News vom 07.06.2022

Mit Förderung zum Bachelor

Für Studierende des Bachelorstudiums Gesundheits- und Krankenpflege stehen viele Förderungsmöglichkeiten für finanzielle Unterstützung während der Studienzeit zur Auswahl.

Studierende beatmet im Forschungsoperationssaal einen Studierenden als Simulationspatienten


Mit professionellem Wissen für andere da sein – ist für Studierenden des Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege eine Selbstverständlichkeit und deswegen treffen sie ganz bewusst die Entscheidung für Studium und Karriere im Gesundheits- und Pflegebereich. Damit sich die Studierenden ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren können, stehen ihnen mehrere Möglichkeiten für Förderung offen.

Studieren mit Unterstützung durch den waff

Der waff – der Wiener Arbeitnehmer*innen Förderungsfonds bietet mehrere Angebote, die von Unterstützung bis Stipendien reichen. Davon profitieren sowohl Personen, die eine Erstausbildung machen, als auch jene, die sich umorientieren und in das Berufsfeld Gesundheit und Pflege einsteigen wollen. An speziellen Informationstagen geben die Mitarbeiter*innen dazu gerne Auskunft und beraten, z.B. zur Jobs PLUS Ausbildung. Die Termine finden Sie hier.

Schnell sein und zur waff-Förderung „Jobs PLUS Ausbildung“ bis 15. Juli anmelden

Förderung für ein Studium mit Jobgarantie – wer schon im September gefördert und mit einer anschließenden Jobgarantie ins Studium starten möchte, sollte schnell sein. Die Anmeldung für die Förderschiene des waffs zur Jobs PLUS Ausbildung läuft noch bis 15. Juli 2022. Sie bietet viele Vorteile: kostenloses Bachelorstudium, Geld für das tägliche Leben (etwa € 1.294,9 pro Monat); Versicherung während der Ausbildung und einen fixen Arbeitsplatz nach dem Studium.
Alle detaillierten Informationen und Voraussetzungen finden Sie hier.

Finanziell gesicherte Studienzeit

Durch die Zusammenarbeit mit Wiens Betreibern von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen wird nicht nur während des Studiums großer Praxisbezug gelebt, sondern diese eröffnen auch die Möglichkeit für Förderungen. Zu den Partner*innen zählen der Wiener Gesundheitsverbund und der Fonds Soziales Wien - mit diesen bildet die FH Campus Wien die Ausbildungsoffensive Pflege Zukunft Wien. Weiters bestehen mit der Vinzenz Gruppe und der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Ausbildungskooperationen.
Studierende können, wenn sie konkret definierte Kriterien erfüllen, finanzielle Förderung beantragen. Bei Genehmigung erhalten die Förderungsnehmer*innen Unterstützung von € 300,- pro Monat. Weiterer Vorteil ist die große Jobsicherheit, denn ein fixer Arbeitsplatz ist für geförderte Absolvent*innen im Förderpaket inkludiert. Der Studiengang informiert jeweils am Anfang des Semesters ausführlich über Voraussetzungen und Förderkriterien.

Auch die präsentierte Pflegereform soll finanzielle Vorteile für Studierende der Gesundheits- und Krankenpflege bringen: Details dazu entnehmen Sie der Information des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Beste Jobaussichten und ein attraktives Gehalt

Große Jobsicherheit ist im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege schon durch die demografische Entwicklung gegeben. Zunehmend höhere Lebenserwartung und der Wunsch möglichst lange selbstbestimmt in den gewohnten vier Wänden leben zu können, bringen einen erhöhten Bedarf an professioneller Pflegeleistung mit sich. Auch das Einstiegsgehalt ist durchaus attraktiv. So starten beispielsweise im Wiener Gesundheitsverbund diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen mit einem monatlichen Bruttogehalt von rund € 2.853,– bis € 3.518,– ohne Zulagen. (Siehe Wiener Gesundheitsverbund – FH Studium Gesundheits- und Krankenpflege)