b_tax02

Tax Management

Bachelorstudium, berufsbegleitend

You must either specify a string src or a File object.

Bei den Campus Lectures ist Wirtschaft aus ganz verschiedenen Per-spektiven Thema. Die Studiengänge Soziale Arbeit und Tax Management laden ein zu:

Wirtschaft anders denken! In Erinnerung an Eva Klawatsch-Treitl – Netzwerkerin und Brückenbauerin

12. Dezember 2017, 16.00–20.00 Uhr, Festsaal B.E.02 und B.E.03, FH Campus Wien

Feministische Care-Ökonomie und Entwicklungspolitik, die Themenschwerpunkte von Eva Kla-watsch-Treitl stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Gezeigt wird ihr Engagement und ihre Expertise – sowohl an der FH als auch in der entwicklungspolitischen Szene, im Netzwerk WIDE und Verein JOAN ROBINSON. Wie Voneinander Lernen funktionieren kann, zeigt das APPEAR Projekt mit der Universidad Luterana Salvadoreña, das vorgestellt wird. Der Verein JOAN ROBINSON präsentiert an diesem Abend das Handbuch „Wirtschaft anders denken. Feminis-tische Care-Ökonomie“, wichtige Anliegen von Eva Klawatsch-Treitl.

Werkvertrag und (Inbound-)Entsendungen – Zunehmendes Besteuerungsrisiko bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten

12. Dezember 2017, 18.00–20.00 Uhr, Festsaal B.E.01, FH Campus Wien

Beim Bilanzabend des Studiengangs Tax Management ist Martin Schmidt, Partner bei Grant Thornton Unitreu GmbH, zu Gast an der FH Campus Wien. Die Frage, ob (noch) ein Werkvertrag vorliegt und ein mögliches Umqualifizierungsrisiko besteht, begleitet ExpertInnen seit Jahren im Bereich der Sozialversicherung und der Abgrenzung zwischen selbständiger und nicht selbständiger Tätigkeit. Die jüngsten Entwicklungen beim Lohn- und Sozialdumping, BEPS (Base erosion and profit shifting) sowie im erweiterten Prüfungsumfang der Behörden rücken den Werkvertrag auch im internationalen Kontext noch stärker in den Fokus. Die Abgrenzung ist für die Frage „Entsendung vs. Überlassung“ im Inbound-Fall sowohl im Konzern als auch im Geschäftsverkehr mit Dritten höchstrelevant.

Campus Lectures

Die Campus Lectures, die allen Interessierten offenstehen, sind eine Vortragsreihe des Campusnetzwerks der FH Campus Wien in Kooperation mit den Studiengängen Tax Management und Soziale Arbeit.
> www.campusnetzwerk.at
> www.fh-campuswien.ac.at/soz_b
> www.fh-campuswien.ac.at/tax_b

Überblick

Tax Management ist die erste auf Steuerrecht und Wirtschaft spezialisierte, akademische Ausbildung für die vielschichtige Finanz- und Steuerwelt. Das Studium ist praxisnah, interdisziplinär und international anerkannt. Es verbindet nationales, internationales und EU-Steuerrecht mit Betriebswirtschaft und Management. Damit starten Sie eine Karriere in der Finanzverwaltung, in internationalen Konzernen oder in der Wirtschaftsberatung. Sie können es als Ausgangspunkt für die SteuerberaterInnenprüfung nutzen.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Susanne Kunst
Mag.a Sandra Schmalz, BSc
Nadja Frömel, BA
Favoritenstraße 226, A.1.12
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-3700
F: +43 1 606 68 77-3809
taxmanagement@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Di bis Do, 8.30–12.00 Uhr
Fr, 8.30–15.00 Uhr

Am Laufenden bleiben

Am Laufenden bleiben!

Studiendauer
6 Semester
Abschluss
Bachelor of Arts in Business (BA)
50Studienplätze
180ECTS
Organisationsform
berufsbegleitend

Bewerbungsfrist für Studienjahr 2018/19

1. April bis 20. Juni 2018

Studienbeitrag / Semester

€ 363,36*

+ ÖH Beitrag + Kostenbeitrag** 

 

* Studienbeitrag für Studierende aus Drittstaaten € 727 pro Semester


** für zusätzliche Aufwendungen rund ums Studium 
(derzeit bis zu € 83, je nach Studiengang bzw. Jahrgang)

Was Sie mitbringen

Möglicherweise arbeiten Sie bereits in der Finanzverwaltung. Sie möchten Ihre umfangreiche Erfahrung mit theoretischem Know-how verbinden und sich beruflich weiterentwickeln. Wenn Sie noch keine Berufserfahrung haben, dann interessieren sich jedenfalls für Staat, Recht und Wirtschaft, speziell für das Rechnungs-, Finanz- und Steuerwesen. Die Welt der Zahlen fasziniert Sie, vor allem betriebswirtschaftliche Anwendungen wie Buchhaltung und Bilanzierung. Sie möchten gerne mehr über die dahinter stehenden steuerrechtlichen Grundsätze erfahren und über deren Deutungsmöglichkeiten Bescheid wissen. Sie arbeiten gerne mit Menschen im Team oder in Beratungssettings und sind dabei sozial kompetent. Das Studium möchten Sie auch für berufliche Kontakte nutzen.

Belinda Klugmayer, Studentin Tax Management

Belinda Klugmayer studiert im 6. Semester Tax Management. Besonders gut gefällt ihr dabei, dass das Studium sehr praxisnah ist, da viele Vortragende aus der Finanzberatung oder sogar direkt vom Gericht kommen.

Was wir Ihnen bieten

In der Lehre pflegen wir eine enge Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen. Das Studium wurde gemeinsam mit dem Bundesministerium für Finanzen und der Akademie der Wirtschaftstreuhänder entwickelt - theoretisches Wissen und praktische Erfahrung wirtschaftsberatender Berufe spiegeln sich in den Inhalten wider. Zahlreiche ExpertInnen aus dem Bund, neben vielen anderen aus Kanzleien und Unternehmen lehren im Studiengang. Im zweiten Semester absolvieren Sie ein Praktikum im Ausmaß von neun Wochen und haben die Chance, von einem der vom Bundesministerium für Finanzen angebotenen Praktikumsplätze in einem der Finanzämter zu profitieren. Neben Praktika und Exkursionen haben Sie Gelegenheit, sich mit Lehrenden und StudienkollegInnen aus der Finanzverwaltung, aus Wirtschaftstreuhandkanzleien und aus Rechnungswesenabteilungen großer Unternehmen fachlich auszutauschen und ein starkes persönliches Netzwerk für Ihre berufliche Zukunft aufzubauen. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen ExpertInnen einen unserer frei zugänglichen Bilanzabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Was macht das Studium besonders

  • Kombination von Steuern, Recht und Wirtschaftswissenschaften
  • berufsbegleitend, interdisziplinär und in Regelstudienzeit absolvierbar
  • praxisnah: Gemeinsam mit Bundesministerium für Finanzen und Akademie der Wirtschaftstreuhänder entwickelt

Mit Tax Management wurde erstmals eine auf nationales, europäisches und internationales Steuerrecht spezialisierte akademische Ausbildung geschaffen, die im Sinne des Bolognaprozesses mit anderen Studien international vergleichbar ist. Das Besondere ist, dass das Studium im Vergleich zu Universitätsstudien wie Rechtswissenschaften oder Wirtschaft bedarfsgerecht, interdisziplinär und praxisnah angelegt ist. Sie können es berufsbegleitend in der Mindeststudienzeit absolvieren. Für praxisnahe und topaktuelle Studieninhalte sorgt auch die Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen.
Als AbsolventIn stehen Ihnen zwei gleichwertige Karrierewege offen: auf der einen Seite in die öffentliche Finanzverwaltung und auf der anderen Seite in die Steuer- und Wirtschaftsberatung oder in das Rechnungswesen großer Unternehmen. Unsere Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen bringt Ihnen auch dann viel, wenn Sie sich für private Unternehmen entscheiden. Denn je mehr Sie über die entscheidende Behörde wissen, desto besser beraten Sie Ihre steuerpflichtigen KlientInnen.


Was Sie im Studium lernen

Im Studium erwerben Sie fachliche und wissenschaftliche Kompetenzen in den Bereichen Steuern und Recht, Betrieb und Prüfung sowie Persönlichkeit und Interaktion.

