Bauingenieurwesen­ - Baumanagement

Masterstudium, berufsbegleitend

Überblick

Die umfassende Ausbildung zur Allround-BauingenieurIn kombiniert Ingenieurwissenschaft, Bauwirtschaft, Recht und Soft Skills. Sie erweitern darin Ihre bereits erworbenen Kompetenzen und haben darüber hinaus die Möglichkeit, einen persönlichen Schwerpunkt individuell zu gestalten. Damit bereitet Sie das Masterstudium auf stark nachgefragte Bereiche der Baubranche vor: nationale und internationale Großprojekte sowie ressourceneffizientes und nachhaltiges Bauen und Sanieren. Das Mentoring- und Förderprogramm „Start your Career“ bietet Ihnen zusätzlich die Chance, außergewöhnliche Einblicke in die Praxis von drei Top-Unternehmen zu erhalten: FCP, STRABAG SE und ÖBB-Infrastruktur.

 

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Michaela Mad
Regina Teuscher
Sabine Marhold
Manuela Pichler (Karenz)
Favoritenstraße 226, P.E.03
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-2200
F: +43 1 606 68 77-2209
bau@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Am Laufenden bleiben

Am Laufenden bleiben!

Studiendauer
4 Semester
Abschluss
DI (vergleichbar mit Master of Science)
50Studienplätze
120ECTS
Organisationsform
berufsbegleitend

Bewerbungsfrist für Studienjahr 2018/19

19. Oktober 2017 bis 7. Mai 2018

Studienbeitrag / Semester

€ 363,36*

+ ÖH Beitrag + Kostenbeitrag** 

 

* Studienbeitrag für Studierende aus Drittstaaten € 727 pro Semester


** für zusätzliche Aufwendungen rund ums Studium 
(derzeit bis zu € 83, je nach Studiengang bzw. Jahrgang)

Was Sie mitbringen

 Sie bringen bereits fundiertes bautechnisches Know-how mit und wollen darauf ein praxisnahes vertiefendes Studium aufsetzen. Damit möchten Sie sich fachlich weiterentwickeln und für Leitungsaufgaben qualifizieren. Sie beabsichtigen sich auf bestimmte Fachrichtungen zu spezialisieren. Wenn Sie sich für innovative bautechnische Technologien, nachhaltige Revitalisierung von Bestandsobjekten, komplexe Projektmanagement- und Koordinationsaufgaben oder Infrastrukturbau interessieren, dann sind Sie in diesem Masterstudium richtig. 

Was wir Ihnen bieten

 Die FH Campus Wien hat über fünfzehn Jahre Erfahrung mit Bautechnikstudiengängen und in dieser Zeit eine umfangreiche Expertise und ein großes Netzwerk aufgebaut, das Ihnen im Studium und auf Ihrem beruflichen Weg viele Möglichkeiten bietet. Zu diesem Netzwerk gehören namhafte Bauunternehmen wie STRABAG SE, die mit der FH Campus Wien nicht nur im Rahmen der Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen zusammenarbeitet. Neben ausgezeichneten Kontakten in die Baubranche haben Sie im Studium die Gelegenheit, bei F&E-Projekten mitzuarbeiten und so den Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft an der FH mitzugestalten. Beispielsweise setzen wir uns aktuell im Auftrag der ASFINAG mit den Vor- und Nachteilen auseinander, die unterschiedliche Organisationsstrukturen in verkehrsträgerübergreifenden Netzen mit sich bringen. Dieses Projekt wird im Rahmen der PIARC, der Weltstraßenvereinigung, durchgeführt. Die Praxis hat auch in der Lehre oberste Priorität. Mit der Seminarreihe "Ausgewählte Kapitel aus der Baupraxis" laden wir Sie regelmäßig zur Weiterbildung ein. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen ExpertInnen einen unserer frei zugänglichen Vortragsabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten. 

