EIN.BLICK.

Elementarpädagogische Bildungs(t)räume? Platz für mehr!

Online-Tagung des Studiengangs Sozialmanagement in der Elementarpädagogik der FH Campus Wien
Samstag, 20. Juni 2020, 9.00-17.00 Uhr

FH Campus Wien mit Lavendelfeld

Unsere elementarpädagogische Fachtagung geht heuer in die 5. Runde

Herzlich willkommen zur 5. Fachtagung des Studiengangs Sozialmanagement in der Elementarpädagogik an der FH Campus Wien. Diese Veranstaltung wird heuer als Online-Tagung durchgeführt und richtet sich an Personen aus den vielfältigen elementarpädagogischen Berufsgruppen in Kindergärten, Trägereinrichtungen, der Aus- und Weiterbildung sowie der Wissenschaft und Forschung. Für die Teilnahme an der Tagung erhalten Sie von uns eine Fortbildungsbestätigung.

Was erwartet mich?

Als Teildisziplin der Bildungs- und Erziehungswissenschaft befasst sich die Elementarpädagogik mit Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern von der Geburt bis zum Ende der Vorschulzeit und folglich mit Aspekten der pädagogischen Arbeit in der frühen Kindheit. Studierende des Studiengangs Sozialmanagement in der Elementarpädagogik setzen sich im Rahmen von forschungsgeleiteter Lehre mit der Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten auseinander. Dabei entwickeln sie in enger Begleitung von Lehrenden Forschungsdesigns zur Untersuchung von Forschungsfragen, die eine identifizierte Forschungslücke behandeln, als pädagogisch relevant erachtet werden können und uns neugierig machen.

Die Fachtagung dient der Präsentation und Diskussion von theoretischen und konzeptionellen Überlegungen sowie Ergebnissen aus diesen studentischen Forschungsprojekten. Die Präsentationen erfolgen durch Vorträge (aufgezeichnet) und Poster-Präsentationen (aufgezeichnet) mit anschließender Möglichkeit zur Diskussion (live) sowie Workshops (live). Unter dem Motto „Elementarpädagogische Bildungs(t)räume“ finden sich Beiträge über Forschungsprojekte zur Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, dem pädagogischen Raum, der Interaktionsqualität, zu Partizipation sowie zu Übergängen in der frühen Kindheit.

Tagungsablauf

Die 5 wichtigsten Punkte zur Tagung:
1. Im Programm schmökern
2. Rechtzeitige Anmeldung zu den Live-Veranstaltungen (ab Anfang Juni möglich)
3. Bei Unklarheiten FAQ aufrufen
4. Teilnahme an der Tagung am Samstag, 20. Juni 2020:
    Aufzeichnungen ansehen, bei Diskussionen und Workshops teilnehmen
5. Falls gewünscht, nach der Veranstaltung Teilnahmebestätigung anfordern und/oder Feedback senden

Tagung

Willkommen!

Wir hoffen, mit der diesjährigen Tagung die Fachdiskussion im Bereich der Elementarpädagogik durch wissenschaftlich fundierte Präsentationen anzuregen und zu zeigen, dass die Elementarpädagogik als wissenschaftliche Teildisziplin inklusive ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit von Relevanz für die Elementarpädagogik als pädagogische Praxis der Bildung, Erziehung und Betreuung ist.

Hier der Rückblick zur Tagung 2019

Programm

09.00-09.20 Uhr: Eröffnung (live)

Für die Eröffnung ist eine Anmeldung erforderlich. Den Anmeldelink finden Sie im Programmpunkt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

Begrüßung von Nina Hover-Reisner, Studiengangsleiterin, und Nicole Ruckser, Lektorin

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

09.30-10.00 Uhr: Vorträge (Aufzeichnung)

Für die Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich. Wenn Sie danach an der Diskussion teilnehmen wollen (Anmeldung erforderlich), suchen Sie sich bitte einen der Vorträge aus, jeder Vortrag dauert ca. 30min.

Natascha Klimek: Assistent*in im Kindergarten – das Erleben von Ausbildung und Berufsalltag

Kurzinfo: Laut Statistik Austria sind in Wien rund 39,5 % der Personen, die in elementarpädagogischen Einrichtungen arbeiten, als Helfer*innen bzw. Assistent*innen angestellt. Im Wiener Kindergartengesetz ist für die Gruppe der Assistent*innen keine Qualifikationsanforderung festgehalten.
Der Vortrag „Assistent*in im Kindergarten – das Erleben von Ausbildung und Berufsalltag“ präsentiert die Ergebnisse des gleichnamigen Projekts, welches im Zuge einer Lehrveranstaltung er- und bearbeitet wurde. Nach der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten im Assistenzbereich, werden die Ergebnisse aus der Gruppendiskussion mit Absolvent*innen unterschiedlicher Assistenzausbildungen präsentiert.