  • Im Studienschwerpunkt Steuern und Recht befassen Sie sich mit Steuer- und Abgabenrecht, Verfahrensrecht, Zivil- und Unternehmensrecht sowie öffentlichem und Gemeinschaftsrecht.
  • Im Bereich Betrieb und Prüfung vertiefen und erweitern Sie Ihr Wissen in der Betriebswirtschaftslehre, lernen relevante Prüfsoftware-Anwendungsprogramme kennen und intensivieren ihre Kenntnisse im Bereich Risikoanalyse. Sie erfahren mehr über die Unterschiede zwischen privatwirtschaftlichen und öffentlichen Finanzsystemen und setzen sich mit betriebs- und volkswirtschaftlichen Denkansätzen sowie deren Anwendungen auf die öffentliche Verwaltung auseinander.
  • Im Schwerpunkt Persönlichkeit und Interaktion werden Managementgrundlagen - wie diverse Steuerungsinstrumente oder die Strategien des New Public Managements - behandelt. Sie lernen die gängigen Führungsinstrumente kennen und vertiefen Ihre fachspezifischen Englischkenntnisse. Darüber hinaus eignen Sie sich grundlegende Kommunikations- und Gesprächsführungstechniken, Konfliktlösungskompetenz, Mediationsfähigkeit sowie Know-how über Projektmanagement an.

Lehrveranstaltungsübersicht

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Einführung Fachsprache Englisch ILV

Einführung Fachsprache Englisch ILV

Vortragende: Lawrie Moore-Walter, MBA, MA, Mag.a Sylvia Trinkl

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Wirtschafts- und Finanzenglisch und Vokabular der öffentlichen Verwaltung
>Vorstellung beruflicher Bereiche auf Englisch
>Talking about oneself, talking about professional aims, small talk in business-related situations,
socializing
>Ausgewählte Bereiche der Grammatik

Dies umfasst die folgenden vier Sprachkompetenzbereiche:
1)Listening Comprehension (Arbeiten mit audio-visuellen Medien)
2)Reading (Textverständnis, Arbeiten mit Zeitungsartikeln der Fachrichtung und der Wirtschaft)
3)Writing: (Korrespondenz mit Hauptaugenmerk auf die neuen Medien, Textproduktion, Analysen,
Kommentare etc.)
4)Speaking: Die Studierenden sind in der Lage, allgemeine Gespräche unter Verwendung des
Fachvokabulars in Englisch zu führen

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Englisch

1.5 3
Einführung ins Steuerrecht 1 VO

Einführung ins Steuerrecht 1 VO

Vortragende: Manfred Krumpl, MA

3.5 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

> Allgemeines Abgabenrecht/Abgabenarten
> Einkommensteuer und Abzugssteuern
> Körperschaftsteuer
> Umsatzsteuer und Binnenmarkt
> Bundesabgabenordnung: relevante Bestimmungen
> Unternehmensgesetzbuch: Rechnungslegung

Prüfungsmodus

ZwischentestsAbschlussklausur

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung,Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

3.5 6
Einführung ins Verfahrensrecht 1 VO

Einführung ins Verfahrensrecht 1 VO

Vortragende: OR Markus Scheiblauer, BA MA

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> AVG
> Verfassungsrechtlicher Rahmen
> Zuständigkeit im Verwaltungsverfahren
> Die Partei im Verwaltungsverfahren (inkl. Präklusion)
> Ablauf und Erledigung des Verfahrens
> Rechtsschutz
> BAO
> BFGG

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

1.5 3
Grundlagen der österreichischen Finanzverwaltung VO

Grundlagen der österreichischen Finanzverwaltung VO

Vortragende: Mag.a (FH) Eva M. Schrittwieser

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Rechtliche Grundlagen der österreichischen Finanzverwaltung
>Aufbau- und Ablauforganisation der österreichischen Finanzverwaltung
>Zusammenwirken zwischen den Organisationseinheiten
>Aktuelle Projekte mit gesamtorganisatorischer Auswirkung

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

1.5 3
Informations- und Kommunikationstechnologien, EDV Anwendungsprogramme ILV

Informations- und Kommunikationstechnologien, EDV Anwendungsprogramme ILV

Vortragende: Manfred Baschiera

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>IKT-Grundlagen
>Einführung in die professionelle Informationsrecherche
>Einführung in die öffentlichen Datenbanken RIS und Findok
>Datenschutz
>Office-Grundlagen: Word, Excel

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2
Kommunikation ILV

Kommunikation ILV

Vortragende: Dr. Andrea Prenner, Mag. Rosa Luise Rüf, MSc, Mag. Petra Zinn-Zinnenburg

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> Einführung in die Grundlagen der Kommunikation und in Kommunikationsmodelle
> Praktische Erfahrungen und Reflexion eigener Kommunikationsmuster

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter, schriftliche Hausarbeit

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 3
Rechtliche Grundlagen der EU VO

Rechtliche Grundlagen der EU VO

Vortragende: Peter Dworzak, MA

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> Entstehungsgeschichte und Grundstruktur der Europäischen Union unter österreichischem Blickwinkel
> Organe der Europäischen Union
> Rechtsquellen des Unionsrechts
> Verhältnis zwischen Unionsrecht und dem Recht der MS

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

1.5 3
Verfassungsrechtliche Grundstrukturen Österreichs VO

Verfassungsrechtliche Grundstrukturen Österreichs VO

Vortragende: Roman Schmidl, MA

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Was ist Recht? Rechtsnormen und Normen der Moral, Sitte und Religion; Objektives Recht versus subjektives Recht; Stufenbau der Rechtsordnung; Abstrakte, konkrete, individuelle und generelle Normen; Privatrecht versus öffentliches Recht
>Verfassungsrecht einschließlich Finanzverfassung, materiellrechtlich, formalrechtlich, Verfassungsgeschichte
>Grundprinzipien der Verfassung; Gliederung des BV-G; Staatsgebiet, -volk, -sprache, -symbole; Gebietskörperschaften und deren Organe; Kompetenzartikel; Besondere Kompetenzmaterien; Mittelbare Bundesverwaltung; Abschaffung der Instanzenzüge
>Gesetzgebung des Bundes; Nationalrat; Wahlgrundsätze, Wahlverfahren; Konstituierung, PräsidentInnen, Ausschüsse, Klubs; Bundesrat
>Bundesversammlung; Rechtsstellung der Abgeordneten
>Der Weg der Bundesgesetzgebung; im Nationalrat; im Bundesrat; Mitwirkung des NR an der Vollziehung
>Vollziehung des Bundes; Grundsätze der Vollziehung; Oberste Organe der Verwaltung; BundespräsidentIn; Bundesregierung
>Die Gerichtsbarkeit; Gesetzgebung und Vollziehung der Länder; Kontrolleinrichtungen; Finanzausgleich; Rechnungshof; Volksanwaltschaft; Verwaltungs-gerichtsbarkeit

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

2 4
Zusatzübung Einführung ins Steuerrecht VO

Zusatzübung Einführung ins Steuerrecht VO

Vortragende: Manfred Krumpl, MA, Beate Krumpl, BA

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

Ergänzung zu VO; Vertiefung anhand von Praxisfällen

Prüfungsmodus

0 0
Zusatzübung Einführung ins Verfahrensrecht VO

Zusatzübung Einführung ins Verfahrensrecht VO

Vortragende: OR Markus Scheiblauer, BA MA

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

.

Prüfungsmodus

.

Lehr- und Lernmethode

.

Sprache

Deutsch

0 0
Zusatzübung Grundzüge des Rechnungswesens VO 0 0
Zusatzübung Umgründungssteuerrecht VO 0 0

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Dienst- und arbeitsrechtliche Grundlagen VO

Dienst- und arbeitsrechtliche Grundlagen VO

Vortragende: Mag.iur. Carl-Georg Vogt, MBA

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> Individualarbeitsrecht und Kollektivarbeitsrecht
> Grundzüge des Sozialrechts
> die wichtigsten Unterschiede Beamtendienstrechtgesetz/Vertragsbedienstetengesetz
> Arten des öffentlichen Dienstverhältnisses
> Grundlagen und Rechtsquellen des Arbeitsrechts
> Abschluss und Inhalte des Arbeitsvertrages
> Allgemeine Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
> Kollektivvertrag/Betriebsvereinbarung/Belegschaftsvertretung

Prüfungsmodus

vorzubereitende Kurzpräsentation und kurze LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung mit Gruppenarbeitenkleine eigene Präsentation

Sprache

Deutsch

2 3
Einführung ins EU Zollrecht VO

Einführung ins EU Zollrecht VO

Vortragende: Dr. Reinhard Schelch

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Einführung in Organisation und Aufgabenbereich der Zollverwaltung

Prüfungsmodus

Multiple choice Test

Lehr- und Lernmethode

Vortrag mit praktischen Übungen

Sprache

Deutsch

1 1
Einführung ins Finanzstrafrecht VO

Einführung ins Finanzstrafrecht VO

Vortragende: Daniela Linzer, MA, Herbert Richter, BA MA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