Schwarz Weiß Portrait Dr. Lulei

„BIM ist eine neue Philosophie“

BIM steht für einen Kulturwandel, Offenheit und Transparenz, letztlich für eine neue Form der Zusammenarbeit aller Beteiligten. BIM ist sicher auch eine technische Herausforderung, in erster Linie jedoch eine große Kommunikations- und Managementaufgabe, quasi eine neue Philosophie in der Baubranche, ist Frank Lulei, Tunnelbau-Bereichsleiter der STRABAG AG und Lehrender im Master, überzeugt.

Interview mit Frank Lulei

Was macht das Studium besonders

  • Umfassende Ausbildung zu Allround-BauingenieurInnen
  • Spezialisierungen auf nationale und internationale Großprojekte sowie auf ressourceneffizientes und nachhaltiges Bauen und Sanieren
  • starkes Netzwerk mit Topunternehmen der Baubranche und gemeinsames Förder- und Mentoringprogramm "Start your Career"


Mit diesem Masterstudium erhalten Sie eine umfassende Ausbildung zu Allround-BauingenieurInnen, die Ihnen die Flexibilität bietet, individuelle Akzente zu setzen. Denn die im Masterstudium angebotenen Wahlmodule eröffnen Spezialisierungen innerhalb der Ausbildung und bereiten Sie auf stark nachgefragte Bereiche der Baubranche vor. Neben der inhaltlichen Ausrichtung und den damit verbundenen hervorragenden Berufsaussichten bietet das FH-Studium zahlreiche weitere Vorteile: Sie lernen in Kleinstgruppen und profitieren vom hervorragenden FH-Netzwerk. Allein der hervorragende Ruf, den das Studium in der Bauwirtschaft genießt, ist ein nützlicher Baustein auf Ihrem Karriereweg. Für alle die mehr wollen, haben wir gemeinsam mit dem Ziviltechnikerbüro FCP, STRABAG SE und ÖBB-Infrastruktur das Mentoring- und Förderprogramm „Start your Career“ ins Leben gerufen. Damit gewinnen Sie außergewöhnliche Einblicke in die Praxis dieser Top-Unternehmen und knüpfen wichtige berufliche Kontakte.

Mehr als 20 Jahre Bauen und Gestalten

Mehr als 20 Jahre zählt die Erfolgsgeschichte des Departments Bauen und Gestalten an der FH Campus Wien bereits. Aus dem einzig angebotenen Diplomstudiengang Bauingenieurwesen - Baumanagement entwickelte sich ein stattliches Department mit aktuell vier Studiengängen und zwei Lehrgängen. Aus einst 66 Studierenden wurden 600. Doch nicht die Zahl alleine ist prägnant. Lebensräume zu gestalten bedeutet vor allem, wirtschaftliche, technische, ökologische und soziale Faktoren stets im Blick zu haben und dabei richtungsweisend und nachhaltig zu agieren.

Mehr zum Jubiläum 20 Jahre Department Bauen und Gestalten

Stefan Kostic spricht über Start your career

3 Fragen 3 Antworten – Stefan Kostic zum Mentoringprogramm „Start Your Career“

Stefan Kostic, BA, arbeitet für die PORR AG und studierte berufsbegleitend im Masterstudium Nachhaltigkeit in der Bautechnik. Während er das Bachelorstudium Bauingenieurwesen -Baumanagement absolvierte, nahm er an dem Mentoringprogramm Start your Career teil. Er qualifizierte sich dafür im Rahmen eines Assessmentverfahrens.

Zum Interview

Was Sie im Studium lernen

Das Masterstudium bietet Ihnen die Möglichkeit, eine umfassende Expertise als Allround-BauingenieurIn aufzubauen. Sie erweitern Ihre ingenieurwissenschaftlichen, bauwirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen. Darüber hinaus haben Sie die Chance, einen persönlichen Schwerpunkt individuell zu gestalten.

Sie entscheiden sich im zweiten und im dritten Semester für insgesamt zwei der vier Vertiefungen „Bauwirtschaft“, „Instandsetzung und Revitalisierung“, „Infrastrukturbau“ und „Nachhaltigkeit in der Bautechnik“. Im Job zählt die Persönlichkeit, deshalb entwickeln Sie im Studium Ihre Soft Skills weiter*.

