News vom 23.11.2021

Forschung direkt im OP-Saal: OP Innovation Center Fachkonferenz

Medizintechnik und ihre Abläufe zu optimieren – das ist das übergeordnete Forschungsziel im OP Innovation Center (OPIC) der FH Campus Wien. Am 19. Oktober 2021 fand dazu eine Fachkonferenz am Hauptstandort in Wien-Favoriten statt.

Gruppenbild

Gemeinsam mit Partner*innen aus dem Gesundheitswesen betreibt die FH Campus Wien einen auf dem neuesten Stand der Technik ausgestatteten High-Tech-Operationssaal mit angrenzender Intensivstation für Forschung und Lehre. Bei der Fachkonferenz wurden Forschungsergebnisse sowie aktuelle Erkenntnisse auf dem Gebiet der Medizintechnik vorgestellt und diskutiert. 

Keimfreie Lüftungstechnik
Thema der Fachkonferenz war unter anderem die Forschung rund um keimfreie Lüftungstechnik, die Harald Lepuschitz, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FH Campus Wien, präsentierte. Die Forschung zur Schutzzonengröße in Abhängigkeit von der Luftführung der TAV Decke wurde im OPIC durchgeführt. Mit einer TAV Decke ist es möglich, einen keimfreien Luftraum zu erzeugen, der den Operationstisch umschließt. Dies geschieht, indem kalte, keimfreie Luft von der TAV Decke aus zum Boden hin absinkt. Harald Lepuschitz untersuchte den Einfluss von Strömungsstabilisatoren auf diesen keimfreien Luftraum und konnte für alle Messpunkte eine Erweiterung der Schutzzone nachweisen.

Gefahr durch medizinischen Rauch
Prof. Hans-Martin Seipp von der Technischen Hochschule Mittelhessen steuerte einen weiteren Programmpunkt bei. Er hat sich in seiner Arbeit auf ein oft unterschätztes Risiko bei Operationen spezialisiert: Rauch im OP-Saal. Prof. Seipp präsentierte seine Untersuchungen zur medizinischen Rauchentwicklung, die bei Operationen, beispielsweise durch ein Laserskalpell, entsteht. So gewannen die Anwesenden Einblick in seine Arbeit, in der er sich auch mit den gesundheitlichen Schäden, die durch medizinischen Rauch auftreten können, beschäftigt. 

Virtual Reality für die OP-Planung
In Sachen OPIC von Anfang an als Partner mit dabei war die GSM – Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH. Bei der Fachkonferenz präsentierte das Unternehmen eine Virtual Reality Anwendung mithilfe derer OP-Säle geplant werden können. 

OPIC-Führungen zum Abschluss
Parallel zur Veranstaltung vor Ort wurden die Vorträge auch live online gestreamt. Nach den Fachvorträgen lud Gastgeber Andreas Posch, Departmentleiter Technik, die Teilnehmer*innen zur Besichtigung des OPIC.