News und Termine

13.09.2016

Roswitha Engel leitet neues Department Pflegewissenschaft

Mit Blick auf die aktuell beschlossene Ausbildungsreform der Gesundheits- und Krankenpflege richtet die FH Campus Wien ein eigenes Department „Pflegewissenschaft“ ein. Die Leitung übernimmt die bisherige Bachelorstudiengangsleiterin Roswitha Engel zusätzlich zum Vizerektorat für Lehre.

Zur "Pflegewissenschaft" gehören das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an seinen sechs Standorten sowie die drei Masterlehrgänge für Advanced Nursing Practice, Education und Counseling. Anneliese Lilgenau wird neue Leiterin des Masterlehrgangs Advanced Nursing Practice. Die pflegewissenschaftliche und interdisziplinäre Forschung wird zukünftig noch weiter intensiviert. Jüngste Beispiele dafür: Drink Smart – Entwicklung eines intelligenten Trinksystems zur Prävention von Dehydration im Alter oder das Operationssaal – Innovation Center mit einer Intensiv-Station.

Logischer Schritt nach Ausbildungsreform der Gesundheits- und Krankenpflege

Die Ausbildung für Gesundheits- und Krankenpflegepersonen soll bis 2024 stufenweise umgebaut werden. Künftig gibt es drei Berufe: Pflegeassistenz, Pflegefachassistenz und den gehobenen Dienst für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege. Letztere sollen ausschließlich akademisch an Fachhochschulen ausgebildet werden. „Die FH Campus Wien hat 2008 als erste in Österreich die Gesundheits- und Krankenpflege als generalistisches Studium in Kombination mit der Berufsberechtigung angeboten. Mit Masterlehrgängen und Ausbildungskooperationen haben wir in den letzten Jahren bereits die Hebelwirkung verstärkt, um die Gesundheits- und Krankenpflege zu akademisieren. Die damit verbundene wachsende Anzahl an Studierenden in diesem Bereich und die aktuelle Ausbildungsreform machen eine weitere Fundierung und den Ausbau der ‚Pflegewissenschaft‘ für uns zum nächsten logischen Schritt“, so die neue Departmentleiterin und Vizerektorin für Lehre an der FH Campus Wien FH-Prof.in Mag.a Dr.in Roswitha Engel.

Sechs Standorte durch Ausbildungskooperationen mit Vinzentinum und KAV

Als Folge einer Ausbildungskooperation mit der FH Campus Wien stellten die Vinzentinum-Standorte Linz, Ried und Wien 2014 ihre Ausbildungs- in Studienplätze für das Bachelorstudium der Gesundheits- und Krankenpflege um. 2015 folgten dann die Standorte der Schulen für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege SMZ-Süd und SMZ-Ost des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV). Die Kooperations-Standorte übernahmen dabei das Curriculum der FH Campus Wien, die für die Ausbildungskoordination und die Qualitätssicherung verantwortlich ist.