Lehrveranstaltungsübersicht*

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Baurecht VO 2 2
Bestandstragwerke ILV 2 4
Digitalisierung und Innovation VO

Digitalisierung und Innovation VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Sarah Buchner

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Entsprechende BIM Software (interne und externe Familien; Grundrisse, Schnitte und Ansichten;
Details, Planausschnitte und 3D Darstellungen; Planausgabe;
Datenaustausch (Import und Export);
Phasen und Darstellungsoptionen
- Modellorientierte Mengenermittlung als Grundlage zur Baupreis-ermittlung
- Kombination von digitalen Bauwerksmodellen mit Leistungsver-zeichnissen
- Bauablaufplanung und Simulation

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

1 1
Einrichtung und Betrieb von Baustellen ILV 2 4
Gebäudephysik VO 1 1
Grundbau, Bodenmechanik ILV 2 4
Hoch- und Industriebau 1 VO 1 1
Infrastrukturbau VO 2 2
Innovative Baumaterialien und ökologische Baustoffe VO

Innovative Baumaterialien und ökologische Baustoffe VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Bruckner

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Innovationsansätze für Baumaterialien im Sinne von „Green Buildings“ können
in der Steigerung der Ressourceneffizienz und Kreislauffähigkeit, der Minimierung
von Umweltbelastungen, der Umsetzung sozialer Aspekte oder in der Verbesserung der
Funktionserfüllung liegen. Die Lösungsansätze können in Form von innovativen
Materialien und Rohstoffen (z.B. biogenen Kunststoffe), Technologien (z.B. Nanotechnologie),
Bauweisen (z.B. Flying Plants) oder Prozessen (z.B. Rücknahmelogistik für Baustellenabfälle)
vorliegen. Innovative Baumaterialien müssen aber auch technischen Ansprüchen gerecht werden.
In der VO werden innovative Baumaterialien und Bauweisen vorgestellt bzw. von den Studierenden
eingebracht und nach den unterschiedlichen Gesichtspunkten analysiert.

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

1 1
Mehrfachnutzung und Recycling von Baustoffen VO 1 1
Projektentwicklung und Controlling VO 2 2
Technische Gebäudeausrüstung und Betrieb ILV

Technische Gebäudeausrüstung und Betrieb ILV

3 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

TGA-Planung:
Energieaufbringung: Energieformen, -träger, -quellen, -umwandlungsprozesse, Energiefluss
Heizung I - Ausgewählte Wärmeerzeuger: insbes. Biomasse, Solarthermie, WP, KWK
- Lüftung: Frischluftbedarf, Luftkonditionierung, Lüftungssysteme im Wohn- und Bürobau
Betrieb:
Grundlegendes Verständnis für die Aufgaben, Möglichkeiten und Einsatzgebiete von Facility
Management werden vermittelt Aufgabenbereiche und Rollen dargestellt Facility-Management
im Sinn der ÖNORM A7000 als Managementstrategie erklärt

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

3 4
Umweltrecht und UVP VO 1 1
Übung zu Hoch- und Industriebau UE 1 2

Spezialisierung: Instandsetzung und Revitalisierung

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Bewertung von bestehenden Tragwerken ILV 2 4
Instandsetzung von Ingenieurbauwerken ILV 2 4
Ortsbild- und Denkmalschutz VO 2 2
Planen und Bauen im Bestand EX 3 6
Übung zur Exkursion UE 1 2

Spezialisierung: Bauwirtschaft

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Controlling für Bauvorhaben ILV 2 4
Leistungsabweichungen ILV 1 2
Leistungsbilder im Bauwesen ILV 1 2
Organisation und Abwicklung von Bauvorhaben ILV 2 4
Projektfinanzierung ILV 1 2
Unternehmensrecht und Personalmanagement VO 2 2
Ökonomische Optimierung von Bauvorhaben ILV 1 2