>Allgemeine Bestimmungen
>Tatbestand
>Rechtswidrigkeit
>Schuld
>Strafen
>Fristen
>Tatbestände im Finanzvergehen
>Finanzstrafverfahren

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

1 1
Einführung ins Steuerrecht 2 VO

Einführung ins Steuerrecht 2 VO

Vortragende: Manfred Krumpl, MA

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Vertiefung und Festigung der im 1. Semester erworbenen Kenntnisse

Prüfungsmodus

Mitarbeit, Präsentation undLV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

1 2
Einführung ins Verfahrensrecht 2 VO

Einführung ins Verfahrensrecht 2 VO

Vortragende: OR Markus Scheiblauer, BA MA

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>BAO
>Abgabenrechtliche Grundsätze und Begriffsbestimmungen
>Abgabenbehörden
>Parteien und deren Vertretung
>Obliegenheiten der Abgabepflichtigen

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

1 2
Grundzüge der Betriebswirtschaft VO

Grundzüge der Betriebswirtschaft VO

Vortragende: Mag. Alexander Barta

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
> Gegenstand, Geschichte, Wirtschaftlichkeitsprinzip
> Unternehmen als sozio-ökonomisches System
> Ziele, Begriffe, Organisation, Unternehmensführung
> Unternehmerisches Vermögen und dessen Nutzung
> Rechtsgrundlagen, Rechtsformen; Konzentrationsformen
> Standortfrage und Unternehmensverfassung
> Absatz
> Instrumente der Marketinggestaltung
> Marktformen und Preisgestaltung
> Investition und Finanzierung

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

2 3
Grundzüge des Rechnungswesens VO

Grundzüge des Rechnungswesens VO

Vortragende: Mag. Helga Rohner, Mag. Bernd Walzer

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> Inhalt, Aufgaben und Rechtsgrundlagen des betrieblichen Rechnungswesens
> Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung
> Vorschriften über die Führung von Büchern und Aufzeichnungen
> Bewertung der Vermögensgüter und der Schulden
> Organisation der doppelten Buchhaltung: Grundzüge des Belegwesens, die Bücher der doppelten Buchhaltung, Kontenrahmen und Kontenplan, Grundstruktur der Verbuchung
> Verbuchung der Umsatzsteuer
> Verbuchung laufender Geschäftsfälle
> Verbuchung von Zugängen im Anlagevermögen
> Vorräte
> Ermittlung des HW-Einsatzes
> Bestandsveränderungen und Bewertung
> Zahlungsmittelbewegungen
> Aufwandsbuchungen

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

2 3
Praktikum PR

Praktikum PR

0 SWS
14 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden üben im Rahmen ihrer Berufstätigkeit eine facheinschlägige Tätigkeit im Bereich Steuern und Zoll aus. Die konkrete Vorgangsweise für die Durchführung des Praktikums erfolgt mit der Leitung der jeweiligen Praktikumsstelle, an der die/der Studierende tätig ist. Die fachliche Ausrichtung des Berufspraktikums muss den Inhalten des Studiums zugeordnet sein.

Prüfungsmodus

Praktisch/konstruktive permanente Leistungskontrolle und Dokumentation

Lehr- und Lernmethode

Praktikum

Sprache

Deutsch

0 14
Praktikumsreflexion SE

Praktikumsreflexion SE

Vortragende: Mag. (FH) Alexandra Tschögl, MA, Georg Wlachojanis, MA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

>Reflexion der praktischen Tätigkeit bei der Umsetzung theoretischer Lehr- und Lerninhalte
>Feedback
>Zusammenarbeit in Teams
>Diskussion über Tätigkeiten der beruflichen Praxis

Prüfungsmodus

LV-immanenter PrüfungscharakterPräsentationen und schriftliche Reflexionsarbeit

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

1 1
Zusatzübung Binnenmarktregelung und EU-Richtlinien VO 0 0
Zusatzübung Einführung ins Finanzstrafrecht VO 0 0
Zusatzübung Einführung ins Steuerrecht VO 0 0
Zusatzübung Einführung ins Verfahrensrecht VO

Zusatzübung Einführung ins Verfahrensrecht VO

Vortragende: OR Markus Scheiblauer, BA MA

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

.

Prüfungsmodus

.

Lehr- und Lernmethode

.

Sprache

Deutsch

0 0
Zusatzübung Grundlagen des Privatrechts VO 0 0
Zusatzübung Grundzüge Gewinn- und Überschussermittlung, Abzugssteuern VO

Zusatzübung Grundzüge Gewinn- und Überschussermittlung, Abzugssteuern VO

Vortragende: Mag. Michael Schwarzinger

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

Einfache Beispiele aus Steuerrecht und Gewinnermittlung im Bereich der §§ 1-14, 27 und 30 EStG
Betriebsvermögensvergleich, Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Steuerpflicht, Einkommen, steuerliche
Gewinnermittlung und (bei Querschnittsmaterien) der Umsatzsteuer

Prüfungsmodus

Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Diskussion anhand von Beispielen, Erläuterungen und Darstellung von Zusammenhängen

0 0
Zusatzübung Grundzüge Umsatzsteuer Dr. Pernegger VO 0 0
Zusatzübung Grundzüge Umsatzsteuer Mag. Schellmann VO 0 0
Zusatzübung Jahresabschlüsse lesen, verstehen und interpretieren VO

Zusatzübung Jahresabschlüsse lesen, verstehen und interpretieren VO

Vortragende: Robert Vojta, MA

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

Insbesondere werden folgende Themen erarbeitet:
- Bestandteile eines Jahresabschlusses
- Inhalte von Bilanz und Gewinn und Verlustrechnung
- Ausweisvorschriften des österreichischen Unternehmensgesetzbuches (UGB) und deren Zielsetzung
- Mittelverwendung und Mittelherkunft ("was macht das Unternehmen mit seinen Geldmitteln und woher kommen diese?")
- Identifizierung von Eigen- und Fremdkapital (Wer stellt dem Unternehmen Kapital zur Verfügung?)
- Interpretation von Bilanzpositionen (Was steckt hinter den Positionen?)
- Aufbau der Gewinn und Verlustrechnung
- Aufbereitung von Jahresabschlüssen zur Eignung für die Kennzahlenanalyse

Prüfungsmodus

keine Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Gemeinsame praxisorientierte Erarbeitung der Schwerpunkte an Hand konkreter nach dem österreichischen Unternehmensgesetzbuch aufgestellter Jahresabschlüsse österreichischer Unternehmen.

Sprache

Deutsch

0 0
Zusatzübung Körperschaftssteuer VO

Zusatzübung Körperschaftssteuer VO

Vortragende: Mag. Michael Schwarzinger

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

Einfache Beispiele aus Steuerrecht und Gewinnermittlung im Bereich der Körperschaftsteuer und (bei
Querschnittsmaterien) der Umsatzsteuer

Prüfungsmodus

Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Diskussion anhand von Beispielen, Erläuterungen und Darstellung von Zusammenhängen

0 0
Zusatzübung Rechnungswesen VO

Zusatzübung Rechnungswesen VO

Vortragende: Dipl.oec. Anke Wittig

0 SWS
0 ECTS

Lehrinhalte

Die Zusatzübungen zu den Grundzügen des Rechnungswesens vermitteln anhand von gemeinsam erarbeiteter Fallbeispiele und zusätzlicher Übungen einen Einstieg in das Rechnungswesen.
In der ersten Zusatzübung werden die Eröffnungsbilanz und Anfangsanschaffungen sowie Buchungen im ersten Geschäftsjahr behandelt. Die Darstellung in der Bilanz, GuV und Cash Flow Rechnung wird ausführlich erklärt und anhand einer weiteren Übung vertieft.
In den weiteren Zusatzübungen werden weitergehende Buchungen mit Umsatzsteuer, Rabatten und Skonti erläutert und geübt. Darüber hinaus werden Wareneingänge, die Bewertung der Vorräte und Rückstellungen behandelt.

