlung
6. Anschauliche Bilder räumlicher Objekte
- Axonometrie
- Aufbauverfahren
- Einschneideverfahren
- Normale Axonometrie mittels Spurdreieck
7. Perspektive Bilder – Die Zentralprojektion
8. Schatten bei Parallelbeleuchtung
- Schatten in der Zweitafelprojektion
- Schatten in der Axonometrie
- Schatten in der Perspektive

Prüfungsmodus

Schriftliche Endprüfung bestehend aus 3 Theoriefragen (mit je 2 Punkten) und drei Zeichenbeispielen (mit je 8 Punkten). Maximal 30 Punkte.

Punkte Note
===== ====
27 - 30 1
24 - 26 2
21 - 23 3
18 - 20 4
0 - 17 5

Lehr- und Lernmethode

Die beschriebenen Lehrinhalte werden anhand der Beispiele aus dem Skriptum gemeinsam erarbeitet.

Sprache

Deutsch

22
Grundbau, Bodenmechanik 1 VO

Grundbau, Bodenmechanik 1 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.techn. Marek Szabo

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Untergrunderkundung, Bodenmechanik, Hydraulische Eigenschaften von Böden, Spannungen im Boden, Setzungsberechnung

Prüfungsmodus

ILV: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

1,2 LP SE + 0,3 LP Fernlehre

Sprache

Deutsch

12
Ingenieurgeologie UE

Ingenieurgeologie UE

Vortragende: Mag. Katharina Halbmayer, MSc. MAS

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Mineralogie, Petrographie, Allgemeine Geologie, Ingenieurgeologie

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung
Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung
Übungen

Sprache

Deutsch

11
Physik VO

Physik VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Elisabeth Salomon

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

I. Die Grundbegriffe der Physik – Methoden und Sprache
II. Klassische Mechanik – präzise Vorhersagbarkeit
III. Schwingungen und Wellen – periodische Vorgänge
IV. Wärmelehre und Strömungen – das Innere von Systemen
V. Akustik
VI. Elektrostatik und Elektrodynamik – Stabilität der Materie
VII. Optik – Lichtstrahlen

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

11
Plandarstellung und bautechnisches Zeichnen UE

Plandarstellung und bautechnisches Zeichnen UE

Vortragende: Dipl.-Ing. Leonidas Gerald Schafferer

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Im Fach „PLANDARSTELLUNG UND BAUTECHNISCHES ZEICHNEN“ werden die Grundlagen des Zeichnens, der Bauordnung und der Einreichplanung vermittelt.
Ein Einreichplan sowie ein Polierplanauszug sind in der Übung zu zeichnen.

Prüfungsmodus

Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

11
Statik u. Festigkeitslehre 1 VO

Statik u. Festigkeitslehre 1 VO

Vortragende: DI Herbert Kothmayer

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Definition der Statik und Festigkeitslehre, Statik des starren Körpers, Schwerpunkt- und Flächenmomentbestimmung, Fachwerke, Schnittkraft- und Auflagerermittlung von statisch bestimmten Tragwerken

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

23
Technische und Wirtschaftsmathematik 1 VO

Technische und Wirtschaftsmathematik 1 VO

Vortragende: DI Dr. Christian Hölzl

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Studenten und Studentinnen lernen und erarbeiten folgende Themen und wenden das Erlernte an:

1 Einführung
1.1 Mengen
1.2 Intervalle
1.3 Zahlen
1.4 Absolutwert
1.5 Ganzzahliger Exponent
1.6 Rationaler Exponent
1.7 Polynome
1.8 Lösen von Gleichungen und Ungleichungen
1.9 Funktionen
2 Komplexe Zahlen
3 Matrizen
3.1 Definition von Matrizen und einige besondere Matrizen
3.2 Rechenoperationen
3.3 Determinante
4 Lineare Gleichungssysteme
5 Vektoren und Vektorräume
5.1 Vektoren
5.2 Vektorräume
5.3 Linearkombinationen
5.4 Eigenwerte und Eigenvektoren

Prüfungsmodus

Mitarbeit: 6 Beispiele, je 2 Punkte
Endprüfung: 3 Beispiele, je 6 Punkte
Die maximale Punktezahl ist 30.

Punkte Note
===== ====
27 - 30 1
24 - 26 2
21 - 23 3
18 - 20 4
0 - 17 5

Erlaubte Hilfsmittel sind: nicht programmierbarer Taschenrechner, Formelsammlung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung mit zahlreichen Übungsbeispielen

Sprache

Deutsch

12
Vermessungskunde 1 ILV

Vermessungskunde 1 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Stefan Lederbauer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen der Vermessungskunde, Lagemessung, Höhenmessung, Gerätekunde, Entfernungsmessung, Grundzüge der Satellitenvermessung, Grundzüge der Photogrammetrie, Grundzüge der Fehlerlehre, Häufigste Aufgabenstellungen in der Praxis, Rechtliche Grundlagen für die Praxis

Prüfungsmodus

VO: Selbststudium + abschließende schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

2 LP VO

Sprache

Deutsch

12

LehrveranstaltungSWSECTS
Bauphysik ILV

Bauphysik ILV

Vortragende: DI (FH) Clemens Häusler, MSc

1SWS
2ECTS
12
Darstellende Geometrie 2 VO

Darstellende Geometrie 2 VO

Vortragende: DI Dr. Christian Hölzl

1SWS
1ECTS
11
Grundbau, Bodenmechanik 2 ILV

Grundbau, Bodenmechanik 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.techn. Marek Szabo

1SWS
2ECTS
12
Arbeitssicherheit VO

Arbeitssicherheit VO

Vortragende: TB Ing. Johannes Pestal

1SWS
1ECTS
11
Arbeitsvorbereitung VO

Arbeitsvorbereitung VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Leonidas Gerald Schafferer

1SWS
1ECTS
11
Basics of Business English 2 VO

Basics of Business English 2 VO

Vortragende: Anja Christensen, BA, Barry Jenkins, BSc (Hons), FH-Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Zimpernik

1SWS
1ECTS
11
Baukonstruktion 2 VO

Baukonstruktion 2 VO

Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech

2SWS
2ECTS
22
Baukonstruktion Übungen 1 UE

Baukonstruktion Übungen 1 UE

Vortragende: Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), Dipl.-Ing.in Dr.in Hildegard Sint

1SWS
1ECTS
11
Baustoffkunde und Labor 2 ILV

Baustoffkunde und Labor 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Bruckner, Robert Polanszky, Dipl.-Ing., MBA Mario Pototschnik

2SWS
4ECTS
24
Bauverfahrenstechnik 1 VO

Bauverfahrenstechnik 1 VO

Vortragende: DI Tobias Kurtze

1SWS
1ECTS
11
Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 2 VO

Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 2 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Hubert Hager

1SWS
1ECTS
11
Raumordnungsrecht – Bau- u. Anlagerecht VO

Raumordnungsrecht – Bau- u. Anlagerecht VO

Vortragende: FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder

1SWS
1ECTS
11
Stahlbau 1 ILV

Stahlbau 1 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

1SWS
2ECTS
12
Stahlbetonbau und Massivbau ILV

Stahlbetonbau und Massivbau ILV

Vortragende: DI Dr. techn. Patrick Huber, BSc., FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

