News und Termine

08.10.2018

Liberty.Home: Publikumspreis beim Social Impact Award

Markus Hörmanseder und Philipp Hüttl holten sich den Publikumspreis beim Social Impact Award für ihr Social Business Liberty.Home. Die beiden Studenten konnten sich unter zehn FinalistInnen durchsetzen. Wir gratulieren herzlich!

Philipp Hüttl und Markus Hörmanseder von Liberty.Home

Freude bei Philipp Hüttl und Markus Hörmanseder über den Publikumspreis. © Social Impact Award

Liberty.Home No. 2

Vor einigen Wochen stellten Hörmanseder und Hüttl den zweiten Prototyp ihres Tiny House fertig. Ihre Mission ist, wohnungslosen Menschen zu einem Zuhause zu verhelfen. Dafür wollen sie mit sozialen Organisationen im Bereich Wohnungslosenhilfe zusammenarbeiten. Finanziert wird das durch den Verkauf ihrer Häuser an Unternehmen, Festivals und Privatpersonen.

„… and the winner is: Liberty.Home!

Bei Liberty.Home geht es rund:  zuerst das Amaphiko-Fellowship Programm von Red Bull, danach die Nominierung für den Social Impact Award, bei dem es nun die Auszeichnung des Publikums gab und ganz aktuell die Nominierung für den „Staatspreis Patent“ in der Sparte „Marke“.

Philipp Hüttl und Markus Hörmanseder bei der Preisverleihung. © Social Impact Award

Start-up Corner: Pitchen zahlt sich aus!

Mit dieser Idee setzten sie sich beim Pitch des Start-up Service der FH Campus Wien vor einem Experten-Gremium durch und konnten in den FH-eigenen Start-up  Corner einziehen, den sie für ein Jahr kostenlos nutzen können.

Bauingenieurwesen trifft auf Sozialwirtschaft

Das Projekt entstand mit dem fachlichen Hintergrund aus dem Bachelorstudium Bauingenieurwesens-Baumanagement. Es ist als Social Business auch in eine Lehrveranstaltung von Peter Stepanek im Masterstudium Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit eingebunden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Liberty.Home im Finale für Social Impact Award 2018

Staatspreis Patent 2018: Liberty.Home nominiert für beste Marke

Red Bull Amaphiko unterstützt Liberty.Home