Digitalisierung, Politik und Kommunikation

Masterlehrgang, berufsbegleitend

Überblick

Die Digitalisierung stellt uns als Gesellschaft, Unternehmen, oder Verwaltung vor besondere Herausforderungen. Technologische Entwicklungen der letzten Jahre erhöhen die Komplexität und verlangen vielfach nach neuen Lösungen. Dies wirkt sich auch auf das politisch-administrative System aus, das zusehends unter Druck gerät. Deshalb geht es im Masterlehrgang darum, politische Expertise, technisches Wissen und Kommunikations-Know-how zu verschränken, um Kommunikations- und Steuerungsprozesse in unserer Gesellschaft wirksam voranzutreiben. 

Jetzt bewerben Am Laufenden bleiben

Am Laufenden bleiben!

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Paul Schmidinger 
Lehrgangskoordination
Favoritenstraße 226 
T: +43 606 68 77-3984
paul.schmidinger@fh-campuswien.ac.at 
dpk@fh-campuswien.ac.at 


Frau Herr

Ihre E-Mail wurde versendet

Studiendauer
4 Semester
Abschluss
Master of Arts in Politics and Communication (MA)
24Studienplätze
120ECTS
Organisationsform
berufsbelgeitend

Bewerbungsfrist für das Studienjahr 2019/20

laufend

Lehrgangsbeitrag

Einmalzahlung

€ 16.300,-*

+ ÖH Beitrag / pro Semester

Was Sie mitbringen

Sie sind bereits in einem politnahen Umfeld tätig, verfügen über kommunikative Fähigkeiten und sind technologischen Entwicklungen gegenüber sehr aufgeschlossen. Kommunikation und Digitalisierung sind für Sie nicht nur selbstverständlich, mehr noch, Sie sehen hier großes Potenzial, um beispielsweise den Bürger*innen den Zugang zu Politik und Verwaltung zu erleichtern. Sie finden es spannend, Themen zusammenzuführen. Ihre Fähigkeit vernetzt zu denken, kommt Ihnen dabei sehr entgegen.

Was wir Ihnen bieten

Die tief greifende Auseinandersetzung mit den Themen Digitalisierung, Kommunikation und Politik stellt ein Alleinstellungsmerkmal im Hochschulbereich dar. Mit diesem Masterlehrgang bietet Ihnen die FH Campus Wien ein in Österreich einzigartiges Studium für Expert*innen im politisch-administrativen System, in politnahen Bereichen, dem Mediensektor, in Pressestellen, Agenturen und Abteilungen zu strategischer Nutzung der IT. Das Studium macht es möglich, Ihre Berufserfahrung mit fundiertem wissenschaftlichem Know-how zu verbinden und aktuelle Forschung im Bereich Applied Political Sciences zu verfolgen.

Als Hochschule und erfahrene Weiterbildungsanbieterin bürgt die FH Campus Wien für Qualität und Überparteilichkeit. Diese Überparteilichkeit besteht in einem gelebten Anspruch, mit allen demokratisch legitimierten Interessensgruppen der Republik Österreich unvoreingenommen zusammenzuarbeiten. 

Zahlreiche Lehrende kommen als Top-Fach- und Führungskräfte aus dem politischen System, der öffentlichen Verwaltung und öffentlichskeitsnahen Unternehmen, dem Mediensektor, der IT oder etwa PR/Public Affairs-Bereich. Sie bringen aktuelle Themen aus ihrer erfolgreichen Berufspraxis ein. Diese bilden ebenso wie Studienkolleg*innen einen Teil Ihres parteiübergreifenden persönlichen Netzwerks. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen Expert*innen einen unserer frei zugänglichen Vortragsabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Was macht das Studium besonders?

  • Beitrag zu einer fortschreitenden Professionalisierung des politischen Systems
  • Expertise für das Zusammenspiel von Technik/Digitalisierung, Politik und Kommunikation 
  • Neue Möglichkeiten der digitalen Kommunikation stärken die demokratische Entwicklung, Partizipation und Transparenz

Der Masterlehrgang Digitalisierung, Politik und Kommunikation betont die Notwendigkeit, heute oft getrennt betrachtete Bereiche – Kommunikation, Technologie, Politik, Wirtschaft – zusammen strategisch zu denken, zu entwickeln und zu planen. In den nächsten Jahren werden Expert*innen und Entscheidungsträger*innen in öffentlichen und politischen Institutionen sowie großen privatwirtschaftlichen Unternehmen benötigt, die in der Lage sind, diese Bereiche vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung zu verknüpfen – auch unter Berücksichtigung ethischer Gesichtspunkte.

Im Studium nutzen Sie überdies Synergien mit dem bereits etablierten Masterlehrgang Führung, Politik und Management, die einen Mehrwert für einen Kompetenzaufbau im Bereich Digital Leadership, Organisationentwicklung sowie „Digitale Demokratie“ liefern.


Was Sie im Studium lernen

Der Anspruch ist, politische Expertise, technisches Wissen und Kommunikations-Know-how in einem Kompetenzprofil zu bündeln und weiterzuentwickeln. Theoretisches Wissen wird mit der Reflexion eigener Erfahrungen, Workshops zur Ideenentwicklung und Praxissettings für das Erleben, Erproben und Verfeinern kombiniert – begleitet von erfahrenen Praktiker*innen und Ethik-Expert*innen.

Sie setzen sich verstärkt mit Angewandter Politikwissenschaft, integrierter Kommunikation, Informationstechnologien, Bürger*innenbeteiligung und dem Spannungsfeld zwischen Technik und Gesellschaft auseinander, um Ihren Beitrag zur Realisierung digitaler Potenziale zu leisten. Ethik und Recht nehmen einen zentralen Stellenwert im Curriculum ein und liegen allen Themenfeldern zugrunde.

