News vom 10.11.2020

Kontaktlose Oberflächenanalyse im OP-Bereich

Das OPIC-Projektteam der FH Campus Wien freut sich darüber, künftig mit einem 3D-Profilometer von Keyence kontaktlos und in Sekundenschnelle Oberflächenparameter hochpräzise bestimmen zu können. 

 

3D-Profilometer von Keyence

Foto © Keyence


Im Rahmen des OP Innovation Centers der FH Campus Wien kommt seit November 2020 ein neues Gerät zum Einsatz: Ein hochmodernes 3D-Profilometer von Keyence.

Analyse von Oberflächenbereichen mithilfe dreidimensionaler Daten

Traditionelle Profilometer arbeiten mit einer Diamantspitze, die entlang einer kurzen Strecke über die Oberfläche des Objektes gezogen wird, und liefern üblicherweise lediglich zweidimensionale Daten. Durch das optische Verfahren des neuen Gerätes können hingegen dreidimensionale Daten ganzer Oberflächenbereiche analysiert werden.

Die forschungsrelevanten Anwendungsfelder, die sich daraus ergeben, sind äußerst vielfältig. Insbesondere können damit Oberflächenanalysen sowie exakte 3D-Vermessungen von komplexen und beliebig geformten Objekten, beispielsweise von Sterilgut und OP-Besteck, durchgeführt werden. 

Forschung und Lehre im OP Innovation Center

Seit 2018 betreibt die FH Campus Wien gemeinsam mit Partner*innen aus dem Gesundheitswesen ein auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattetes OP Innovation Center (OPIC) mit Intensivstation am Hauptstandort in Wien-Favoriten. Die Infrastruktur kommt für Forschung und Lehre zum Einsatz: Verschiedene Studiengänge forschen gemeinsam und optimieren Medizintechnik sowie Abläufe rund um den Operationssaal.