Prüfungsmodus

keine

Lehr- und Lernmethode

Workshop

Sprache

Deutsch

0 0
Zusatzübung Umgründungssteuerrecht VO 0 0

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Abgabenanspruch, Abgabenbehörden und Parteienverkehr ILV

Abgabenanspruch, Abgabenbehörden und Parteienverkehr ILV

Vortragende: KR Hannes Mitterer, OR Markus Scheiblauer, BA MA

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Entstehung des Abgabenanspruches
insbesondere bei unbeschränkter / beschränkter Steuerpflicht
>Gesamtschuld und Haftungsbestimmungen
>Ermessen
>Wirtschaftliche Betrachtungsweise, Missbrauch und Einkünftezurechnungsbestimmungen
>Verhältnis zum Ausland inkl VO § 48 BAO
>Sachliche und örtliche Zuständigkeit der Abgabenbehörden inkl. AVOG
>Parteien und deren Vertretung

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1.5 3
Buchhaltung und Bilanzierung ILV

Buchhaltung und Bilanzierung ILV

Vortragende: Markus Patloch-Kofer, MSc, Mag. Reinhard Reschny, Mag. Helga Rohner, Mag. Dr. Barbara Schallmeiner

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Jahresabschluss und die Bestandteile des Jahresabschlusses von Einzelunternehmen, Personen und Kapitalgesellschaften
>Bewertung des Vermögens und der Schulden
>Abschreibung von Anlagegütern und ihre Verbuchung
>Ausscheiden von Anlagen und die Verbuchung
>Bewertung von Forderungen und die Verbuchung
>Rechnungsabgrenzungen und die Verbuchung
>Rückstellungen und die Verbuchung
>Abschluss der Konten und Bilanzerstellung

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 4
Gewinn- und Überschussermittlung, Abzugsteuern ILV

Gewinn- und Überschussermittlung, Abzugsteuern ILV

Vortragende: Dr. Hans Blasina, Mag. Michael Schwarzinger

3 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Grundlagen des Einkommensteuergesetzes 1988
>Einkunftsarten
>Betriebliche Einkünfte, insbes Einkünfte aus Gewerbebetrieb
>Gewinnermittlungsarten
>Gewinnermittlung (Bilanzierung)
>Investitionsbegünstigungen
>Bewertung, Abschreibung
>Außerbetriebliche Einkünfte
>KESt, ImmoESt, Lohnsteuer

Prüfungsmodus

Beurteilt wird die Mitarbeit in der Klasse sowie die schriftliche Prüfung.

Lehr- und Lernmethode

ILVZusätzlich zu den Vortragseinheiten sind die Studentinnen und Studenten gefordert, Recherchen zuhause auszuführen. Weiters ist eine schriftliche Prüfung vorgesehen.

Sprache

Deutsch

3 4
Grundlagen des Privatrechts VO

Grundlagen des Privatrechts VO

Vortragende: Armin Ahari, LL.M., BSc, Dr. Stephan Foglar-Deinhardstein

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Allgemeines Privatrecht
>-> Allgemeiner Teil
>-> Grundzüge des Familien- und Erbrechts
>-> Grundlagen Sachenrecht
>-> Grundlagen Schuldrecht
>Sonderprivatrechte
>-> Grundzüge Unternehmensrecht
> -> Grundzüge Gesellschaftsrecht

Prüfungsmodus

LV abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

1 2
Körperschaftssteuer ILV

Körperschaftssteuer ILV

Vortragende: Dr. Hans Blasina, Mag. Michael Schwarzinger

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Anwendungsbereiche des KStG 1988
>AG, GmbH, Genossenschaften
>Privatstiftungen
>Vereine
>Körperschaften des öffentlichen Rechts
>Betriebe gewerblicher Art
>Gruppenbesteuerung
>Einlagen, Ausschüttungen
>Beteiligungsertragsbefreiungen, Schachtelprivileg

Prüfungsmodus

Beurteilt wird die Mitarbeit in der Klasse sowie die abschließende Prüfung.

Lehr- und Lernmethode

ILVVom Vortragenden wird systematisch die Körperschaftsteuer dargestellt, wichtige Punkte werden hervorgehoben und diskutiert.

Sprache

Deutsch

1 2
Methoden der Teamarbeit ILV

Methoden der Teamarbeit ILV

Vortragende: Mag.a Birgit Kriegner, Dr. Andrea Prenner, Mag. Rosa Luise Rüf, MSc, Mag. Petra Zinn-Zinnenburg

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Faktoren und Einflüsse erfolgreicher Teamarbeit (Kommunikationsfluss, Ideenaustausch, Koordination, Vernetzen von Aktivitäten und Beziehungen innerhalb der Organisation/Schnittstellen)
>Team als Fundament einer lernenden und partnerschaftlichen Organisation
>Reflexion der Erfahrungen der Studierenden mit Teamarbeit/ Abgleich mit Erkenntnissen aus Team- und Gruppenarbeit
>Erkennen und Diagnose von Gruppenprozessen und deren Bedeutung für die Entwicklung und Arbeitsfähigkeit von Gruppen
>Funktion der Steuerung von Gruppen erkennen und gezielt intervenieren lernen

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter, schriftliche Teamanalyse

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1.5 2
Nationale Datenbanken UE

Nationale Datenbanken UE

Vortragende: Manfred Baschiera, Wolfgang Medlitsch

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Abfragen im RIS (BGBl, Bundesrecht, VwGH)
>Abfragen in der Findok
>Abfragen in Lexis Nexis, LindeOnline, MANZ/RDB
>Abfragen im Firmenbuch, zentralen Gewerberegister, Vereinsregister
>Abfragen im Grundbuch
>Abfragen in Ediktsdatei

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungs¬charakter

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

2 2
Statistik I ILV

Statistik I ILV

Vortragende: Mag. Dietmar Kirchmayr

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Grundlagen der Statistik
>Verteilungen
>Stichproben und Grundgesamtheit
>Stichprobenziehung und Grundzüge der Wahrscheinlichkeitsrechnung
>Schätzungsmethoden (Mittelwert-, Differenz- und Verhältnisschätzung)
>Geschichtete Stichprobenverfahren
>Sequentialtest

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2
Umsatzsteuergesetz allgemein I ILV

Umsatzsteuergesetz allgemein I ILV

Vortragende: Mag. Andreas Feckter, Mag. Alexandra Graf, Mag. Robert Pernegger

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Umsatzsteuergesetz
>Umsatzsteuerrichtlinien

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 3
Vertiefung Fachsprache Englisch I ILV

Vertiefung Fachsprache Englisch I ILV

Vortragende: Lawrie Moore-Walter, MBA, MA, Mag.a Sylvia Trinkl

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Erweiterung und Festigung der fachsprachlichen Kompetenz im Bereich Wirtschafts- und
Finanzenglisch
>kommunikative und praktische Übungen zum Ausbau des Wortschatzes im Bereich Wirtschafts-
und Finanzenglisch
>Verbesserung der allgemeinen sowie fachbezogenen Sprachfertigkeit sowie von Business Skills in
der Fremdsprache
>Ausgewählte Bereiche der Grammatik
>Terminologiearbeit im fachsprachlichen Kontext anhand authentischer Materialien zur
Verbesserung aller Kernkompetenzen (Reading, Speaking, Listening, Writing)

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Englisch

2 4
Wissenschaftliches Arbeiten I ILV

Wissenschaftliches Arbeiten I ILV

Vortragende: Dr. Hans Blasina, Dr. Margret Kronegger, Dr. Albert Posch

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Grundformen wissenschaftlicher Methoden und Theorien
>Die Rolle von Theorien, Modellen und Experimenten im Wissenserwerb
>Einführung in die Grundbegriffe der Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung
>Praktische Anwendung statistischer Methoden in ausgewählten Beispielen
>Analyse von statistischem Material und statistischen Aussagen
>gendergerechte Formulierung forschungsrelevanter Fragestellungen aus dem berufsspezifischen Bereich

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Abgabenerhebung ILV

Abgabenerhebung ILV

Vortragende: KR Hannes Mitterer, OR Markus Scheiblauer, BA MA

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Niederschrift, Aktenvermerk – Akteneinsicht,
>Erledigungen - Bescheide
>Zustellungen inkl. Zustellgesetz
>Fristen und Rechtsbelehrung
>Offenlegungs-, Wahrheits- und Anzeigenpflicht
>Führung von Büchern und Aufzeichnungen
>Erhebung, Nachschau, Außenprüfungen
>Beistandspflichten, insbesondere Zusammenarbeit mit Gerichten, Gebietskörperschaften und der ÖNB
>Gesonderte Feststellungen
>Abgabenfestsetzung
>Festsetzungsverjährung (Beginn, Hemmung, Verlängerung, Absolute Verjährung)

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1.5 3
Aktuelle Fragestellungen (Bachelorarbeit 1) SE

Aktuelle Fragestellungen (Bachelorarbeit 1) SE

Vortragende: Dr. Adebiola Bayer, Peter Dworzak, MA, Mag. Maria Hopfenwieser-Molzer, Renate Macho, BA, OR Markus Scheiblauer, BA MA, Mag. Michael Schwarzinger, Friedrich Staudinger, BA, Beatrix Stieber, MA, Georg Wlachojanis, MA

