News und Termine

20.01.2017

Kreatives Denken im IN-CAFÉ

Hans-Jürgen August, Vice President, Innovation & Qualitätsmanagement, Siemens Convergence Creators, war zu Gast im IN-CAFÉ an der FH Campus Wien. Was begünstig und fördert kreative Prozesse und Innovation, lautete eine der zentralen Fragen, denen er nachging.

In der neuen Veranstaltungsreihe IN-CAFÉ ist interprofessionelles Arbeiten und interdisziplinäres Denken Programm. Am 17. Jänner luden die Departments Gesundheits-, Pflegewissenschaften und Soziales zum IN-CAFÉ für Lehrende und PraktikumsanleiterInnen. Im Fokus: kreatives Denken und Innovation. Das Workshopformat ist eine Möglichkeit der Weiterbildung, die allen Departments offen steht. Am 20. Dezember fand bereits das erste IN-CAFÉ für Studierende statt.

Interdisziplinär macht innovativ

Hans-Jürgen August ist Vice President Innovation & Quality Management bei Siemens Convergence Creators und zu diesen Themen für die globalen Aktivitäten des Unternehmens mit 19 Standorten in elf Ländern verantwortlich. Im IN-CAFÉ und anschließenden Campus Lectures machte er das Thema Kreativität und Innovation konkret und veranschaulichte dessen Potenzial für Lehre und Forschung. Er zeigte Möglichkeiten auf, wie entsprechende Formate in den Curricula verankern werden können. Sein Ausgangspunkt: ein umfassender organisationaler Ansatz unter Nutzung interdisziplinärer Potenziale.

Arbeitswelt im Wandel

Kein Projekt gleicht dem anderen, immer seltener können Arbeiten nach vorgegebenen Mustern durchgeführt. Damit werden ständig neue Ansprüche an fachliche, methodische, soziale und persönliche Kompetenzen gestellt. Gleichzeitig wird Innovation für viele Unternehmen zur Überlebensfrage auf den Märkten. Entscheidend ist,  inwiefern sie fähig sind, laufend neue oder verbesserte Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Zur zweiten existenziellen Prüfung wird ihre Fähigkeit, selbst radikale Änderungen von Organisationsstrukturen und -kulturen meistern zu können. Diese Entwicklung stellt eine große Herausforderung an die Kompetenzen aller dar - auch an das Bildungssystem, das diese vermittelt.

Schlüsselkompetenzen Kreativität und Innovation

Kreativität, um neue Aufgaben lösen zu können und die Fähigkeit zur Innovation werden zusehends Schlüsselkompetenzen. Für Hochschulen ergeben sich daraus neue Möglichkeiten: Kreativität und Innovation in den Curricula zu verankern, eröffnet Chancen für die Konzeption innovativer Angebote und damit auch zur wettbewerbsfähigen Differenzierung auf dem Bildungsmarkt.