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Energetisch optimiertes Bauen und Zertifizierungssysteme VO

Energetisch optimiertes Bauen und Zertifizierungssysteme VO

Vortragende: DI BM Helmut Schöberl

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

- Planung energieeffizienter Gebäude in Bezug auf Minimierung des Primärenergieeinsatzes,
der Treibhausgasemissionen unter Einhaltung der Zielvorgaben für Behaglichkeit, Produktivität, etc.
- Berechnung der winterlichen und sommerlichen Raumtempera-turen mit und ohne Kühlung bzw. Heizung
- Einfluss von Sanierungsmaßnahmen auf den Schallschutz von Gebäuden
- Fehlertoleranz von Baukonstruktionen
- Gebäudebewertung und Gebäudezertifizierung im Hochbau
- Wesentliche Zertifizierungssysteme und –prozesse werden einander gegenüber gestellt.

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

2 2
Hoch- und Industriebau 2 VO 2 2
Integrale Planung 1 UE 2 6
Life Cycle Management VO

Life Cycle Management VO

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

- Planungsprozess durch immobilienbezogenes Life Cycle Manage¬ment gestalten
- Bauwerke als dynamische Produkte, die integral, energieeffizient und flexibel
geplant und errichtet werden sollen
- Darstellung verschiedener Aspekte, Methoden, Prinzipien und Regeln des
Life-Cycle-Managements und die daraus resultierenden Problemstellungen
einer lebenszyklusorientierten Gebäudeoptimierung.

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

1 1
Mauerwerksbemessung VO

Mauerwerksbemessung VO

Vortragende: DI Dr.techn. Anton Pech

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Mauerwerksbemessung nach Eurocode 6, Ausführung,
Verarbeitung und Details von Mauerwerksbauten

Prüfungsmodus

Sprache

Deutsch

1 1

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Abwasser- und Abfallwirtschaft VO 2 2
Integrale Planung 2 UE 2 6
Kommunikation und wissenschaftliches Arbeiten SE 1 1
Schadstoffe und Umweltanalytik ILV 1 1
Spezielle Bauverfahrenstechnik VO 2 2

Spezialisierung: Nachhaltiger Infrastrukturbau

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Bahnbau ILV 1 2
Brückenbau ILV 2 4
Hohlraumbau ILV 2 4
Straßenbau VO 2 2
Verkehrsplanung ILV 2 4
Wasserbau ILV 1 2

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Diplomandenseminar SE 2 3
Masterarbeit DA 0 27

Semesterdaten
Wintersemester: 28. August 2017 bis 28. Jänner 2018
Sommersemester: 12. Februar 2018 bis 15. Juli 2018

Wahlmöglichkeiten im Curriculum
Angebot und Teilnahme nach Maßgabe zur Verfügung stehender Plätze. Es kann zu gesonderten Auswahlverfahren kommen.

*Das Curriculum in dieser Form gilt für das laufende Studienjahr 2017/18. Änderungen ab dem Studienjahr 2018/19 sind in Bearbeitung.

Offene Lehrveranstaltungen

Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte offene Lehrveranstaltungen anderer Studiengänge bzw. Departments zu besuchen. Details zur Anmeldung finden Sie hier.

Karrierechancen

Als sehr gut ausgebildete BauingenieurInnen stehen Ihnen - je nach den von Ihnen gewählten Vertiefungen - viele berufliche Optionen offen. Wenn Sie die Schwerpunkte auf "Bauwirtschaft" und "Infrastrukturbau" setzen, bereiten Sie sich optimal auf nationale und internationale Großprojekte vor. Im Tief- und Infrastrukturbau übernehmen Sie Projektmanagementverantwortung bei der Errichtung von Straßen, Eisenbahnen, Brücken, Tunneln, Deponien oder im Rahmen von Wasserbauprojekten. Wählen Sie "Nachhaltigkeit in der Bautechnik" sowie "Instandsetzung und Revitalisierung", so setzen Sie in Ihrer beruflichen Zukunft auf den Hochbau. Dort professionalisieren Sie sich besonders in Fragen der Revitalisierung, Stadterneuerung, Denkmalpflege sowie Material- und Ressourcenbewirtschaftung.