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Aktuelle Fragestellungen und Sachverhalte aus dem Ertragsteuerrecht
>Erarbeitung der Bachelorarbeit 1

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter, Bachelorarbeit 1

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

2 4
Aktuelle Schwerpunktsetzung aus Legistik und Rechtssprechung VO

Aktuelle Schwerpunktsetzung aus Legistik und Rechtssprechung VO

Vortragende: Dr. Franz Philipp Sutter

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

>Punktuelle Darstellung der jeweils aktuellsten Änderungen in
oSteuergesetzen
oSteuerlichen Verordnungen
oErlässen des BMF
oSteuerlicher Judikatur (BFG, VwGH, VfGH, EuGH)
>Vernetztes Denken
>Aktualisierung des steuerlichen Lehrbuchwissens

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

1 1
Elektronisch gestütztes Rechnungswesen - BMD UE

Elektronisch gestütztes Rechnungswesen - BMD UE

Vortragende: Wolfgang Ginzel

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Gruppe 1 – BMD:
>Einführung in das Programm
>Buchhaltung
>Warenwirtschaft
>Lohn- und Gehaltsverrechnung (Stammdaten, Erfassen der Bezüge, Nettoabrechnung und DN-Überweisung, außerbetriebliche Abrechnung, Monatsabschluss und –abrechnung, Jahresauswertungen)
>Kostenrechnung (Stammdaten, Kostenstellen – Kostenträger, Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, Bankbuchungen, Kalkulatorische Kosten, Überleitung der Finanzbuchhaltung in die Kostenrechnung, Auswertung der Kostenrechnungsdaten)
>Jahresabschluss (Abschlussarbeiten, Jahresübernahme)
>Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (Datenübernahme und Stammdaten, Kassa-, Bank- und Wareneingangsbuch, Anlagenbuchhaltung)

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

2 3
Elektronisch gestütztes Rechnungswesen - SAP UE

Elektronisch gestütztes Rechnungswesen - SAP UE

Vortragende: Mag. Alexander Barta, Dr. Barbara Redlein

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Gruppe 2 – SAP:
>Einführung in das Programm
>Stammdatenpflege (Pflege von Sachkontenstammdaten, Anzeigen von Kreditoren-, Debitoren- und Anlagenstammdaten)
>Kostenarten und Kostenstellen
>Belegbearbeitung (SAP-Belegprinzip, Bearbeitung von Sachkontenbuchungen, Pflege und Stornierung von Belegen)
>Bearbeitung von vorerfassten Belegen, Referenzbelegen, Dauerbuchungen, Abgrenzungsbelegen (passive und aktive Abgrenzungen)
>Kontentanalyse
>Abschlussarbeiten
>Berichtswesen

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

2 3
Konfliktmanagement ILV

Konfliktmanagement ILV

Vortragende: Mag.a Birgit Kriegner, Dr. Andrea Prenner, Mag. Rosa Luise Rüf, MSc, Mag. Petra Zinn-Zinnenburg

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen des Konfliktmanagements.
Konflikt-Typologien.
Unterscheidung von Sozialen Konflikten und Differenzen.
Beeinträchtigung der Wahrnehmung durch Denk- und Gefühlsdeformationen.
Drama-Dreieck und Konfliktdynamik.
Konfliktbedingte Verhaltenstendenzen.
Eskalationsstufen und Deeskalationstechniken.
Konfliktlösungsmodelle.
Grundlagen von Mediation und Mediationsphasen.

Prüfungsmodus

Schriftliche Hausarbeit

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 1
Praxisfälle Umsatzsteuer SE

Praxisfälle Umsatzsteuer SE

Vortragende: Mag. Andreas Feckter, Mag. Alexandra Graf

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Erarbeitung , Präsentation und Diskussion von Praxisfällen zur Umsatzsteuer

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

1.5 3
Problemlösungstechniken ILV

Problemlösungstechniken ILV

Vortragende: Mag.a Birgit Kriegner, Dr. Andrea Prenner, Mag. Rosa Luise Rüf, MSc, Mag. Petra Zinn-Zinnenburg

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Einblick in grundlegende Erkenntnisse der Kognitionswissenschaften
Konstruktivistische Erkenntnistheorie und Systemdenken
Feldstrukturen der Aufmerksamkeit
Bedeutung von Metakognition in Problemlösungssituationen
Überblick über ausgewählte (systemisch-ganzheitliche) Problemlösungsmethoden
Querdenken, Intuition und Kreativität
Perspektivenerweiterung und Ideenfindung durch Anwendung von Kreativitätstechniken

Prüfungsmodus

schriftliche Hausarbeit

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 1
Umgründungssteuerrecht VO

Umgründungssteuerrecht VO

Vortragende: Mag. Norbert Haferl, Mag. Josef Christian Kormesser

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Einführung in das Umgründungssteuerrecht

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

2 4
Umsatzsteuergesetz allgemein II ILV

Umsatzsteuergesetz allgemein II ILV

Vortragende: Mag. Andreas Feckter, Mag. Robert Pernegger

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>EU-Systemrichtlinie
>VO 282/2011/EU
>Verwaltungszusammenarbeit
>Binnenmarktregelung
>Sonderformen der Besteuerung
>Grenzüberschreitende USt-Themen

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1.5 2
Unionsrecht VO

Unionsrecht VO

Vortragende: Mag. Daniel Pfau, Dr. Franz Philipp Sutter

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Grundprinzipien des Unionsrechts (Supranationalität, Anwendungsvorrang, unmittelbare Anwendbarkeit)
>Institutionenrecht (EK, EuGH, Rat der EU, europäisches Parlament)
>EU-Grundfreiheiten
>Überblick über steuerrechtlich relevantes Sekundärrecht
>EU-Beihilfenverbot
>OECD/EU gegen schädlichen Steuerwettbewerb (harmful tax competition)

Prüfungsmodus

Modulprüfung (gemeinsam mit LV Österreichisches Verfassungsrecht)

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

1 2
Unternehmens- und Gesellschaftsrecht ILV

Unternehmens- und Gesellschaftsrecht ILV

Vortragende: Mag. Gottfried Schellmann

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Vertiefende Themen des Unternehmensrechts:
»Unternehmensgesetzbuch (UGB)
»Aktiengesetz (AktG)
»GmbHGesetz
»Privatstiftungsgesetz (PSG)
»Genossenschaftsgesetz
»Umgründungssteuergesetz, insbes. Einbringung und Zusammenschluss

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 4
Österreichisches Verfassungsrecht VO

Österreichisches Verfassungsrecht VO

Vortragende: Mag. Daniel Pfau, Dr. Franz Philipp Sutter

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Stufenbau der Rechtsordnung (Stellung des Unionsrechts)
>Grundprinzipien (insb Legalitätsprinzip)
>Gesetzgebungsprozess
>Rechtsschutzweg inkl Vorabentscheidungsverfahren
>Verwaltungsgerichtsbarkeit
>Höchstgerichte
>Oberste Organe und deren parlamentarische Kontrolle

Prüfungsmodus

Modulprüfung (gemeinsam mit LV Unionsrecht)

Lehr- und Lernmethode

VO

Sprache

Deutsch

1.5 2

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Abgabeneinhebung und Rechtsschutz ILV

Abgabeneinhebung und Rechtsschutz ILV

Vortragende: KR Hannes Mitterer, OR Markus Scheiblauer, BA MA

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Sicherheitsleistungen und Haftungsbestimmungen
>Sicherstellung (Sicherstellungsauftrag – Zusammenarbeit Steuerfahndung, Abgabensicherung)
>Verjährung fälliger Abgaben
>Ordentliche Rechtsmittel
- Beschwerde
- Beschwerdeverfahren
- BFG-Verfahren
- Amtsbeschwerde
>Aufhebung gem § 299 BAO
>Wiederaufnahme des Verfahrens

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1.5 3
Bi- und multilaterales Abkommensrecht und nationales Außensteuerrecht ILV 2 3
Ermitteln des entscheidungsrelevanten Sachverhaltes ILV

Ermitteln des entscheidungsrelevanten Sachverhaltes ILV

Vortragende: Dr. Hans Blasina, Mag. Andreas Kallina

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Erkennen von Kausalitäten im Steuerrecht
>Eliminierung von unwesentlichen Sachverhaltselementen
>Anwendung des Steuerrechts
>Reduktion auf das Wesentliche

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2
Fallstudien - Konzeption SE 1 2
Fallstudien Ertragsteuerrecht SE

