News und Termine

07.12.2016

24 neue Plätze für Gesundheits- und Krankenpflegestudium

FH Campus Wien beschloss Ausbildungskooperation mit der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien

Pater Prior Saji Mullankuhzy OH, Mag.a Barbara Zinka, Schuldirektorin (beide Barmherzige Brüder Wien), Dr.in Roswitha Engel, Vizerektorin, Departmentleiterin Pflegewissenschaft und Wilhelm Behensky, Vorsitzender der Geschäftsleitung (beide FH Campus Wi

Pater Prior Saji Mullankuhzy OH, Mag.a Barbara Zinka, Schuldirektorin (beide Barmherzige Brüder Wien), Dr.in Roswitha Engel, Vizerektorin, Departmentleiterin Pflegewissenschaft und Wilhelm Behensky, Vorsitzender Geschäftsleitung (beide FH Campus Wien)

 

Die im Zuge der Akademisierung der Gesundheits- und Krankenpflege angebahnte Ausbildungskooperation der FH Campus Wien mit der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien ist seit 25. November 2016 beschlossen. 24 weitere Studienplätze stehen ab dem Wintersemester 2017/18 zur Verfügung. Durch die aktuelle gesetzliche Berufsbilderweiterung in der Gesundheits- und Krankenpflege werden in der Praxis ab sofort höhere Berufsanforderungen gestellt. Die FH Campus Wien setzt mit dieser Kooperation nun einen weiteren Schritt in Richtung der breiten Akademisierung der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe.

 

Die 24 zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze der Pflegeakademie der  Barmherzigen Brüder werden in Bachelor-Studienplätze umgewidmet, die auf dem Ausbildungscurriculum der FH Campus Wien basieren. Die Fachhochschule zeichnet damit für diese 24 zusätzlichen Anfängerinnen-Studienplätze für die Qualitätssicherung und für die Koordination der Ausbildung verantwortlich. Die Lehre entspricht den Qualifizierungsstandards der AQ Austria. Die im Bachelorstudium zu absolvierenden Praktika finden zum überwiegenden Teil im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien statt. Um den Aufbau einer fachlichen Community zu fördern, sind rund 15 Prozent des Studiums am Hauptstandort der FH Campus Wien geplant. Künftig sind bereits standortübergreifende Forschungsprojekte angedacht.

 

Verstärkte Hebelwirkung zur Akademisierung

Die FH Campus Wien hat so bereits in den letzten Jahren die Hebelwirkung verstärkt, um die Gesundheits- und Krankenpflege zu akademisieren: mit den Masterlehrgängen Advanced Nursing Counseling, Education und Practice sowie Ausbildungskooperationen im Bachelorstudium mit dem Vinzentinum und dem KAV. Die Vinzentinum-Standorte Linz, Ried und Wien sowie die KAV-Standorte der Schulen für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege SMZ-Süd und SMZ-Ost stellten in den letzten Jahren ihre Ausbildungs- in Bachelor-Studienplätze um. Mit dem Kooperationsstandort der Barmherzigen Brüder werden damit im Studienjahr 2017/18 allein in Wien die AnfängerInnenstudienplätze für Gesundheits- und Krankenpflege von 148 auf 352 aufgestockt. 2008 hat die FH Campus Wien als erste in Österreich die Gesundheits- und Krankenpflege als generalistisches Studium in Kombination mit der Berufsberechtigung angeboten.