News vom 15.06.2020

Eingeschränkter Prüfungs- und Lehrbetrieb in Präsenz bis Semesterende

Die Distanzlehre bleibt an allen Standorten der FH Campus Wien bis Semesterende (20. Juli) die Regel. Für Ausnahmefälle gelten vor Ort verbindliche Verhaltens- und Hygienemaßnahmen.

15.06.2020

Studierende erarbeiten technische Lösungen für rechtliche Fragestellungen

Mitte Mai fand der bereits dritte Legal Tech Hackathon statt, aufgrund der Einschränkungen durch Covid-19 erstmals virtuell. Fünf Teams aus Informatiker*innen und Jurist*innen entwickelten Projektideen für einen einfachen Zugang zum Recht sowie für die Erleichterung juristischer Arbeitsprozesse.

Mann sitzt vor Computer, davor transparent Programmiercode


Der Legal Tech Hackathon ist eine Kooperation des Instituts für Innovation und Digitalisierung im Recht der Universität Wien, unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgó, und dem Studiengang Computer Science and Digital Communications der FH Campus Wien.

Fünf Teams, bestehend aus Jurist*innen der Universität Wien und Informatiker*innen der FH Campus Wien, entwickelten an einem Wochenende aus Projektideen lauffähige Anwendungen.

Die Projekte wurden Anfang Juni beim Hackathon-Finale präsentiert, das in diesem Jahr durch den Vizerektor für Forschung und Entwicklung Heimo Sandnter eröffnet wurde.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde der Hackathon auch heuer wieder von zahlreichen Legal Tech Expert*innen aktiv begleitet. Die Wahl eines Siegerprojektes war auch in diesem Jahr keine einfache Aufgabe.

Siegerprojekt HateFreeNet gegen Hass im Netz

Das diesjährige Siegerprojekt HateFreeNet ist ein Online-Tool zur Beweissicherung aller relevanten Informationen bei Hasspostings und stellt Betroffenen Kontakte zur Beratung und Unterstützung zur Verfügung. Am 19. Juni 2020 stellen die Erfinder*innen von HateFreeNet ihr Projekt im Rahmen der Ars Boni Reihe live auf Youtube vor: lnkd.in/dcDKptS


Die weiteren Projekte (in alphabetischer Reihenfolge):

Alrighty ist eine digitale Plattform, die Rechtsexpertise mit um Rat suchende User*innen zusammenbringt. Die Plattform, als MobileApp ausgestaltet, verbindet den Bedarf nach schneller, unkonventioneller und vor allem unbürokratischer Rechtsauskunft mit lokalen Anbieter*innen.

Contract Management ist eine webbasierte Plattform zur einfachen Erstellung von juristisch korrekten Verträgen und Dokumenten, basierend auf Vertragsvorlagen.

Cyber Crime First Aid ist eine Webanwendung, die Tools, Informationen und Kontakte für von Cyber-Kriminalität betroffenen Personen, oder Personen, die befürchten, von Cyber-Kriminalität betroffen zu sein, bereithält.

Scrutinize ist ein webbasiertes AGB-Analyse- und Abo-Management-Tool. Es analysiert automatisch die AGB von Onlinediensten und bietet die Verwaltung von Online-Abonnements mit einer finanziellen Übersicht und den aus AGB folgenden Verpflichtungen, wie Kündigungsfristen.