News vom 07.12.2020

FH-Professur vierfach verliehen

Die FH Campus Wien zeichnete die Lehrenden Victoria Krauter, Irene Messinger, Gabriele Salomonowitz und Gabriele Schwarzmüller-Erber mit dem Titel "FH-Professor*in" aus.

Urkunde und Geschenk

Nachhaltigkeit auf dem Tagesprogramm

Victoria Krauter ist seit August 2016 hauptberuflich Lehrende im Fachbereich Verpackungs- und Ressourcenmanagement. Von Beginn an wirkte sie maßgeblich am Aufbau und an der Weiterentwicklung der Bachelorstudiengänge Nachhaltiges Ressourcenmanagement und Verpackungstechnologie sowie des Masterstudiums Packaging Technology and Sustainability mit. Victoria Krauter hat bei der Akquise zahlreicher Forschungsprojekte mitgearbeitet und treibt diese federführend voran. Sowohl mit der Durchführung zahlreicher nationaler und internationaler Veranstaltungen als auch mit Publikationen in facheinschlägigen und wissenschaftlichen Zeitschriften leistet sie einen wertvollen Beitrag für die Verpackungsbranche und Forschungstätigkeiten der FH Campus Wien. Seit 2018 leitet Victoria Krauter das Kompentenzzentrum für Sustainable and Future Oriented Packaging Solutions und ist darüber hinaus seit Februar 2018 Stiftungsprofessorin der Stadt Wien für Nachhaltige und Zukunftsorientierte Verpackungen.

Soziale Ungleichheiten sozialwissenschaftlich erforscht

Irene Messinger bereichert mit ihren vielseitigen Ausbildungen in Sozialarbeit, Bildungswissenschaften und Politikwissenschaft seit 2013 nebenberuflich und seit 2017 hauptberuflich Forschung und Lehre im Bachelorstudium Soziale Arbeit. Zu sozialen Ungleichheiten und Sozialstaat lehrt sie zudem im Masterstudium Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit. Durch ihre interdisziplinär angelegten Schwerpunkte fördert sie den Austausch in der Fachcommunity, vor allem mit Kolleg*innen aus der internationalen Exil-, Flucht- und Migrationsforschung. Neben der Lehre leitet sie aktuell ein Forschungsprojekt zu verfolgten Fürsorgerinnen zur Zeit des Nationalsozialismus. Ihre kritische Position zu staatlichen Rahmenbedingungen im Asyl- und Migrationskontext, Gender- und Diversitätsfragen sowie ihre versierten sozialwissenschaftlichen Methodenkompetenzen, die sie als Koordinatorin der studentischen Forschung auszeichnen, sind nun integrativer Teil der Ausrichtung im Bachelorstudium.

Professionelle und langjährige Qualifikation im Fachbereich Magnetresonanztomographie und Qualitätsmanagement

Gabriele Salomonowitz war bei der Überführung der Radiologietechnolog*innen-Ausbildung von den medizinisch-technischen Akademien an die FH Campus Wien für den Aufbau des Fachbereichs Magnetresonanztomographie (MRT) verantwortlich. Sie übernahm in diesem Bereich die Entwicklung von kompetenz- und studierendenzentrierten Lehr- und Lernkonzepten. Zusätzlich ist Gabriele Salomonowitz Koordinatorin für Qualitätsmanagement und E-Learning im Bachelorstudium Radiologietechnologie sowie interne Auditorin der FH Campus Wien. Bereits in ihrem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien hat Sie Ihren Schwerpunkt auf Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen gelegt. Sie hat wesentliche Kooperationen mit der Medizinischen Universität Wien, der Veterinärmedizinischen Universität, der Technischen Universität Wien sowie der Industrie aufgebaut. Neben zahlreichen Publikationen ist Gabriele Salomonowitz zudem Autorin des Kinderbuches „Die Geschichte der Magnetmännchen“ (Englische Ausgabe: „The Power of the Magnet Manikins“), das Kinder und Eltern spielerisch über Magnetresonanzuntersuchungen aufklärt und vorbereitet. Ihr Motto für den Unterricht lautet: „Die Stärkung der praktischen, evidenzbasierten Performance unserer Studierenden hat für mich Priorität. Besonders wichtig ist für mich in der Lehre die Methodenvielfalt. Ich experimentiere gerne mit innovativen Lehrtools.“

Lehre und Forschung für die Computertomographie

Gabriele Schwarzmüller-Erber ist seit 2007 als hauptberuflich Lehrende im Bachelorstudium Radiologietechnologie an der FH Campus Wien im Bereich Computertomographie tätig. Sie hat ihre Ausbildung zur Radiologietechnologin um zahlreiche Qualifikationen ergänzt und nimmt an Weiterbildungsprogrammen der Medizinischen Universität Wien teil. Sie ist Autorin von zwei Fachbüchern über Schnittbildverfahren und hat über 20 nationale und internationale Kongressbeiträge im Fachbereich Computertomographie veröffentlicht. Neben ihrer Tätigkeiten in der Forschung hat Gabriele Schwarzmüller-Erber zahlreiche Management-Aufgaben sowie Projekte im Bachelorstudium übernommen. Im Rahmen der Transformation der Radiologietechnolog*innen-Ausbildung von den medizinisch-technischen Akademien zum Studium an Fachhochschulen entwickelte sie aktiv kompetenzorientierte, studierendenzentrierte Lehr- und Lernkonzepten mit und setzte diese erfolgreich um. Ihr Motto für den Unterricht lautet: „Mit Begeisterung, Spaß und Konsequenz sind hoch gesteckte Ziele mühelos erreichbar.“

Verleihung folgt

Die persönliche Urkundenüberreichung konnte coronabedingt noch nicht stattfinden. Wir hoffen, die Feier zu diesem besonderen Anlass bald nachholen zu können und gratulieren Victoria Krauter, Irene Messinger, Gabriele Salomonowitz und Gabriele Schwarzmüller-Erber ganz herzlich zum FH-Professorinnentitel!