News vom 17.02.2020

Eingeschränkter Prüfungs- und Lehrbetrieb in Präsenz bis Semesterende

Die Distanzlehre bleibt an allen Standorten der FH Campus Wien bis Semesterende (20. Juli) die Regel. Für Ausnahmefälle gelten vor Ort verbindliche Verhaltens- und Hygienemaßnahmen.

17.02.2020

Phoenix Contact sponsert Hardware für industrielle Automatisierungstechnik

Geschäftsführer Thomas Lutzky und Product Manager Automation Wolfgang Valicek überreichten der Hochschulleitung und Vertreter*innen des Departmetns Technik eine Plc Next Arbeitsstation für das an der FH eingerichtete Phoenix Contact Automatisierungslabor. Der weltweit tätige Konzern ist langjähriger Kooperationspartner der Studiengänge High Tech Manufacturing.

 

Phoenix Contact übergibt eine Plc Next Arbeitsstation an die FH Campus Wien

v.l.n.r.: FH Campus Wien: Andreas Posch, Departmentleiter Technik | Heimo Sandtner, Vizerektor für Forschung und Entwicklung | Irene Schrutek, Lehre und Forschung | Gernot Korak, Lehre und Forschung | Wilhelm Behensky, Vorsitzender der Geschäftsleitung | PHOENIX CONTACT: Thomas Lutzky, Geschäftsführer | Wolfgang Valicek, Product Manager Automation. © FH Campus Wien/Katharina Schiffl

 

Die PLCnext Technology bietet eine Kombination aus offener Steuerungsplattform, modularer Engineering-Software und systemischer Cloud-Integration. Je nach Anforderung lässt sich die Steuereinheit einfach adaptierten und ermöglicht eine effiziente Nutzung von bereits existierenden aber auch zukünftigen Software-Diensten. Zu den für die SPS-Programmierung üblicherweise eingesetzten Programmiersprachen können nun auch verbreitete Hochsprachen sowie Simulationstools zur Programmerstellung verwendet werden.

Die neue Hardware ermöglicht es Studierenden, die sich im Studium mit Programmierung, jedoch nicht mit Automatisierung auseinandersetzen, dennoch Anknüpfungspunkte zur industriellen Automatisierungstechnik zu erhalten. Zudem können die Studierenden das System dann auch für ihre Abschlussarbeiten einsetzen.

Gute Kooperation: Phoenix Contact und FH Campus Wien

Im Jahr 2014 stattete Phoenix Contact die FH Campus Wien mit einem kompletten Automatisierungslabor für Lehre und Forschung, insbesondere in den Studiengängen High Tech Manufacturing und Angewandte Elektronik, aus. Phoenix Contact war auch Partner der von der FH Campus Wien durchgeführten Green Mobility Challenge, einer Gleichmäßigkeitsfahrt mit Elektrofahrzeugen, und Unterstützer der WAVE, der größten E-Mobility Rallye der Welt, an der auch ein Team der FH Campus Wien teilnahm.