1SWS
3ECTS
13
Statik u. Festigkeitslehre 2 ILV

Statik u. Festigkeitslehre 2 ILV

Vortragende: DI Herbert Kothmayer

2SWS
4ECTS
24
Technische und Wirtschaftsmathematik 2 VO

Technische und Wirtschaftsmathematik 2 VO

Vortragende: DI Dr. Christian Hölzl

1SWS
1ECTS
11
Vermessungskunde 2 ILV

Vermessungskunde 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Stefan Lederbauer, Dr. Stefan Niedermayr

1SWS
2ECTS
12

LehrveranstaltungSWSECTS
Baukalkulation VO

Baukalkulation VO

Vortragende: Ing. Robert Jungwirth

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Es wird die Bedeutung der Baukalkulation im Ablauf der Baustelle behandelt. Die Funktionsweise der Bausoftware RIB iTWO wird anhand praktischer Beispiele vermittelt.

Prüfungsmodus

Anwesenheit und Mitarbeit
Fernlehre und Bewertung der praktischen Übungen
Moodle - Test

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung / Präsentationen / Medienberichte / zu erarbeitende Beispiele / Software

11
Grundbau, Bodenmechanik 3 VO

Grundbau, Bodenmechanik 3 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr.techn. Marek Szabo

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Bodenverbesserung, Tiefgründungen

Prüfungsmodus

VO: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

1,2 LP VO + 0,3 LP Fernlehre

11
Lerntechnik 1 VO

Lerntechnik 1 VO

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Manfred Steiner

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Was ist Lernen?; Lerntypen; Physiologische Grundlagen des Lernens; Aufbau des Gehirns; Gedächtnis – Gedächtnismodelle; Vergessen; Unterschied zwischen Wissen und Information; Wissensarten; Problemlösungsstrategien; Wissensverarbeitung; Basis effizienten LernensLernregeln; Lernhemmungen; Richtig Lesen; Motivation; Lernplanung; Prüfungsformen und Prüfungsverhalten; Übungen zum Gedächtnis-training; NASA – Spiel.

Prüfungsmodus

VO: M, S + abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

1,2 LP VO + 0,3 LP Fernlehre

11
Ausgewählte Rechtsbereiche für die Bauwirtschaft 1 - Bauspezifische Verwaltungsgesetzte VO

Ausgewählte Rechtsbereiche für die Bauwirtschaft 1 - Bauspezifische Verwaltungsgesetzte VO

Vortragende: Mag.iur. Henriette Huber

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Ausgewählte Bestimmungen des Öffentlichen materiellen Baurechts (Z.B. Umweltverträglichkeitsgesetz, Denkmalschutzgesetz, Bauarbeiterschutzverordnung, Wiener Gesetz zum Schutz gegen Baulärm, Wiener Baumschutzgesetz, STVO: Arbeiten auf und neben der Straße – Bewilligungen, etc.)

Verwaltungsstrafrechtlichen Verantwortlichkeit - auch anhand einschlägiger Judikatur

Überblick über branchenrelevantes gerichtliches Strafrecht

Prüfungsmodus

Beurteilung der Präsentation.

Lehr- und Lernmethode

Interaktiver Vortrag, Gruppenarbeiten, Besprechung von Judikaturbeispiele, Präsentationen

11
Advanced Business English 1 VO

Advanced Business English 1 VO

Vortragende: Barry Jenkins, BSc (Hons), FH-Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Zimpernik

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Business & Construction Topics:

DIY tasks & Design Rules: worksheets & film input
Skills: describing procedures, explaining tasks, applying design rules, dealing with numbers & arithmetic operations

Structural Systems – attaching and supporting: worksheets
Vocabulary: professional terminology for structural elements and loads
Skills: identifying structural elements; describing technical drawings,
explaining load and stress;

Grand Designs Video input: worksheets
Skills: understanding an authentic film; construction-related vocabulary, documenting the building process, analysing major challenges during construction

Expressing Opinions: worksheets & film input
Skills: useful phrases for expressing opinions, agreeing and disagreeing; analysing a field-specific talk

Prüfungsmodus

Written work will be assessed according to these criteria:
- task achievement
- structure (organisation and cohesion) & fluency
- accuracy of vocabulary
- grammar
Test: 60%
Classroom performance: 20%
Distance learning: 20%

Lehr- und Lernmethode

lecture, discussions, pair-/groupwork, role plays, presentations, distance learning

Sprache

Englisch

11
AVA 1 (Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung) VO

AVA 1 (Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung) VO

Vortragende: DI Monika Ilg, Dipl.-Ing. Stefan Perschy

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Bauausschreibung nach dem BVergG und mit der Standardisierten Leistungsbeschreibung für Hochbau.
Grundzüge des BVergG, ÖNORM B2110, ÖNORM A2063
Inhalte der LB-HB 021
Prüfung von Angeboten nach dem BVergG
Elementmethode der ÖNORM B1801-1
Building Information Modeling und AVA

Prüfungsmodus

Moodle-Test und Übungen

Lehr- und Lernmethode

Vermittlung der theoretischen Inhalte
Umsetzung dieser Inhalte mit Übungsbeispielen mit den Software-Anwendung ABK.

Sprache

Deutsch

22
Baukonstruktion 3 VO

Baukonstruktion 3 VO

Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

BK-Vorlesung: Tragwerke

Prüfungsmodus

Prüfung-schriftlich + Fernlehreanteil
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung, 100% BK-Prüfung wenn Fernlehre POSITIV

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung + Fernlehre: Es sind kleine Einzelmodule in Form von Powerpoint-Präsentationen zum Lehrstoff der Baukonstruktionen zu erstellen. Diese Module dienen der näheren Erläuterung und praktischen Umsetzung des Lehrstoffes.

Sprache

Deutsch

11
Baukonstruktion Übungen 2 UE

Baukonstruktion Übungen 2 UE

Vortragende: DI Matthias Kendlbacher, Arch. Dipl. Ing. Wilfried M. Schermann

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Einführungsvortrag, Projektbesprechung und Aufgabenfixierung
Ausführungsplanung (Polierplan Grundriss und Schnitt), Ausführungsdetails und Bauablaufbeschreibung. Konstruktive Maßnahmenbeschreibungen und (Quereinsteiger) konstruktive Berechnungen. Bauphysikalische Berechnung und Nachweise.

Prüfungsmodus

Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung
25% Polierplanung, 20% Ausführungsdetails und 5% Bauablaufplanung, 35% Bauphysik, 15%
Konstruktion

Lehr- und Lernmethode

Übung in Gruppen von 5 bis zu 6 Studierende - Jeder Studierende ist gleichwertig verantwortlich.