Modulübersicht

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Einführung in die empirische Sozialforschung ILV

Einführung in die empirische Sozialforschung ILV

1.6 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- Theoretische und praktische Einführung in die empirische Sozialforschung
- Grundlagen ausgewählter Wissenschaftstheorien und Untersuchungsmethoden empirischer Sozialforschung
- Forschungsablauf
- Ausgewählte Methoden der Datenerhebung und –auswertung
- Literaturrecherche, Fragestellung, Methodenwahl, Beobachtung, Interviewführung, Hypothesen, Bivariate Auswertungen, Darstellung der Ergebnisse

Prüfungsmodus

Endprüfung
Mitarbeit, Abgaben, schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

1.6 3
Ethik einer digitalen Gesellschaft ILV

Ethik einer digitalen Gesellschaft ILV

0.4 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Einführung in die Praxis ethischer Urteilsbildung und Argumentation.
- Einübung in Reflexion und Selbstreflexion.
- Erarbeiten unterschiedlicher ethischer Zugänge und Perspektiven zu Themen und konstruktives bzw. produktives Erschließen gerechtfertigter Entscheidungen und Handlungen.
- Argumentation und kompetente Kommunikation von relevanten Inhalten
- Falldiskussionen zur Bildung und Stärkung der Reflexions-, Urteils- und Argumentationsfähigkeit im beruflichen und zwischenmenschlichen Kontext.
- Prozess- und verfahrensorientierte Vorbereitung auf Diskurs- und Dialogkompetenzen für das Symposium I

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussionen, Reflexion

Sprache

Deutsch

0.4 1
Grundlegende Konzepte der Informatik ILV

Grundlegende Konzepte der Informatik ILV

3 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

- Digitaltechnik, Zahlendarstellung und binäre Systeme
- Algorithmen, Prinzip und Probleme der Berechenbarkeit
- Rechnerstrukturen, Hardwareaufbau und Betriebssysteme
- Informatik in Wirtschaft und Industrie
- Informatik in der Gesellschaft
- Grundlagen der Komplexitätsforschung

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Präsentationen, Diskussionen, Gruppenarbeiten, Teamteaching

Sprache

Deutsch

3 5
Informationssysteme ILV

Informationssysteme ILV

1.4 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Informationssysteme sind zentraler und unverzichtbarer Bestandteil der IT-Landschaft von Unternehmen und Behörden.
- Grundlagen und Architekturen von Informationssystemen
- Fachliche und technische Grundlagen des Datenmanagements
- Grundlagen der Datenmodellierung (fachliche, logische und physische Datenmodelle)
- Data Warehouse Konzepte, Grundlagen der Business Analytics Technologien
- Qualitätssicherung bei Datenanwendungen
- Requirements Engineering
- Projekthafte Umsetzung relevanter Use Cases

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Präsentationen, Diskussionen, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

1.4 2
Kollaborative Arbeitsweisen ILV

Kollaborative Arbeitsweisen ILV

0.8 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Einführung in kollaborative Arbeitsweisen, agiles Projektmanagement, Problemfelder und Ziele
- Anforderungen an ein Agiles Projekt, agiles Anforderungsmanagement, Story Mapping, MVP, Product Backlog
- Agile Arbeitsweisen im Team, Werte, Prinzipien und Regeln, Verteilte Teams und Remote Teams, Collaboration Tools
- Agiles Projektmanagement mit Scrum, Rollen im Scrum, Planung, Fallbeispiele
- Messen und Bewerten von Agilen Prozessen, Visualisierung von Arbeiten und Prozessen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übungen, Abgabe

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Übung, Umsetzung eines fiktiven Projektes

Sprache

Deutsch

0.8 1
Medien- und Kommunikationstheorien ILV

Medien- und Kommunikationstheorien ILV

2.2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

- Gegenstandsbereich und Theorien der Kommunikationspolitik
- Ganzheitlicher Planungsansatz, Ermittlung von Kommunikationszielen und Zielgruppenanalyse,
- Aufgabenprofil und wichtigste Werkzeuge eines Pressesprechers
- Häufige Fehler (anhand von konkreten Beispielen), Best Practices (anhand von konkreten Beispielen)
- Medienlandschaft in Österreich, Charakteristika diverser Medienunternehmen, redaktionelle Abläufe
- Bedeutung der Digitalisierung für den Journalismus
- Finanzierungmodelle von Medienunternehmen
- Relevante Recherchetools, Vorgehensweise bei einer journalistischen Recherche, Erstellung von unterschiedlichen Textsorten.
- Der Fokus liegt auf der Praxis.

Prüfungsmodus

Modulprüfung
Schriftliche Modulprüfung, Abgaben

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Exkursionen, Diskussionen, Gruppenarbeiten, Teamteaching

Sprache

Deutsch

2.2 4
Medienrecht und IT-Recht I VO

Medienrecht und IT-Recht I VO

1.8 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- EU Primärrecht
- Sekundärrecht
- Bundesverfassungsgesetz
- zivil- und strafrechtliche Rahmenbedingungen
- Mediengesetz

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

1.8 2
Netzwerk- und Web-Technologien ILV

Netzwerk- und Web-Technologien ILV

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- IT-Netzwerke (Definition, Aufbau und verschiedene Arten), Datenkommunikation, OSI-Referenzmodell, Übertragungs-, Transport- und Anwendungsprotokolle, Protokollvermittlung
- Sicherheitsstrategie nach dem IT-Grundschutz / BSI-Standard, Datenschutz, rechtliche Bestimmungen

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Präsentationen, Diskussionen, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

2 3
Politische Theorien der Transformation ILV

Politische Theorien der Transformation ILV

1.8 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- Modelle umfassender gesellschaftlicher Transformationen (Industrialisierung, Marktwirtschaft, Globalisierung …)
- Digitalisierung als Treiber von Transformationen (Lebenswelten, Wissen, Kommunikation, Macht)
- Theorie zum Entstehen von Kulturtechniken und der sozialen Einbettung von Innovationen
- Transformation der (analogen) politischen Welt, neue Formen von Gouvernementalität
- Handlungsmöglichkeiten und Politiken angesichts dieser Entwicklung

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussionen, Gruppenarbeiten, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1.8 3
Politisches System Österreichs in der EU ILV

Politisches System Österreichs in der EU ILV

0.8 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Einführung in Struktur und wesentliche Institutionen des österreichischen politischen Systems und in jenes der Europäischen Union.
- Verfas­sung, das Parlament, das Parteien- und Wahlsystem, die Regierung sowie die Europäisierung der österreichischen Politik.
- Entwicklung der Europäischen Union sowie ihre Institutionen behandelt.
- Gesetzgebungsprozess in Österreich sowie die Rechtssetzungsverfahren innerhalb der EU.

