News und Events

02.12.2019

Im Frühling zum Lernen nach New York

Das Department Angewandte Pflegewissenschaft bietet Studierenden im April 2020 erstmals eine Studienreise nach New York. Zur Besprechung der Programmdetails war Peggy Tallier von der LIU in Wien zu Gast.

Anja Patschka, Peggy Tallier, Sabine Schweiger vor dem Plakat, auf dem Information und Brooklyn Bridge zu sehen sind.

vlnr: Anja Patschka, Peggy Tallier, Sabine Schweiger


Eine Woche lang im Big Apple – die Kooperation des Departments Angewandte Pflegewissenschaft mit der Long Island University (LIU) in Brooklyn ermöglicht Studierenden im Frühjahr ganz besondere Erfahrungen und internationalen Austausch durch eine Studienreise nach New York. Das Programm ist maßgeschneidert für Studierenden im 6. Semester des Bachelorstudiums Gesundheits- und Krankenpflege sowie für Masterstudierende Advanced Nursing Education im 4. Semester.
Die Programmdetails zur einwöchigen Auslandsmodul wurden nun beim Besuch von Peggy C. Tallier von der Long Island University am 20. November an der FH Campus Wien fixiert.

Different, but same?

Der Aufenthalt verhilft zu wertvollen Erfahrungen im Gesundheits- und Krankenpflegeberuf und bringt Erkenntnisse über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im direkten Ländervergleich. Geplant sind gemeinsame Lectures mit Studierenden der Long Island University und der Besuch von Krankenhäusern und Organisationen der primären Gesundheitsversorgung. Dabei stehen Themen wie etwa ethische Dilemmata, Gesundheitsberatung, Gesundheitsmanagement oder Professionalisierung der Pflege im Fokus. Für die Masterstudierenden bieten Workshops die Möglichkeit, theoretische Kenntnisse des Unterrichts in der Praxis anzuwenden und Unterrichtseinheiten zu leiten.

Studieren und Sightseeing

Beim Abstimmungsbesuch in Wien stand neben dem Plan für die Lehrveranstaltungen auch die Konzeption des Rahmenprogramms auf der Tagesordnung. Dabei konnten auch die Studierenden ihre Vorstellungen einbringen. Die Brooklyn Bridge ist quasi vor der Haustür und wird sicherlich besichtigt werden. Neben den Sehenswürdigkeiten, die Reisende in New York einfach gesehen haben müssen, steht auf der Wunschliste der Studierenden auch das Metropolitan Museum of Art weit oben. Peggy Talliers Geheimtipp für Entspannung nach einem Tag mit Vorlesungen oder nach dem Besuch des Skills Training Center der LIU ist ein Spaziergang durch den Central Park.

Reger Forschungsaustausch

Aber auch Forschungsstudien hatte Peggy Tallier mit im Gepäck: “Perioperative Registered Nurses Knowledge, Attitudes, Behaviors and Barriers Towards Pressure Ulcer Prevention in Surgical Patient Phase 1” und “The Effect of an Educational Intervention on Perioperative Registered Nurse’s Knowledge, Attitudes, and Behaviors towards Pressure Injury Prevention in Surgical Patients Phase 2”. Mit ihrem Vortrag und anschließendem Diskurs bot sie einen Vorgeschmack auf die Studienreise nach Brooklyn und die Lectures in der Harriet Rothkopf Heilbrunn School of Nursing.