Sprache

Deutsch

12
Bauverfahrenstechnik 2 VO

Bauverfahrenstechnik 2 VO

Vortragende: DI Tobias Kurtze

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

1. Ingenieur- und Straßenbau
- Materialaufbereitung
- Materialherstellung (Beton und Asphalt)
- Betonbau
- Asphalt- und Betondecken im Straßenbau
2. Materialtransport und Bauhilfsmaßnahmen
- Materialtransportsysteme Allgemein
- Krane
- Betonförderung
- Spritzbetonförderung und Einbau
- Bauhilfsmaßnahmen
3. Tunnelbau
- Begriffe nach ÖNORM
- Konventioneller (=zyklischer) Vortrieb (Sprengvortrieb, Baggervortrieb, Teilschnitt- oder Teilfräsmaschinen (TSM), Neue Österreichische Tunnelbaumethode (NÖT)
- Maschineller (=kontinuierlicher) Vortrieb (Tunnelbohrmaschine (TBM), Schildmaschinen (SM), Rohrvortrieb)
- Grabenloser Leitungsbau
- Schutterbetrieb/ Materialabtransport

Prüfungsmodus

abschließende, schriftliche Prüfung zu Semseterende

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

11
Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 3 VO

Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 3 VO

Vortragende: Bmstr. Ing. DI(FH) Robert Weber

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

o Grundlagen der normgerechten Baukalkulation – nach ÖNORM 2061
o Arten, Funktionen und Ziele der Baukalkulation
o Vorkalkulation, Angebots-, Auftrags-, Arbeitskalkulation, Nachkalkulation
o Kosten und Leistungsrechnung in der Bauwirtschaft
o Differenzierung Vollkosten – Teilkostenrechnung
o Erstellen von Kalkulationsformblätter K3 bis K7
o Preisumrechnung veränderlicher Preise gemäß ÖNORM B 2111

Prüfungsmodus

VO: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S
Bei Abwesenheit oder negativer Beurteilung erfolgt die Nachprüfung in Abhängigkeit der Anzahl der Prüflinge in schriflticher oder mündlicher Form.

Lehr- und Lernmethode

1,2 VO + 0,3 Fernlehre

Sprache

Deutsch

11
Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten VO

Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten VO

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Manfred Steiner

1SWS
1ECTS
11
Gebäudelehre ILV

Gebäudelehre ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA)

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Spezifische Gebäudekunde an ausgewählten Beispielen von:
- Bildungsbauten
- Beherbergungsbauten
- Veranstaltungsbauten
- Sportstätten
- Museen und Ausstellungsbauten
- Verwaltungsbauten
- Geschäftsbauten

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung in Form eines Tests mit Systemskizzen und die Qualitätsbeurteilung der Analyse.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung unter Verwendung von Beamerprojektionen, Erarbeitung einer selbstständigenGebäudeanalyse in Einzelarbeit nach vorangegangener Einführung.

Sprache

Deutsch

12
Lastannahmen VO

Lastannahmen VO

Vortragende: DI Michael Kaulfus, Dipl.-Ing. Alexander Oplustil

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die Vorlesung soll für den Hochbau die Grundlagen für die Berechnung von Bauwerken geben.

Es werden Fragen der Zuverlässigkeit von Bauwerken und der damit im Zusammenhang stehenden Kontrollen der Planung und der Bauausführung und die für die Berechnung anzunehmenden Einwirkungen behandelt.

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung nach Abschluss der Vorlesung, Fernlehre, Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Tafelskizzen, EDV-Präsentationen

Sprache

Deutsch

11
Mind Management 1 VO 11
Operative Baustellensteuerung 1 VO

Operative Baustellensteuerung 1 VO

Vortragende: Ing. Hans-Heinz Machytka

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Operative Baustellensteuerung und Risikoanalyse der Bautätigkeit.
Einführung Management, Controlling und Führungskreislauf.
Arbeitskalkulation und Regelkreis Leistungscontrolling.
Bauarbeitsschlüssel (BAS) –Kontierung, -Budgetierung und -Erfassung.
Erstellen von Lohnkosten Soll/Ist-Vergleichen und Aufbau von Nachkalkulationsdateien.
Leistungslohnabwicklung als Methode zur Produktivitätssteigerung.
EDV-Anwendung: Auer; Baulohn; MacSIV und IBA-Wochenplaner.

Prüfungsmodus

Anwesenheit und Mitarbeit
Bewertung der praktischen Übungen
schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung / Präsentationen / Medienberichte / zu erarbeitende Beispiele / Software

Sprache

Deutsch

22
Organisation und Führung von Baustellen VO

Organisation und Führung von Baustellen VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Leonidas Gerald Schafferer

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Es werden anhand der einzelnen Bauablaufschritte (Aufgaben vor Baubeginn, Aufgaben im Zuge der Bauführung, Aufgaben nach Projektabschluss) die Rechte und Pflichten der Bauführung gemeinsam erarbeitet, dokumentiert, interpretiert und Hintergründe dargestellt.
Neben Schaffung der theoretischen Grundlagen wird der Schwerpunkt auf der praxisnahen Arbeit liegen.
Es wird die Bedeutung der Baukalkulation im Ablauf der Baustelle behandelt.
Die Funktionsweise der Bausoftware AUER Success wird anhand praktischer Beispiele vermittelt.

Prüfungsmodus

Anwesenheit und Mitarbeit
Fernlehre und Bewertung der praktischen Übungen
schriftliche Prüfung
praktische Prüfung AUER

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung / Präsentationen / Praxisbeispiele
Eigenständige Erarbeitung von Lösungsansätzen
Software

Sprache

Deutsch

11
Stahlbau 2 ILV

Stahlbau 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Konstruktion und Nachweise druckbeanspruchte Bauteile
Stabilität von Druckstäben
Tragsysteme des Stahlbaues
Zugstäbe und Seilkonstruktionen
Brandschutz
Korrosionsschutz

Prüfungsmodus

ILV: S + schriftliche Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

1,2 LP VO + 0,3 LP Fernlehre

Sprache

Deutsch

12
Stahlbetonbau und Massivbau 2 ILV

Stahlbetonbau und Massivbau 2 ILV

Vortragende: DI Dr. techn. Patrick Huber, BSc., FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Vorlesung:
Nachweis der Tragsicherheit bei Beanspruchungen durch Querkraft, Torsion, kombinierte Beanspruchungen, Mindest- und Höchstbewehrungen, Bauteile aus unbewehrtem und gering bewehrtem Beton.
Nachweise der Gebrauchstauglichkeit: Beschränkung der Rissbreiten, Nachweis der Verformungen

Fernlehre: Entwurf einer einfachen Stahlbetonkonstruktion

Prüfungsmodus

ILV:
Schriftliche abschließende Prüfung mit 90 min Dauer (80% Anteil für LV Note)
Skriptum zugelassen


Fernlehrebeispiel (Gruppenarbeit 3 er Gruppe) (20% Anteil für LV Note)

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Tafelskizzen, power-point-Präsentationen
Fernlehre: Projektarbeit in Kleingruppen, Präsentation der Ergebnisse

