Personendetails

Mag.a Manuela Hofer, BA

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3112
F: +43 1 606 68 77-3109

Raum: A.2.14
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Soziales

> Gender & Diversity SE
Soziale Arbeitmore

Gender & Diversity SE

Vortragende: Mag.a Manuela Hofer, BA

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden bekommen einen Einblick in Grundlagen und in die historische Entwicklung von feministischen, Gender- und Diversity-Theorien, wobei Verschiedenheit und Vielfalt sowie Prozesse der Differenzbildung an den Kernkriterien von Diversität konkretisiert werden. Zentrale Konzepte, wie z.B. Konstruktion und Dekonstruktion oder doing gender, werden vermittelt und die Studierenden lernen ihre eigene Geschlechterrolle, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu reflektieren. Die Integration von Gender- und Diversity-Aspekten in Kommunikationsund Handlungsstrategien von Studierenden sind dabei von wesentlicher Bedeutung. Die Studierenden lernen zudem konkrete Arbeitsansätze in der Sozialen Arbeit kennen, die die Grundlagen des Genderund Diversitymanagements berücksichtigen.

Prüfungsmodus

schriftliche Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorträge, Einzelarbeit, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

> Gender & Diversity SE
Soziale Arbeitmore

Gender & Diversity SE

Vortragende: Mag.a Manuela Hofer, BA

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden bekommen einen Einblick in Grundlagen und in die historische Entwicklung von feministischen, Gender- und Diversity-Theorien, wobei Verschiedenheit und Vielfalt sowie Prozesse der Differenzbildung an den Kernkriterien von Diversität konkretisiert werden. Zentrale Konzepte, wie z.B. Konstruktion und Dekonstruktion oder doing gender, werden vermittelt und die Studierenden lernen ihre eigene Geschlechterrolle, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu reflektieren. Die Integration von Gender- und Diversity-Aspekten in Kommunikationsund Handlungsstrategien von Studierenden sind dabei von wesentlicher Bedeutung. Die Studierenden lernen zudem konkrete Arbeitsansätze in der Sozialen Arbeit kennen, die die Grundlagen des Genderund Diversitymanagements berücksichtigen.

Prüfungsmodus

schriftliche Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorträge, Einzelarbeit, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

> Orientierung ILV
Soziale Arbeitmore

Orientierung ILV

Vortragende: Mag.a Manuela Hofer, BA, Mag.a Beatrix Kaiser, Gabriele Kronberger, MA, DSA Antje Haussen Lewis, BA, MBA, Mag.a Dr.in Irene Messinger, Mag.a Helga Schiefermair-Wieser, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl

2.5 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden lernen das Curriculum in seinem modularen Aufbau kennen und erhalten eine Einführung in die administrativen Abläufe des Studiums. In dieser Lehrveranstaltung wird die Reflexion der persönlichen Lern- und Lebensbiographie angeregt und es erfolgt eine Vermittlung von spezifischen Lernstrategien. Neben einer Vorstellung von studentischer Gruppenarbeit als besondere Lernform am Studiengang wird beispielsweise auch in Methoden des Zeitmanagements eingeführt sowie die persönliche Umsetzung derartiger Modelle thematisiert. Darüber hinaus erhalten die Studierenden einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Handlungsfelder der
Sozialen Arbeit sowie über professionelles Handeln in diesen Kontexten.

Prüfungsmodus

Die Beurteilung setzt sich aus dem Ergebnis einer Prüfung über den Themenbereich „Handlungsfelder und Methoden“ sowie einer Leistung die im Rahmen der Themen Zeitmanagment, Gruppenarbeit, Lernstrategien usw. erbracht wird.

Lehr- und Lernmethode

Diskussionen, Gruppenarbeiten, Vortrag

Sprache

Deutsch-Englisch

> Orientierung ILV
Soziale Arbeitmore

Orientierung ILV

Vortragende: Mag.a Manuela Hofer, BA, Mag.a Beatrix Kaiser, Gabriele Kronberger, MA, DSA Antje Haussen Lewis, BA, MBA, Mag.a Dr.in Irene Messinger, Mag.a Helga Schiefermair-Wieser, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl

2.5 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden lernen das Curriculum in seinem modularen Aufbau kennen und erhalten eine Einführung in die administrativen Abläufe des Studiums. In dieser Lehrveranstaltung wird die Reflexion der persönlichen Lern- und Lebensbiographie angeregt und es erfolgt eine Vermittlung von spezifischen Lernstrategien. Neben einer Vorstellung von studentischer Gruppenarbeit als besondere Lernform am Studiengang wird beispielsweise auch in Methoden des Zeitmanagements eingeführt sowie die persönliche Umsetzung derartiger Modelle thematisiert. Darüber hinaus erhalten die Studierenden einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Handlungsfelder der
Sozialen Arbeit sowie über professionelles Handeln in diesen Kontexten.

Prüfungsmodus

Die Beurteilung setzt sich aus dem Ergebnis einer Prüfung über den Themenbereich „Handlungsfelder und Methoden“ sowie einer Leistung die im Rahmen der Themen Zeitmanagment, Gruppenarbeit, Lernstrategien usw. erbracht wird.

Lehr- und Lernmethode

Diskussionen, Gruppenarbeiten, Vortrag

Sprache

Deutsch-Englisch

> Politikwissenschaftliche Perspektiven ILV
Soziale Arbeitmore

Politikwissenschaftliche Perspektiven ILV

Vortragende: Mag.a Manuela Hofer, BA, Mag.a Dr.in Irene Messinger

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung lernen die Studierenden Grundlagen und Begrifflichkeiten des politischen Prozesses, politischer Kommunikation und der Aggregation von Interessen kennen. Anhand von Konzepten wie Staat, Demokratie, Öffentlichkeit, Politische Kultur oder Macht werden zentrale Perspektiven politischen Handelns in der Sozialen Arbeit vermittelt.

Des Weiteren bekommen die Studierenden mittels ausgewählter Politikfelder die Möglichkeit, den Zusammenhang von Politik und Sozialer Arbeit zu analysieren und lernen im Spannungsfeld zwischen repräsentativem System und nicht-formalisiertem Politikbereich, Perspektiven politischen Handelns zu entwickeln.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Sprache

Deutsch-Englisch

> Politikwissenschaftliche Perspektiven ILV
Soziale Arbeitmore

Politikwissenschaftliche Perspektiven ILV

Vortragende: Mag.a Manuela Hofer, BA, Mag.a Dr.in Irene Messinger

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung lernen die Studierenden Grundlagen und Begrifflichkeiten des politischen Prozesses, politischer Kommunikation und der Aggregation von Interessen kennen. Anhand von Konzepten wie Staat, Demokratie, Öffentlichkeit, Politische Kultur oder Macht werden zentrale Perspektiven politischen Handelns in der Sozialen Arbeit vermittelt.

Des Weiteren bekommen die Studierenden mittels ausgewählter Politikfelder die Möglichkeit, den Zusammenhang von Politik und Sozialer Arbeit zu analysieren und lernen im Spannungsfeld zwischen repräsentativem System und nicht-formalisiertem Politikbereich, Perspektiven politischen Handelns zu entwickeln.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Sprache

Deutsch-Englisch

Studiengänge

Soziale Arbeit

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Soziale Arbeit

Bachelorstudium, Vollzeit

more