Fallstudien Ertragsteuerrecht SE

Vortragende: Mag. Maria Hopfenwieser-Molzer, Mag. Andreas Kallina, Dr. Eva-Maria Kerstinger, Mag. Martin Schwaiger, Markus Stachna, BA MA, Mag. Rupert Wiesinger

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Lösen von Fallbeispielen im Steuerrecht
>Erkennen von Zusammenhängen
>Praktische Anwendung des EStG 1988 und des KStG 1988

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

2 3
Grenzüberschreitende Umsatzsteuerfälle SE

Grenzüberschreitende Umsatzsteuerfälle SE

Vortragende: Mag. Andreas Feckter, Mag. Lorenz Genser, Rat, Mag. Robert Pernegger

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Bearbeitung, Präsentation und Diskussion von grenzüberschreitenden Umsatzsteuerfällen

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

1.5 3
Grundzüge betriebswirtschaftlicher Kennzahlen ILV

Grundzüge betriebswirtschaftlicher Kennzahlen ILV

Vortragende: Gerda Apfelthaler, MA, Robert Vojta, MA

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Ermittlung von Grundlagen für die Kennzahlenanalyse
>Nutzung der Rechnungslegungsvorschriften des UGB zur Informationsverarbeitung und –auswertung
>Funktionen von Kennzahlen (Entscheidungs-, Kontroll-, Steuerungsfunktion)
>Ermittlung und Interpretation von Kennzahlen, insbesondere von
Erfolgskennzahlen (EBIT, Handelsspanne, Net operating profit after tax, Cash flow)
Liquiditätskennzahlen (Cash Ratio, Anlagendeckung, Geldflussrechnung)
Rentabilitätskennzahlen (Umsatzrendite, Return on Investment, Return on Capital Employed)
Kennzahlen zur Kapitalstruktur (Eigenkapital-, Fremdkapitalquote, Verschuldungsgrad)
Kennzahlen zur Umschlagshäufigkeit (Lager-, Kreditoren-, Debitoren-, Kapitalumschlagshäufigkeit)

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 2
integrierte Fallbeispiele nach UGB und Steuerrecht UE

integrierte Fallbeispiele nach UGB und Steuerrecht UE

Vortragende: FH-Prof. Dr. Dieter Christian, Manfred Krumpl, MA, Dr. Christian Massoner, Georg Wlachojanis, MA

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Darstellung ausgewählter Sachverhalte im Jahresabschluss nach UGB und die gleichzeitige Diskussion ihrer steuerlichen Behandlung
>Erörterung der Bilanzierungsnormen des UGB
>Ausgewählte Fragen des Ertrags- und Umsatzsteuerrechts, der Verkehrssteuern und der sonstigen Abgaben anhand zusammenhängender Beispiele

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

2 3
Statistik II ILV

Statistik II ILV

Vortragende: Mag.a rer. nat. Kathrin Gruber, Mag. Radoslaw Karpienko, Mag. Dr. Marcus Wurzer

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>kurze Wiederholung der in Statistik I vorgestellten Inhalte
>Einführung in die statistische Software R
>Analyse kategorialer Daten: Numerische Beschreibungen (Häufigkeitstabellen), Visualisierung (einfache, gruppierte, gestapelte Balkendiagramme, Spineplot) und statistische Tests (Chi-Quadrat-Tests, Odds Ratio)
>Analyse metrischer Daten: Numerische Beschreibung (Lage- und Streuungsmaße), Visualisierung (Histogramm, Boxplot, Streudiagramm) und statistische Tests (Pearson- und Spearman-Korrelation, lineare Regression)
>Analyse kategorialer und metrischer Daten: Numerische Beschreibung, Visualisierung (gruppierte Boxplots, Spinogramm) und statistische Tests (t-Test, U-Test, Varianzanalyse, Rangvarianzanalyse, logistische Regression)
>Vorstellung weiterführender statistischer Verfahren

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2
Verrechnungspreise ILV

Verrechnungspreise ILV

Vortragende: Mag. Stefan Haas, Hon.-Prof. Dr. Helmut Loukota

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>OECD-Verrechnungspreisgrundsätze
Methodenauswahl, Methodenanwendung, Benchmarking
Dokumentationsbestimmungen (National, OECD, EU-Masterfilekonzept)
Gewinnberichtigungen national / international
Gegenberichtigungen, Verständigungsverfahren
>Action Plan zum BEPS-Projekt (Base Erosion and Profit Shifting)
>Funktionsverlagerungsrichtlinie
>Betriebsstätten (Gewinnermittlung und –zuordnung)

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 4
Verwaltung in Österreich aktuell SE

Verwaltung in Österreich aktuell SE

Vortragende: Harald Polt, Mag.a (FH) Eva M. Schrittwieser

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

>Neueste Entwicklungen aus dem Bereich des Verwaltungsmanagements in Österreich
>Neueste Entwicklungen in der Aufbau- und Ablauforganisation in der Finanzverwaltung
>Neueste Entwicklungen in der Aufbau- und Ablauforganisation der Wirtschaftstreuhänder

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter (Teampräsentation)

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

1 1
Wissenschaftliches Arbeiten II SE

Wissenschaftliches Arbeiten II SE

Vortragende: Mag. (FH) Ulrike Danzmayr, Ing. Mag.(FH) Gottfried Hennig

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Einführung in die Recherche von Bibliotheksdatenbanken und anderen
>Instrumente und die richtigen Suchkriterien
>Eigenständiges empirisches Arbeiten mit Primärmaterial
>Verarbeitung von Forschungsergebnissen, Einarbeitung in eigene gedankliche Zusammenhänge und Verwendung zur Lösung realer Probleme

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2

Grundstudium

Lehrveranstaltung SWS ECTS
Fallstudien des nationalen und internationalen Ertragsteuerrechts 1 SE

Fallstudien des nationalen und internationalen Ertragsteuerrechts 1 SE

Vortragende: Gerda Apfelthaler, MA, Mag. Norbert Haferl, Mag. Andreas Kallina, Dr. Eva-Maria Kerstinger, Mag. Josef Christian Kormesser, Michael Reither, MA, Mag. Bernhard Renner, Mag. Florian Rosenberger, OR Markus Scheiblauer, BA MA, Mag. Martin Schwaiger, Markus St

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Ausgewählte Schwerpunkte des Einkommens- und Körperschaftsteuerrechtes
>Bi- und Multilaterales Abkommensrecht und nationales Außensteuerrecht
>Doppelbesteuerungsabkommen
>nationales Außensteuerrecht (z.B. § 48 BAO)
>Schwerpunktmäßige Wissensvertiefung in oben angeführten Rechtsgebieten anhand von praktischen Fallbeispielen (Grundlage: Fallstudien, die von Studierenden ausgearbeitet werden)

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

2 4
Fallstudien des nationalen und internationalen Ertragsteuerrechts 2 (Bachelorarbeit 2) SE

Fallstudien des nationalen und internationalen Ertragsteuerrechts 2 (Bachelorarbeit 2) SE

Vortragende: Gerda Apfelthaler, MA, Mag. Norbert Haferl, Mag. Andreas Kallina, Dr. Eva-Maria Kerstinger, Mag. Josef Christian Kormesser, Michael Reither, MA, Mag. Bernhard Renner, Mag. Florian Rosenberger, OR Markus Scheiblauer, BA MA, Mag. Martin Schwaiger, Markus St

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

>Bachelorarbeit 2, aus nachfolgenden Rechtsgebieten besteht:
>Ausgewählte Schwerpunkte des Einkommens- und Körperschaftsteuerrechtes
>Ausgewählte Schwerpunkte aus dem Bereich des Umgründungssteuerrechtes
>Bi- und Multilaterales Abkommensrecht und nationales Außensteuerrecht
>Auswirkung des EU-Rechts auf nationales österr. Recht
>OECD-Verrechnungspreisgrundsätze

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter (Bachelorarbeit 2)

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

1 6
Fallstudien des nationalen und internationalen Verfahrensrechts 2 (Bachelorarbeit 2) SE

Fallstudien des nationalen und internationalen Verfahrensrechts 2 (Bachelorarbeit 2) SE

Vortragende: KR Hannes Mitterer

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

>Bachelorarbeit 2, die aus dem nachfolgenden Schwerpunkten des Verfahrensrechtes besteht:
>Obliegenheiten des Abgabepflichtigen,
>Außenprüfung,
>Beweisverfahren,
>Verjährung,
>Rechtsschutz wie insbesondere Beschwerdeverfahren, Aufhebung von Bescheiden, Wiederaufnahme des Verfahrens

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter (Bachelorarbeit 2)