Sprache

Deutsch

24
Statik u. Festigkeitslehre 3 ILV

Statik u. Festigkeitslehre 3 ILV

Vortragende: DI Herbert Kothmayer

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Berechnung statisch unbestimmter Systeme, Durchlaufträger, Rahmen
Berechnungen von Bogentragwerke und Stützlinienkonstruktionen
Überblick über Einwirkungen und Lastaufstellungen

Prüfungsmodus

VO: S + abschließende Prüfung;

Lehr- und Lernmethode

1,5 LP VO

24
Technische und Wirtschaftsmathematik 3 ILV

Technische und Wirtschaftsmathematik 3 ILV

Vortragende: DI Dr. Christian Hölzl

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

1. Einführung
- Was ist eine DGL?
- Einteilung der DGL
- Ordnung und Grad von DGL
- Beispiele und Anwendungen von DGL
- Aufstellen von DGL
- Lösen von DGL
2. Gewöhnliche Differenzialgleichungen 1. Ordnung
- Wenn die Lösung bekannt ist ...
- Lösungskurven im Richtungsfeld
- Separierbare DGL
- Anfangswertprobleme
- Lineare DGL 1. Ordnung
3. Gewöhnliche Differenzialgleichungen 2. Ordnung
- Homogene lineare DGL 2. Ordnung mit konstanten Koeffizienten
- Inhomogene lineare DGL 2. Ordnung mit konstanten Koeffizienten
- Schwingungen
4. Numerik gewöhnlicher Differentialgleichungen
- Euler Verfahren
- Runge-Kutta Verfahren

Prüfungsmodus

Eine abschließende schriftliche Prüfung mit 6 Rechenbeispielen mit je 5 Punkten. Es gelten die Durchführungsrichtlinien für schriftliche Prüfungen der Abteilung Bauen und Gestalten.

Punkteschlüssel für die Beurteilung:
27 - 30 Punkte ... Sehr gut (1)
24 - 26 Punkte ... Gut (2)
21 - 23 Punkte ... Befriedigend (3)
18 - 20 Punkte ... Genügend (4)
0 - 17 Punkte ... Nicht genügend (5)

Erlaubte Hilfsmittel sind: nicht programmierbarer Taschenrechner, Formelsammlung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung mit zahlreichen Übungsbeispielen

Sprache

Deutsch

12
Bauterminologische Bibliothek 1 VO

Bauterminologische Bibliothek 1 VO

Vortragende: Arch. OStR HSProf. DI Dr. Karl Mezera

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Erklärung von relevanten bautechnischen Begriffen.
Erfahren von bautechnisch relevanten Ausführungen an Hand von Baustellenbesichtigungen.
Baumängel und Bauschänden: Grundlagen, Besipiele

Prüfungsmodus

Vorlesung: Mitarbeit
Baustellenprotokolle
abschließende schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung,
Exkursionen (1 x Neubau, 1 x Sanierung),
Fernlehreanteil (Erarbeitung von Lehrinhalten im Selbststudium)

Sprache

Deutsch

11

LehrveranstaltungSWSECTS
AVA 2 (Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung) VO

AVA 2 (Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung) VO

Vortragende: DI Monika Ilg, Dipl.-Ing. Stefan Perschy

1SWS
1ECTS
11
Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 4 VO

Betriebswirtschaftslehre f. d. Baubetrieb 4 VO

Vortragende: Bmstr. Ing. DI(FH) Robert Weber

1SWS
1ECTS
11
Stahlbau 3 VO

Stahlbau 3 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

2SWS
2ECTS
22
Ausgewählte Rechtsbereiche für die Bauwirtschaft 2 – Wohn- und Mietrecht VO

Ausgewählte Rechtsbereiche für die Bauwirtschaft 2 – Wohn- und Mietrecht VO

Vortragende: Mag.iur. Henriette Huber

1SWS
1ECTS
11
Advanced Business English 2 VO

Advanced Business English 2 VO

Vortragende: Paul Hoffman, MAS, Barry Jenkins, BSc (Hons), FH-Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Zimpernik

1SWS
1ECTS
11
Baukonstruktion 4 VO

Baukonstruktion 4 VO

Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech

1SWS
1ECTS
11
Berufspraktikum PR

Berufspraktikum PR

Vortragende: FH-Prof. DI Claudia Link

0SWS
12ECTS
012
Kommunikation VO

Kommunikation VO

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Manfred Steiner

1SWS
1ECTS
11
Konstruktiver Entwurf 1 UE

Konstruktiver Entwurf 1 UE

Vortragende: DI Rainer Klemenjak, DI Dr. techn. Wilhelm Pilgram, Dipl. Ing. Reinhard Schneider

1SWS
2ECTS
12
Konstruktiver Holzbau 1 VO

Konstruktiver Holzbau 1 VO

Vortragende: DI Dr. Karl Heinz Hollinsky

1SWS
1ECTS
11
Lerntechnik 2 VO

Lerntechnik 2 VO

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Manfred Steiner

1SWS
1ECTS
11
Mind Management 2 VO

Mind Management 2 VO

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Manfred Steiner

1SWS
1ECTS
11
Operative Baustellensteuerung 2 VO

Operative Baustellensteuerung 2 VO

Vortragende: Ing. Hans-Heinz Machytka

1SWS
1ECTS
11
Seminar zum Berufspraktikum SE

Seminar zum Berufspraktikum SE

Vortragende: FH-Prof. DI Claudia Link

1SWS
4ECTS
14
Stahlbetonbau und Massivbau 3 VO

Stahlbetonbau und Massivbau 3 VO

Vortragende: FH-Hon.Prof Hofrat DI Dr. Walter Potucek, FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

1SWS
1ECTS
11
Bauterminologische Bibliothek 2 VO

Bauterminologische Bibliothek 2 VO

Vortragende: Arch. OStR HSProf. DI Dr. Karl Mezera

1SWS
1ECTS
11
Technische Gebäudeausstattung 1 VO

Technische Gebäudeausstattung 1 VO

Vortragende: DI DI Dr Simon Handler

1SWS
1ECTS
11

LehrveranstaltungSWSECTS
Architektur und Raumplanung ILV

Architektur und Raumplanung ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA)

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Kommunal Planungsebenen und Inhalte, Regionale Planung und in-terkommunale Planung; raumordnungsrelevante Instrumente (ROG, Flächenwidmungsplan, Bebauungsplan, Masterplan und SUP, UVP, ROG sowie relevante Gesetze; Praxis der Raumordnung / Raumpla-nung in Planung und Umsetzung; aktuelle Themen in Raumordnung und Umweltschutz sowie Energie

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung; Anwe-senheit, Ergebnis der Fernlehre / Selbststudium

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Beamer-Präsentation, Diskussion von Erfahrungsberich-ten, Fernlehre

11
QM-Systeme VO

QM-Systeme VO

Vortragende: Ing. Mag.(FH) Wolfgang Pölz, MSc, MBA

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

- Grundlagen von Managementsystemen
- Grundlagen zum Prozessmanagement
- Managementsystem-Normen, -Standards und deren Anwendung (bspw. ISO 9001:2015)
- Integrierte Managementsystem mit Fokus auf Arbeitssicherheit, Umwelt und Qualität
- Business Excellence mittels EFQM-Modell