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussionen, Übungen

Sprache

Deutsch

0.8 1
Probebühne: Auftritt I UE

Probebühne: Auftritt I UE

1.2 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Reflexion des eigenen Kommunikationsstils
- Modelle und Ansätze aus Psychologie und Kommunikationswissenschaft

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung, Reflexion

Lehr- und Lernmethode

Diskussion, Reflexion, Übung

Sprache

Deutsch

1.2 0.5
Public Lecture I UE

Public Lecture I UE

0.4 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Diskussion mit einem/er Expert*in oder Person des öffentlichen Lebens zu einem aktuellen gesellschaftspolitischen Thema des Fachbereiches
- Austausches mit dem/r Expert*in und Absolvent*innen sowie Studierenden aller Jahrgänge im Netzwerk des Bereiches "Angewandte Politikwissenschaft".

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion

Sprache

Deutsch

0.4 0.5
Symposium I UE

Symposium I UE

0.4 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Konzeption und Vorbereitung eines Dialoges innerhalb eines Symposiums
- Symposium – Form der Auseinandersetzung über gesellschaftlich relevante Fragen (Politik und Digitalisierung im Kontext ethischer Fragestellungen).
- Gezielte Fragestellung (Themen nach ihrer ethischen Relevanz hinterfragen und diskutieren)
- Moderation eines Diskurses mittels der Methode des philosophischen Dialoges
- Bogen antikes Symposium bis wissenschaftliches Symposien (Präsentation und den Diskurs forschungsrelevanter Themen)
- Grundkenntnisse und erste Übungsschritte (Ethik-Grundlagen)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung

Lehr- und Lernmethode

Diskussion, Präsentation, Moderation, Philosophischer Dialog

Sprache

Deutsch

0.4 0.5
Visuelle Kommunikation ILV

Visuelle Kommunikation ILV

0.8 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Ursprünge und Grundlagen der menschlichen Kommunikation, Grundlagen des Sehens, Politik des Zeigens, Schule des Sehens
- Visuelles Vokabular anhand konkreter Bildbeispiele entwickeln (Bildsorte, Farben, Stile, Kategorien), Analyse und Interpretation von Bildern, Ansätze bei der Gestaltung, bei der Beauftragung und Umsetzung von visuellen Botschaften
- Ansätze und Konzepte, um durch, mit und über Bilder zu kommunizieren
- Umgang mit der Ressource Aufmerksamkeit im digitalen Zeitalter

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übungen, Abgabe

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Übungen anhand von Bildbeispielen, Gruppenarbeit, Diskussionen, Teamteaching

Sprache

Deutsch

0.8 1
Wissenschaftliches Denken und wissenschaftliches Arbeiten ILV

Wissenschaftliches Denken und wissenschaftliches Arbeiten ILV

1.4 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Grundlegende Fertigkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens
- Umgang mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Textsorten
- Kritische Textanalyse
- Literaturrecherche, Anwendung und korrekte Zitation
- Wissenschaftliches Schreiben, unterschiedliche wissenschaftliche Textsorten

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgaben, Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussionen, Präsentation

Sprache

Deutsch

1.4 2.5

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Aktuelle Spannungsfelder - repräsentative Demokratie und Transformation SE

Aktuelle Spannungsfelder - repräsentative Demokratie und Transformation SE

1.8 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Strukturwandel der Öffentlichkeit – Folgen für die Politikgestaltung
- Macht, Kontrolle, Herrschaft aus der Perspektive der Digitalisierung
- Freiheit, Privatheit, Recht unter digitalen Vorzeichen
- Wahrheit und Lüge in der digitalen Kommunikation. Populismus im Netz
- Civic Tech und Liquid Democracy: neue Formen politischer Partizipation und Aktion
- Repräsentation, Mandat und Debatte im Kontext der Digitalisierung. Neues Ausverhandeln gesellschaftlicher Kompromisse.

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Übungen, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1.8 2.5
Anwendungsfelder visueller Kommunikation UE

Anwendungsfelder visueller Kommunikation UE

2.6 SWS
4.5 ECTS

Lehrinhalte

- Die Studierenden erfahren über die Wirkmechanismen von Bildern und wie man diese "Macht" einsetzen kann.
- Mit der Videofunktion eines Smartphones Videos aufnehmen, bearbeiten und publizieren.
- Videogeschichte: Smartphoneposition, Bewegung, Zoom, Bildausschnitt, Belichtung, Farbgebung und Schnitt
- Fallbeispiele zur Wirkung von Bildern, Blickwinkeln, Farbtemperatur, etc. auf die Betrachter*innen
- Analyse von Filmbeispielen
- Checkliste für Vorbereitungsarbeiten (Hintergrund, Lichtquellen, mögliche Irritationen wie etwa Text oder Bewegung im Bild)
- Videobeitrage (z. B. kurze Interviewsituationen, Erklärvideos, Liveberichte, etc.) planen und umsetzen