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

1 6
Fallstudien des Umsatzsteuerrechts 1 SE

Fallstudien des Umsatzsteuerrechts 1 SE

Vortragende: Mag.iur. Wolfgang Leitgeb

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Ausgewählte Kapitel des nationalen Umsatzsteuerrechts
>Ausgewählte Kapitel des Binnenmarktes
>Schwerpunktemäßige Wissensvertiefung in oben angeführten Rechtsgebieten anhand von praktischen Fallbeispielen (Grundlage: Fallstudien, die von Studierenden ausgearbeitet werden)

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

2 4
Fallstudien des Umsatzsteuerrechts 2(Bachelorarbeit 2) SE

Fallstudien des Umsatzsteuerrechts 2(Bachelorarbeit 2) SE

Vortragende: Mag.iur. Wolfgang Leitgeb

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

>Bachelorarbeit 2, die aus nachfolgenden Rechtsgebieten besteht:
>Ausgewählte Schwerpunkte des nationalen Umsatzsteuerrechts
>Ausgewählte Schwerpunkte des Binnenmarktes
>Aufarbeitung von ausgewählten EuGH-Judikaten

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter (Bachelorarbeit 2)

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

1 6
Fallstudien des Verfahrensrechts 1 SE

Fallstudien des Verfahrensrechts 1 SE

Vortragende: KR Hannes Mitterer

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

>Ausgewählte Schwerpunkte des Verfahrensrechtes (insbesondere Außenprüfung, Rechtsmittel)
>Schwerpunktmäßige Wissensvertiefung in oben angeführten Rechtsgebieten anhand von praktischen Fallbeispielen (Grundlage: Fallstudien, die von Studierenden ausgearbeitet werden)

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

SE

Sprache

Deutsch

2 4
Grundlagen und Methoden der Führung ILV

Grundlagen und Methoden der Führung ILV

Vortragende: Mag. Lisa Mandl, MAS, Dr. Friedrich Stanzel

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Grundlagen der Personalpolitik und des Managements
>Personalpolitik und internes Marketing
>Grundlagen moderner Führung
>Führungstheorien- und Führungsmodelle
>Führungsstile im Überblick
>Rolle der/des Vorgesetzten in verschiedenen Kontexten
>Führung und Motivation
>Ausgewählte Führungsmethoden
>Lösungsorientierte Gesprächsführung im Führungsalltag
>Zielvereinbarung – ein Instrument der Unternehmenssteuerung
>Der Management-Regelkreis (Planungsphase – Umsetzungsphase- Auswertungsphase)
>Personalpolitische Instrumente der MitarbeiterInnenführung
>Führungsgrundsätze

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2 2
internationale Datenbanken UE 2 2
Projektmanagement ILV

Projektmanagement ILV

Vortragende: Mag. Dr. Andreas Berger, MBA, Mag. (FH) Ulrike Danzmayr, Mag. Dr. Dagmar Adelheid Zuchi

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Grundlagen des Projektmanagements
>Projektbegriff und Rollen im Projekt
>Projektdokumentation
>Qualitäts- und Risikomanagement in Projekten
>Projektumfeldanalyse
>Projektmarketing
>Entwicklung eines Projektes aus dem eigenen Arbeitsumfeld
»Projektdefinition
»Projektorganisation
»Projektumfeld
»Projektabschluss

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1 2
Prüfsoftware in der Anwendung UE

Prüfsoftware in der Anwendung UE

Vortragende: Hubertus Notter, BA, Andreas Schnitzler, Dr. Beat Seeberger

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Kennenlernen der ACL-Benutzeroberfläche
>Datendefinitionen erstellen
>Arbeiten mit Datenfeldern
>Wichtige Analysefunktionen (Konvertierungs-, Datums-, Finanzfunktionen, logische und mathematische Funktionen)
>Wichtige Menüfunktionen (Klassifizieren, Statistik, Benford, Dateien zusammenführen/mischen)
>Berichte mit ACL generieren

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

UE

Sprache

Deutsch

1.5 3
Steuerrecht intensiv ILV

Steuerrecht intensiv ILV

Vortragende: Dr. Andrei Alexandru Bodis, Mag. Andrea Ebner, Mag. Lorenz Genser, Rat, Mag. Alexandra Graf, OR Markus Scheiblauer, BA MA, Mag. Michael Schwarzinger

2.5 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Spezielle, ausgewählte Inhalte aus dem Steuerrecht

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

2.5 6
Verhandlungstechniken ILV

Verhandlungstechniken ILV

Vortragende: Mag.a Birgit Kriegner, Dr. Andrea Prenner, Mag. Rosa Luise Rüf, MSc, Mag. Petra Zinn-Zinnenburg

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

>Erarbeitung von Win-Win-Lösungen
>Das strukturierte Verfahren der Verhandlung
>Partnerschaftliche Kommunikation
>Vorurteile und deren Auswirkungen
>Sicherer Umgang mit subjektiven Sichtweisen zu ein und derselben Problemsituation
>Verhandlungstraining mit individueller Rückmeldung
>Übungseinheiten und Rollenspiele an Fallbeispielen
>Aktiv zuhören, nachfragen, wiederholen und zusammenfassen
>Systemische Fragetechniken
>Gender Aspekte in der Verhandlungstechnik

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Deutsch

1.5 2
Vertiefung Fachsprache Englisch II ILV

Vertiefung Fachsprache Englisch II ILV

Vortragende: Mag.a Sylvia Trinkl

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

>Vertiefung und Festigung der fachsprachlichen Kompetenz im Bereich Wirtschafts- und Finanzenglisch
>Ausbau des Wortschatzes zu steuerrechtlichen Themen
>Vertiefung der fachbezogenen Sprachfertigkeit sowie von Business Skills in der Fremdsprache
>Ausgewählte Bereiche der Grammatik
>Terminologiearbeit im fachsprachlichen Kontext anhand authentischer Materialien

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

ILV

Sprache

Englisch

1.5 3

Semesterdaten
Wintersemester: 15. September 2017 bis 27. Jänner 2018
Sommersemester: 16. Februar bis 23. Juni 2018

Anzahl der Unterrichtswochen
18 pro Semester

Unterrichtszeiten
alle zwei Wochen, blockweise, Fr und Sa

Unterrichtssprache
Deutsch

Wahlmöglichkeiten im Curriculum
Angebot und Teilnahme nach Maßgabe zur Verfügung stehender Plätze. Es kann zu gesonderten Auswahlverfahren kommen.

Offene Lehrveranstaltungen

Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte offene Lehrveranstaltungen anderer Studiengänge bzw. Departments zu besuchen. Details zur Anmeldung finden Sie hier.

Testen Sie Ihr Studium

Sie wollen mehr über die Inhalte von Tax Management erfahren? Dann schnuppern Sie in den Studienalltag des Bachelorstudiengangs hinein und melden Sie sich für folgende Lehrveranstaltungen an. Anmeldungen unter: taxmanagement@fh-campuswien.ac.at

Lehrveranstaltung

Termin 1

Termin 2

Termin 3

Termin 4

Termin 5

Einführung ins Steuerrecht16.9.2017
12.45-17.00 Uhr
27.10.2017
13.15-17.30 Uhr
28.10.2017
8.00-12.15 Uhr
11.11.2017
12.45-17.00 Uhr
25.11.2017
12.45-17.00 Uhr
Einführung ins Verfahrensrecht29.9.2017
8.00-12.15 Uhr
29.9.2017
13.15-17.30 Uhr
30.9.2017
8.00-12.15 Uhr
Grundlagen der österr. Finanzverwaltung30.9.2017
12.45-17.00 Uhr
25.11.2017
8.00-12.15 Uhr
Zusatzübung Einführung ins Steuerrecht23.9.2017
8.00-12.15 Uhr
23.9.2017
12.45-17.00 Uhr
7.10.2017
8.00-12.15 Uhr
7.10.2017
12.45-17.00 Uhr
Rechtliche Grundlagen der EU16.9.2017
8.00-12.15 Uhr
10.11.2017
8.00-12.15 Uhr

Berufsaussichten

Das Studium bereitet Sie auf herausfordernde Aufgaben in der Finanzverwaltung, in der Steuerberatung und in internationalen Konzernen mit Rechnungslegung nach IFRS - International Financial Reporting Standards - vor. Die Ausbildung ist ein Ausgangspunkt für die SteuerberaterInnenprüfung. Als AbsolventIn arbeiten in allen Bereichen des Finanz-, Steuer- und Rechnungswesens sowie in der Wirtschaftsberatung. Sie können fachliche Verantwortung in der Finanzverwaltung, in Wirtschaftstreuhandkanzleien und Rechnungswesenabteilungen großer Unternehmungen übernehmen. In der Finanzverwaltung gehört es zu Ihren Aufgaben, nationale Unternehmen zu prüfen, an der Leistungssteuerung im Finanzressort bzw. am Projektmanagement in der Steuerverwaltung mitzuwirken und das Projektmanagement von kleineren und mittleren Projekten zu übernehmen. Auf europäischer bzw. internationaler Ebene bringen Sie Ihre Steuerexpertise in EU-Institutionen und internationalen Organisationen ein, wirken bei Projekten mit und erstellen länderübergreifende Benchmarkstudien.