Die Diskussion zum Vortrag (live) beginnt um 10.10 Uhr - den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

Astrid Fischer und Jessica Fleck: Der pädagogische Raum - Gedankliche Mauern durchbrechen

Kurzinfo: Der Vortrag beinhaltet die theoretische Beleuchtung des Begriffs „Pädagogischer Raum“ und die Präsentation der Forschungsergebnisse zu dessen Bedeutung für Elementarpädagog*innen. Es wird aufgezeigt, ob und inwiefern Elementarpädagog*innen dem pädagogischen Raum Bedeutung schenken, welche Erkenntnisse des derzeitigen Forschungsstands in der Praxis Fuß gefasst haben und inwiefern strukturelle Rahmenbedingungen und Haltungen dies beeinflussen. Die Forschungsergebnisse zeigen, welche Strukturen und Haltungen gedankliche Mauern errichten und den pädagogischen Raum einschränken.

Die Diskussion zum Vortrag (live) beginnt um 10.10 Uhr - den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

10.10-10.30 Uhr: Diskussionen zu den Vorträgen (live)

Für die Diskussionen ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte suchen Sie sich eine der parallel stattfindenden Diskussion aus, den Anmeldelink finden Sie im jeweiligen Programmpunkt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

10.30-11.00 Uhr: Kaffeepause

11.00-12.00 Uhr: Workshops (live)

Für die Workshops ist eine Anmeldung erforderlich. Den Anmeldelink finden Sie im jeweiligen Programmpunkt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

Elena Waltner: Psychisch krank im Bildungsalltag: Eine Frage der Verantwortung

Kurzinfo: Im Zentrum dieses Workshops steht die Fallanalyse von Auswirkungen fehlender emotionaler Verfügbarkeit einer psychisch kranken Pädagogin. Interaktions- und Beziehungsqualität, als Grundlage und Qualitätsmerkmal elementarpädagogischer Arbeit, wird beleuchtet und strukturelle Rahmenbedingungen hinsichtlich Gesundheitsprävention und Belastungsfaktoren gemeinsam diskutiert.

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Nicole Hahn und Konstanze Peter: Perspektivenwechsel in der Bildungspartner*innenschaft

Kurzinfo: In diesem Workshop wird es darum gehen sich in die Rolle von Bildungspartner*innen hineinzuversetzen und hinter das gesprochene Wort zu blicken. Dies werden wir gemeinsam als Gruppe anhand von Interviewausschnitten aus unserem Forschungsprojekt zu dem Thema “Die Sicht der Eltern auf Kindergarten und Kleinkindgruppe” erarbeiten.

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Sarah Hirsch und Sabrina Rodax: Neue Medien im elementarpädagogischen Alltag- sinnvoll oder überbewertet?(Live)

Kurzinfo: Neue Medien im elementarpädagogischen Alltag- sinnvoll oder überbewertet?(Live)
Kurzinfo: Dieser Workshop möchte sich in einer Gruppendiskussion mit dem Thema der digitalen Medien befassen. Es werden Studien zu digitalen Medien sowie kurz ein Evaluationskonzept zu den Lernrobotern BeeBots vorgestellt um uns anschließend mit Haltungen und Erfahrungen hinsichtlich digitaler Medien im elementarpädagogischen Bereich auseinander zu setzten.

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Katharina Huterer, Sarah Knopf, Melanie Lechner und Elisabeth Schulz: Elterliche Perspektive in der Zusammenarbeit mit Elementarpädagog*innen

Kurzinfo: Die Bedeutung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Eltern und elementarpädagogischen Einrichtungen hat in den letzten Jahren zugenommen. In unserem Workshop „Elterliche Perspektiven in der Zusammenarbeit mit Elementarpädagog*innen“ präsentieren wir Ihnen den aktuellen Forschungsstand und Ergebnisse aus unserem Forschungsprojekt. Im Anschluss laden wir zu einer Gruppendiskussion ein, um mit Ihnen Auszüge aus Interviews mit Eltern zu diskutieren. Ziel des Workshops ist es, unterschiedliche Perspektiven in den Blick zu bekommen.