Prüfungsmodus

proaktive Mitarbeit, schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Flipped classroom; seminaristisches Arbeiten, Selbststudium

11
Technische Gebäudeausstattung 2 ILV

Technische Gebäudeausstattung 2 ILV

Vortragende: Ing. Roman Weigl, MSc

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Beschreibung der Funktionsweisen und Einsatzbereiche von Mess-, Steuer- und Regelanlagen, Aufzuganlagen, Sicherheitsanlagen und elektrischen Gebäude­installationen. Anleitung zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

12
Advanced Business English 3 VO

Advanced Business English 3 VO

Vortragende: Anja Christensen, BA, Barry Jenkins, BSc (Hons), FH-Prof.in Mag.a Dr.in Andrea Zimpernik

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Business & Construction Topics:

1: Tools: worksheets
Vocabulary expansion

2: Construction: Bridges: worksheets & film input
Skills: analysing construction problems; explaining how forces work;
Vocabulary: vocabulary for building bridges

3: Presentation skills: visuals, trends, graphs: worksheets & film input
Grammar: describing trends: tenses, adjectives/adverbs, prepositions
Skills: dealing with figures, explaining graphs and charts

4: College Architecture: film input & worksheets
Skills: discussing advantages and drawbacks of innovative
designs for colleges; writing & presenting a summary

Prüfungsmodus

Written work will be assessed according to these criteria:
-task achievement
-structure (organisation and cohesion) & fluency
-accuracy of vocabulary
-grammar

Test: 60%
Classroom performance: 20%
E-learning: 20%

Lehr- und Lernmethode

lecture, classroom discussion, pairwork, groupwork, role plays, presentations, e-learning

Sprache

Englisch

11
Bau- und Vertragsrecht 1 VO

Bau- und Vertragsrecht 1 VO

Vortragende: Mag. Wolfgang Hussian

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Vertragsabschluss
Vertretung auf der Baustelle
Vertragsinterpretation
Sicherstellung
Einheitspreisvertrag
Pauschalpreisvertrag
Rechnungslegung
Verzug
Übernahme
Gewährleistung
Prüf- und Warnpflicht
Schadenersatz
Vertragsstrafe

Prüfungsmodus

Moodle Test.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung und Fernlehre

Sprache

Deutsch-Englisch

11
Baukonstruktion 5 VO

Baukonstruktion 5 VO

Vortragende: DI. Dr.techn. Anton Pech

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

BK-Vorlesung: Fußböden, Fassaden

Prüfungsmodus

Prüfung-schriftlich + Fernlehreanteil
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung, 100% BK-Prüfung wenn Fernlehre POSITIV

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung + Fernlehre

Fernlehre:
BK-Vorlesung: Es sind kleine Einzelmodule in Form von Powerpoint-Präsentationen zum Lehrstoff der Baukonstruktionen zu erstellen. Diese Module dienen der näheren Erläuterung und praktischen Umsetzung des Lehrstoffes.

Sprache

Deutsch

11
Bauökologie 1 VO

Bauökologie 1 VO

Vortragende: Univ.- Lekt. Dipl.- Ing. Wolfgang Mattes, Univ. Lektor Prof. MinRat DI Dr. Thomas Wiederstein

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Allgemeine ökologische Grundlagen aus den Bereichen

Umweltbelastung und ökologische Probleme
Instrumente der Umweltpolitik
Naturschutz und Biodiversität
Luftreinhaltung, Immissionsschutz, Klimaänderung
Verständnis wecken für CO2 Problematik im Zusammenhang mit dem Klimawandel aus Sicht des Bauingenieurs

jeweils aus der Sicht der Bauwirtschaft

Prüfungsmodus

Schriftlicher Test

Sprache

Deutsch

11
Brückenbau ILV

Brückenbau ILV

Vortragende: FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Einleitung und Impulsvortrag
Geschichtliche Entwicklung des Brückenbaues
Grundlagen für die Planung
Übersicht der Materialien und Systeme
Einwirkungen auf Brücken
Grundlagen der Querschnittgestaltung
Entwurf und Systemwahl von dauerhaften Brücken
Grundlagen der Brückenausrüstung
Einführung in die Bauverfahren

Prüfungsmodus

schriftlich 60 min.

Lehr- und Lernmethode

ILV, Vortrag mit Fernlehre in Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

12
Eisenbahnwesen VO

Eisenbahnwesen VO

Vortragende: FH-Hon.Prof Hofrat DI Dr. Walter Potucek

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen der Verkehrswegeplanung im Eisenbahnwesen: Trassierungsparameter, Regelquerschnitte, Lichtraum, Verkehrsdaten, bauliche Anlagen, Kunstbauten (Brücken, etc.), Genehmigungsverfahren, Organisation des Eisenbahnwesens.

Prüfungsmodus

VO: abschließende Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Tafelskizzen, Power point-Präsentationen

Sprache

Deutsch

11
Infrastrukturprojekte UE

Infrastrukturprojekte UE

Vortragende: Dipl.-Ing. Gerhard Kidery, DI Dr. Michael Kleiser

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung findet in zwei Teilen statt.

Im ersten Teil werden einführend die Berechnung und Konstruktion von Kunstbauten für Verkehrswege (z.B. Brücken, Unterführungen) vorgetragen. Darauf aufbauend werden im zweiten Teil in Seminarform bzw. in Gruppenarbeiten einfache Kunstbauten entworfen und berechnet und die Ergebnisse in Plänen dargestellt (Projektarbeit). Die Teilergebnisse dieser Arbeiten werden vorgestellt und besprochen.

Prüfungsmodus

perm. Beurteilung, MA, Präsentation, Beurteilung der Projektarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Tafelskizzen, Power-point Präsentationen
Seminararbeiten: Projektarbeit in der Gruppe mit Diskussion der Ergebnisse

Sprache

Deutsch

11
Konstruktiver Entwurf 2 UE

Konstruktiver Entwurf 2 UE

Vortragende: DI DI Dr Simon Handler, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl.-Ing. Günter Klein, Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), DI Michael Löschenbrand, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dr. Manuel Ziegler, MSc

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Für die Architektonischen Entwürfe der GB (E5) sind konstruktive Nachweise, Konstruktionsdetails, Bauphysik sowie ein TGA-Vorprojekt auszuarbeiten.

Prüfungsmodus

Beurteilung der Übung im Rahmen einer Projektpräsentation (60%) und der Kontrolltermine (40%).
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung, 100% Seminararbeit.
Die Beurteilung erfolgt in den Kontrollterminen und beim Abgabegespräch durch die Lektoren.
In den Kontrollterminen sind die vereinbarten Unterlagen vorzulegen. In der letzten Übungseinheit (Prüfungstermin) sind alle vereinbarten Unterlagen vorzulegen und in einem Fachgespräch zu erklären.

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit - Jeder Studierende ist gleichwertig verantwortlich.

