News und Termine

Zukunftsgespräche: Die Grenzen der Technik

23.11.2017, 16.00 Uhr, Festsaal, FH Campus Wien

 

Immer neue Technologien verändern unser Leben. Digitalisierung und Vernetzung machen die Welt vielfältiger, aber auch komplexer. Das hat Auswirkungen auf die Gesellschaft und auf uns selbst. Auf unseren Umgang mit Wissen und Arbeit, auf unsere Mobilität, auf unser Bedürfnis nach Sicherheit, aber auch auf unsere demokratischen Grundwerte und Freiheiten.

Bei den Zukunftsgesprächen diskutieren Expertinnen und Experten über die Grenzen der Technik und die Auswirkungen von Digitalisierung und Vernetzung auf uns und unsere Gesellschaft.

Wir laden Sie herzlich zu den Zukunftsgesprächen der FH Campus Wien ein und ersuchen um Ihre Anmeldung bis 13. November 2017.

Donnerstag, 23. November 2017, 16.00 Uhr
FH Campus Wien, Festsaal, Favoritenstraße 226, 1100 Wien


Programm

16.00 Uhr
Begrüßung
> Wilhelm Behensky, Vorsitzender der Geschäftsleitung

Keynote
> Yvonne Hofstetter,Technologie-Unternehmerin und Juristin
„Die programmierte Gesellschaft: Wie die Digitalisierung die Demokratie zerstört“
Vor unseren Augen entfaltet sich das 21. Jahrhundert zur digitalen Ära. Um die Frage, ob wir eine digitale Zukunft wollen, geht es dabei längst nicht mehr. Vielmehr geht es darum, wie diese digitale Zukunft aussehen wird. Wird sie mit europäischen Grundwerten vereinbar sein? Werden demokratische Freiheiten gewahrt bleiben? Oder wird die maschinelle Intelligenz der digitalen Ära künftig nicht nur Autos lenken, sondern eine ganze Gesellschaft?

16.45 Uhr - Podiumsdiskussion
mit Yvonne Hofstetter sowie Manuel Koschuch, IT-Security-Experte an der FH Campus Wien, Heimo Sandtner, Vizerektor für Forschung und Entwicklung an der FH Campus Wien, und Hans Tschürtz, Safety-Experte an der FH Campus Wien.

Moderation: Franz Zeller, Wissenschaftsjournalist ORF/Ö1

17.30 Uhr - Publikumsfragen
anschließend Netzwerken bei Erfrischungen

Sollten Sie für Ihre Teilnahme eine Gebärdendolmetscherin, einen Gebärdendolmetscher oder bei Höreinschränkung technische Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie bitte bis 2. November 2017 Jasmin Guszmann, jasmin.guszmann@fh-campuswien.ac.at oder Telefon: 01 606 68 77-6407. Aus organisatorischen Gründen ist eine spätere Bearbeitung Ihres Anliegens leider nicht möglich.

Ausstellung zu den Zukunftsgesprächen

Im Rahmen der Zukunftsgespräche präsentiert die FH Campus Wien eine Ausstellung von Karin Mairitsch. Unter dem Titel „Entgrenzt. magisch. handzahm. vergessen.“ greift die österreichische Künstlerin in drei Zyklen die Frage nach den Grenzen des Wohlstands, des Lebens und der Technik auf. Die Ausstellung ist noch bis Ende April 2018 am Hauptstandort der FH, Favoritenstraße 226, 1100 Wien zu sehen (Mo bis Fr, 08.00 bis 20.00 Uhr).

Zyklus Zukunftsgespräche

Den Auftakt des dreiteiligen Zyklus bildeten "Die Grenzen der Wohlstandsgesellschaft" am 24. November 2016. Weiter ging es am 17. Mai 2017 mit den "Grenzen des menschlichen Lebens".

Die letzten Zukunftsgespräche zum Nachlesen und -schauen (Videostatements)