  • Finanzverwaltung
  • Wirtschaftstreuhandkanzleien
  • Rechnungswesenabteilungen großer Unternehmungen
  • EU-Institutionen und internationale Organisationen
  • Gebietskörperschaften und deren Tochtereinrichtungen
  • Unternehmen und Interessensvertretungen

Weiterführender Master

Tax Management

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Interview mit Friedrich Stanzel, Studiengangsleiter Tax Management

Mit Steuern und Abgaben gewissenhaft und verantwortlich umzugehen, ist wohl allen Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern ein Anliegen. Die Materie ist komplex, es braucht also ExpertInnen im nationalen, internationalen und EU-Steuerrecht. Gefragt sind auch betriebswirtschaftliches Wissen und Management-Methoden. Viele gute Gründe also, sich für eine fundierte Ausbildung im Tax Management an der FH Campus Wien zu entscheiden.

Zum Interview


Aufnahme

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife:

    • Reifezeugnis einer Allgemeinbildenden oder Berufsbildenden Höheren Schule
    • Berufsreifeprüfung
    • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis

Gleichwertigkeit ist es, wenn es völkerrechtlich vereinbart ist oder nostrifiziert wurde. Die Studiengangsleitung kann das Zeugnis auch im Einzelfall anerkennen.

  • Studienberechtigungsprüfung

Bewerbung

Für Ihre Bewerbung brauchen Sie folgende Dokumente:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Meldezettel
  • Reifeprüfungszeugnis / Studienberechtigungsprüfung / Berufsreifeprüfung / Lehrabschluss */ Abschuss einer berufsbildenden mittleren Schule *
    *) mit Teilstudienberechtigungsprüfung in Geschichte 2 und Englisch 1 / weitere Nachweise Ihrer Ausbildungen
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Befürwortungsschreiben der Führungskraft bzw. des Fachvorstandes (fakultativ)
  • Dienstausweis der Finanz (fakultativ)
  • Dienstprüfungszeugnis der Finanz (fakultativ)
  • Diplom SteuersachbearbeiterIn /BilanzbuchhalterIn (fakultativ)

Bitte beachten Sie!

Eine frühzeitige Bewerbung sichert Ihnen eine gewisse Flexibilität der Termine für Ihren Test und Ihr Bewerbungsgespräch.

Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen. Ihre Bewerbung ist gültig, wenn Sie alle verlangten Dokumente und Unterlagen vollständig an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet und Sie eine Empfangsbestätigung vom Sekretariat des Studienganges Tax Management hierfür erhalten haben.

Für Bewerbungen am 20. Juni 2017 gilt, dass Sie alle verlangten Dokumente per E-Mail innerhalb von 3 Werktagen nach Ihrer Online-Bewerbung an die angegebene E-Mail Adresse senden. Beachten Sie bitte weiters, dass Sie Ihren Test und Ihr Bewerbungsgespräch bis allerspätestens 29. Juni 2017 absolvieren können. Spätere Termine sind nicht möglich, danach ist das Bewerbungsverfahren abgeschlossen.

Aufnahmeverfahren

Das Aufnahmeverfahren umfasst einen schriftlichen Test und ein Gespräch mit der Aufnahmekommission.

Aufnahmekommission:

Dr. Friedrich Stanzel
Mag. Roland Macho
Gerda Apfelthaler, MA
Dr. Dieter Christian
Susanne Kunst
Wolfgang Medlitsch
Michael Rychly
Mag.a Sandra Schmalz
Dr. Hannes Schuh
Dr. Christian Sommer
Dr. Anton Trauner
Mag.a Sylvia Trinkl
DDr. Marian Wakounig
Georg Wlachojanis, MA
Dr. Walter Ziegner

  • Ziel
    Ziel des Aufnahmeverfahrens ist es, jenen Personen einen Studienplatz anzubieten, die das mehrstufige Aufnahmeverfahren mit den besten Ergebnissen abschließen. Die Testverfahren orientieren sich an den Fähigkeiten, die für den angestrebten Beruf erforderlich sind.
  • Ablauf
    Der schriftliche Aufnahmetest beinhaltet eine Reihe von Testanforderungen und überprüft, ob Sie grundlegende intellektuelle und sozialemotionale Leistungsvoraussetzungen erfüllen. Das Aufnahmegespräch vermittelt einen ersten Eindruck von Ihrer persönlichen Eignung. Dazu gehören Berufsmotivation, Berufsverständnis, Leistungsverhalten, Problemauseinandersetzung, Reflexionsfähigkeit. Jeder Testteil wird mit Punkten bewertet.
  • Kriterien
    Die Kriterien, die zur Aufnahme führen, sind ausschließlich leistungsbezogen. Geographische Zuordnungen der BewerberInnen haben keinen Einfluss auf die Aufnahme. Die Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Aufnahmekommission, zu der unter anderem auch die Studiengangsleitung und die Lehrendenvertretung gehören, vergibt die Studienplätze anhand der Rankingreihe. Der Gesamtprozess sowie alle Testergebnisse und Bewertungen des Aufnahmeverfahrens werden transparent und nachvollziehbar dokumentiert.

Studieren mit Behinderung

Sie möchten sich für das Studium bewerben und brauchen aufgrund einer Behinderung, chronischen Erkrankung oder Einschränkung Unterstützung? Kontaktieren Sie bitte:

Mag.a Ursula Weilenmann
Mitarbeiterin Gender & Diversity Management
gm@fh-campuswien.ac.at

Durchstarten im Studium

Wie können Ausbildungen angerechnet werden?

Bei entsprechend zertifizierten Vorbildungen, wie z.B. Grundausbildung in der Finanzverwaltung (A2/V2- Dienstprüfung Steuern) oder Ausbildung zur/zum Diplom SteuersachbearbeiterIn/BilanzbuchhalterIn oder vergleichbare zertifizierte Ausbildung können die Lehrveranstaltungen der ersten beiden Semester angerechnet werden. Über die Anrechnung entscheidet die Studiengangsleitung. In diesem Fall muss ein schriftlicher Test abgelegt werden.

Folgende Termine sind für den schriftlichen Test vorgesehen:

Freitag, 1.9.2017, 17.00-19.00 Uhr
Donnerstag, 7.9.2017, 17.00-19.00 Uhr


Sekretariat

Susanne Kunst
Mag.a Sandra Schmalz, BSc
Nadja Frömel, BA
Favoritenstraße 226, A.1.12
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-3700
F: +43 1 606 68 77-3809
taxmanagement@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Di bis Do, 8.30–12.00 Uhr
Fr, 8.30–15.00 Uhr

Lehrende und Forschende


> Für Sicherheit beim wilden Kaiser

07.12.2017 // In Going kamen zum 5. Mal mehr als 70 Sicherheitsverantwortliche, Führungskräfte und MitarbeiterInnen für Unternehmenssicherheit, Krisen- und Notfallmanagement und IT-Sicherheit zum DACH-Sicherheitsforum zusammen. FH-Prof. Timo Kob stellte bei dem exklusiven Event seine neueste Publikation vor. mehr


> Best Practice aus der Hochschuldidaktik

05.12.2017 // Innovative Lehrmethoden und Best-Practice-Beispiele aus der Lehre standen im November im Mittelpunkt des Hochschuldidaktik-Circles. Rund 70 haupt- und nebenberuflich Lehrende folgten der Einladung des Teaching Support Centers und nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. mehr


> Verwaltung braucht Forschung

30.11.2017 // Die weißen Flecken in der Verwaltungsforschung kämen eher weißen Flächen gleich, schon aus diesem Grund sei ein Kompetenzzentrum für Verwaltungswissenschaften längst überfällig, war man sich bei dessen feierlicher Eröffnung und nach einer lebhaften Diskussion einig. Spitzen aus Politik und Verwaltung waren dabei. mehr

Termine

alle Termine

Kooperationen und Campusnetzwerk

Wir arbeiten eng mit dem Bundesministerium für Finanzen, Wirtschaftstreuhandkanzleien, Unternehmen, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für Berufspraktika, die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Viele unserer Kooperationen sind auf der Website Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer KooperationspartnerInnen.

Campusnetzwerk