Sprache

Deutsch

23
Konstruktiver Holzbau 2 ILV

Konstruktiver Holzbau 2 ILV

Vortragende: DI Dr. Karl Heinz Hollinsky

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Tragsysteme
- Baustoff
- Verbindungsmittel
- Vollwandträger
- Gekrümmte Träger
- Brandschutz
- Schutz der Konstruktionen
- Verbund
- Rahmenecke
- Biegesteifenanschluss
- Dreigelenksystem
- Fachwerk
- Wind- und Aussteifungsverband
- Stütze mehrteilig
- Hausdach
- Brücken
- Wohnbau Mehrgeschossig

Prüfungsmodus

ILV: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S

Schirftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

2,5 LP VO

Vorlesung

Sprache

Deutsch

24
Planen und Bauen im Bestand 1 VO

Planen und Bauen im Bestand 1 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. techn. Andreas Rudisch

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Der Unterschied zwischen Planen und Bauen für den Neubau zu jenem für den Bestand wird herausgearbeitet.
Analyse historischer Bauformen und Darstellung ihrer konstruktiven und gestalterischen Entwicklung. Häufige Schadensbilder und –ursachen. Der Schwerpunkt liegt in der Betrachtung von Bauten aus der Gründerzeit.
Möglichkeiten der Dokumentation und Sanierung.
Rechtliche und behördliche Vorschriften zum Bauen im Bestand.
Statische und dynamische Behandlung von Altbauten.
Bewertung der Tragfähigkeit bestehender Bauten.

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung
Dauer: 90 Minuten
Es dürfen KEINE Unterlagen verwendet werden!
Erlaubt: Stifte, Radiergummi, Lineal

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

11
Projektentwicklung ILV

Projektentwicklung ILV

Vortragende: FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Einführung Projektentwicklung
1) Grundlagen
- Bodenmarkt in Österreich
- Der Immobilienbegriff
- Rechtliche Rahmenbedingungen
2) Projektentwicklung
- Definition, Akteure, Konzepte, Arten
- Gründe, Ziele, Auswirkung
- Arbeitsschritte
- Leistungsbild
- Risiken der Projektentwicklung
- Developerrechnung
- Investorenkriterien
- Vertragsvereinbarungen
- Beispiele
3)Exkurs: Finanzierung
4)Exkurs: Liegenschaftsbewertung

Prüfungsmodus

Abschließende Prüfung; Übungsbeispiele, Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

-) Theorieinput Lektor
-) aktive Gruppen- und Einzelarbeiten d. Studierenden
-) Abschlussprüfung

Sprache

Deutsch

12
Siedlungswasserbau VO

Siedlungswasserbau VO

Vortragende: Univ.-Doz. DI Dr. Otto Nowak

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Siedlungswasserwirtschaft (ein Überblick); Wasserversorgung (kommunaler Wasserbedarf und -verbrauch; Herkunft und Gewinnung von Trinkwasser; Wasserspeichersysteme und -behälter; Wasserverteilungsnetze – einschl. Bemessung); Abwasserableitung (Misch- und Trennkanalisation – einschl. Bemessung; Entwurfsgrundlagen und Konstruktionsdetails; Instandsetzung von Kanälen; unterschiedliche Kanalsysteme); Überblick über die Verfahren zur Abwasserbehandlung

Prüfungsmodus

schriftlich

Lehr- und Lernmethode

Vorlesungen & Fernlehre

Sprache

Deutsch

11
Stahlbetonbau und Massivbau 4 ILV

Stahlbetonbau und Massivbau 4 ILV

Vortragende: FH-Hon.Prof Hofrat DI Dr. Walter Potucek, FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

1SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Sonderfälle der Bemessung, Konstruktionen des Hochbaues, Tragsysteme, Qualitätssicherung, Ausführung von Bauwerken, Grundlagen des Spannbetonbaues

Prüfungsmodus

ILV: mündliche Prüfung mit Beurteilung der Fernlehre

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung mit Fernlehreanteil

Sprache

Deutsch

14
Übung SBB (Software unterstützte Berechnung von Tagwerken) UE

Übung SBB (Software unterstützte Berechnung von Tagwerken) UE

Vortragende: DI Dr. techn. Patrick Huber, BSc.

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

- Kennenlernen eines in der Praxis gebräuchlichen kommerziellen Statikprogramms auf Basis der FEM
- Modellbildung: vom realen Bauwerk zum Finite - Elemente Modell (2D/3D): Lagerung von STB-Tragwerken, Bettungen, Exzentrizitäten, Modellierung von Plattenbalkenquerschnitten, Stabilität
- Vermeidung von Fehlerquellen bei Anwendung der FEM
- Software gestützte Bemessung von Trägern, Platten und Stützen

Prüfungsmodus

- Software unterstütze Schnittgrößenermittlung und Bemessung (FEM) von Übungsbeispielen und Anfertigen von Bewehrungsskizzen, Plausibilitätskontrollen mittels analytischer Berechnung.
- Mitarbeit
- Die Abgabe erfolgt über Moodle.

Lehr- und Lernmethode

Schulung zu einer Statiksoftware, Tafelskizzen und –zeichnungen, Power-Point Präsentationen

Sprache

Deutsch

11
Verkehrswegebau ILV

Verkehrswegebau ILV

Vortragende: DI Dr. Alfred Weninger-Vycudil

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen der Straßenplanung und des Straßenbaus

Prüfungsmodus

schriftlich

Lehr- und Lernmethode

praxisorientierter Vortrag, Diskussion aktueller Straßenbauthemen

Sprache

Deutsch

12

LehrveranstaltungSWSECTS
Energetisch optimiertes Bauen VO

Energetisch optimiertes Bauen VO

Vortragende: DI DI Dr Simon Handler

1SWS
1ECTS
11
Integrale Planung ILV

Integrale Planung ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Martin Aichholzer, Isabella Dornigg, MSc, Dipl.-Ing. Mag. Cristina Florit Schmid, Dipl.-Ing. Erwin Gartner, DI Monika Ilg, Ing. Robert Jungwirth, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), Arch. Dipl.-Ing. Simon Oberhammer, FH-Prof. DI Christian Polzer, Arch. Dipl. Ing. Wilfried M. Schermann, Dipl.-Ing.in Dr.in Hildegard Sint

3SWS
11ECTS
311
Grundzüge des baurelevanten Umweltrechts VO

Grundzüge des baurelevanten Umweltrechts VO

Vortragende: Univ. Lektor Prof. MinRat DI Dr. Thomas Wiederstein

1SWS
1ECTS
11
Personalmanagement ILV

Personalmanagement ILV

Vortragende: Christiana Scholz, MA BA

1SWS
1ECTS
11
Abfallwirtschaft VO

Abfallwirtschaft VO

Vortragende: Univ.Lekt. DI Martin Car

1SWS
1ECTS
11
Arbeitsrecht VO

Arbeitsrecht VO

Vortragende: Mag.iur. Henriette Huber

1SWS
1ECTS
11
Bau- und Vertragsrecht 2 VO

Bau- und Vertragsrecht 2 VO

Vortragende: Mag. Thomas Kurz

1SWS
1ECTS
11
Einführung in Building Information Modeling (BIM) ILV

Einführung in Building Information Modeling (BIM) ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Martin Skof