- Bildauflösung und Bildgrößen
- Vektor- und pixelbasierte Datenformate
- Farbmodi, additive und subtraktive Farbmischung (RGB und CMYK)
- Arbeiten mit RAW-Daten
- Freistellen, auswählen und Composing
- Bildretusche (Farbkorrektur/Tonwertkorrektur, Bildstempel, Hautkorrektur)
- Social Media Bildformate

- Ikonographie im Rahmen der Pressefotografie, Entstehung von Ikonen, Beispiele
- Verwendung von Fotos für Soziale Medien
- Verantwortungsvoller und reflektierter Umgang mit Bildern
- Verantwortung der Fotograf*innen

- Merkmale von Datenvisualisierung
- Auflösen von komplexen Datensätzen in verständliche Infografiken nach Zielgruppen
- Grundzüge visueller Wahrnehmung, Visualisierungsformen
- Vokabular, um sich visuell ausdrücken zu können
- Visualisierungsarten (für Zeitreihen, Korrelationen, Größenvergleiche, Rankings, Zusammensetzungen, Verteilungen, Abweichungen sowie, geografische Besonderheiten…)
- Fallbeispiele

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übungen

Lehr- und Lernmethode

Impulsvorträge, praktische Übungen, Teamteaching

Sprache

Deutsch

2.6 4.5
Beteiligungsprozesse in der Praxis ILV

Beteiligungsprozesse in der Praxis ILV

0.8 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

- Analyse von beteiligten Gruppen (Stakeholder)
- Planung und Ablauf von Beteiligungsprozessen
- (digitale) Beteiligungsinstrumente
- Barrieren und Erfolgsfaktoren

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgabe

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Übung

Sprache

Deutsch

0.8 1.5
Big Data-Technologien ILV

Big Data-Technologien ILV

1.4 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- Wichtigste Begriffe im Bereich „Open Government“
- Offene Daten, offene Prozesse und offene Services als die drei zentralen Bereiche von Open Government
- Mögliche Vorgehensweisen und -Modelle zur Implementierung von OG in Organisationen
- Theoretische Partizipationsmodelle mit Schwerpunkt eParticipation
- Open Government Data als Grundlage: Umgang mit Daten, Aufbereitung, Begriffsklärungen (z.B. CSV, Shape-Files, Geodaten etc.)
- Darauf aufbauend „Mit Daten Geschichten erzählen“: interaktive Visualisierungen als Beispiel für Content Marketing. Wie kann man aus Daten wertvolle Informationen, neues Wissen und wichtige Erkenntnisse generieren?
- Verschiedenste Best Practice-Beispiele aus dem DACH-LI (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein)
- Neue Formen der interaktiven Kommunikation mit den Anspruchsgruppen zur Verbesserung von politischen Entscheidungsprozessen.

- Begriffsbestimmungen rund um Big Data und NoSQL
- Cloud-Service-Ebenen
- Technische Grundlagen
- Übersicht über NoSQL-Technologien
- Chancen und Risiken der Technologie
- Anwendungsfelder

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Inverted classroom, Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

1.4 3
Customer Journey und Experience ILV

Customer Journey und Experience ILV

0.4 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Customer Journey
- Customer Experience
- Customer Satisfaction
- Customer Motivation

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Übung, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

0.4 0.5
Integrierte Kommunikation ILV

Integrierte Kommunikation ILV

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- Selbstständige Erarbeitung von Kernelementen einer Strategie der integrierten Kommunikation.
- Konzept der integrierten Kommunikation, Kernelemente einer Strategie der integrierten Kommunikation, Prozesse zur Entwicklung von Strategien und Maßnahmen für einzelne Kommunikationsinstrumente
- Methoden zur Bestimmung eines Kommunikationsbudgets, Ansatz einer integrierten Kommunikationskontrolle
- Häufige Fehler (anhand von konkreten Beispielen), Best Practices (anhand von konkreten Beispielen)
- Basis und Definition von Storytelling
- Bedeutung von Storytelling
- Vermittlung der Erfolgsfaktoren
- Analyse und Diskussion anhand praktischer Beispiele
- Storytelling in Echtzeit
- Definition von Storytelling
- Bedeutung von Storytelling
- Ist-Analyse: Storytelling in Medien, Politik und Wirtschaft
- Recherche-Methoden
- Kernelemente von Geschichten
- Konzeption von Storytelling (Analyse, Planung, Kreation, Kontrolle)
- Storytelling und die Wechselwirkung zwischen "Sender" und "Empfänger".
- Storytelling als Instrument der Vermittlung von Botschaften
- Erfassen und Analyse von Zielgruppen-Potenzialen

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Case Studies, News-Room-Simulation, praktische Übungen

Sprache

Deutsch

2 3
Medienrecht und IT-Recht II VO

Medienrecht und IT-Recht II VO

1 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

- Europäisches und österreichisches Datenschutz-, Datensicherheits- und Immaterialgüterrecht
- Rechtliche Grundlagen des öffentlichen und privaten Rundfunks, der audiovisuellen Mediendienste und der Dienste der Informationsgesellschaft
- Wichtigste EuGH, EGMR, VfGH und OGH- Entscheidungen zum IT- und Medienrecht
- Juristische Recherche und Zitation

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

1 1.5
Probebühne: Auftritt II UE

Probebühne: Auftritt II UE

0.8 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Erfolgsintelligente Handeln und Kommunizieren in unterschiedlichen (herausfordernden) Situationen
- Professionelles Selbstmarketing-on-the-Job
- Verknüpfung von Fachwissen und Persönlichkeit der Studierenden, damit sie optimal auf Menschen und Situationen reagieren und selbstbestimmt agieren können.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung

Lehr- und Lernmethode

Feedbackschleifen, Superlearning, praktische Übungen, Reflexion

Sprache

Deutsch

0.8 0.5
Public Affairs ILV

Public Affairs ILV

0.4 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Grundzüge der österreichischen Bundesverfassung (Zuständigkeiten etc.)
- Unterscheidung Public Relation und Public Affairs
- Systematik des österreichischen Gesetzwerdungsprozesses
- Stakeholder-Analyse
- Themenspezifische SWOT-Analyse
- Agenda-Setting
- Lobby-Techniken und Public Affairs Instrumente
- Fallbeispiele aus dem Bereich Technologie und Digitalwirtschaft

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppendiskussion, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

0.4 1
Quantitative und qualitative Methoden ILV

Quantitative und qualitative Methoden ILV

3 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Quantitative Methoden:
- Grundlegende statistische Methoden in den Sozialwissenschaften
- Forschungsfragen und -designs
- Grundlagen der Datenanalyse und Datenerhebung
- Einführung in die Methoden der deskriptiven Statistik
- Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung
- Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Unabhängigkeit
- Messung von Assoziation und Korrelation
- Das Konzept von Zufallsvariablen
Qualitative Methoden:
- Überblick über die wichtigsten qualitativen Methoden in der empirischen Sozialforschung
- Geschichte, Prämissen und Prinzipien der interpretativen Sozialforschung
- Zugang zum Forschungsfeld, die Organisation des Forschungsprozesses sowie Qualitätsstandards innerhalb der qualitativen Forschung
- Forschungsfelder und Entwicklung von Forschungsfragen

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abgabe, schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

3 4
Sicherheitstechnik ILV

Sicherheitstechnik ILV

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Unterscheidung Security & Safety
- Grundlagen der Kryptographie
- Grundprinzipien und Techniken der Vorbeugung und Gefahrenabwendung von IT-Sicherheitsrisiken
- Aktuelle Technologien sowie Stärken und Schwächen von Verfahren und Architekturen im Bereich der IT-Sicherheit
- Unterstützungstools im Bereich der IT-Sicherheit
- Aktuelle Geschehnisse in der IT-Security

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

2 2
Social Media und Community Management ILV

Social Media und Community Management ILV

1 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

- Organisationen und Firmen: Kontakt halten mit Unterstützern, Mitgliedern, Mitarbeiter*innen oder Kund*innen mit dem Ziel, diese im Bedarfsfall für Aktionen aktivieren zu können
- Modells der "Ladder of Engagement"
- Wege und Mittel zur zielgruppenorientierten Kontaktaufnahme
- Methodische Zugänge für plattformunabhängigen Einsatz
- Adaption und Optimierung von Botschaften für die jeweiligen Kanäle und Zielgruppen

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Analyse, Diskussion, Praktische Übungen, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1 1.5
Techniken der Digitalisierung ILV

Techniken der Digitalisierung ILV

1.6 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Begriffsdefinitionen der Digitalisierung
- Technologien der Digitalisierung
- Einsatzgebiete diverser Technologien
- Technologisches Umfeld
- Methoden bei der Implementierung und Auswahl der Technologien
- Rechtliche Aspekte der Digitalisierung

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Präsentation, Diskussionen, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1.6 2
Wissenschaftliches Arbeiten UE

Wissenschaftliches Arbeiten UE

1.2 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Zielorientierte Literaturrecherche zu relevanten Themen
- Peer-Review-Prozess
- Wissenschaftlicher Diskurs: kritische Untersuchung von Inhalten, Schlussfolgerungen und Interpretation von Publikationen
- Ethische Aspekte von Forschung und Publikationen
- Forschungsfelder und Entwicklung von Forschungsfragen
- Kritische Textanalyse
- Wissenschaftlichen Argumentationen folgen, sie extrahieren und formulieren
- Suchen, finden und zitieren von wissenschaftlicher Literatur und Quellen
- Wissenschaftliches Schreiben und der Gebrauch verschiedener wissenschaftlicher Textsorten

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgabe, Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Peer-Group, Diskussion, Präsentation, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1.2 2.5

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Ausgewählte Kapitel und Geschäftsmodelle der Digitalisierung ILV

Ausgewählte Kapitel und Geschäftsmodelle der Digitalisierung ILV

3 SWS
4.5 ECTS

Lehrinhalte

- Digitalisierungsprojekte aus der Praxis
- Schnittstellen zur Fragen der Organisationsentwicklung
- demokratiepolitischen Zusammenhänge bei Digitalisierungsprojekten
- gesellschaftspolitischen Fragenstellungen im Bereich der Digitalisierung bzw. dem Einsatz von Technologien
- Überblick über Smartcity-Projekte
- Digitale Geschäftsmodelle aus der Praxis

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Präsentation, Diskussion, Teamteaching

Sprache

Deutsch

3 4.5
Campaigning ILV

Campaigning ILV

1.8 SWS
3.5 ECTS

Lehrinhalte

- Elemente einer erfolgreichen Mobilisierungs-Kampagnen
- Kampagnenhandwerk
- Kampagnen-Planung
- Praxisnahes Ressourcen-Management
- Effektive Mobilisierung
- Methoden zur Systematisierung von Kampagnen-Prozessen
- Fallbeispiele
- Aktuelle Entwicklungen in der Kampagnenführung im nationalen und internationalen Kontext
- Daten-Management und Nutzung von Daten nach ethischen und rechtlichen Maßstäben
- Segmentieren der Zielgruppen für eine unterschiedliche Ansprache

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgabe und Präsentation in Kleingruppen

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit unter Supervision, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1.8 3.5
Critical Data Studies ILV

Critical Data Studies ILV

2.2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- Sammlung und Auswertung großer Datenmengen
- Erforschung der kulturellen, ethischen und sozio-technischen Herausforderungen
- Kritischer Umgang mit Big Data, Datenwissenschaft, Datenethik, Privatsphäre, Fake News
- Beitrag von Datensystemen und Algorithmen zur Lösung gesellschaftlicher Probleme
- Daten-Praktiken: Arten und Weisen, wie Daten gesammelt, transformiert, analysiert und ihnen vertraut wird
- "Data driven decision making": Informationsvisualisierung und Modellierung. Was sind Daten und was bedeutet deren Zuverlässigkeit? Welche Arten von Fragen können mit datenbasierten Methoden stellen und beantworten? Was sagen uns Daten über die Welt, und wie konstruieren wir Methoden und Modelle um soziale Phänomene zu verstehen oder gar in der Gesellschaft etwas zu verändern?