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Katarina Roznik, Karin Ruschak und Manuela Unterberger: „Und dann sind da noch die Eltern…“ Pädagog*innen und ihre Überlegungen in Bezug auf den Bildungsraum Eingewöhnung

Kurzinfo: Durch den Eintritt in den Kindergarten erleben Kinder oft erste Trennungen von ihren Eltern. Somit ist eine der zentralen Aufgaben der Pädagog*innen die Eingewöhnung gut zu begleiten und die spezifischen Bedingungen und Herausforderungen für die Aufnahme von Kindern und ihren Familien zu berücksichtigen.
Im Workshop werden die Wissensbestände der Literatur, das Design des Forschungsprojektes und die Forschungsergebnisse kurz vorgestellt und anschließend im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit den Eltern gemeinsam diskutiert.

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Nicole Bresolly und Silvia Fruhmann: Frühkindliche institutionelle Betreuung: Haben die individuellen Motive von Eltern Einfluss auf die Bildungs- und Erziehungspartner*innenschaft?

Kurzinfo: Beim Workshop „Frühkindliche institutionelle Betreuung: Die vielseitigen Perspektiven von Eltern und Elementarpädagog*innen“ bekommen die Teilnehmer*innen einen Überblick zu den Beweggründen von Eltern ihr Kind früh institutionell betreuen zu lassen. Im Rahmen des Workshops besteht die Möglichkeit sich aktiv darüber austauschen.

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

12.00-12.30 Uhr: Kaffeepause

12.30-13.30 Uhr: Posterwalk (Aufzeichnung)

Zwischen 12.30 und 13.30 Uhr haben wir für Sie einen Posterwalk eingerichtet. Für den Posterwalk ist keine Anmeldung erforderlich. Sie haben in der Zeit die Möglichkeit, sich mehrere Poster anzusehen. Eine Posterpräsentation dauert maximal 10 Minuten.

Für die Teilnahme an einer anschließenden Diskussion zu den Postern (nächster Programmpunkt) ist eine Anmeldung unbedingt notwendig, bitte melden Sie sich für die entsprechenden Termine an!

Der Posterwalk ist während des ganzen Tages für Sie online, Sie können daher auch zwischendurch immer wieder vorbeisehen.

Hanna Gavrovic-Wolf und Melanie Sostarits: Qualität in der Bildung und Betreuung von Kindern feststellen und weiterentwickeln. Grazer Interaktionsskala für Kinder unter drei Jahren- GrazIAS 0-3

Kurzinfo: Die Anzahl der Einrichtungen zur Betreuung von Kleinkindern in Österreich ist in den letzten zehn Jahren deutlich angestiegen. Durch den Ausbau der Betreuungsplätze braucht es Fachpersonal, das pädagogische Qualität in Kleinkindergruppen sichert. Um den Bereich der Interaktionsqualität in den Blick zu bekommen, stellt die Posterpräsentation eine Pre-Studie zum Einsatz der „Grazer Interaktionsskala für Kinder unter drei Jahren“ vor. Erste Analysen und persönliche Erfahrungen mit dem Beobachtungsinstrument werden dargestellt.

Die Diskussion zum Poster und den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

Zum Poster inklusive Videoaufzeichnung

Poster als PDF downloaden (ohne Video)

Tanja Kandler und Bianca Riegler: Anforderungen an die Bildungspartner*innenschaft mit Eltern aus Perspektiven von Elementarpädagog*innen

Kurzinfo: Ziel der Bildungspartner*innenschaft zwischen Kindergarten und Familie ist es, in einem regelmäßigen Austausch über den Entwicklungsstand des Kindes zu sein, gemeinsame Bildungsziele zu formulieren, gegenseitige Unterstützung zu bieten und Ressourcen bereitzustellen (vgl. Stange et al. 2012: 15). Das Forschungsprojekt beschäftigt sich mit den immer wachsenden Anforderungen in einer Bildungspartnerschaft, die Pädagog*innen wahrnehmen und bewältigen müssen. In diesem Zusammenhang haben wir uns mit folgender Forschungsfrage näher auseinandergesetzt: „Vor welchen Anforderungen hinsichtlich der Bildungspartner*innenschaft stehen pädagogische Fachkräfte?“

Die Diskussion zum Poster und den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

Zum Poster inklusive Videoaufzeichnung

Poster als PDF downloaden (ohne Video)

Christina Haumer, Natascha Keisler und Melanie Kogler: Der pädagogische Raum - Gedankliche Mauern durchbrechen

Kurzinfo: Die Forschungsarbeit, die mit diesem Poster präsentiert wird, beschäftigt sich mit dem Begriff des pädagogischen Raums und dessen Bedeutung für die pädagogische Arbeit der Elementarpädagog*innen in elementarpädagogischen Einrichtungen.