1SWS
2ECTS
12
Hohlraumbau ILV

Hohlraumbau ILV

Vortragende: DI Dr. Georg Atzl, Dipl.-Ing. Michael Proprenter

1SWS
2ECTS
12
Planen und Bauen im Bestand 2 ILV

Planen und Bauen im Bestand 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. techn. Andreas Rudisch

1SWS
2ECTS
12
Projektmanagement ILV

Projektmanagement ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. (FH) Carmen Dilch, MSc. MRICS

4SWS
6ECTS
46
Rechtliche Aspekte internationaler Großbauvorhaben VO

Rechtliche Aspekte internationaler Großbauvorhaben VO

Vortragende: Dr. Alexander Demblin

1SWS
1ECTS
11

Anzahl der Unterrichtswochen
18 pro Semester

* vorbehaltlich der Genehmigung durch die entsprechenden Gremien

Unterrichtszeiten
Mo bis Do, von 17.30–21.30 Uhr
Freitag ab 13.00 nach Bedarf

Wahlmöglichkeiten im Curriculum
Angebot und Teilnahme nach Maßgabe zur Verfügung stehender Plätze. Es kann zu gesonderten Auswahlverfahren kommen.

Offene Lehrveranstaltungen

Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte offene Lehrveranstaltungen anderer Studiengänge bzw. Departments zu besuchen. Details zur Anmeldung finden Sie hier.

Interview mit Claudia Link, Studiengangsleiterin Bauingenieurwesen – Baumanagement

Der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen – Baumanagement bildet Allround-Bauingenieurinnen und -Bauingenieure aus, die in der Praxis gefragt sind. Im Interview spricht Studiengangsleiterin Claudia Link über die Schwerpunkte, das Aufnahmeverfahren und die Schaffenskraft des Berufes.

Zum Interview

Berufsaussichten

Als gut ausgebildete Bautechniker*innen wirken Sie mit, um Bauprojekte konstruktiv zu planen oder abzuwickeln. So können Sie beispielsweise als Bauleiter*in operativ tätig werden. Insgesamt stehen Ihnen vielfältige berufliche Möglichkeiten auf Auftraggeber*innen- oder Auftragnehmer*innenseite offen: in bauausführenden Unternehmen, zu denen die gesamte Bauindustrie, Baumeister, Stahl-, Leichtmetall- und Holzbauunternehmen, Baunebengewerbe, Sanierungs- und Revitalisierungsbetriebe sowie die Baustoffindustrie gehören, aber auch in Bauabteilungen von Gebietskörperschaften, Banken oder Versicherungen. Gute Berufsaussichten erwarten Sie darüber hinaus in Ziviltechniker- und Planungsbüros.

  • Bauausführende Unternehmen (Baugewerbe, Bauindustrie)
  • Baustoffproduktion, Baustoffhandel
  • Bauträger/Bauträgerin
  • Architektur- und Planungsbüros
  • Ingenieur- und Konstruktionsbüros
  • Verwaltungsstellen der Öffentlichen Hand
  • Immobilienbezogene Dienstleistungen
  • Bauabteilungen privater Auftraggeber (Handelsketten, Versicherungen, Banken)

Weiterführende Master

Bauingenieurwesen – Baumanagement

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Technische Gebäudeausstattung

Masterlehrgang, berufsbegleitend

more

> STRABAG Stipendienprogramm

Das Department Bauen und Gestalten der FH Campus Wien bietet seit rund fünf Jahren Masterstudierenden mit Förderprogrammen die Möglichkeit, Studium und Praxis optimal zu verknüpfen, Einblicke in den Arbeitsalltag von Top-Unternehmen zu bekommen und sich für die Karriere zu vernetzen.

Das durch Kooperation mit der STRABAG SE im Jahr 2018 neu entstandene STRABAG Stipendienprogramm für Masterstudierende im Bereich Bauingenieurwesen – Baumanagement bündelt ein ganzes Paket an attraktiven Vorteilen. Es schafft nicht nur durch finanzielle Unterstützung ideale Studienbedingungen, sondern ermöglicht praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt. So besteht während des Studiums durch einen Teilzeitjob die Option eines direkten Einstiegs in die STRABAG sowie Aussichten für eine direkte Übernahme oder ein Traineeprogramm nach dem Masterstudium.

mehr Infos


Aufnahme

  • Allgemeine Hochschulreife:
    • Reifezeugnis einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule
    • Berufsreifeprüfung
    • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis
      Gleichwertig ist es, wenn es völkerrechtlich vereinbart ist oder nostrifiziert wurde. Die Studiengangsleitung kann das Zeugnis auch im Einzelfall anerkennen.
  • Studienberechtigungsprüfung
  • Einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen
    Mindestalter 20 (mit dreijähriger berufsbildender Schule) bzw. 22 Jahre: Die berufliche Qualifikation haben Sie etwa aufgrund eines facheinschlägigen Lehrabschlusses, der Werkmeisterprüfung oder nachweislicher Berufstätigkeit in der Baubranche erworben. Sollten Sie diesen Aufnahmeweg wählen, melden Sie sich bitte im Sekretariat. Dort erhalten Sie die notwendigen Formulare.

Im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen – Baumanagement stehen jährlich 50 Studienplätze zur Verfügung.

Für Ihre Bewerbung führen Sie als ersten Schritt die Online-Bewerbung durch. Daraufhin erhalten Sie ein automatisiertes Bestätigungsmail, in dessen Anhang sich Ihr Bewerbungsformular befindet. Dieses ist händisch zu unterschreiben und mit nachstehenden gescannten Dokumenten zu mailen:

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Bewerbungsformular
  • Geburtsurkunde
  • eine Kopie des Reisepasses
  • Reifeprüfungszeugnis oder Studienberechtigungsprüfung oder Nachweis der beruflichen Qualifikation
  • alle Seiten des Abschlusszeugnisses der 7. Klasse (AHS, BRG, etc.) bzw. der 4. Klasse (HTL, HAK, etc.)
    • Der berechnete Notendurchschnitt ist anzugeben, falls dieser nicht im Dokument angegeben ist. (Bitte verwenden Sie nur das eingereichte Dokument für den Notendurchschnitt.)
    • Berechnungsformel:
      Summe der Noten / Anzahl der Lehrveranstaltungen = Notendurchschnitt (Auf zwei Kommastellen genau angeben)
  • Nicht deutschsprachige Bewerber*innen: Nachweis der Deutschkenntnisse: Mindestlevel B2
  • Bitte senden Sie die genannten Unterlagen per E-Mail an folgende Adresse: bau@fh-campuswien.ac.at

Bitte beachten Sie!
Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen.
Sie erhalten nach Abschluss der Online-Bewerbung automatisch ein Bestätigungsmail an Ihre E-Mail-Adresse. Sollten Sie dieses nicht innerhalb von einer Stunde erhalten haben, melden Sie sich bitte beim Sekretariat des Departments Bauen und Gestalten unter bau@fh-campuswien.ac.at oder +43 1 606 68 77-2200.