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgabe

Lehr- und Lernmethode

Vorträge, Diskussionen, Präsentation, Teamteaching

Sprache

Deutsch

2.2 3
Crossmediales Storytelling ILV

Crossmediales Storytelling ILV

1.4 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Storytelling und Anwendungsbeispiele (Storys für Journalisten, Politik, Börse-Community, Unternehmen und ihre Marken.....)
- Storytelling und Emotionen
- Storytelling und Visualisierungsmethoden
- Transformationsprozess von Storys in unterschiedlichen
- Channel-Strukturen
- Vermittlung von Know how ad Storytelling in verschiedenen Medienchannels und digitalen Netzwerken
- Darstellung von Steuerungs-Optionen
- Erkennen von Manipulationen Zukunftsoptionen und neue Technologien
- Wirkung von Storys in den unterschiedlichen Medien und Kommunikationschannels
- Best and "Bad" Practices: Analyse und Diskusssion ad Storytelling anhand gelungener und misslungener Beispiele
- Multi-Storytelling in Echtzeit

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, News-Room-Simulation

Sprache

Deutsch

1.4 2
Digital Leadership ILV

Digital Leadership ILV

1.4 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Umgang mit komplexen Systemen
- Komplexitätsbewältigung in politisch-administrativen Systemen
- Optimierung der Steuerungs- und Koordinationsfähigkeit der Politischen Mitarbeiter*innen in ihrer Vermittlungs- und Übersetzungsfunktion zwischen Politik und Verwaltung.
- Praxis bewährter Denkansätze ausgewählter kybernetischer und systemischer Theoriemodelle
- Adaptierung der Fähigkeiten des politisch-administrativen Systems an die VUCA Umwelt
- High Reliability Organisationstheorie von Karl Weick
- Multirationales Management von Kuno Schedler
- Digital Leadership und das VOPA+ Modell von Thorsten Petry
- Fach- und Führungskompetenzen im Digital Leadership Modell
- Führungskultur im Digital Leadership Modell

Prüfungsmodus

Modulprüfung
Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeiten, Teamteaching

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeiten, Teamteaching

Sprache

Deutsch

1.4 2.5
Forschungsdesign ILV

Forschungsdesign ILV

3 SWS
5.5 ECTS

Lehrinhalte

- Planung und Gestaltung von Forschungsvorhaben und den dafür notwendigen Einzelüberlegungen
- Diskussion des Forschungsdesigns
- Vernetzung des vorhandenen Wissens über empirische Sozialforschung, Diskussion von Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Vorgehensweisen
- Konzeption empirischer Forschungsarbeiten
- Reflexion der geplanten Forschungsarbeit
- Eingrenzung des Forschungsgebiets
- Formulierung der Forschungsfragen für die Masterarbeit
- Definition Forschungsziel und Forschungsgegenstand
- Definition der Forschungsmethoden
- Kritische Reflexion über mögliche ethische Problemstellungen
- Struktur der Masterarbeit

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgabe des Exposés

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion, Teamteaching

Sprache

Deutsch

3 5.5
Intelligente Systeme ILV

Intelligente Systeme ILV

2 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Schwache KIs
- Starke KIs
- Machine Learning
- Deep Learning

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeiten

Sprache

Deutsch

2 2.5
Krisenkommunikation ILV

Krisenkommunikation ILV

0.8 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

- Definition Krisenkommunikation - Grundlagen der Krisenkommunikation
- Echtzeit-Simulation: Szenario-Trainings (Crisis Simulator) Lagebeurteilung erstellen sowie mögliche Maßnahmen definieren und umsetzen
- Strategie und Taktik in Krisensituationen
- Kommunikation unter Druck, Umgang mit Sozialen Medien
- Besonderheiten, Herausforderungen in der Krisenkommunikation
- Vorbereitung auf mögliche Krisenszenarien
- Analyse und Diskussion von Krisensituationen, Häufige Fehler (anhand von konkreten Beispielen), Best Practices (anhand von konkreten Beispielen)
- Stakeholderanalyse, Szenarioanalyse, Entwicklung von Wordings, Bereitstellung von Ressourcen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Case Studies, Szenariotraining

Sprache

Deutsch

0.8 1.5
Politische Institutionen zwischen Stabilität und Agilität ILV

Politische Institutionen zwischen Stabilität und Agilität ILV

1.6 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Digitale Transformation von Organisationen und Institutionen
- Änderungen von Schnittstellen, Abläufen und Prozessen.
- Fallbeispiele verschiedener Organisationen
- Möglichkeiten zum Umgang mit Veränderungskräften
- Entstehung der normativen Ebene in politischen Institutionen im Kontext der Transformation

Prüfungsmodus

Modulprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Übung

Sprache

Deutsch

1.6 2.5
Probebühne: Auftritt III UE

Probebühne: Auftritt III UE

0.8 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Professionelles Führen von Diskussionen und Fachdiskursen
- Präsentation
- Erfolgreicher Umgang mit eristischen Angriffen
- Lösungsorientierte Grundhaltung
- Kompetenz vermitteln

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung

Lehr- und Lernmethode

Übung, Feedbackschleifen

Sprache

Deutsch

0.8 0.5
Präsentation UE

Präsentation UE

0.8 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Diskussion der Forschungsfragen mit Vertreter*innen der Partnerorganisationen und des Beirates

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Präsentation und Diskussion

Sprache

Deutsch

0.8 0.5
Public Lecture II ILV

Public Lecture II ILV

0.4 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Diskussion mit einem/er Expert*in oder Person des öffentlichen Lebens zu einem aktuellen gesellschaftspolitischen Thema des Fachbereiches
- Austausches mit dem/r Expert*in und Absolvent*innen sowie Studierenden aller Jahrgänge im Netzwerk des Bereiches "Angewandte Politikwissenschaft".

