News und Termine

11.12.2017

Sicher suchen in der Cloud

netidee ist die größte Open Source Internet-Förderaktion Österreichs. Bei der diesjährigen Preisverleihung „best of“ im November waren drei MitarbeiterInnen des Masterstudiengangs IT-Security mit ihrem Projekt Searchitect vertreten.

Foto © Anna Rauchenberger

Unter den rund 200 Anwesenden waren Ines Kramer, Silvia Schmidt und Mathias Tausig vom Masterstudiengang IT-Security der FH Campus Wien vertreten. Ihr Projekt Searchitect wurde unter mehr als 150 Einreichungen ausgewählt und prämiert. Das Projektteam erhält dadurch die für die Umsetzung notwendigen finanziellen Mittel.

 

Ernst Langmantel, Mathias Tausig, Silvia Schmidt und Ines Kramer, Foto © Anna Rauchenberger

Searchitect: Searchable Encryption Technology

Die Grundidee von Searchitect ist, verschlüsselte Daten in der Cloud nicht erst herunterladen und entschlüsseln zu müssen, um diese zu durchsuchen. Der Webservice ermöglicht es vielmehr, die verschlüsselten Daten direkt in der Cloud nach bestimmten Wörtern zu durchsuchen. So werden sowohl Privacy und Security sichergestellt als auch Usability und Performance erhöht.

Das Searchitect-Team wird 2018 ein Framework entwickeln, mit dem Software Developer diese sog. „Searchable Encryption Technoloy“ ohne besondere kryptographische Kenntnisse in ihre Anwendungen einbauen können. Dadurch soll u.a. die Entwicklung von Cloud-Applikationen nach dem "Privacy by Design"-Paradigma erleichtert werden. Die Projektergebnisse werden gemäß den netidee-Prinzipien unter einer Open-Source-Lizenz öffentlich verfügbar gemacht.

Förderaktion netidee

Organisiert und finanziert wird das Förderprogramm netidee von der Internet Privatstiftung Austria (IPA) im Sinne ihres gemeinnützigen Stiftungszwecks Förderung des Internets in Österreich unter Berücksichtigung der Prinzipien Offenheit, Transparenz und Sharing.