News und Events

15.02.2019

Die Bosch-Gruppe Österreich finanziert zwei zusätzliche Studienplätze im Technik-Department

Das Department Technik der FH Campus Wien baut die erfolgreiche Kooperation mit der Bosch-Gruppe in Österreich weiter aus, um mehr Absolvent*innen für den technisch-wissenschaftlichen Bereich auszubilden.

Überreichung der Firmenstipendien der Bosch-Gruppe Österreich

v.l.n.r.: Heimo Sandtner, Michaela Jandl, Alexandra Gruber, Melanie Straihammer, Wilhelm Behensky, Andreas Posch


Beginnend mit dem Wintersemester 2018/19 finanziert die Bosch-Gruppe Österreich zwei Studienplätze für den Bachelorstudiengang Angewandte Elektronik und bietet so zwei zusätzlichen Studierenden die Chance auf eine zukunftsträchtige technische Ausbildung in Wirtschaft und Industrie.

Hoch im Kurs bei Bosch: Angewandte Elektronik

Im Vorfeld konnten sich Studierende der Bachelorstudiengänge „Angewandte Elektronik“, „Informationstechnologien und Telekommunikation“ sowie „Computer Science and Digital Communications“ für die Stipendien bewerben. In dem anschließenden Auswahlverfahren entschied sich die Bosch-Gruppe für Michaela Jandl und Melanie Straihammer – beide Studierende der Angewandten Elektronik.

Im November 2018 überreichte Alexandra Gruber, stellvertretend für die Personalleiterin der Bosch-Gruppe Österreich Johanna Hummelbrunner, den frischgebackenen Stipendiatinnen die Firmenstipendien in feierlichem Rahmen an der FH Campus Wien.

Duales Studium als Chance für die Studierenden

Bereits während des Studiums haben die beiden Studierenden die Möglichkeit, laufend an Forschungs- und Entwicklungsprojekten von Bosch mitzuarbeiten und so ihre neu erworbenen Kenntnisse direkt im Unternehmensalltag umzusetzen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Human Resources Managerin von Bosch im Interview

Job- und Karrieremesse Technik 2019 powered by Bosch