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion

Sprache

Deutsch

0.4 0.5
Strategien visueller Kommunikation ILV

Strategien visueller Kommunikation ILV

0.8 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Geschichten mit Bildern erzählen
- Zusammenspiel von Bild und Text in Kampagnen
- Strategien hinter erfolgreichen Unternehmensbilderwelten

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abgabe

Lehr- und Lernmethode

Vorträge, Diskussionen

Sprache

Deutsch

0.8 1

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Masterarbeit ILV

Masterarbeit ILV

0 SWS
18 ECTS

Lehrinhalte

- Selbstständige Bearbeitung eines fachlich relevanten Themas auf wissenschaftlichem Niveau.
- Recherche, Datenerhebung und –auswertung
- Verfassen der Masterarbeit

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abgabe der Masterarbeit

Lehr- und Lernmethode

Einzelarbeit (selbstständiges Arbeiten)

Sprache

Deutsch

0 18
Masterarbeitencoaching ILV

Masterarbeitencoaching ILV

3.2 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

- Unterstützung bei Fragen zum Recherche- und Schreibprozess der Masterarbeit
- Präsentation der Fortschritte mit anschließendem Feedback der Studierenden und Lehrenden
- Feedback zu Arbeitsfortschritt in themenrelevanten Kleingruppen, Peer-Groups
- Begleitung der selbstständigen Bearbeitung einer fachlich relevanten Thematik auf wissenschaftlichem Niveau durch eine/n Betreuer/in

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Präsentation in Kleingruppen

Sprache

Deutsch

3.2 2.5
Masterarbeitenworkshop ILV

Masterarbeitenworkshop ILV

1.6 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Vertiefung der Grundprinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens
- Lesen, verstehen und interpretieren von facheinschlägigen Texten
- Literaturrecherchen
- Formale Methoden wissenschaftlicher Arbeit
- Studierende präsentieren in regelmäßigen Abständen die aktuelle Fortentwicklung ihrer Masterarbeit und stellen diese zur Diskussion im Plenum

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Präsentation

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Präsentation

Sprache

Deutsch

1.6 1
Masterprüfung UE

Masterprüfung UE

0 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Präsentation der Masterarbeit vor der Prüfungskommission
- Prüfungsfragen zur Masterarbeit selbst sowie einem an das Thema der Masterarbeit angrenzenden Prüfungsfach bzw. einem Fach, zu dem eine Querverbindung hergestellt werden kann
- Prüfungsgespräch über sonstige studienrelevante Inhalte

Prüfungsmodus

Endprüfung
Kommissionelle Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Selbstständiges Erarbeiten

Sprache

Deutsch

0 2
Symposium II UE

Symposium II UE

0.8 SWS
0.5 ECTS

Lehrinhalte

- Politisch relevante Themen über Digitalisierung im Kontext ethischer Fragestellungen
- Konzeption und Vorbereitung eines Dialoges und akademischen Diskurses
- Präsentation und Diskussion des Entwicklungsstandes der eigenen Masterarbeit
- Moderation eines akademischen Diskurses innerhalb eines wissenschaftlichen Symposiums
- Gestaltung eines wissenschaftlichen Symposiums

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Übung

Lehr- und Lernmethode

Präsentation, Moderation, Philosophischer Dialog

Sprache

Deutsch

0.8 0.5

Wahlpflichtmodul (6 ECTS nach Wahl*)

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Wahlpflichtmodul Digitalisierung MODUL 2.4 6
Wahlpflichtmodul Kommunikation MODUL 2.4 6
Wahlpflichtmodul Politik MODUL 2.4 6

Unterrichtszeiten: 
Blockweise an Wochenenden, Fr bis Mo, ca. ein bis zwei Blöcke pro Monat
Ab dem 1. Semester Blended Learning für alle Lehrveranstaltungen (Präsenzphasen und E-Learning-Phasen)

Offene Lehrveranstaltungen

Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte offene Lehrveranstaltungen anderer Studiengänge bzw. Departments zu besuchen. Details zur Anmeldung finden Sie hier.

Variante A

Einmalzahlung: € 16.300,-

Dieses Modell geht davon aus, dass jedenfalls der gesamte Lehrgang (vier Semester) absolviert und bezahlt wird. Die Kosten von € 16.300,- sind zu Beginn des Studiums zur Gänze fällig.

Variante B

Semesterrate: € 4.275,-
(Gesamtbetrag: € 17.100,-)

Dieses Modell bietet die Möglichkeit, den Lehrgangbeitrag in vier Raten à € 4.275,- zu bezahlen. Im Falle einer vorzeitigen Beendigung des Lehrgangs ist der Lehrgangsbeitrag dennoch in voller Höhe zu bezahlen!

Variante C

Semesterrate 1. bis 3. Semenster: € 5.000,-
Semesterrate 4. Semester: € 2.900,-
(Gesamtbetrag: € 17.900,-)

Dieses Modell berücksichtigt die Möglichkeit, das Studium nach jedem Semester beenden zu können und bietet sich für jene an, die sich die Option des vorzeitigen Ausstieges offen halten wollen. Erstes, zweites und drittes Semester jeweils € 5.000,-. Viertes Semester € 2.900.-

Kann ich mir mein Studium leisten?

Für Akademische Lehrgänge, Masterlehrgänge sowie für Kurse und Seminare können finanzielle Beihilfen beantragt werden.

