News und Termine

13.04.2018

Schlaganfall: Wissen, das Mut macht

Je nach Schweregrad führt ein Schlaganfall mitunter zum Tod. In der westlichen Welt ist er sogar die dritthäufigste Ursache für das abrupte Lebensende oder bleibende Schäden. Eine unbequeme Wahrheit liegt in mangelnder Aufklärung und Information; pflegende Angehörige empfinden gerade dieses Defizit als äußerst belastend.

Pflegepersonal

Belastung reduzieren

Angehörige von SchlaganfallpatientInnen haben ein großes Informations- und Beratungsbedürfnis. Besonders Menschen aus bildungsfernen Schichten oder mit nicht österreichischer Herkunft finden selten den Weg in entlastende Selbsthilfevereine. Das Projekt soll Informationslücken schließen und die Gesundheitskompetenz dieser Menschen erhöhen.

Was brauchen pflegende Angehörige?

Ab Herbst 2018 erhebt das Department Pflegewissenschaft der FH Campus Wien in Zusammenarbeit mit dem KAV-Kooperationsstudienstandort am Sozialmedizinischen Zentrum Süd der Stadt Wien den konkreten Unterstützungsbedarf pflegender Angehöriger von SchlaganfallpatientInnen. Befragt werden Angehörige von PatientInnen, die im letzten Halbjahr stationär auf der Neurologie mit der Diagnose Schlaganfall aufgenommen waren. Um eine möglichst perspektivenreiche Sicht zu erreichen, sind auch Angehörige und PatientInnen der Schlaganfallselbsthilfegruppe und EntlassungsmanagerInnen wie Pflegepersonen des KAV in die Befragung miteinbezogen. Verfolgt werden damit anschlussfähige Initiativen auf der neurologischen Abteilung des SMZ-Süd – Kaiser Franz Josef Spital.

Demenz: Herausforderung für die Pflege

In einem thematisch ähnlichem Feld angesiedelt ist ein weiteres, bereits laufendes Forschungsprojekt des KAV-Kooperationsstudienstandortes Sozialmedizinisches Zentrum Ost der Stadt Wien, das Pflegende zu einem bedürfnisorientierten Umgang mit Menschen mit Demenz schult. In vielen Fällen wird Demenz von psychischen Symptomen und Verhaltensauffälligkeiten wie zielloses Herumwandern, Aggressivität, Schreien und Apathie begleitet; ein Verhalten für das sich der Begriff „herausforderndes Verhalten“ definiert hat und das vom Pflegepersonal mitunter als sehr belastend erlebt wird.  

---

Info

Aktuell sind noch Plätze für das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege frei. Bis einschließlich 25. April kann man sich am Hauptstandort FH Campus Wien und an den KAV-Studienstandorten  SMZ-Süd, SMZ-Ost und AKH (Floridotower) der Stadt Wien, Barmherzige Brüder Wien und Vinzentinum Wien bewerben. An allen Studienstandorten wird nach dem Curriculum der FH Campus Wien ausgebildet.