Die Diskussion zum Poster und den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

Zum Poster inklusive Videoaufzeichnung

Poster als PDF downloaden (ohne Video)

Astrid Lechner und Melanie Pamperer: Partizipation im Kindergartenalltag - Perspektiven elementarpädagogischer Fachkräfte

Kurzinfo: Partizipation, Beteiligung und Teilnahme sind zu beinahe synonym verwendeten Schlüsselbegriffen in der sozialen Arbeit sowie der elementarpädagogischen Praxis geworden. Doch inwieweit Partizipation tatsächlich umgesetzt werden kann oder in welcher Art und Weise und wie dazu die Perspektiven der Fachkräfte sind, genau damit haben wir uns näher beschäftigt. Die aus der Gruppendiskussion des Forscherinnenteams hervorgegangenen Ergebnisse können der folgenden Posterpräsentation entnommen werden.

Die Diskussion zum Poster und den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

Zum Poster inklusive Videoaufzeichnung

Poster als PDF downloaden (ohne Video)

Astrid Frey: Transition Kindergarten/Schule mit Fokus auf die Schuleinschreibung aus Sicht der Eltern

Kurzinfo: Die Transition zwischen Bildungseinrichtungen ist ein komplexer Prozess, der an alle Betroffenen, wie Kinder, Obsorgeberechtigten, Kindergartenpädagog*innen, die Kindergruppe und die künftige Lehrperson unterschiedliche Anforderungen stellt. Anhand einer empirischen Untersuchung, in Form von Leitfadeninterviews, wurde untersucht, wie Eltern die Schuleinschreibung ihres Kindes rückwirkend wahrgenommen haben und ob dies ihrer Meinung nach einen Einfluss auf den erlebten Transitionsprozess Kindergarten/Schule ihres Kindes hatte.

Die Diskussion zum Poster und den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

Zum Poster inklusive Videoaufzeichnung

Poster als PDF downloaden (ohne Video)

13.30-14.00 Uhr: Diskussionen zu den Postern

Für die Diskussionen ist eine Anmeldung erforderlich. Sie können zwei Diskussionen nacheinander besuchen, da alle Diskussionen zweimal parallel stattfinden. Einmal von 13.30-13.45 Uhr und ein zweites Mal von 13.45-14.00 Uhr.

Hanna Gavrovic-Wolf und Melanie Sostarits: Qualität in der Bildung und Betreuung von Kindern feststellen und weiterentwickeln. Grazer Interaktionsskala für Kinder unter drei Jahren- GrazIAS 0-3

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Tanja Kandler und Bianca Riegler: Anforderungen an die Bildungspartner*innenschaft mit Eltern aus Perspektiven von Elementarpädagog*innen

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Christina Haumer, Natascha Keisler und Melanie Kogler: Der pädagogische Raum - Gedankliche Mauern durchbrechen

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Astrid Lechner und Melanie Pamperer: Partizipation im Kindergartenalltag - Perspektiven elementarpädagogischer Fachkräfte

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Astrid Frey: Transition Kindergarten/ Schule mit Fokus auf die Schuleinschreibung aus Sicht der Eltern

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Hanna Gavrovic-Wolf und Melanie Sostarits: Qualität in der Bildung und Betreuung von Kindern feststellen und weiterentwickeln. Grazer Interaktionsskala für Kinder unter drei Jahren- GrazIAS 0-3

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Tanja Kandler und Bianca Riegler: Anforderungen an die Bildungspartner*innenschaft mit Eltern aus Perspektiven von Elementarpädagog*innen

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Christina Haumer, Natascha Keisler und Melanie Kogler: Der pädagogische Raum - Gedankliche Mauern durchbrechen

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Astrid Lechner und Melanie Pamperer: Partizipation im Kindergartenalltag - Perspektiven elementarpädagogischer Fachkräfte

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Astrid Frey: Transition Kindergarten/ Schule mit Fokus auf die Schuleinschreibung aus Sicht der Eltern

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

14:00-14:30 Uhr: Pause

14:30-15:00 Uhr: Vortrag 3 (Aufzeichnung)

Für den Vortrag ist keine Anmeldung erforderlich.