Infos zu Förderstellen und zur steuerlichen Absetzbarkeit von Bildungsmaßnahmen finden Sie unter Förderungen und Stipendien


Ihre Karrierechancen

Als Absolvent*in eröffnet sich Ihnen ein breites Tätigkeitsspektrum: Ihre Karriere verfolgen Sie in der öffentlichen Verwaltung, in Unternehmen, in politischen (Teil-)Organisationen, im Parlament, in Medienunternehmen, in PR-/Public Affairs-Agenturen, in Interessensvertretungen, NGOs und NPOs, oder etwa in der sozial- und politikwissenschaftlichen Lehre und Forschung.

Sie arbeiten beispielsweise im Kabinett von Ministerien, in Büros politischer Entscheidungsträger*innen auf EU-, Bund-, Länder- Bezirks- und Gemeindeebene, leiten die Entwicklung und Umsetzung von integrierten crossmedialen Kommunikationsstrategien oder sind als Kampagnenmanager*innen in der Politik oder im politnahen Bereich tätig. Im Spannungsfeld zwischen Technik und Gesellschaft – etwa in der Strategieabteilung eines Technologieunternehmens – sind sie mit ihrem Kompetenzprofil ebenfalls gefragt. Als Kommunikationsexpertin oder mit leitender Position im medialen Umfeld profitieren Sie von der speziellen Verknüpfung dieser Themenfelder.

  • Öffentliche Verwaltung auf EU-, Bund-, Länder- Bezirks- und Gemeindeebene 
  • Unternehmen etwa in der Technologiebranche
  • PR-/Public Affairs-Agenturen
  • Medien
  • Kabinett von Ministerien 
  • Parlament und parlamentarische Klubs
  • Politische (Teil-)Organisationen und Interessensvertretungen sowie Organisationen mit politischen Zielsetzungen 
  • NGOs und NPOs 
  • Internationale Organisationen (UN, OSCE,…)

Aufnahme

  • Abgeschlossenes Bachelor-, Master- oder Diplomstudium oder
  • Studienberechtigung und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich Technologie, Kommunikation oder Politik (z.B. im politisch-administrativen System, NGO, Medienbranche oder Technologieunternehmen).

Für Ihre Bewerbung brauchen Sie folgende Dokumente:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • gültiger Lichtbildausweis 
  • Reifeprüfungszeugnis bzw. Studienberechtigungsnachweis 
  • Nachweis des abgeschlossenen Studiums 
  • sowie Motivationsschreiben und ausführlicher Lebenslauf

Bitte beachten Sie!
Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen. 

Der Aufnahmeprozess ist ein zweistufiges Verfahren. Im ersten Schritt werden alle formalen Anforderungen kontrolliert und überprüft. Darüber hinaus sind der Lebenslauf und das Motivationsschreiben wichtige Elemente, die Aufschluss über die bisherige Leistungsfähigkeit geben. Ist die grundsätzliche Berechtigung zur Teilnahme gegeben, werden die Bewerber*innen zu einem Aufnahmegespräch eingeladen. Dieses Gespräch wird anhand eines strukturierten Leitfadens geführt und dient - bei Bewerber*innen ohne abgeschlossenem Studium – auch dazu, die Überprüfung wissenschaftlicher Grundkenntnisse über spezielle Aufgabenstellungen (u.a. Interpretation von Forschungsergebnissen und Statistiken, wissenschaftliches Schreiben, etc.) durchzuführen. Um die Intersubjektivität der Ergebnisse zu gewährleisten wird das Aufnahmegespräch durch ein Aufnahmegremium, dem mindestens zwei Personen aus dem Kernteam des Kompetenzzentrums angehören, geführt.

Über die Eignung der Bewerber*innen entscheidet eine Kommission im Einzelfall. 

3 Fragen - 3 Antworten zum Aufnahmeverfahren an der FH Campus Wien

"Wie komme ich zur FH Campus Wien?"
Diese und andere Fragen klären wir in dem Video.

Studieren mit Behinderung

Sie möchten sich für das Studium bewerben und brauchen aufgrund einer Behinderung, chronischen Erkrankung oder Einschränkung Unterstützung? Kontaktieren Sie bitte:

Mag.a Ursula Weilenmann
Mitarbeiterin Gender & Diversity Management
gm@fh-campuswien.ac.at


Kontakt

Paul Schmidinger 
Lehrgangskoordination
Favoritenstraße 226 
T: +43 606 68 77-3984
paul.schmidinger@fh-campuswien.ac.at 
dpk@fh-campuswien.ac.at 

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten: Termine nach Vereinbarung


> Digitalisierung findet Sta(d)tt

29.05.2019 // Die Digitalisierung hat heute sämtliche Lebensbereiche erfasst. Die Aufgabe einer Stadtpolitik ist es dabei, diesen Prozess auch auf Ebene der Stadtverwaltung mitzugestalten. Mit der Digitalen Agenda Wien wurde deshalb ein Partizipationsprojekt ins Leben gerufen, mit dem die Zukunft der Informations- und Kommunikationstechnologie gestaltet werden soll. mehr


> Blockchain und Verwaltung

© Horniak

05.03.2019 // Die „Blockchain-Technologie“ ist derzeit in aller Munde und wird häufig als die Universaltechnologie gehandelt, wobei oft die Grundzüge der Technologie nicht oder nicht ausreichend verstanden werden. mehr

Events

alle Events

> Open House

22.11.2019, 8.00-18.00 Uhr, FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Kooperationen und Campusnetzwerk

Wir arbeiten eng mit namhaften Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für Berufspraktika, die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Bei spannenden Schulkooperationen können Sie als Studierende dazu beitragen, SchülerInnen für ein Thema zu begeistern, wie etwa bei unserem Bionik-Projekt mit dem Unternehmen Festo. Viele unserer Kooperationen sind im Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer KooperationspartnerInnen!

Campusnetzwerk

Aktuelle Jobs aus dem Campusnetzwerk