Postcards from Abroad: Folge 6 - Post aus Nikosia, Zypern

Wer an das "Land der Götter", an Zypern denkt, hat zumeist das Bild von Sonne, Sand und Meer vor dem geistigen Auge. Nicht so Eva Zörnpfenning, Studierende im Bachelorstudiengang Molekulare Biotechnologie. Sie denkt dabei an viel mehr: an Schneespaziergänge im Troodos-Gebirge, an köstliche Mezes, ihr Berufs- praktikum in einem Biotech-Unternehmen in Nikosia und daran, keine Scheu vor Herausforderungen zu haben!

Name: Eva Zörnpfenning

Studiengang: Molekulare Biotechnologie (Bachelorstudium)

Gastinstitution: C.B.B. Lifeline Biotech Ltd

Gastland: Zypern

Mobilitätsprogramm: Erasmus

Aufenthaltsdauer: 3,5 Monate

© Eva Zörnpfenning

Was werden Sie von Ihrem Auslandsaufenthalt nie vergessen?
Das Klima und das Lebensgefühl.

Drei Worte, mit denen sich die Stadt am besten beschreiben lässt:
Griechisch, türkisch, sonnig.

Was darf man auf keinen Fall verpassen, wenn man in Nikosia ist?
Das Stadtzentrum innerhalb der sternförmigen Stadtmauer, Auto mieten und Insel erkunden, Schneespaziergang in Troodos-Mountain…

Welches ist Ihr Lieblingslokal in Nikosia? Was trinkt/isst man da am besten?
Zanettos – Meze: kulinarische Spezialitäten Zyperns (in kleinen Häppchen).

Was haben Sie Ihre Erfahrungen über das Land gelehrt?
Life is easy. Kein Stress, keine Hektik, kaum Sorgen, viel Sonne, viel Essen, viel Kaffee!

Welche Auswirkungen denken Sie, werden Ihre Erfahrungen in Nikosia auf Ihre berufliche Zukunft haben?
Keine Angst vor Herausforderungen zu haben.

Aus welchen Gründen können Sie Studierenden die Stadt für einen Auslandsaufenthalt weiter empfehlen?
“Amtssprache“ Englisch, Klima.

Was haben Sie aus Österreich vermisst?
Freunde und Familie, öffentliche Verkehrsmittel.

Würden Sie sich rückblickend noch mal für einen Auslandsaufenthalt während des Studiums entscheiden?
Auf jeden Fall. Jeder der nicht ins Ausland geht, ist selber schuld.

Molekulare Biotechnologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more