Katharina Langer, Teresa Scheed, Elisabeth Trattner und Bettina Tuschl: Sprechen wir noch von Elternarbeit? Leben wir lieber Bildungspartner*innenschaft!

Kurzinfo: Die Zusammenarbeit mit Eltern in elementarpädagogischen Einrichtungen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Diesen Wandel wollen wir in diesem Vortrag näher beleuchten. Wünsche der Eltern, welche im Forschungsprojekt des Jahrgangs herausgearbeitet wurden, werden präsentiert und erstrebenswerte pädagogische Konsequenzen für eine gelebte Bildungspartner*innenschaft dargelegt.

Die Diskussion zum Vortrag (live) beginnt um 15.10 Uhr - den Anmeldelink dazu finden Sie beim nächsten Programmpunkt.

15:10-15:30 Uhr: Diskussion zum Vortrag (live)

Für die Diskussionen ist eine Anmeldung erforderlich. Den Anmeldelink finden Sie beim Programmpunkt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

15:40-16:30 Uhr: Infosession zum Studiengang (live)

Für die Infosession zum Studiengang ist eine Anmeldung erforderlich. Den Anmeldelink finden Sie beim Programmpunkt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

Abschluss

Fotos aller Studierenden, die die SMEP Tagung 2020 organisiert haben

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Das fünfjährige Jubiläum der Studiengangstagung war besonders.
Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer*innen, die an der Onlinetagung und den Fachdiskussionen teilgenommen haben!
Die Studierenden und das Studiengangsteam des Jahrgangs SMEP 21.

Anmeldung

Die Tagung ist beendet, daher ist keine Anmeldung mehr möglich.

Für folgende Formate ist keine Anmeldung notwendig:

  • Vorträge
  • Posterwalks

Seit dem Tag der Tagung sind die Video-Vorträge und Poster dazu freigeschaltet.

Weitere Informationen zum Ablauf entnehmen Sie bitte dem Programm. Antworten auf Ihre Fragen finden Sie ebenfalls bei den FAQ.

Teilnahmebestätigung

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Träger, ob die Online-Tagung zum Fortbildungskontingent gezählt wird. Um eine Teilnahmebestätigung zu erhalten, schicken Sie uns bitte im Anschluss an die Tagung eine E-Mail an smep@fh-campuswien.ac.at

Feedback

Wir würden uns über Ihr Feedback zur Tagung sehr freuen:

Zum Online-Fragebogen

FAQ

Um das Poster zu sehen ist keine Anmeldung notwendig. Sie gelangen über die Links bei den jeweiligen Programmpunkten zu den Postern. Diese werden am Tag der Veranstaltung freigeschaltet. Für die anschließenden Diskussionen müssen Sie sich jedoch rechtzeitig anmelden.

Zwischen 12:30 und 13:30 haben wir einen Posterwalk für Sie eingerichtet. Um die Posterpräsentationen anzusehen, ist keine Anmeldung erforderlich.

Nach dem Posterwalk finden jeweils Live-Diskussionen zu den einzelnen Postern statt. Um an einer Diskussion teilzunehmen, melden Sie sich bitte rechtzeitig zu den entsprechenden Terminen an.

Um den Vortrag zu sehen ist keine Anmeldung notwendig. Sie finden die Videoaufzeichnungen bei den jeweiligen Programmpunkten. Diese werden am Tag der Veranstaltung freigeschaltet. Für die anschließenden Diskussionen müssen Sie sich jedoch rechtzeitig anmelden.

Die Workshops sind live. Bitte melden Sie sich über die Links bei den jeweiligen Programmpunkten an. Diese sind ab Anfang Juni verfügbar.

Nein. Es ist bis zum Tag der Online-Tagung möglich, sich für die Live-Veranstaltungen (Workshops, Diskussionen zu Postern sowie zu Vorträgen) über die Links bei den jeweiligen Programmpunkten anzumelden.

Dieses Tutorial erklärt die ersten Schritte, um an einem ZOOM-Meeting teilzunehmen.

Die Verwendung von Mikrofon und Video wird besonders bei Formaten wie Diskussionen und Workshops für einen gemeinsamen Austausch empfohlen. Ein hilfreiches Tutorial für das Verbinden und Konfigurieren von Audio und Video finden Sie hier.

Kontakt

Tagungskomitee

Nicole Ruckser, Maria Novak, Nina Hover-Reisner

Studiengang

Sozialmanagement in der Elementarpädagogik

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more