Projektdetail

Sustainable, High-Performance Building Solutions in Wood (HiBiWood)

Projektlaufzeit: 1.9.2020 bis 31.8.2023

8% aller weltweiten CO2-Emissionen wird für die Herstellung von konventionellen Baumaterialien wie Stahl und Beton aufgebracht, welche dadurch einen immensen Beitrag zum Klimawandel und der globalen Erderwärmung beitragen. Um die EU-Klimaziele zur Reduktion der Treibhausgasemissionen um 50% bis 2030 und die Klimaneutralität bis 2050 einzuhalten ist ein Umdenken hinsichtlich Ressourcenverbrauch in der Bauwirtschaft unumgänglich.

Einen Beitrag dafür leistet das ERASMUS + Projekt Sustainable, High-Performance Building Solutions in Wood (HiBiWood) des Departments Bauen und Gestalten. Durch die Kooperation von sechs Fachhochschulen aus fünf Ländern wird der internationale Wissensaustausch in Bezug auf nachhaltige Bauprozesse und Strategien gewährleistet und die Kompetenzen aller Projektteilnehmer*innen (Studierende, Lehrende und Mirarbeiter*innen von Bauunternehmen) gesteigert.

Das Projekt wird innerhalb von drei Jahren durchgeführt, wobei vier intensive Trainings für Lehrende und Studierende, sieben Treffen der Projektpartner*innen und eine Konferenz geplant sind. Im Rahmen des Projekts wird ein transdisziplinäres Wahlmodul mit 9 ECTS entstehen, welches in den Studienprogrammen der Partneruniversitäten eingebettet wird. Das Modul hat das Ziel, den Wissensaustausch über nachhaltiges Bauen und mehrgeschoßigen Holzbau unter allen Teilnehmer*innen anhand der PBL-Methode (Problem-Based Learning) zu ermöglichen. Dabei werden die Studierenden ein mehrgeschossiges Gebäude in Holz- bzw. Holzhybrid-Bauweise in Kleingruppen planen, wobei alle reale Projektphasen (vom Vorentwurf bis zur Detailplanung) durchzuführen und dabei nachhaltige Prinzipien zu implementieren sind.

Der Lernprozess wird durch Besuche in lokalen Bauunternehmen und durch eine E-Learning Plattform unterstützt.

Forschungsziele

  • Aus- und Weiterbildung aller Teilnehmer*innen (Studierende, Lehrende, Unternehmen) im Bereich des nachhaltigen Bauens und des mehrgeschoßigen Holzbaus.
  • Entwicklung und Implementierung eines transdisziplinären Wahlmoduls im Rahmen der Architekturstudiengänge der Partneruniversitäten, das den Zukunftsanforderungen der Baubranche in Bezug auf nachhaltiges Bauen entspricht.
  • Entwicklung von Richtlinien/Prinzipien, die die praktische Umsetzung von nachhaltigen Bauprojekten (Neubau oder Sanierung, mit Fokus auf Holzbau) erleichtern.
  • Verbesserung der Kompetenzen der Studierende und Lehrende in Bezug auf Problemlösung und Teamarbeit, innovatives Denken, Motivation und Bewusstsein für nachhaltiges Bauen anhand eines projektbasierten und berufsübergreifenden Lernansatzes.
  • Sensibilisierung und Bewusstseinsschaffung unterschiedlicher Akteur*innen auf lokaler, nationaler, EU- und internationaler Ebene in Bezug auf nachhaltige Bauprozesse und Prinzipien.

Fördergeber*in

 

ERASMUS+ Strategic Partnerships for higher education

Haftungsausschluss:
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Kooperationspartner*innen

  • FH Campus Wien, Österreich
  • Rigas Celtniecibas Koledza, Lettland (Projektkoordination)
  • Cracow University of Technology, Polen
  • Klaipedos Valstybine Kolegija, Litauen
  • Study and Consulting Center, Litauen
  • Hameen Ammattikorkeakoulu Oy, Finnland

Projektleitung FH Campus Wien

Projektteam FH Campus Wien


Studiengang

Architektur – Green Building

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Architektur – Green Building

Masterstudium, Vollzeit

more