  • Ziel
    Ziel des Aufnahmeverfahrens ist es, jenen Personen einen Studienplatz anzubieten, die das mehrstufige Aufnahmeverfahren mit den besten Ergebnissen abschließen. Es führt zu einer Reihung der Studienwerber*innen.
  • Ablauf
    Aufgrund der gesetzten Maßnahmen durch die Bundesregierung bezüglich Studienbetrieb wurde der Ablauf des Aufnahmeverfahrens Bachelorstudium Bauingenieurwesen – Baumanagement den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Das Aufnahmeverfahren wird in einem 2-stufigen Verfahren durchgeführt:
    • Stufe 1: Schulerfolg – 40 %
      • Anhand des Abschlusszeugnisses der 7. Klasse (AHS, BRG, etc.) bzw. 4. Klasse (berufsbildende Schulen – HTL, HAK, etc.) wird die Bewertung vorgenommen.
      • Dies gilt ebenso für Studienberechtigungsprüfungen, Berufsreifeprüfungen, Kollegabschlüsse, Zulassungen aufgrund berufliche Qualifikation, etc. und ausländische Zeugnisse.
    • Stufe 2: Aufnahmegespräch per Videotelefonat – 60 % (Genaue Details erhalten Sie mit der E-Mail Mail bzgl. Termin, etc.)
      • 20-minütiges Gespräch – dieses  setzt sich zusammen aus:
        • Motivation
        • Qualifikation
        • erworbene facheinschlägige Kenntnisse
      • Ein amtlicher Lichtbildausweis ist zu Gesprächsbeginn vorzuzeigen.
  • Kriterien
    Die Kriterien, die zur Aufnahme führen, sind ausschließlich leistungsbezogen. Geographische Zuordnungen der Bewerber*innen haben keinen Einfluss auf die Aufnahme. Die Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Die abschließende Reihung der Bewerber*innen ergibt sich aus folgender Gewichtung:
    • Stufe 1: Schulerfolg (40%)
    • Stufe 2: Aufnahmegespräch (60%)
    Die Aufnahmekommission, zu der unter anderem auch die Studiengangsleitung und die Lehrendenvertretung gehören, vergibt die Studienplätze anhand der Rankingreihe. Der Gesamtprozess sowie alle Bewertungen des Aufnahmeverfahrens werden nachvollziehbar dokumentiert. Die Informationen über Zusagen, Wartelistenplätze bzw. Absagen erfolgen voraussichtlich spätestens Ende Juni 2020.

Die Einladung zum Aufnahmeverfahren erhalten Sie nach positiver Prüfung aller relevanten Unterlagen. Das genaue Datum und den Zeitplan für die Aufnahmegespräche erhalten Sie ungefähr eine Woche vor dem zugeteilten Gesprächstermin. Aufgrund des erhöhten Zeitaufwandes bei den Aufnahmegesprächen, kann es zum Einschieben von weiteren Aufnahmeterminen kommen – dies ist abhängig von den Bewerber*innenzahlen.

Die Aufnahmegespräche finden als Videotelefonate statt, bitte kommen Sie dafür nicht an die FH.

  • Mittwoch, 22.04.2020
  • Montag, 18.05.2020
  • Mittwoch, 27.05.2020
  • Dienstag, 16.06.2020
  • Montag, 6.07.2020

Online-Infosession mit Claudia Link

Studiengangsleiterin Claudia Link stellt die Inhalte des Bachelorstudiums Bauingenieurwesen – Baumanagement vor und informiert über Zulassungsvoraussetzungen, Aufnahmeverfahren und Berufsaussichten.

Studieren mit Behinderung

Sie möchten sich für das Studium bewerben und brauchen aufgrund einer Behinderung, chronischen Erkrankung oder Beeinträchtigung Unterstützung?
Sollten Sie Fragen zum Aufnahmeverfahren haben, nehmen Sie bitte so früh wie möglich Kontakt auf!
Ihre Ansprechperson:
Mag.a Ursula Weilenmann
Mitarbeiterin Gender & Diversity Management
barrierefrei@fh-campuswien.ac.at

International

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Rahmen Ihres Studiums ein Praktikum oder Studiensemester im Ausland zu absolvieren. Der Studiengang und das International Office unterstützen Sie dabei.

mehr Infos


Kontakt

Sekretariat

Manuela Christl
Michaela Mad
Márcia Schedler
Mag.a (FH) Claudia Strömpfl
Favoritenstraße 226, P.1.07
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-2200
F: +43 1 606 68 77-2209
bau@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Mo bis Do, 8.30-13.00 und 16.00-18.00 Uhr
Fr, 9.00-13.00 Uhr

Öffnungszeiten während der Sommerferien
In den Sommerferien Mo – Do 09.00-15.00 Uhr
In den Betriebsferien 27. Juli bis 07. August 2020 geschlossen

Lehrende und Forschende

> FH-Prof. DI Dr.techn. Markus Vill

Lehrgangsleiter Technische Gebäudeausstattung, Bau- und Sanierungstechnik für die Immobilienwirtschaft, Leiter Kompetenzzentrum für Bauen und Gestalten, Lehre und Forschung

Projekte


> Evolution

Leitung: FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Rainer Stempkowski, DI Dr.techn. Markus Vill

Fort- und Weiterbildung: Campus Wien Academy

Die Campus Wien Academy ist Teil der FH Campus Wien, der größten Fachhochschule Österreichs, und fokussiert sich auf die Fort- und Weiterbildung. Durchstöbern Sie unser Angebot oder kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung!

Zum aktuellen Angebot


> Ein Holzhaus auf Diät

Innenbereich vom LibertydotHome Tiny House mit Küchenzeile in Grau und einem Bett vor einem großen Fenster

29.06.2020 // Das Kompetenzzentrum für Bauen und Gestalten verhilft dem Tiny House von Liberty.Home zu weniger Gewicht und optimiertem Fertigungsgrad. mehr


> SpoKk – ein Freizeitgebäude für alle

Architekturmodell aus Holz

28.05.2020 // Entwerfen für das Grätzl ist die Devise der Architektur – Green Building-Studierenden im 6. Semester. Sie liefern Ideen für ein Freizeitgebäude auf dem Areal der ehemaligen Ankerbrotfabrik in Wien, das Sport, Kunst und Kultur verbinden soll. mehr


Kooperationen und Campusnetzwerk

Wir arbeiten eng mit namhaften Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für Berufspraktika, die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Bei spannenden Schulkooperationen können Sie als StudierendeR dazu beitragen, Schüler*innen für ein Thema zu begeistern, wie etwa bei unserem Bionik-Projekt mit dem Unternehmen Festo. Viele unserer Kooperationen sind auf der Website Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer Kooperationspartner*innen!

Campusnetzwerk 

Aktuelle Jobs aus dem Campusnetzwerk