News und Termine

20.04.2018

Bautechnikpreis für alternative Bauverträge

Ausuferndes Claim-Management und unkalkulierbare Risiken sind Beispiele dafür, warum es bei Bauprojekten häufig zu Rechtsstreitigkeiten kommt. Die Folgen: Verzögerungen und Kostenexplosion. Sarah Buchner zeigte in ihrer Diplomabeit, wie es besser geht und erhielt dafür den Bautechnikpreis.

v.l.n.r: Peter Krammer (STRABAG SE), Sarah Bucher (FH Campus Wien, 1. Platz) und weitere PreisträgerInnen © NadineStudenyPhotography

Konventionelle Varianten der Bauvertragsabwicklung mit Global-Pauschalverträgen haben erhebliches Konfliktpotenzial zwischen Bauherren und Bauunternehmen. Einen anderen Managementansatz verfolgen Partnering-Modelle: Sie stellen die Kooperation der Vertragsparteien in den Vordergrund.

In ihrer Diplomarbeit untersuchte Sarah Buchner, ob typische Konflikte durch alternative Ansätze der Vertragsgestaltung und Projektabwicklung minimiert werden können. Sie adaptierte verschiedene, international etablierte Systeme auf den österreichischen Markt und verglich Risiken sowie Vor- und Nachteile. Im Ergebnis zeigte sie Möglichkeiten für optimierte Modelle der Projektabwicklung und Vertragsgestaltung in der österreichischen Baubranche auf. Mit dieser Arbeit schloß sie das Masterstudium Bautechnische Abwicklung internationaler Großprojekte (heute Bauingenieurwesen – Baumanagement) an der FH Campus Wien ab.

Internationale Karriere mit BIM, Digitalisierung und Innovation

Über die STRABAG kam Sarah Buchner nach dem Studium 2016 nach Hamburg und Berlin. Durchgängige Digitalisierung in der Bauabwicklung, Datenstrukturierung und -verwertung sowie Prozess-Optimierung und „künstliche“ Intelligenz in der Baubranche sind mittlerweile Buchners Themen – in ihrer Dissertation über „Disruptive Innovations“ und im Job. Parallel zum Diplomstudium an der FH Campus Wien schloss sie auch das Studium der Architektur an der TU Wien ab. Doris Link, Departmentleiterin Bauen und Gestalten an der FH Campus Wien: „Sarah Buchner fiel von Anfang an durch ihre außergewöhnliche Zielstrebigkeit und Belastbarkeit auf, bereits während ihrer zwei Studien arbeitete sie in der Baubranche – Vollzeit.“ Auslandssemester an der McGill in Montreal, in Rom und ein Harvard Business School Certificate gingen sich trotzdem aus. Ab Herbst kommt Sarah Buchner als Vortragende für „Building Information Modelling (BIM), Digitalisierung und Innovation“ zurück an die FH Campus Wien.

Bautechnikpreis 2018

Am 19. April erhielt Sarah Buchner von der Österreichischen Bautechnikvereinigung beim Baukongress den Bautechnikpreis 2018. Dieser Förderungspreis für Studierende an den österreichischen Hochschulen wird alle zwei Jahre im Rahmen des Baukongresses vergeben - für Diplomarbeiten, die an der Baufakultät einer österreichischen Universität bzw. einer einschlägigen österreichischen Fachhochschule erstellt wurden.

Mehr zu Sarah Buchner

"Home is where my iPhone is"