  • Bauausführende Unternehmen (Baugewerbe, Bauindustrie)
  • Baustoffproduktion, Baustoffhandel
  • Bauträger
  • Architektur- und PlanungsbürosIngenieur- und Konstruktionsbüros
  • Verwaltungsstellen der Öffentlichen Hand
  • Immobilienbezogene Dienstleistungen
  • Bauabteilungen privater Auftraggeber (Handelsketten, Versicherungen, Banken)
Porträt Sarah Buchner

“Home is where my iPhone is“

Das Masterstudium Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte (heute Bauingenieurwesen – Baumanagement) ist nur eine, wenn auch wichtige Zeile im bewegten Leben von Sarah Buchner. Mit einem STRABAG-Ticket kam sie nach Hamburg und Berlin. Digitalisierung ist ihr Thema – im Job und in der Dissertation.

Zum Interview

 

Foto: © Alexander Nagi

3 Fragen 3 Antworten – Christian Marchsteiner zum größten oberflächennahen Geothermie-Bauprojekt Österreichs

Der neue Business-Hotspot AUSTRIA CAMPUS in Wien-Leopoldstadt ist das größte oberflächennahe Geothermie-Bauprojekt Österreichs. Welche innovative Technologie für die Erdwärmegewinnung im Spezialtiefbau bei diesem Großprojekt  eingesetzt wurde und wie diese funktioniert, berichtet FH-Absolvent und Porr-Bauleiter Christian Marchsteiner.

Zum Interview

 

Foto: © Privat

Portrait Christian Marchsteiner

Aufnahme

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossener facheinschlägiger Fachhochschul-Bachelorstudiengang (Bautechnischer Bachelor) oder vergleichbarer Abschluss an einer Hochschule mit in Summe 180 ECTS in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Baumanagement, Architektur, Kultur- und Wasserwirtschaft. In Ausnahmefällen entscheidet die Studiengangsleitung bzw. im Einzelfall das FH-Kollegium.
  • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis

Gleichwertig ist es, wenn es völkerrechtlich vereinbart ist oder nostrifiziert wurde. Die Studiengangsleitung kann das Zeugnis auch im Einzelfall anerkennen.

Bewerbung

Im Masterstudiengang Bauingenieurwesen – Baumanagement stehen jährlich 50 Studienplätze zur Verfügung. Das Verhältnis Studienplätze zu BewerberInnen beträgt derzeit etwa 1:1,5.

Für Ihre Bewerbung brauchen Sie folgende Dokumente:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis, wenn nicht vorhanden eine Kopie des Reisepasses
  • Meldezettel
  • vollständiges Bachelorzeugnis / Diplomstudienzeugnis / gleichwertiges ausländisches Zeugnis
  • Nicht deutschsprachige BewerberInnen: Nachweis der Deutschkenntnisse Level B2


Bitte beachten Sie!
Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen.

Sie erhalten nach Abschluss der Online-Bewerbung automatisch ein Bestätigungsmail an Ihre E-Mail-Adresse. Sollten Sie dieses nicht innerhalb von 1 Stunde erhalten haben, melden Sie sich bitte beim Sekretariat des Department Bauen und Gestalten unter bau@fh-campuswien.ac.at oder
+43 1 606 68 77-2200.

Aufnahmeverfahren

Das Aufnahmeverfahren umfasst einen schriftlichen Test und ein Gespräch mit der Aufnahmekommission.

