News und Termine

03.04.2019

Open Data: Software Design and Engineering bei Open Government-Plattform

Bei der Open Government-Plattform im Wiener Rathaus präsentierten Lehrende und Studierende des Masterstudiengangs Software Design and Engineering Anwendungen für die Öffentlichkeit im Umgang mit Open Data.


Das Open Government – Kompetenzzentrum Wien und das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort luden Ende März zur 34. Open Government-Plattform ins Wiener Rathaus. Dabei standen auch zwei Präsentationen von der FH Campus Wien auf der Tagesordnung:

  • Wolfgang Radinger-Peer (Lektor im Masterstudiengang Software Design and Engineering) und Erika Wood (Studentin im selben Masterstudiengang) präsentierten die Ergebnisse des ersten Open Data Hackathons, der im Jänner im Rahmen der Lehrveranstaltung Advanced Software Development an der FH Campus Wien stattgefunden hat. Die Anwendung „Greenify“, die während dieses Hackathons entwickelt wurde, ist die 250. Open Data Anwendung, die in Wien eingereicht wurde. Greenify unterstützt mithilfe von Google Maps bei der Suche nach Parkanlagen und setzt dafür Open Data der Stadt Wien ein.
  • Amir Sacic und Martin Reinhart (beides Studierende im Master Software Design and Engineering) nahmen stellvertretend für ihr Team im Rahmen des Open Government Plattform Treffens die Ehrung für die Anwendung Greenify entgegen.

Open Data: frei verfügbar und Anstoß für kreative Ideen

Die Open Data Plattform der Stadt Wien hat das Ziel, Daten der Stadt allen Interessierten frei zugänglich zu machen und Anwendungen mit offenen Daten zu unterstützen. Dabei geht es um alltägliche Daten wie Kurzparkzonen, Parkanlagen oder auch Verkehrsinformationen der Wiener Linien. Das Angebot wird ständig erweitert.

Open Data sind frei verfügbar und können ohne Probleme verwendet werden. Die Studierenden haben die Möglichkeit, ihren kreativen Ideen freien Lauf zu lassen und können im Zuge der Lehrveranstaltung Advanced Software Development Anwendungen mit diesen Daten entwickeln.