  • Ziel
    Ziel des Aufnahmeverfahrens ist es, jenen Personen einen Studienplatz anzubieten, die das mehrstufige Aufnahmeverfahren mit den besten Ergebnissen abschließen. Die Testverfahren orientieren sich an den Fähigkeiten, die für den angestrebten Beruf erforderlich sind.
  • Ablauf
    Der schriftliche Aufnahmetest beinhaltet Aufgaben aus Statik, Baukonstruktion, Stahlbetonbau, Sanierungstechnik, Projektmanagement und Deutsch. Danach führen BewerberInnen ein Aufnahmegespräch, das einen ersten Eindruck von der persönlichen Eignung vermittelt. Dazu gehören Berufsmotivation, Berufsverständnis, Leistungsverhalten, Problemauseinandersetzung, Reflexionsfähigkeit. Jeder Testteil wird mit Punkten bewertet.
  • Kriterien
    Die Kriterien, die zur Aufnahme führen, sind ausschließlich leistungsbezogen. Geographische Zuordnungen der BewerberInnen haben keinen Einfluss auf die Aufnahme. Die Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Die abschließende Reihung der BewerberInnen ergibt sich aus folgender Gewichtung:
    - Schriftlicher Aufnahmetest (75%)
    - Aufnahmegespräch (25%)

Das Aufnahmeverfahren findet am 29. Mai 2018 statt.

Studieren mit Behinderung

Sie möchten sich für das Studium bewerben und brauchen aufgrund einer Behinderung, chronischen Erkrankung oder Einschränkung Unterstützung? Kontaktieren Sie bitte:

Mag.a Ursula Weilenmann
Mitarbeiterin Gender & Diversity Management
gm@fh-campuswien.ac.at


Kontakt

Sekretariat

Michaela Mad
Regina Teuscher
Sabine Marhold
Manuela Pichler (Karenz)
Favoritenstraße 226, P.E.03
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-2200
F: +43 1 606 68 77-2209
bau@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)


> Sustainability Award 2018: 2. Platz an Studiengang Architektur - Green Building

Nachhaltige Architektur

14.06.2018 // Am 07.06.2018 wurden die diesjährigen Sustainability Awards von Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger und Wissenschaftsminister Heinz Faßmann vergeben. Der Preis kürt nachhaltige Projekte österreichischer Hochschulen und wird von einer fünfköpfigen Fachjury alle zwei Jahre in acht Kategorien vergeben. 76 Projekte von insgesamt 26 verschiedenen Hochschulen wurden dieses Jahr eingereicht. Zum ersten Mal mit dabei war der Bachelor- und Masterstudiengang Architektur - Green Building der FH Campus Wien und freut sich über den 2. Platz in der Kategorie „Lehre und Curricula“. mehr


> Liberty.Home im Finale für Social Impact Award 2018!

Liberty.Home bei der Übergabe zum Finale für den Social Impact Award

31.05.2018 // Und wieder einmal sind Markus Hörmanseder und Philipp Hüttl mit ihrer Idee eines „Tiny house“ für obdachlose Menschen ganz vorne mit dabei! – Diesmal unter den zehn Finalisten für den Social Impact Award 2018, auswählt von einer Jury aus rund 60 Einreichungen. mehr


> Vor lauter Wald die Bäume nicht sehen – eine Studienreise nach Finnland

Masterstudierende vor der Finlandia Halle

25.05.2018 // Das Thema Holzbau ist im Masterstudiengang Architektur- Green Building fest verankert. Im 3. Semester beschäftigt sich eine eigens konzipierte Lehrveranstaltung mit dem Thema „mehrgeschossiger Holzbau“. Als Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung führte die diesjährige Pflichtexkursion nach Finnland, einem der weltweiten Spitzenreiter in Sachen Holzbau. mehr

Termine

alle Termine

Kooperationen und Campusnetzwerk

Wir arbeiten eng mit namhaften Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Bei spannenden Schulkooperationen können Sie als Studierende dazu beitragen, SchülerInnen für ein Thema zu begeistern, wie etwa bei unserem Bionik-Projekt mit dem Unternehmen Festo. . Viele unserer Kooperationen sind auf der Website Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer KooperationspartnerInnen!

Campusnetzwerk

Aktuelle Jobs aus dem Campusnetzwerk